Home / Forum / Liebe & Beziehung / Und plötzlich ist er weg ...

Und plötzlich ist er weg ...

19. Mai um 19:30

Liebes Forum!
Ich habe nicht vor, hier einen mega langen Text zu schreiben. Was ich mir erhoffe ist, eine Einschätzung von Außen. Es geht mir einfach darum, dass mir jemand mal einen Tipp gibt, weil mich die Situation wirklich sprachlos zurücklässt.

Worum geht es? Ich habe einen Mann kennengelernt. Die ersten Dates liefen super. Er war relativ schüchtern und aufgeregt. Das erste Mal hatte ich das Gefühl, dass alles in einem angenehmen Tempo abläuft. Erster Kuss beim 3. Date und Sex erst später. Es war alles wirklich super - wenn auch ziemlich(!) schnell. Ich führte ihn schnell in meine Welt ein. Er lernte meine Mutter kennen. Ich fühlte mich richtig wohl (und ich dachte, er fühlt sich genauso wohl). Beim Besuch bei meiner Mutter war er sogar richtig aufmerksam und meinte zu meiner Mutter, dass er glücklich wäre, mich gefunden zu haben und mich nicht mehr gehenlassen wollen würde. 1 Woche später (an dem Tag als ich SEINE Eltern kennenlernen sollte) macht er plötzlich Schluss. Wobei er sich hier ständig widerspricht. Er will ja nicht Schluss machen, er habe Depressionen und würde gerade in ein Loch fallen. Er wäre nicht gut genug für mich. Es täte ihm leid. Nachdem ich ihn darum gebeten habe, zu gehen, bombadiert er mich mit Nachrichten und entschuldigt sich. Es ist ein ewiges Hin und Her. Es ist schrecklich. Nun meine Frage: Wie schätzt ihr die Situation ein? Wie kann sich ein Mensch so schnell ändern? Ich finde es krass.

Vielen Dank für jede Antwort.

Mehr lesen

19. Mai um 19:43
In Antwort auf user42274

Liebes Forum! 
Ich habe nicht vor, hier einen mega langen Text zu schreiben. Was ich mir erhoffe ist, eine Einschätzung von Außen. Es geht mir einfach darum, dass mir jemand mal einen Tipp gibt, weil mich die Situation wirklich sprachlos zurücklässt. 

Worum geht es? Ich habe einen Mann kennengelernt. Die ersten Dates liefen super. Er war relativ schüchtern und aufgeregt. Das erste Mal hatte ich das Gefühl, dass alles in einem angenehmen Tempo abläuft. Erster Kuss beim 3. Date und Sex erst später. Es war alles wirklich super - wenn auch ziemlich(!) schnell. Ich führte ihn schnell in meine Welt ein. Er lernte meine Mutter kennen. Ich fühlte mich richtig wohl (und ich dachte, er fühlt sich genauso wohl). Beim Besuch bei meiner Mutter war er sogar richtig aufmerksam und meinte zu meiner Mutter, dass er glücklich wäre, mich gefunden zu haben und mich nicht mehr gehenlassen wollen würde. 1 Woche später (an dem Tag als ich SEINE Eltern kennenlernen sollte) macht er plötzlich Schluss. Wobei er sich hier ständig widerspricht. Er will ja nicht Schluss machen, er habe Depressionen und würde gerade in ein Loch fallen. Er wäre nicht gut genug für mich. Es täte ihm leid. Nachdem ich ihn darum gebeten habe, zu gehen, bombadiert er mich mit Nachrichten und entschuldigt sich. Es ist ein ewiges Hin und Her. Es ist schrecklich. Nun meine Frage: Wie schätzt ihr die Situation ein? Wie kann sich ein Mensch so schnell ändern? Ich finde es krass. 

Vielen Dank für jede Antwort. 

Meine meinung: nicht immer alles glauben was die Menschen von sich geben. Oft sind es soziale lügen, von denen Mann ausgeht, dass man diese Aussagen jetzt treffen müsse. Aber eigentlich meint Mann sie nicht so. 

Ich denke, es ging auch viel zu schnell. Was soll das Gegenseitige Müttertreffen? Seid ihr denn so weit? Da würde ich auch laufen. Macht mir Angst. 

Ich würde mich gar nicht mehr melden
 das Ding ist gelaufen
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai um 19:47

Es ging ihm wohl zu schnell. Gibt ihm ne Woche und hallo dann nach. Wenn dann immer noch Chaos geantwortet wird hat es nicht sollen sein

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai um 4:56

Oh, vielen Dank für die schnelle Antwort von euch beiden. Mehr Antworten sind natürlich gerne gesehen. Nun, das stimmt. Wahrscheinlich war alles zu schnell. Dennoch: Es ging sehr viel von ihm aus. Ich war eher diejenige, die abwartend und verhalten war. Er hat von Anfang an mehr Emotionen gezeigt, mir Sicherheit gegeben. Schon vom 1. Treffen an. Dann habe ich mich - trotz aller meiner Vorsicht - fallengelassen und genauso Gefühle gezeigt und kurz danach  steht der Mann vor meiner Haustür. Genau in dem Moment, als wir zu seinen Eltern fahren wollen. Ich stand dort schon komplett fertig und hatte ein Gastgeschenk gekauft und alles. Den Abend vorher schreibt er mir noch, wie sehr er sich auf mich freut. Wahrscheinlich ist er ein großer Redner und es steht nichts dahinter. Allerdings hat er beim Schlussmachen geweint. In den Nachrichten danach revidiert er seine Worte. Er hätte die Beziehung nicht beenden wollen. Ich sei die Frau für ihn. Wenn wir zusammen wären, dann würde er sich super fühlen. Ist er allein, fällt er jedoch in seine Depression. Wir sollten erst einmal als Freunde weitermachen und schauen, ob sich wieder Gefühle entwickeln...  Der Mann ist übrigens Ende 30. Ich bin Mitte 20.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai um 9:38
In Antwort auf user42274

Oh, vielen Dank für die schnelle Antwort von euch beiden. Mehr Antworten sind natürlich gerne gesehen. Nun, das stimmt. Wahrscheinlich war alles zu schnell. Dennoch: Es ging sehr viel von ihm aus. Ich war eher diejenige, die abwartend und verhalten war. Er hat von Anfang an mehr Emotionen gezeigt, mir Sicherheit gegeben. Schon vom 1. Treffen an. Dann habe ich mich - trotz aller meiner Vorsicht - fallengelassen und genauso Gefühle gezeigt und kurz danach  steht der Mann vor meiner Haustür. Genau in dem Moment, als wir zu seinen Eltern fahren wollen. Ich stand dort schon komplett fertig und hatte ein Gastgeschenk gekauft und alles. Den Abend vorher schreibt er mir noch, wie sehr er sich auf mich freut. Wahrscheinlich ist er ein großer Redner und es steht nichts dahinter. Allerdings hat er beim Schlussmachen geweint. In den Nachrichten danach revidiert er seine Worte. Er hätte die Beziehung nicht beenden wollen. Ich sei die Frau für ihn. Wenn wir zusammen wären, dann würde er sich super fühlen. Ist er allein, fällt er jedoch in seine Depression. Wir sollten erst einmal als Freunde weitermachen und schauen, ob sich wieder Gefühle entwickeln...  Der Mann ist übrigens Ende 30. Ich bin Mitte 20.  

hmmmm

andere kultur vielleicht?

warst du schon mal bei ihm?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai um 10:15
In Antwort auf user42274

Oh, vielen Dank für die schnelle Antwort von euch beiden. Mehr Antworten sind natürlich gerne gesehen. Nun, das stimmt. Wahrscheinlich war alles zu schnell. Dennoch: Es ging sehr viel von ihm aus. Ich war eher diejenige, die abwartend und verhalten war. Er hat von Anfang an mehr Emotionen gezeigt, mir Sicherheit gegeben. Schon vom 1. Treffen an. Dann habe ich mich - trotz aller meiner Vorsicht - fallengelassen und genauso Gefühle gezeigt und kurz danach  steht der Mann vor meiner Haustür. Genau in dem Moment, als wir zu seinen Eltern fahren wollen. Ich stand dort schon komplett fertig und hatte ein Gastgeschenk gekauft und alles. Den Abend vorher schreibt er mir noch, wie sehr er sich auf mich freut. Wahrscheinlich ist er ein großer Redner und es steht nichts dahinter. Allerdings hat er beim Schlussmachen geweint. In den Nachrichten danach revidiert er seine Worte. Er hätte die Beziehung nicht beenden wollen. Ich sei die Frau für ihn. Wenn wir zusammen wären, dann würde er sich super fühlen. Ist er allein, fällt er jedoch in seine Depression. Wir sollten erst einmal als Freunde weitermachen und schauen, ob sich wieder Gefühle entwickeln...  Der Mann ist übrigens Ende 30. Ich bin Mitte 20.  

Wenn er nicht weiss was wr will.  Kontakt stoppen.. 

Warum als Freunde weitermachen?

Wenn das jetzt schon so anfängt..   
Oh oh 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai um 14:21
In Antwort auf sxren_18247537

hmmmm

andere kultur vielleicht?

warst du schon mal bei ihm?

Nein, wir kommen aus derselben Kultur  (Deutschland)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai um 14:22
In Antwort auf user42274

Nein, wir kommen aus derselben Kultur  (Deutschland)

Und ja, ich war bei ihm. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai um 17:23
In Antwort auf user42274

Und ja, ich war bei ihm. 

du solltest dir mehr wert sein

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai um 14:59

Guten Tag,
vielleicht einmal vorweg, wie es sich ergeben hat, dass ein Mann hier zu gegen ist :
Ich wechsel gerade den Job, und bin somit seit 1 1/2 Monate freigestellt aufgrund einer vertraglichen Sperrzeit. Diese dauert auch noch selbige 1 1/2 Monate.
Nachdem ich mich in dieser Zeit bislang so ziemlich allen Bereichen in meinem Leben sehr intensiv gewidmet habe, ich allerdings irgendwann zu hören bekam, "lass bitte gut sein" (Frau bzgl. "Umstrukturierungsmaßnahmen" im Haushalt und Garten, Tochter beim täglichen Reittraining, außer der Hund - er kann zum Glück nicht reden ) habe ich irgendwann verschiedene Foren für mich entdeckt. So bin ich dann bei euch gelandet

Zu deinem geschilderten Sachverhalt, ist mir spontan eingefallen, kenn ich doch.
Leider war ich früher - vor meiner Ehe - ein ziemlicher Halodrie. Mehrere Beziehungen gleichzeitig etc. - bin ich nicht (mehr) stolz drauf, anderes Thema.
Auch ich habe es immer so gehandhabt, dass ich grundsätzlich,  den Frauen entgegen gebracht habe, was Sie sich wünschten. Wie bei dir z.B. ein sehr internsive Partnerschaft (schnelles kennenlernen der Eltern, schwärmen etc). Sobald diese dann allerdings in meinen persönlichen Kreis eindrigen wollten - was ja auch normal ist in einer "echten" Beziehung, musste ich diese dann immer abschiessen, irgendwann reichen ausreden halt nicht mehr.
Und meine Eltern/Freunde hätten glaube ich auch gedacht, ich hab nen Sockenschuss wenn ich jeden Samstag ein neues Mädel dabei gehabt hätte. Somit blieb mir keine andere Wahl, als sobald die Gefahr bestand, dass diese Schwelle überschritten werden sollte, die "Beziehung" zu beenden.
Klare Ansage, beende es sofort und reagiere auf nichts mehr. Du wirst sonst noch sehr viel Kummer haben.

Liebe Grüße
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai um 17:19
In Antwort auf user42274

Liebes Forum! 
Ich habe nicht vor, hier einen mega langen Text zu schreiben. Was ich mir erhoffe ist, eine Einschätzung von Außen. Es geht mir einfach darum, dass mir jemand mal einen Tipp gibt, weil mich die Situation wirklich sprachlos zurücklässt. 

Worum geht es? Ich habe einen Mann kennengelernt. Die ersten Dates liefen super. Er war relativ schüchtern und aufgeregt. Das erste Mal hatte ich das Gefühl, dass alles in einem angenehmen Tempo abläuft. Erster Kuss beim 3. Date und Sex erst später. Es war alles wirklich super - wenn auch ziemlich(!) schnell. Ich führte ihn schnell in meine Welt ein. Er lernte meine Mutter kennen. Ich fühlte mich richtig wohl (und ich dachte, er fühlt sich genauso wohl). Beim Besuch bei meiner Mutter war er sogar richtig aufmerksam und meinte zu meiner Mutter, dass er glücklich wäre, mich gefunden zu haben und mich nicht mehr gehenlassen wollen würde. 1 Woche später (an dem Tag als ich SEINE Eltern kennenlernen sollte) macht er plötzlich Schluss. Wobei er sich hier ständig widerspricht. Er will ja nicht Schluss machen, er habe Depressionen und würde gerade in ein Loch fallen. Er wäre nicht gut genug für mich. Es täte ihm leid. Nachdem ich ihn darum gebeten habe, zu gehen, bombadiert er mich mit Nachrichten und entschuldigt sich. Es ist ein ewiges Hin und Her. Es ist schrecklich. Nun meine Frage: Wie schätzt ihr die Situation ein? Wie kann sich ein Mensch so schnell ändern? Ich finde es krass. 

Vielen Dank für jede Antwort. 

Erspare dir viel Kummer und verabschiede dich endgültig. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen