Home / Forum / Liebe & Beziehung / Und so erhielt ich einen Freischein zum Fremdgehen...

Und so erhielt ich einen Freischein zum Fremdgehen...

8. Dezember 2009 um 19:08

Guten Abend!

Eine etwas...eigenartige Situation, denke ich.
Meine Freundin und ich sind mittlerweile schon recht lange zusammen. Wir haben bereits miteinander geschlafen, doch aufgrund ihrer Erziehung und psychischer Erkrankungen hat sie eigentlich kaum das Verlangen nach sexueller Betätigung.
Sie selbst bezeichnet sich als Asexuell.

Es gab eine Menge Diskussionen deswegen, weil ich schon gerne mit ihr schlafe, sie aber ein Problem mit Sex an sich hat.
Mittlerweile schlafen wir nichtmehr miteinander weil ich sie zu nichts drängen möchte.
Heute meinte sie zu mir, das sie merken würde das ich darunter leide, weil ich mich in gewissem Maße von ihr abgelehnt fühle. Sie hat mir versichert das sie mich wirklich liebt, Sex aber als etwas...schlechtes betrachtet, wie gesagt größtenteils wegen ihrer Erziehung.

Also bot sie mir an...meine Befriedigung doch bei anderen zu suchen, weil sie mir das, was ich brauche, anscheinend nicht geben kann.
Eine Einschränkung dabei gab es aber - Es dürften keine Männer sein. (Wir sind ein homosexuelles Pärchen.)

Ich bin und war über diese Idee wirklich extrem empört. Schließlich wünsche ich mir doch Sex mit ihr - Und nicht mit irgendeinem X-Beliebigem. Ich kann einfach nicht verstehen wie man dem eigenen Partner quasi die Erlaubnis zum Fremdgehen geben kann.
Ich weiß nicht, das regt mich schon irgendwie auf...

Mehr lesen

8. Dezember 2009 um 19:36

Nun....
..... ist es ja mittlerweile so das therapien nicht mehr verpöhnt sind, und ehrlich, das klingt für mich nach dem strohhalm den ihr beiden greiffen solltet, denn gemeinsam glücklich mit dieser basis.... glaube ich nicht daran, eine von euch zerbricht dabei.

marina.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2009 um 19:37

Welche weitergehenden Gedanken und Gefühle
Und welche weitergehenden Gedanken und Gefühle verbindest Du mit ihrer Erlaubnis, Dir sexuelle Befriedigung woanders zu holen ? Versuche mal das zu analysieren und das Ergebnis rational zu überprüfen und ggf. sie zu fragen, ob es das auch für sie bedeutet.

jaja


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2009 um 19:38

...
Und ich könnte nicht verstehen, wie man dem Partner zwar durch seine eigene Unlust Sex vorenthalten kann, ihm aber auch nicht erlauben möchte, seine vollkommen normalen Bedürfnisse auch sonst irgendwie zu stillen.

Wenn Sex etwas ist, das ihr nicht fehlt, dann nimmst du ihr in ihren Gedanken auch nichts weg, wenn du es mit anderen hast.

Ich glaube auch nicht, dass sie meint, dass du mit jeder X-Beliebigen in die Kiste sollst... sondern einfach, dass du dich nicht wegen ihr zurückhalten musst, falls du mal jemanden erotisch findest.

Du springst doch auch als Single nicht mit jeder X-Beliebigen in die Kiste, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2009 um 19:49
In Antwort auf leonie_12503655

Nun....
..... ist es ja mittlerweile so das therapien nicht mehr verpöhnt sind, und ehrlich, das klingt für mich nach dem strohhalm den ihr beiden greiffen solltet, denn gemeinsam glücklich mit dieser basis.... glaube ich nicht daran, eine von euch zerbricht dabei.

marina.

In...
...Therapie ist sie bereits, und hat das auch schon mit vielen Leuten angesprochen. Mir macht nur...der Gedanke ehrlich gesagt echt Angst das es sich niemals ändern könnte und sie niemals wieder mit mir schlafen möchte...
Aber danke für deine Antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2009 um 0:53
In Antwort auf esterya1

...
Und ich könnte nicht verstehen, wie man dem Partner zwar durch seine eigene Unlust Sex vorenthalten kann, ihm aber auch nicht erlauben möchte, seine vollkommen normalen Bedürfnisse auch sonst irgendwie zu stillen.

Wenn Sex etwas ist, das ihr nicht fehlt, dann nimmst du ihr in ihren Gedanken auch nichts weg, wenn du es mit anderen hast.

Ich glaube auch nicht, dass sie meint, dass du mit jeder X-Beliebigen in die Kiste sollst... sondern einfach, dass du dich nicht wegen ihr zurückhalten musst, falls du mal jemanden erotisch findest.

Du springst doch auch als Single nicht mit jeder X-Beliebigen in die Kiste, oder?

Ich finde, das stimmt.
wenn ich asexuel wäre und mit einem partner zusammen wäre, der nicht asexuell wäre, dann würde ich das wohl auch so machen.

@ strawberrieannie: du sagst, sie wei asexuel quasi nicht wegen natürlicher unlust auf sex, sondern wegen der erziehung. ein zustand, der also wegtherapierbar ist. zeigt sie denn im alltag erotische gefühle, anziehung, sexuelle spannung als reaktion auf sexuelle stimmungen? oder fehlt das? ihr seid ja ein erotisches paar, wie weit geht denn ihre erotik in der beziehung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
OT: Rechtliche Frage - Selbstmahnung?
Von: gaye_12721386
neu
4. Juli 2011 um 19:18
Noch mehr Inspiration?
pinterest