Home / Forum / Liebe & Beziehung / Und jetzt?!

Und jetzt?!

9. Juli 2014 um 19:23

Hallo, Ich habe mich in diesem Forum angemeldet, da ich ein Problem habe und nicht mehr weiter weiß. Ich hoffe ihr verurteilt mich nicht sondern versucht euch in meine Lage zu versetzen und mir gute Tipps zu geben.
Was ihr zu dem Thema über mich wissen müsst: Ich habe seid 2 Jahren einen Freund, mit dem es eigentlich sehr gut läuft (dachte ich zumindest). Wir führen eine Fernbeziehung, was nicht immer einfach ist, da wir uns vermissen aber ans "Schluss machen" habe ich bisher noch nicht gedacht...Ich bin seid einem Jahr (dementsprechend jung) Auszubildende in einer Klinik, was auch der Grund für die Fernbeziehung ist. Zu meinem Problem: Vor kurzem haben wir auf der Arbeit Zuwachs an Assistenzärzten bekommen, darunter auch ein "junger" und sehr attraktiver Mann. Er ist zwar in einer anderen Abteilung angestellt ( im Moment noch denn in den kommenden 2 Jahren werde ich diese Abteilung auch durchlaufen), allerdings befindet sich diese Abteilung auf derselben Etage wie meine also laufen wir uns vielleicht. 2 mal am Tag über den Weg. (oder öfter...wenn man es darauf anlegt..so wie ich ) Seitdem ich ihn das erste mal sah, bin ich hin und weg. Ich muss ihn ständig beobachten und sobald er in meine Richtung guckt, fängt mein Herz an zu schlagen, als würde es gleich aus mir heraus hüpfen Ich hatte solche Gefühle noch nie zuvor in meinem Leben und dachte echt nicht, dass so etwas möglich ist.Wir haben bisher kaum ein Wort gewechselt und besondere Aufmerksamkeit schenkt er mir auch nicht. Ich ihm leider schon Ich komme mir vor wie ein verliebter Teenager, was ich eigentlich auch bin. Allerdings bin ich für mein Alter ein wenig reifer als andere, lege Wert auf andere Dinge und mein Freundeskreis besteht hauptsächlich aus Personen die 10 Jahre älter sind als ich. Nur muss man mich erst näher kennenlernen, um das feststellen zu können. Wenn man nur die Fakten kennt, so, wie das mittlerweile alle meine Kollegen tun, steckt man mich leicht in eine Schublade (jung, unerfahren, ungebildet...Azubi eben!). Meinem Freund gegenüber habe ich ein sehr schlechtes Gewissen, denn immerhin fantasiere ich von einem gutverdienendem, gutaussehendem, älteren Arzt ( so alt ist er sicher auch nicht...ich schätze ihn auf mitte-ende 20)....Also um es auf den Punkt zu bringen: Ich bin über beide Ohren in einen Kollegen verknallt, versuche ihm zu gefallen, mache mich für ihn hübsch und bin drauf und dran mal einen Flirtversuch zu starten. Das alles, obwohl ich in deiner mehr oder weniger glücklichen Beziehung stecke. Was meint ihr???? Soll ich meine Gefühle für den Kollegen vergessen oder eher die für meinen Freund? Wie kann ich meinem Kollegen näher kommen...oder sollte ich das lieber lassen? Ich bin einfach ratlos! Bitte helft mir

Mehr lesen

9. Juli 2014 um 21:17

!!!!
Ich hoffe wirklich, dass wenigstens einer von euch mir weiterhelfen kann. Ich brauch schleunigst Antworten auf meine Fragen. oder zumindest eure Meinungen

Gefällt mir

10. Juli 2014 um 9:09

Ja..
Obwohl ich ihn nicht kenne aber ich möchte ihn kennenlernen nur weiß ich nicht wie.

Gefällt mir

10. Juli 2014 um 9:35
In Antwort auf joella35

Ja..
Obwohl ich ihn nicht kenne aber ich möchte ihn kennenlernen nur weiß ich nicht wie.

...
Das wird eine Schwärmerei sein, noch keine Verliebtheit. Du hast dich in seine Aura verguckt. Ist ja auch nicht schlimm, aber solange du einen Freund hast, geht das mit einem Kennenlernen nicht so einfach. Was, wenn du eines Tages alleine dastehst?

Gefällt mir

10. Juli 2014 um 16:52
In Antwort auf jungfraufrau

...
Das wird eine Schwärmerei sein, noch keine Verliebtheit. Du hast dich in seine Aura verguckt. Ist ja auch nicht schlimm, aber solange du einen Freund hast, geht das mit einem Kennenlernen nicht so einfach. Was, wenn du eines Tages alleine dastehst?

Ihr habt recht..
Mit freund geht das nicht. Ich möchte wirklich nicht allein dastehen. Mein Kollege hat jedoch irgendwas an sich, dass mich nervös werden lasst. Also positiv nervös! Mal abgesehen von meinem Freund, der Momentan erstmal zweitrangig für mich ist, würde ich gern mehr über den Kollegen erfahren. Vllt entpuppt er sich auch als ... und ich kann mich wieder auf meine Beziehung konzentrieren. Habt ihr Ideen wie ich das am besten Anstelle, ohne durchblicken zu lassen, dass er mir gefällt?

Gefällt mir

10. Juli 2014 um 17:30
In Antwort auf joella35

!!!!
Ich hoffe wirklich, dass wenigstens einer von euch mir weiterhelfen kann. Ich brauch schleunigst Antworten auf meine Fragen. oder zumindest eure Meinungen

Ich findes interessant und ehrlich was Du schreibst...
... weil ich genau diese Situation von selber auch schon erlebt habe und mir dabei gerade denke dass ich es ja doch kenne und Dir ein bisschen nachfühlen kann - auch wenns schon länger her ist.
Zuerstmal: Niemand hier wird Dich für Deine Gefühle verurteilen.
Aber eines ist klar: Du stehst zwischen (Deinen) beiden Männern im Augenblick und musst selber entscheiden. Das kann und wird Dir niemand abnehmen - Du selber musst da durch. So ist das Leben halt -

Ratschläge oder Tipps...
Naja, Du schreibst ja selber schon, dass Du Dich erwachsener fühlst als andere Personen in Deinem Alter... und ich finde dazu gehört eigentlich auch, dass Du auch mal Deinen Kopf benutzt ( ich weiss dass es schwerfällt ) und Dich vielleicht mal fragst, welche Chance denn eine Beziehung oder Affäre o.ä. (Weisst Du genau was Du willst oder empfindest?) mit Deinem "Angebeteten" hat... und da ergibt sich auch viel (berechtigter) Zweifel - gerade wenn Du in einer Beziehung steckst und einen Freund hast, denn Du setzt diese Beziehung und alles im Zusammenhang damit aufs Spiel...
Zu einer Beziehung gehören immer zwei Personen - weisst Du denn ob Dein Schwarm nicht vielleicht schon vergeben oder Verheiratet ist... das schreibst Du nämlich nicht.
Kannst Du Dir vorstellen, wie er darauf reagieren würde?
Bedenke : Immerhin arbeitest Du ja mit Ihm zusammen... und als Auszubildende wär ich an Deiner Stelle da sehr vorsichtig.
Ich weiss, das sind Sachen, die ich mit meinen 42 Jahren hier schreibe, die sich altklug anhören - aber daran würde ich an Deiner Stelle auch mal denken.

Gibt es in deinem - wie Du schreibst - erwachsenen Bekanntenkreis keine Vertrauensperson, Freundin o.ä. der oder dem Du dieses Problem vielleicht schildern kannst?

Leider kenne ich Dich nicht näher, wie viele Nutzerinnen und Nutzer hier auch nicht und kann Dir daher schlecht etwas raten.
Ich habe auch etwas das Gefühl wenn ich das lese, was Du schreibst - dass Du sicherlich eher "erwachsen werden willst", aber auch weisst, das Du noch viel lernen und erleben must um auch wirklich erwachsen zu sein. Es hat nichts mit Deiner persönlichen Unsicherheit zu tun...
Gefühlsmäßig ein "no go", ich weiss... aber:
Was gibt Dir dieser - eigentlich doch eher fremde Mann - was Dir Dein Freund ( wenn er wirklich Dein Freund, also Deine Beziehung/Dein Lebenspartner ist ... ) nicht geben kann?

Als erwachsene junge Frau musst Du selber entscheiden - und nicht fremde Personen... und mit den Konsequenzen lernen zu leben. Das liest oder hörst Du nicht das erste mal, oder?
Wie viele Beziehungen hattest Du schon?
Auch das was ich schreibe ist nicht nur ein Satz oder eine Floskel die nachgesprochen wird um sich erwachsen anzuhören und reif auf ältere Menschen zu wirken, sondern auch ein Gefühl... das auch sehr schmerzhaft sein kann.
Wie Du sicher weisst ist dieser fremde Mann oder Arbeitskollege sicher auch nicht nur von Dir umschwärmt... und kann sich auch jederzeit wieder von Dir abwenden - und Du stehst mit Deinen Gefühlen im Regen...

Ich selber habe auch längere Zeit einen jungen Mann (Architekt von Beruf ) umschwärmt und dafür eine andere Beziehung "in den Regen geschickt" ... mit dem Unterschied dass diese auch in einer Kriese steckte...
Ich habe diesen Mann dann aber auf Dauer nicht halten können - womit dann ein längeres Singledasein für mich angesagt war. Und ich habe ihn nie so richtig aus dem Kopf bekommen... So kann es auch kommen.
Das ist jetzt weitgehend vorbei für mich, ich glaube damit abschlossen zu haben.
Ich habe mit diesem Mann aber nicht zusammengerarbeitet - dem Himmel sei dank, wie ich meine. Das ist bei Dir anders. Da kann Stress durchaus vorprogrammiert sein.

Ich bin der Meinung : Bleib bei Deinem Freund - womit hat er das verdient? Auch wenns gegen alle Gefühle im moment steht. Du wolltest einen konkreten Ratschlag.
Ob das so gut und richtig ist kann ich allerdings nicht wissen, entschuldige
Vielleicht kommt die "richtige" Entscheidnung in den zwei Welten die sich um dich drehen mit der Zeit noch... sei offen für alles... findich...

Liebe Grüße,

Silvia


Gefällt mir

10. Juli 2014 um 18:27
In Antwort auf silvygoldengirl

Ich findes interessant und ehrlich was Du schreibst...
... weil ich genau diese Situation von selber auch schon erlebt habe und mir dabei gerade denke dass ich es ja doch kenne und Dir ein bisschen nachfühlen kann - auch wenns schon länger her ist.
Zuerstmal: Niemand hier wird Dich für Deine Gefühle verurteilen.
Aber eines ist klar: Du stehst zwischen (Deinen) beiden Männern im Augenblick und musst selber entscheiden. Das kann und wird Dir niemand abnehmen - Du selber musst da durch. So ist das Leben halt -

Ratschläge oder Tipps...
Naja, Du schreibst ja selber schon, dass Du Dich erwachsener fühlst als andere Personen in Deinem Alter... und ich finde dazu gehört eigentlich auch, dass Du auch mal Deinen Kopf benutzt ( ich weiss dass es schwerfällt ) und Dich vielleicht mal fragst, welche Chance denn eine Beziehung oder Affäre o.ä. (Weisst Du genau was Du willst oder empfindest?) mit Deinem "Angebeteten" hat... und da ergibt sich auch viel (berechtigter) Zweifel - gerade wenn Du in einer Beziehung steckst und einen Freund hast, denn Du setzt diese Beziehung und alles im Zusammenhang damit aufs Spiel...
Zu einer Beziehung gehören immer zwei Personen - weisst Du denn ob Dein Schwarm nicht vielleicht schon vergeben oder Verheiratet ist... das schreibst Du nämlich nicht.
Kannst Du Dir vorstellen, wie er darauf reagieren würde?
Bedenke : Immerhin arbeitest Du ja mit Ihm zusammen... und als Auszubildende wär ich an Deiner Stelle da sehr vorsichtig.
Ich weiss, das sind Sachen, die ich mit meinen 42 Jahren hier schreibe, die sich altklug anhören - aber daran würde ich an Deiner Stelle auch mal denken.

Gibt es in deinem - wie Du schreibst - erwachsenen Bekanntenkreis keine Vertrauensperson, Freundin o.ä. der oder dem Du dieses Problem vielleicht schildern kannst?

Leider kenne ich Dich nicht näher, wie viele Nutzerinnen und Nutzer hier auch nicht und kann Dir daher schlecht etwas raten.
Ich habe auch etwas das Gefühl wenn ich das lese, was Du schreibst - dass Du sicherlich eher "erwachsen werden willst", aber auch weisst, das Du noch viel lernen und erleben must um auch wirklich erwachsen zu sein. Es hat nichts mit Deiner persönlichen Unsicherheit zu tun...
Gefühlsmäßig ein "no go", ich weiss... aber:
Was gibt Dir dieser - eigentlich doch eher fremde Mann - was Dir Dein Freund ( wenn er wirklich Dein Freund, also Deine Beziehung/Dein Lebenspartner ist ... ) nicht geben kann?

Als erwachsene junge Frau musst Du selber entscheiden - und nicht fremde Personen... und mit den Konsequenzen lernen zu leben. Das liest oder hörst Du nicht das erste mal, oder?
Wie viele Beziehungen hattest Du schon?
Auch das was ich schreibe ist nicht nur ein Satz oder eine Floskel die nachgesprochen wird um sich erwachsen anzuhören und reif auf ältere Menschen zu wirken, sondern auch ein Gefühl... das auch sehr schmerzhaft sein kann.
Wie Du sicher weisst ist dieser fremde Mann oder Arbeitskollege sicher auch nicht nur von Dir umschwärmt... und kann sich auch jederzeit wieder von Dir abwenden - und Du stehst mit Deinen Gefühlen im Regen...

Ich selber habe auch längere Zeit einen jungen Mann (Architekt von Beruf ) umschwärmt und dafür eine andere Beziehung "in den Regen geschickt" ... mit dem Unterschied dass diese auch in einer Kriese steckte...
Ich habe diesen Mann dann aber auf Dauer nicht halten können - womit dann ein längeres Singledasein für mich angesagt war. Und ich habe ihn nie so richtig aus dem Kopf bekommen... So kann es auch kommen.
Das ist jetzt weitgehend vorbei für mich, ich glaube damit abschlossen zu haben.
Ich habe mit diesem Mann aber nicht zusammengerarbeitet - dem Himmel sei dank, wie ich meine. Das ist bei Dir anders. Da kann Stress durchaus vorprogrammiert sein.

Ich bin der Meinung : Bleib bei Deinem Freund - womit hat er das verdient? Auch wenns gegen alle Gefühle im moment steht. Du wolltest einen konkreten Ratschlag.
Ob das so gut und richtig ist kann ich allerdings nicht wissen, entschuldige
Vielleicht kommt die "richtige" Entscheidnung in den zwei Welten die sich um dich drehen mit der Zeit noch... sei offen für alles... findich...

Liebe Grüße,

Silvia


Hallo Silvia,
Erst einmal vielen Dank für deine umfangreiche und tolle Antwort. Ich weiß gar nicht so recht, wo ich anfangen soll...du wolltest wissen, ob mein "Schwarm" vergeben ist: Nein, ist er nicht, was ich aus zuverlässiger Quelle erfahren habe (ist auch das einzige was sie über ihn weiß). So wie du sagtest, sollte ich vorsichtig sein, was ich bisher auch bin. Aber vor allem bin ich unsicher und wollte mir deshalb einen Rat einholen. Ich denke seid Wochen über all das nach und inzwischen denke ich zu viel. Professionelle Hilfe erschien mir passend doch dann wählte ich die einfachere Variante und befragte das Internet. Da jeder Fall, der mit diesem Thema zusammen hängt ein wenig anders ist als meiner, machte ich mich selbst ans Werk! Dass du 42 bist, finde ich alles andere als schlecht, denn solche "altklugen" Ratschläge wollte ich hören. Sicherlich hätte ich eine/ einen Ansprechpartner in meinem Freundeskreis jedoch hätte niemand mit solcher Lebenserfahrung beraten können wie z.B. du jetzt. Die Beziehung zu meinem Freund ist die 2., die ich auch als solche betiteln würde. Alles andere waren nur Flirts/ one-night-stands..vielleicht auch ein paar zu viel um ehrlich zu sein und stolz bin ich darauf auch nicht. Manchmal denke ich, ich brauche dieses unglücklich sein oder andere unglücklich machen denn im "Regen" stand ich schon öfter. Ich denke, ich suche wirklich eher das Abenteuer als irgendeine Ernsthaftigkeit mit meinem Kollegen. Trotzdem scheint er mir der perfekte Partner zu sein und dieses Gefühl, hatte ich bei keinem zuvor.. :/ Er hat Geld,(Macht), Erfahrung und sieht verdammt gut aus..dass sind zwar alles Oberflächliche Dinge aber sie machen ihn attraktiv für mich. Du hast wirklich Recht wenn du sagst dass ich bei meinem Freund bleiben soll und das werde ich auch..vorerst. Meine Gefühle für ihn sind ja nicht gleich weg, nur weil ein anderer mir sehr gut gefällt. Um mir über meine Gefühle klar zu werden, würde ich meinen Kollegen gern besser kennenlernen, was ja nicht gleich mit einem Date oder irgendwelchen Affären ähnlichen Dingen zutun hat ( auf kollegialer Ebene also). Wo wir beim nächsten Problem wären, wie stell ich das nur an? Liebe Grüße

Gefällt mir

11. Juli 2014 um 7:08
In Antwort auf joella35

Hallo Silvia,
Erst einmal vielen Dank für deine umfangreiche und tolle Antwort. Ich weiß gar nicht so recht, wo ich anfangen soll...du wolltest wissen, ob mein "Schwarm" vergeben ist: Nein, ist er nicht, was ich aus zuverlässiger Quelle erfahren habe (ist auch das einzige was sie über ihn weiß). So wie du sagtest, sollte ich vorsichtig sein, was ich bisher auch bin. Aber vor allem bin ich unsicher und wollte mir deshalb einen Rat einholen. Ich denke seid Wochen über all das nach und inzwischen denke ich zu viel. Professionelle Hilfe erschien mir passend doch dann wählte ich die einfachere Variante und befragte das Internet. Da jeder Fall, der mit diesem Thema zusammen hängt ein wenig anders ist als meiner, machte ich mich selbst ans Werk! Dass du 42 bist, finde ich alles andere als schlecht, denn solche "altklugen" Ratschläge wollte ich hören. Sicherlich hätte ich eine/ einen Ansprechpartner in meinem Freundeskreis jedoch hätte niemand mit solcher Lebenserfahrung beraten können wie z.B. du jetzt. Die Beziehung zu meinem Freund ist die 2., die ich auch als solche betiteln würde. Alles andere waren nur Flirts/ one-night-stands..vielleicht auch ein paar zu viel um ehrlich zu sein und stolz bin ich darauf auch nicht. Manchmal denke ich, ich brauche dieses unglücklich sein oder andere unglücklich machen denn im "Regen" stand ich schon öfter. Ich denke, ich suche wirklich eher das Abenteuer als irgendeine Ernsthaftigkeit mit meinem Kollegen. Trotzdem scheint er mir der perfekte Partner zu sein und dieses Gefühl, hatte ich bei keinem zuvor.. :/ Er hat Geld,(Macht), Erfahrung und sieht verdammt gut aus..dass sind zwar alles Oberflächliche Dinge aber sie machen ihn attraktiv für mich. Du hast wirklich Recht wenn du sagst dass ich bei meinem Freund bleiben soll und das werde ich auch..vorerst. Meine Gefühle für ihn sind ja nicht gleich weg, nur weil ein anderer mir sehr gut gefällt. Um mir über meine Gefühle klar zu werden, würde ich meinen Kollegen gern besser kennenlernen, was ja nicht gleich mit einem Date oder irgendwelchen Affären ähnlichen Dingen zutun hat ( auf kollegialer Ebene also). Wo wir beim nächsten Problem wären, wie stell ich das nur an? Liebe Grüße

Was Du schreibst finde ich erfrischend ehrlich...
... Und das finde ich schon mal richtig super! Du benennst wirklich glasklar was Dich umtreibt... und ich merke, dass ich mit meiner Meinung oder meinem Vorurteil vielleicht gar nicht so falsch lag... nämlich dass Du gerne erwachsen sein möchtest. Und wie ich lese weisst Du das auch.
Ich glaube herauszulesen, dass - so nenne ich es mal - deine "One-Night-Stand-Phase" noch nicht so ganz vorbeigehen will, Du aber auch nach Geborgenheit suchst - ab und zu zumindest. Deine - vollkommen menschliche - wiedersprüchliche Natur zeigt das deutlich, diese zwei Seiten wie Yin und Yang ( dieses japanische Symbol ) und ich finde, so ist jeder Mensch - ein Leben lang.
Wie siehst Du das?
Es gibt weder immer währende Treue und Geborgenheit noch das immer währende Abenteuer und die Unsicherheit was Morgen ist... und das ist es was Du suchst - den ausgeglichenen Platz zwischen diesen Welten oder extremen Idealen die unsere Moralbegriffe gemacht haben . aber weniger wegen der Moral sondern ich finde viel eher wegen der Begriffe, weil sie eben deutliche extreme sind, sein müssen um verstanden zu werden.
Mal ganz im ernst: Du schwärmst für das Geld, die Macht, sein Aussehen und seine Wirkung, die Dein Kollege auf Dich macht... weil Du auch hoffst Dich davon ( wie eine Reiterin von Ihrem Pferd ) tragen zu lassen und so auch unangreifbar zu sein, wenn Du es aus eigener Kraft nicht sein kannst?
Ich glaube deshalb fahren Männer auch so gerne schnelle Autos... oder?
Denke jetzt auch mal daran, wie es wirkt ( wir haben ja alle zwei Seiten wie Du jetzt auch ) wenn er diese Macht und diese Kraft vielleicht nicht nur für Dich sondern gegen Dich einsetzt... einfach mal der Abwechselung halber... ? Kannst Du Dir nicht vorstellen...? So enden meine ich zumindest aber die meisten Beziehungen, auch die reicher und mächtiger Leute, die sonst keine Sorgen haben...
Und weil das was ich schreibe für dich sich so unverständlich und vielleicht extrem liest, deshalb Du bist noch nicht erwachsen und musst das vielleicht noch akzeptieren lernen.
Tausendfach beschrieben und besungen... Auch für die Beziehung zu Deinem Freund gilt das... was bedeutet, dass diese sich auch mal lösen kann... nur Du weißt nicht wo und wann.. weil halt alle Menschen Ihre zwei Seiten haben, so wie Du jetzt. Das vieles plötzlich zu Ende geht ist die Folge davon... und auch wieder beginnt... unplanbar und unberechenbar... welches Gesicht Dir ein anderer Mensch in der nächsten Zeit zuwendet weisst Du nie... nur das es in voller Konsequenz für eine bestimmte Zeit mit Dir passiert.
Deshalb, wenn Du Dir nicht sicher bist: Lass die Dinge laufen, passieren wie sie passieren. Rechne dann auch damit das Du die Zuneigung "Deiner" Männer auch oft dann nicht haben wirst, wenn Du meinst, dass Du sie brauchst. Und da musst Du stark sein. Dann bist Du erwachsener geworden. Das finde ich ist der beste Ratschlag. Wenn Du meinst Du mußt Deinen Kollegen auf Dich aufmerksam machen, und ggf. eine Affäre anfangen dann mach es auch ... vielleicht bleibt diese Affäre ohne Konsequenz, vieleicht entstehen aber auch alle Konflikte gleichzeitig.. Du entscheidest das alleine... und das Ergebnis musst Du aushalten, auch wenn seine Macht und sein Geld sich gegen dich richten sollte... oder Du vielleicht verlassen wirst... es gehören immer Zwei dazu... das musst Du akzeptieren und da musst Du durch. Ist so.
Mach Dir genau das klar. Ich meine das sagt Dir letztendlich auch jeder Profi - nur das er oder sie noch etwas pro Stunde kostet.
Willst Du ewig die "langweilige Moral" oder den "ewigen Wechsel"... beides sind klare Extreme die Du nicht aushalten können wirst weil sie so klar sind. Es geht nur im Wechsel - Du musst Dich auf jeden Tag neu einlassen. Und damit meine ich wirst Du nur auf Dauer auskommen - was und wie das verläuft musst Du dann sehen... oder?
Wie Du auf Dich aufmerksam machst kann ich Dir gerne schreiben - aber ich denke Du musst erst noch verstehen dass auch jeder klar augesprochene gut gemeinte Tipp nur Baustein in einem völlig ungeordneten Muster Deines gesamten Lebens sein wird, der Dir vielleicht wirklich nichts und doch vielleicht alles garantiert...

Eigentlich schreibst Du das die ganze Zeit schon, oder?
Ich weiss ich schreibe ein Zeug zusammen... aber danach ist mir wenn ich Dich lese... oder?

Liebe Grüße,

Silvia

Gefällt mir

11. Juli 2014 um 14:30

Vielen Dank dafür...
Ich hatte gebeten mich nicht zu verurteilen, aber genau das tust du. deine negativen Antworten helfen mir bei meinem Problem auch nicht weiter! Ich hatte oder habe nie vor irgendjemanden zu verletzten. Manchmal kann man einfach nichts für seine Gefühle.

Gefällt mir

11. Juli 2014 um 15:04
In Antwort auf silvygoldengirl

Was Du schreibst finde ich erfrischend ehrlich...
... Und das finde ich schon mal richtig super! Du benennst wirklich glasklar was Dich umtreibt... und ich merke, dass ich mit meiner Meinung oder meinem Vorurteil vielleicht gar nicht so falsch lag... nämlich dass Du gerne erwachsen sein möchtest. Und wie ich lese weisst Du das auch.
Ich glaube herauszulesen, dass - so nenne ich es mal - deine "One-Night-Stand-Phase" noch nicht so ganz vorbeigehen will, Du aber auch nach Geborgenheit suchst - ab und zu zumindest. Deine - vollkommen menschliche - wiedersprüchliche Natur zeigt das deutlich, diese zwei Seiten wie Yin und Yang ( dieses japanische Symbol ) und ich finde, so ist jeder Mensch - ein Leben lang.
Wie siehst Du das?
Es gibt weder immer währende Treue und Geborgenheit noch das immer währende Abenteuer und die Unsicherheit was Morgen ist... und das ist es was Du suchst - den ausgeglichenen Platz zwischen diesen Welten oder extremen Idealen die unsere Moralbegriffe gemacht haben . aber weniger wegen der Moral sondern ich finde viel eher wegen der Begriffe, weil sie eben deutliche extreme sind, sein müssen um verstanden zu werden.
Mal ganz im ernst: Du schwärmst für das Geld, die Macht, sein Aussehen und seine Wirkung, die Dein Kollege auf Dich macht... weil Du auch hoffst Dich davon ( wie eine Reiterin von Ihrem Pferd ) tragen zu lassen und so auch unangreifbar zu sein, wenn Du es aus eigener Kraft nicht sein kannst?
Ich glaube deshalb fahren Männer auch so gerne schnelle Autos... oder?
Denke jetzt auch mal daran, wie es wirkt ( wir haben ja alle zwei Seiten wie Du jetzt auch ) wenn er diese Macht und diese Kraft vielleicht nicht nur für Dich sondern gegen Dich einsetzt... einfach mal der Abwechselung halber... ? Kannst Du Dir nicht vorstellen...? So enden meine ich zumindest aber die meisten Beziehungen, auch die reicher und mächtiger Leute, die sonst keine Sorgen haben...
Und weil das was ich schreibe für dich sich so unverständlich und vielleicht extrem liest, deshalb Du bist noch nicht erwachsen und musst das vielleicht noch akzeptieren lernen.
Tausendfach beschrieben und besungen... Auch für die Beziehung zu Deinem Freund gilt das... was bedeutet, dass diese sich auch mal lösen kann... nur Du weißt nicht wo und wann.. weil halt alle Menschen Ihre zwei Seiten haben, so wie Du jetzt. Das vieles plötzlich zu Ende geht ist die Folge davon... und auch wieder beginnt... unplanbar und unberechenbar... welches Gesicht Dir ein anderer Mensch in der nächsten Zeit zuwendet weisst Du nie... nur das es in voller Konsequenz für eine bestimmte Zeit mit Dir passiert.
Deshalb, wenn Du Dir nicht sicher bist: Lass die Dinge laufen, passieren wie sie passieren. Rechne dann auch damit das Du die Zuneigung "Deiner" Männer auch oft dann nicht haben wirst, wenn Du meinst, dass Du sie brauchst. Und da musst Du stark sein. Dann bist Du erwachsener geworden. Das finde ich ist der beste Ratschlag. Wenn Du meinst Du mußt Deinen Kollegen auf Dich aufmerksam machen, und ggf. eine Affäre anfangen dann mach es auch ... vielleicht bleibt diese Affäre ohne Konsequenz, vieleicht entstehen aber auch alle Konflikte gleichzeitig.. Du entscheidest das alleine... und das Ergebnis musst Du aushalten, auch wenn seine Macht und sein Geld sich gegen dich richten sollte... oder Du vielleicht verlassen wirst... es gehören immer Zwei dazu... das musst Du akzeptieren und da musst Du durch. Ist so.
Mach Dir genau das klar. Ich meine das sagt Dir letztendlich auch jeder Profi - nur das er oder sie noch etwas pro Stunde kostet.
Willst Du ewig die "langweilige Moral" oder den "ewigen Wechsel"... beides sind klare Extreme die Du nicht aushalten können wirst weil sie so klar sind. Es geht nur im Wechsel - Du musst Dich auf jeden Tag neu einlassen. Und damit meine ich wirst Du nur auf Dauer auskommen - was und wie das verläuft musst Du dann sehen... oder?
Wie Du auf Dich aufmerksam machst kann ich Dir gerne schreiben - aber ich denke Du musst erst noch verstehen dass auch jeder klar augesprochene gut gemeinte Tipp nur Baustein in einem völlig ungeordneten Muster Deines gesamten Lebens sein wird, der Dir vielleicht wirklich nichts und doch vielleicht alles garantiert...

Eigentlich schreibst Du das die ganze Zeit schon, oder?
Ich weiss ich schreibe ein Zeug zusammen... aber danach ist mir wenn ich Dich lese... oder?

Liebe Grüße,

Silvia

Und schon wieder triffst du genau ins Schwarze!
Ich habe darüber noch nie so genau nachgedacht, dass jeder Mensch 2 Seiten hat. Aber es stimmt! Ich möchte von beidem ein bisschen. Und erwachsen werden möchte ich auf jeden Fall auch, denn das bin ich definitiv noch lange nicht. Meiner Meinung nach gehören zum erwachsen werden auch Fehler die man begeht und Dinge die man erlebt oder eben auch nicht. Ich könnte jetzt noch ewig lange Texte schreiben aber im Prinzip passt das, was ich denke und sagen möchte in ein paar kurze Sätze: Ich werde es jetzt einfach so laufen lassen und mich auf jeden Tag neu einlassen! Wir werden sehen was passiert/nicht passiert und welche Fehler ich in diesem Zusammenhang mache. Ich habe mir viel zu lang den Kopf darüber zerbrochen. Dabei ist die Lösung für dieses Poblem, einfach keine Lösung zu haben. Ich danke dir dafür, dass du mir geholfen hast meine Gedanken zu ordnen und die Gefühle zu verarbeiten. Ich werde erst mal nichts unternehmen und falls doch wird es sicher das Richtige sein, um erwachsen zu werden. Liebe Grüße

Gefällt mir

12. Juli 2014 um 1:24
In Antwort auf joella35

Und schon wieder triffst du genau ins Schwarze!
Ich habe darüber noch nie so genau nachgedacht, dass jeder Mensch 2 Seiten hat. Aber es stimmt! Ich möchte von beidem ein bisschen. Und erwachsen werden möchte ich auf jeden Fall auch, denn das bin ich definitiv noch lange nicht. Meiner Meinung nach gehören zum erwachsen werden auch Fehler die man begeht und Dinge die man erlebt oder eben auch nicht. Ich könnte jetzt noch ewig lange Texte schreiben aber im Prinzip passt das, was ich denke und sagen möchte in ein paar kurze Sätze: Ich werde es jetzt einfach so laufen lassen und mich auf jeden Tag neu einlassen! Wir werden sehen was passiert/nicht passiert und welche Fehler ich in diesem Zusammenhang mache. Ich habe mir viel zu lang den Kopf darüber zerbrochen. Dabei ist die Lösung für dieses Poblem, einfach keine Lösung zu haben. Ich danke dir dafür, dass du mir geholfen hast meine Gedanken zu ordnen und die Gefühle zu verarbeiten. Ich werde erst mal nichts unternehmen und falls doch wird es sicher das Richtige sein, um erwachsen zu werden. Liebe Grüße

Was andere zu raten fändich unpassend...
... weil Du ja auch hier offen zugibst, was Dich bewegt...
Und mit dem erwachsen werden:
Du wirst sehen wie es geht...

( @lana78130000 : Verurteilen brauchst Du joella35 eigentlich hier nicht... finde ich zumindest... denkmal dran: Das was sie schreibt ist viel eher offen und ehrlich als unverschämt frech oder so... auch wenn es vielleicht schockierend sich liest... sie hat schon die dickste "Strafe" für Ihre Gefühle bekommen, die es gibt: selbst entscheiden zu müssen ohne zu wissen was jetzt passieren wird und ohne es sinnvoll planen zu können... und dafür einstehen zu müssen. Findest Du nicht auch ? )

@joella35:
ich kann dazu nur sagen, dass mich das alles hieran erinnert- warum ist dieser Text im Radio immer wieder zu hören...?
http://www.youtube.com/watch?v=wK2ju7ZFd1o

Wer Liebe kennt versteht
Sie kommt, Sie bleibt und sie geht,
der Fahrplan ist ungenau
und oft ist Stau
Wer Liebe kennt der/die weiss,
am Anfang ist sie noch heiss,
Dann führt sie über Berg und Tal
Das ist normal

Nur wer gerne Single ist
Bleibt auch gern mal ungeküsst
Meistens läuft es anders ab
Die Zeit ist knapp..
Traumfrau sucht den Supermann,
findet Ihn auch irgendwann
doch wie lange geht das gut
sei auf der hut

Wer mal in der falschen Linie war
nimmt im Leben absehbar
lieber mal ein Stück zu Fuß
als nur den Bus
Aber viele warten schon
an der nächsten Haltstation
auf eine Gelegenheit zu zweit

Die Liebe ist ein Omnibus ich geh zu Fuß!
....
So ist das bei Dir auch... oder?
Du weisst ja wie ich es meine...

Liebe Grüße,

Silvia


Gefällt mir

12. Juli 2014 um 1:31

Mädel...
Mach Dir keinen Kopf und mach es mit beiden--Treib es mit dem Arzt und lebe Deine Gefühle aus ..das passt schon.
Wer weiß, was Dein Freund alles macht...

Gefällt mir

12. Juli 2014 um 9:56

Ich habe mitbekommen dass Deine Meinung so ist...
und es ist Dein gutes Recht es zu äußern... als Ratschlag dient es glaube ich aber weniger... aber das ist meine Meinung / Vorurteil / Erfahrung...
Denn : Sie steckt in einer Klemme und in der Tat, Du hast recht, manchmal ist es bestimmt so. Aber leider ist so das Leben... und Ihr "angebeteter" kann joella35 heftig treffen... das vergisst Sie... Ihr Freund kann das auch... je nachdem wie es kommt.
Gerecht und ungerecht, mies oder nett, gut und schlecht sind nur zeitlich begrenzt... und auch wer und wo es ist...
Du hängst sehr gleichmäßigen Idealen an, wenn Du es als mies verurteilst... gib es zu : Auch Du hast in bestimmten Situationen schon so geschwankt und alternativen Abgewogen... und Dich gefragt was passieren kann oder was passiert.
Auch der sicherste Hafen wird irgendwann langweilig... das ist einfach so... bei mir, bei Dir bei uns allen...

Grüße,

Silvia

Gefällt mir

12. Juli 2014 um 11:09

Ich sagte meine Gefühle für ihn sind nicht gleich verschwunden!
Ich bleibe bei ihm weil ich ihn liebe, nur finde ich eben meinen Kollegen auch sehr gut. Wenn es dir mal so gehen sollte, findest du dich dann auch mies?

Gefällt mir

12. Juli 2014 um 11:31
In Antwort auf joella35

Ich sagte meine Gefühle für ihn sind nicht gleich verschwunden!
Ich bleibe bei ihm weil ich ihn liebe, nur finde ich eben meinen Kollegen auch sehr gut. Wenn es dir mal so gehen sollte, findest du dich dann auch mies?

Sie ( lana ) versteht es anscheinend nicht...
... dass jede Liebe ( egal was es im Moment(!)) auch immer ist ) jeden Tag, jede Stunde immer wieder aufs neue erobert sein will...
Besitzen geht da nicht... das wird sich immer zeigen...
Oder?

Silvia

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Heiraten mit 18?!
Von: sweetjazz93
neu
12. Juli 2014 um 0:29
...
Von: hilfewassollichtun
neu
11. Juli 2014 um 22:00

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen