Home / Forum / Liebe & Beziehung / Und jetzt ist meine Ehe zu ende - Hilfe!

Und jetzt ist meine Ehe zu ende - Hilfe!

11. August 2014 um 19:13

Hallo,
ich habe eigentlich gar richtige Frage, sondern suche eher Erfahrungen, Tipps oder einfach nur Ratschläge. Ich fühle mich momentan als falle ich in eine Loch das keinen Boden hat.
Folgendes ist passiert:
Mein Mann und ich sind seit 13 Jahren zusammen und seit 7 Jahren verheiratet. Wir haben 3 Kinder und eigentlich keine großen Sorgen die uns irgendwo drücken oder ähnliches.
Durch einen sehr heftigen Streit zwischen meinem Mann, seiner Mutter und mir habe ich im November 13 den Kontakt zu meiner Schwiegermutter abgebrochen. Sie hat uns u.a. Geld gestohlen, meinen Mann immer wieder gegen mich aufgehetzt, bei Dritten gegen mich Stimmung gemacht und ähnliches. Von unseren drei Kids schaut sie nur den Großen an, die anderen beiden ignoriert Sie völlig. Für mich war das Thema Schwiegermutter seitdem erledigt, allerdings habe ich meinem Mann nie verboten zu ihr zu fahren oder ähnliches. Auch konnten die Kids zu ihr wenn sie wollten.
Der Streit damals war sehr, sehr heftig. Mein mann hatte zuviel getrunken und völlig die kontrolle verloren. Er schlug mich als ich unsere Tochter auf dem Arm hatte und beschimpfte und beleidigte mich aufs übelste. Meine Schwiegermutter hat schön mitgemacht.
in vielen langen Gesprächen und auch in einer Ehe therapie hatte mein Mann mich überzeugt das dies ein einmaliger Vorfall war und er schwor bei jeder Kleinigkeit das so was nie mehr vorkommen würde. Da ich meine Familie über alles liebe und ich auch nicht wahr haben wollte das es das nun gewesen sein soll, gab ich ihm noch eine Chance. Eine letzte.
Das ganze hielt bis gestern.
Wir feierten gestern seinen Geburtstag nach, auch meine Schwiegermutter und meine Mutter waren dabei. Meine Schwiegermutter hat mich wie immer ignoriert genau so wie die Kinder. Meine Mutter und ich spielten mit den Kids und meine Schwiegermutter saß nur da und lästerte mit meinem Mann über uns. Als meine Tochter (2 Jahre) dann mit dem bobbycar auf zwei stufen zu fuhr und meine Schwiegermutter nur gelangweilt da saß und zu sah war ih kurz vorm platzen. Aber nein, es war der Geburtstag meines mannes und ich schluckte es runter.
Beim Abendessen kam dann das Thema Schuhgrößen auf. Mein Mann fragte mich welche Schuhgröße unser großer Sohn hätte. Da diese immer mal anders ausfällt wollte ich wissen auf welche Schuhe sich diese Frage bezieht. Meine Schwiegermutter fasste meinen Mann an den Rücken und meinte nur "lass gut sein, wenn die das nicht mal weiß".
Ich bin kurz durch atmen gegangen und dachte mir so: mein zuhause, meine Familie, warum sollte ich mir das gefallen lassen?!
Ich zurück an den Tisch und in einem wirklich ruhigen Ton habe ich meinem Mann mitgeteilt, das er mich etwas konkreter hätte fragen müssen und wenn meine Schwiegermutter mit meiner Antwort nicht klar kommt, sei das doch Ihr Problem. Meine Schwiegermutter steht auf und will gehen. Mein Mann springt sofort auf, beginnt zu heulen und schreit mich an, warum ich das jetzt auch wieder versauen müsste?!
Ich dann zu meiner Schwiegermutter und habe ihr gesagt, sie kann mit mir Probleme haben wie sie will, aber das heute sei der Geburtstag Ihres Sohnes und da könne Sie Ihr Ego mal ein wenig anpassen. Nix da Sie legt volle kanne los. Beschimpft mich wieder aufs übelste vor meiner Mutter und meinen Kindern. Mein Mann haut einfach ab und droht er geht jetzt es reicht. Ich habe ihm dann gesagt er braucht nicht zu gehen, wir können reden, aber nicht so lange sie mich so beschimpft.
Naja, mein mann war dann weg, ich habe ihn gesucht, meine Schwiegermutter auch. Sie hatte ihn dann gefunden und setzte sich seelen ruhig zu hm und sie redeten. Als ich dazu kam konnte er mich nur noch anschreien. Ich fragte dann warum er mit ihr redet und nicht mit mir? Darauf konnte ich mir nur anhören das ich an allem Schuld sei und und und. Dann droht er er erhänge sich jetzt und beschimpfte mich mal wieder als "das da" und so lange ich die am hals habe ist mein Leben dich eh nur die Hölle!
Meine Schwiegermutter hetzte immer schön weiter, ich sagte Ihr dann bevor sie mich noch einem anspricht, solle Sie erstmal das Geld zurück zahlen welches sie uns gestohlen hat (immer hin auch 6000,00 Euro) und bin gegangen da ich meinen Mann zur vernunft bringen wollte. Meine Schwiegermutter beschimpfte mich immer wieder als "dumm" und "blöd" und weiß der geier was noch.
Mein Mann ging zurück in den Garten und fing ohne jede Vorwarnung an meine Mutter zu beschimpfen. Sie würd uns ja die Kinder weg nehmen und sei ja eh nur eine Saftschupse und sie sei eh das größte Ar...loch der ganzen welt und so weiter. Das alles schön vor unseren Kindern. Ich habe ihn angefleht das nicht vor den Kindern zu machen, aber nein.
Als es mir zu bunt wurde, habe ich meinen Mann und meine Schwiegermutter stehen gelassen und bin mit den Kindern nach hause gefahren. Ich wollte die drei da raus haben. Mein Mann versuchte dann in seiner Wut noch ein paar mal zuhause rein zu kommen, das habe ich aber nicht zugelassen. Und heute morgen habe ich dann einen Zettel vor er Tür gefunden auf dem Stand: wenn ich mich nicht bei Ihm und seiner Mutter entschuldige würde er nicht mehr wieder kommen und sowieso habe ich diese Ehe zerstört.
Heute kam er dann nochmal kurz heim, holte seine Sachen und ging kommentarlos. Es ist wie im November. Wenn ich meinen Mann ansehe ist es als wenn da ein anderer Mann steht. So eiskalt schaut er mich sonst nie an. Ich komme überhaupt nicht mehr an ihn heran. Die Pyschologin meinte damals, das im November war eine Psychose. Weil mein Mann da auch völlig weggetreten war. Und nach ein zwei Tagen tat ihm alles leid....
Er meinte gestern noch, das ihm seine Mutter ihm vor geht vor mir und seiner Familie. Ich muss dazu sagen, bevor ich im November den Kontakt abgebrochen habe zu ihr musste ich alles für sie erledigen. Ich war immer da wenn diese Frau rief. Danach musste er das machen und war nur noch genervt. Meine Schwiegermutter war bisher drei mal in der Nervenheilanstalt. Und seit dem tod meines Schwiegervaters sitzt sie nur noch zuhause rum und denkt sich Ihre Bösartigkeiten aus. Ich übertreibe wirklich nicht wenn ich sage, diese Frau ist wirklich bösartig. Zu ihr will keiner gerne gehen da sie alles und jeden durch den Kakao zieht. Aber diese Person ist mir egal.
Was mir nur so wahnsinnig weh tut, ist die Tatsache das er diese Person uns und unsere Familie vorzieht. Ich verlange nicht das er den Kontakt abbricht, dazu habe ich kein Recht,
aber ist es zuviel verlangt wenn ich verlange das er zu seiner Familie steht und sich wie ich vor die Kids und seiner familie stelle?
Ich denke das wars jetzt mit meiner Ehe. Mein mann hat mich zum wiederholten mal so niederträchtig behandelt und so weh getan. Die Familie ist jetzt so zerstritten das nie mehr ein Geburtstag möglich sein wird an dem alle an einem Tisch sitzen. Und mein mann zeigt keinerlei Reue, er verlangt nur von mir. Will das ich mich entschuldige bei ihm und bei seiner Mutter. Von Ihm kommt nichts zu unserer Familie, nicht wo man denken könnte der empfindet doch noch was für mich und uns. Auch wenn ich es bis gestern nicht wollte,aber ich glaube nun ist meine Ehe wirklich am Ende und ich bin jetzt allein erziehend mit drei Kindern.
Dabei sollte es gestern ein schöner gemütlicher Grillabend werden...
Ich fühle mich als wenn mir jemand den Boden unter den Füssen weg zieht

.... entschuldigung bitte das es so lang geworden ist

Mehr lesen

11. August 2014 um 20:17

Das tut mir leid.
aber er hat eine grenze überschritten.
dich zu schlagen, ist bereits unsäglich. aber das auch zu tun, während du euer kind auf dem arm hast, das ist doppelt unverzeihlich.

diese unselige bindung, die er zu seiner mutter hat, lässt sich offenbar nur mit fachmännischer hilfe klären.
bring du dich und deine kinder einfach vor ihm in sicherheit.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2014 um 20:25

Das tut mir
erst mal sehr leid für dich und ich hoffe du hast die Kraft das durchzustehen! Klar liest man hier immer nur eine Seite der Geschichte, aber ich finde das Verhalten deines Mannes einfach nur heftig. Schon als er dich - in der Gefahr dass eure Tochter verletzt werden könnte - geschlagen hat, hättest du gehen sollen...wenn er nicht einmal die Eier hat, um hinter seiner eigenen Familie zu stehen, dann wäre das der zweite extrem grenzwertige Punkt bei dem du gehen solltest. Ich finde deinen Text wirklich erschütternd...schon wenn man sich einmal vorstellt wie herabwürdigend das sein muss, dass der eigene Mann mit seiner Mutter vor eurer Familie über dich und die Kinder lästert. Also da hört's echt auf und du solltest dir keine Gedanken über diesen versauten Abend machen, sondern dir eher die Frage stellen warum du nicht schon früher gegangen bist. Und bitte nicht mit den Kindern argumentieren - wenn die dieses Drama jedes mal mitbekommen und von der eigenen Oma ignoriert werden, sind sie 1000 Mal mit dir als Alleinerziehende Frau besser dran!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2014 um 20:35

Hab mich
schon gewundert

Stimme dir da voll und ganz zu, die Erzählung geht einem echt nahe, wenn man sie durchliest...aber hoffentlich ist dieser Mann so dumm und zieht es durch. Denn dann gibt es wieder eine Chance für sie und die Kids ein glückliches Leben leben zu können.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2014 um 21:20

Danke erstmal
vielen lieben Dank erstmal für eure Antworten.

Ja ihr habt auch recht das es jetzt nur noch einen weg geben kann. Wenn ich rational denke, weiß ich das mein mann seine Wahl schon getroffen hat.
Es tut nur so wahnsinnig weh zu wissen das er unsere Familie in die Tonne tritt und zu seiner Mutter geht, für die er nie viel übrig hatte.
Es schwirren mir so viele Fragen im Kopf herum, auf die ich wahrscheinlich nie Antworten erhalten werde.
Der Gedanke das nun wirklich alles aus ist/sein soll der schmerzt unwahrscheinlich. wahrscheinlich weil ich so naiv war und von einer glücklichen Familie geträumt hatte.
Und was die Familienfeiern angeht, ich habe die eigentlich immer gerne gemacht, aber das ist nun auch vorbei...
Morgen gehe ich erstmal zur Familienhilfe und lasse mich da beraten wie es jetzt weiter geht.
Da ist nur immer noch die Frage warum er uns im stich lässt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2014 um 21:55

Mir tut es auch sehr leid für dich
Das meiste wurde ja schon gesagt....

Selbst wenn er nicht deiner Meinung und sauer auf dich ist, hätte er seine Mutter in ihre Schranken weisen müssen. Dann wäre vielleicht noch ein funken Hoffnung gewesen. Aber dass er sie noch unterstützt und es zulässt bzw er selbst dich vor euren Kindern so zu behandeln, sagt so traurig viel aus.

Man hört raus, dass dein Wunsch eine glückliche Familie ist. Mach deine Familie glücklich. Dazu bedarf es keinen Mann, der alle unglücklich macht. Von der Schwiegermutter sowieso abgesehen.

Du packst das!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2014 um 23:54

Facebook
Ich hab da noch nie jemanden kennengelernt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2014 um 0:05


"Wir haben 3 Kinder und eigentlich keine großen Sorgen die uns irgendwo drücken oder ähnliches."

Keine großen Sorgen? Gemeinsame wohl nicht, aber er hat dich geschlagen, sogar als du deine Tochter auf dem Arm hattest. Ich wäre noch in der gleichen Nacht abgehauen, für immer. Und wenn ich mit allen drei Kindern zusammen auf der Couch einer Freundin hätte schlafen müssen. Er hat dich beschimpft und beleidigt und wie du sagtest "die Kontrolle verloren". Ich hätte mich da nicht mehr sicher gefühlt und vor allem hätte ich meine Kinder schützen wollen, auch wenn es der eigene Vater ist und er sie noch nicht "direkt" angegriffen hat.

Die Schwiegermutter mag ja hetzen und ihn anstacheln, aber mit ihr bist du nicht verheiratet und wenn er sich anstacheln lässt und mit ihr vor euch über dich lästert - wieviel Respekt kann er da schon haben? Es heißt "in guten wie in schweren Tagen" und es mag ja sein, dass er wirklich krank ist, aber selbst im Erste Hilfe Kurs lernt man, sich selbst zu schützen, bevor man jemand anderem hilft. Vielleicht hilft ihm ein Psychologe, aber so lange er keine dauerhafte Therapie erhält, würde ich mich weit weit weg von ihm halten.

Hab keine Angst. Du schaffst das auch allein. Haben schon andere geschafft. Viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2014 um 0:10
In Antwort auf glenna_12869459

Danke erstmal
vielen lieben Dank erstmal für eure Antworten.

Ja ihr habt auch recht das es jetzt nur noch einen weg geben kann. Wenn ich rational denke, weiß ich das mein mann seine Wahl schon getroffen hat.
Es tut nur so wahnsinnig weh zu wissen das er unsere Familie in die Tonne tritt und zu seiner Mutter geht, für die er nie viel übrig hatte.
Es schwirren mir so viele Fragen im Kopf herum, auf die ich wahrscheinlich nie Antworten erhalten werde.
Der Gedanke das nun wirklich alles aus ist/sein soll der schmerzt unwahrscheinlich. wahrscheinlich weil ich so naiv war und von einer glücklichen Familie geträumt hatte.
Und was die Familienfeiern angeht, ich habe die eigentlich immer gerne gemacht, aber das ist nun auch vorbei...
Morgen gehe ich erstmal zur Familienhilfe und lasse mich da beraten wie es jetzt weiter geht.
Da ist nur immer noch die Frage warum er uns im stich lässt.

Familienhilfe
kling gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2014 um 6:50

Ich weiß ich wiederhole mich aber
nachmals vielen Dank für eure Antworten, ehrliche Worte und auch aufbauenden Worte.
Ja meine Ehe war schon eine lange Zeit nicht mehr das was sie gewesen sein sollte, bzw wie man sich eine Ehe erhofft.
Ich habe so viele Jahre gekämpft um meine Ehe, die Liebe meines Mannes, aber mir wird klarer wenn ich an die letzte Zeit denke das ich nur noch alleine gekämpft habe.
Und ich muss mir wirklich vorwerfen lassen das ich zu viel habe mit mir machen lassen, nur für den Traum der heilen Familie. Ja das war einer meiner Fehler. Ich weiß auch das ich Fehler gemacht habe, das möchte ich gar nicht abstreiten.
Aber ihr habe Recht, was nützt mir der Traum einer heilen Familie wenn nur ich diesen träume und meine Kinder darunter leiden und mein Mann uns so behandelt.
Es war jetzt die zweite Nacht ohne Ihn, er hat sich auch nicht
gemeldet oder ähnliches. Nicht nach seinen Kinder gefragt oder ähnliches. Von Reue oder einem Bedürfnis sich entschuldigen zu wollen ist bei meinem Mann nichts zu spüren.
Er hat seine Entscheidung getroffen und wir werden jetzt damit leben müssen und werden unser neues Leben beginnen.
Ich hoffe mir geht es bald ein wenig besser. Lachen fällt mir schwer, auch das herum albern mit den Kids auf dem Spielplatz fühlt sich anders an. Mir ist dauer übel seit Sonntag abend und ich fühle mich einfach nur krank. Aber das muss jetzt bestimmt so sein, keine Ahnung.
Mit ein wenig Bauchschmerzen blicke ich auf die Zeit ab dem 23. August. Da haben wir eine Ferienwohnung auf Rügen gemietet. Da sich meine Süssen aber schon soooooo darauf freuen werden ich nicht absagen, sondern mit Ihnen dahin fahren. Alleine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2014 um 9:49

Uff...
Gott, auf was für perfide, intrigante Missbrauchsspiele Menschen kommen können wenn sie in anderen Bereichen versagen und auf biegen und brechen ihre Ziele erreichen wollen, noch unter dem Deckmäntelchen der Nächstenliebe...und das noch unter Einbeziehung von Leuten die eigentlich wirklich helfen wollen...
Wollte das eigentlich löschen aber das soll man mal als Lehrstück lesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2014 um 11:17

Meine
Schwiegermutter ist ja bereits seit November für mich "gestorben". Ich habe meinem Mann nie den Kontakt zu ihr verboten und wenn er doch mal zu ihr gefahren ist, durften auch die Kinder mit. Ich wollte den Kindern die Entscheidung (speziell meinem großen 8 Jahre) selbst überlassen. Irgendwann wurde meinem Mann und meiner Schwiegermutter das zu anstrengend mit den Kindern und er fuhr nur noch ohne sie dahin.
Sie kümmerte sich nie um die Kinder bzw interessierte sie sich nie für die Kids.
Als ich mit unserem jüngsten schwanger war beschimpfte sie mich und brachte so sprüche wie "ach du sch... noch ein Kind" oder "jetzt hängste meinem Sohn noch ein Kind an...".
Ich habe meinem Mann schon mitgeteilt, das seine Mutter die Kinder nicht mehr zu sehen bekommt und ich auch keinen Kontakt zwischen den Kids und ihr mehr wünsche.
Mein Großer sagt seit Sonntag auch "die blöde Oma braucht nicht mehr zu mir kommen " und meine mittlere (2 Jahre) sagt "böse Oma".
Zu der "Nervenheilanstalt" muss ich erklären,
ich weiß das diese Krankenhäuser heute nicht mehr so heissen,
weiß aber auch leider nicht wie das sich jetzt so richtig nennt.
Ich kann nur sagen das Sie dreimal in einer solchen Einrichtung war, während der Aufenthalte durfte Sie nie Besuch empfangen und später wurde immer gesagt sie war wegen Problemen mit Ihrem Arm im Krankenhaus. Mehr weiß ich leider auch nicht, weil Nachfragen zu diesem Thema immer abgewirkt wurden.
Wenn ich ehrlich bin ist mir diese Person auch so ziemlich egal.
Ich versuche nur zu verstehen wie mein Mann seine Mutter vor unsere Familie setzen konnte. Und das auch jetzt noch tut da er sich immer noch nicht gemeldet hat und nun bei Ihr ist.
Was mit mit bzw seinen Kindern ist, interessirt ihn nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2014 um 11:36

Zu uns
nach Hause kommt sie nicht mehr.
Wir feierten den Geburtstag in unserem Garten/ Wochenendgrundstück. Mein Mann wollte Sie dabei haben und sie hat mich ignoriert und ich sie.
das geld, die Finanzierung des Autos meines mannes lief damals über das Konto meines Schwiegervaters (das habe die beiden so ausgemacht, warum auch immer), nun haben wir das Geld an meine Schwiegereltern überwiesen und die haben das dann überwiesen. Tja und meine Schwiegermutter tat das halt nicht mehr, sie sackte unser Geld für das Auto ein, zahlte es aber nicht an die Autobank. Das Ganze kam erst heraus, als die Bank das Auto wollte ich darauf aufmerksam geworden bin.
Dann hat Sie uns hier Bargeld gestohlen, welches wir für die Buchung eines Urlaubes abgehoben hatten und noch so einige Dinge. Und so kam die Summe zusammen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2014 um 21:28

Jetzt
soll sie also den armen bedürftigen Mann an die Hand nehmen und eine Familienberatung aufsuchen?
Wie mich das langsam nervt alles auf andere zu schieben oder Ursachen aus der Vergangenheit hervorzukramen, weil da eine schwierige Kindheit war oder der arme Mann einfach ein "Negativdenker" ist und nichts dafür kann. Ich hatte selbst eine miserable Kindheit und habe miterlebt, wie meine halbe Familie dahingesiecht ist...trotzdem sitze ich jetzt nicht in der Gosse und spritze mir jeden Tag meine Drogen, was man bei der Vergangenheit durchaus nachvollziehen kann. Will sagen: JEDER kann sich entscheiden, wie er handelt oder eben auch nicht. Immer diese Pseudo-Psychologie und jeder Mensch der ein kleines Drama hinter sich hat wird gleich als psychisch krank postuliert, damit man schön eine Rechtfertigung für sein erbärmliches Verhalten hat.
Und nebenbei sollen dann auch noch psychatrische Knackpunkte im Allgemeinen angegangen werden...so wie du es zuvor einer Frau, die vergewaltigt worden war, geraten hast sich an Ämter zu wenden, um etwas gegen Gleichberechtigung zu tun. Sag mal hast du sie noch alle??? Was machst du denn bitteschön Großes gegen solche Missstände, als hier im Forum abzuhängen und anderen diese "Pflicht" aufzubürden?
Fakt ist: Der Mann hat seine Frau geschlagen und nur mit viel Glück nicht auch noch die 2 Jährige Tochter erwischt. Er steht keinesfalls hinter seiner Familie sondern hängt immer noch am Rockzipfel seiner Mutter, denn da hat er eine Person gefunden, die ähnlich boshafte Ansichten hat wie er. Ganz einfach. Und die TE sollte so schnell wie möglich diese Menschen, die ihr nur Kraft rauben und eine ernsthafte Gefahr für sie darstellen, verlassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2014 um 22:21

Ähm
ja, es WAR ihre Idee in der Vergangenheit...was ja scheinbar nicht funktioniert hat. Dass sie nun erneut damit anfangen und dort "ein großes Fass aufmachen soll" ist alleine auf deinem Mist gewachsen...daher würde ich dich bitten dir selbst nochmal den Eingangsthread durchzulesen. Dankeschön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen