Home / Forum / Liebe & Beziehung / Und er machte Schluss...

Und er machte Schluss...

21. März um 20:45 Letzte Antwort: 23. März um 16:50

Hallo, in meinem letzten Beitrag habe ich geschrieben gehabt, dass mein Freund und ich ziemlich gestritten haben über meine Eifersucht, Depressionen und so weiter. 
Er hatte mir vorgeschlagen zu einer Klinik zu gehen um mich dort behandeln zu lassen und dachte, er würde mich bis dorthin begleiten (ich meine, der Termin wäre am MONTAG), dass dann alles besser wird.
Nun ja, falsch gedacht.

Er hat heute mit mir Schluss gemacht und es bricht mir das Herz. 
Er hat sich so schnell verändert. Ich erkenne ihn gar nicht wieder. Auf einmal war ich nur noch ein Dorn im Auge. Meine Eifersucht wurde ihm zur Last und er war von jeder Sache genervt, die ich sagte (auch, wenn meine Eifersucht als berechtigt war). Bei jedem Streit sagte er immer "Du verstehst mich nicht", "wenn du meinst" und "du denkst nicht logisch". Wow. Ich meine, wie soll ich ihn verstehen, wenn er bei jeden Streit das Gesicht verzieht und vor lauter Wut anfängt genervt zu Stöhnen. Er hat sich letztenendes nicht für meine Probleme interessiert und versucht mich aufzumuntern. 

Als ich ihn fragte, ob er mich aufhalten würde, wenn ich einfach gehen würde, sagte er, er würde mich nicht aufhalten. Und es tat weh. 

Er wollte seine komplette Freiheit und das Gefühl haben, dass eine Freundin NUR nebenher ist. Und es tat weh, weil wir schon so viel erlebt hatten. So wie gutes als auch schlechtes. 

Ich habe ihm sogar mein erstes Mal geschenkt. Es ist so schwierig meinen Körper anzuschauen ohne dabei an seine Hände, seine Lippen und seine Stimme zu denken. Mir fehlen seine Berührungen. 

Es ist so schrecklich. Was soll ich tun? 
Ich wollte mich seit seiner Ehrlichkeit bezüglich meiner Eifersucht ändern, aber er konnte einfach nicht mehr warten, bis ich Hilfe von der Klinik bekommen hätte.

LG

Mehr lesen

21. März um 21:00

Als erstes solltest du dir darüber im klaren sein, dass du die Therapie nicht für ihn oder eure Beziehung machst, sondern für dich. Für deine Zukunft und dein eigenes Seelenheil.

Ich weiß nicht, warum er so ist, aber andauernde Eifersucht und Streit zerren an den Nerven und jeder kommt irgendwann an den Punkt, an dem er diesen Druck nicht mehr standhält.

Nur weil man mit jemanden sein erstes mal hatte, ist derjenige nicht dazu verpflichtet an dir oder einer schlechten Beziehung festzuhalten.
In dem Moment war es für dich schön und hat sich richtig angefühlt, behalte das so in Erinnerung.

Mach doch erstmal deine Therapie. Wenn man sich WIRKLICH verändert, wieder mehr Spaß am Leben haty glücklich ist, dann ist man für andere auch wieder attraktiver und wer weiß, ob es dann nicht nochmal was werden kann.

Aber darauf solltest du dich jetzt nicht fokussieren, sondern auf dich und deine Probleme.

 

4 LikesGefällt mir
21. März um 21:10

Ehrlich gesagt hätte ich auch meine Beine in die Hand genommen und wäre gelaufen. Du musst erstmal mit dir selber klar kommen und dich lieben, bevor du eine ernsthafte Beziehung führen willst.

1 LikesGefällt mir
21. März um 21:24

Leider lernst Du jetzt auf die ganz harte Tour, dass ER nicht deine höchstpersönlichen (psychischen) Probleme lösen muss. Er ist dafür überhaupt nicht zuständig und hat sich nun zu seinem Selbstschutz von seinem Anhängsel gelöst.

Schau auf Dich, werde gesund - für DICH und deine Zukunft - lern mit Dir selber umzugehen und alleine glücklich zu sein und keine Belastung für andere Menschen. Dann wirst Du ein tolles Leben haben! Arbeite daran!

Viel Glück!

1 LikesGefällt mir
21. März um 21:26
In Antwort auf jara30

Ehrlich gesagt hätte ich auch meine Beine in die Hand genommen und wäre gelaufen. Du musst erstmal mit dir selber klar kommen und dich lieben, bevor du eine ernsthafte Beziehung führen willst.

Sehe ich auch so....

Gefällt mir
21. März um 21:53
In Antwort auf helloagain

Hallo, in meinem letzten Beitrag habe ich geschrieben gehabt, dass mein Freund und ich ziemlich gestritten haben über meine Eifersucht, Depressionen und so weiter. 
Er hatte mir vorgeschlagen zu einer Klinik zu gehen um mich dort behandeln zu lassen und dachte, er würde mich bis dorthin begleiten (ich meine, der Termin wäre am MONTAG), dass dann alles besser wird.
Nun ja, falsch gedacht.

Er hat heute mit mir Schluss gemacht und es bricht mir das Herz. 
Er hat sich so schnell verändert. Ich erkenne ihn gar nicht wieder. Auf einmal war ich nur noch ein Dorn im Auge. Meine Eifersucht wurde ihm zur Last und er war von jeder Sache genervt, die ich sagte (auch, wenn meine Eifersucht als berechtigt war). Bei jedem Streit sagte er immer "Du verstehst mich nicht", "wenn du meinst" und "du denkst nicht logisch". Wow. Ich meine, wie soll ich ihn verstehen, wenn er bei jeden Streit das Gesicht verzieht und vor lauter Wut anfängt genervt zu Stöhnen. Er hat sich letztenendes nicht für meine Probleme interessiert und versucht mich aufzumuntern. 

Als ich ihn fragte, ob er mich aufhalten würde, wenn ich einfach gehen würde, sagte er, er würde mich nicht aufhalten. Und es tat weh. 

Er wollte seine komplette Freiheit und das Gefühl haben, dass eine Freundin NUR nebenher ist. Und es tat weh, weil wir schon so viel erlebt hatten. So wie gutes als auch schlechtes. 

Ich habe ihm sogar mein erstes Mal geschenkt. Es ist so schwierig meinen Körper anzuschauen ohne dabei an seine Hände, seine Lippen und seine Stimme zu denken. Mir fehlen seine Berührungen. 

Es ist so schrecklich. Was soll ich tun? 
Ich wollte mich seit seiner Ehrlichkeit bezüglich meiner Eifersucht ändern, aber er konnte einfach nicht mehr warten, bis ich Hilfe von der Klinik bekommen hätte.

LG

Wie soll ein Mensch das aushalten? Immer Streit? Immer Ärger? Er kann einfach nicht mehr. Du musst an dir arbeiten sonst wirst du niemals eine Beziehung führen können. 

Gefällt mir
22. März um 9:39
In Antwort auf helloagain

Hallo, in meinem letzten Beitrag habe ich geschrieben gehabt, dass mein Freund und ich ziemlich gestritten haben über meine Eifersucht, Depressionen und so weiter. 
Er hatte mir vorgeschlagen zu einer Klinik zu gehen um mich dort behandeln zu lassen und dachte, er würde mich bis dorthin begleiten (ich meine, der Termin wäre am MONTAG), dass dann alles besser wird.
Nun ja, falsch gedacht.

Er hat heute mit mir Schluss gemacht und es bricht mir das Herz. 
Er hat sich so schnell verändert. Ich erkenne ihn gar nicht wieder. Auf einmal war ich nur noch ein Dorn im Auge. Meine Eifersucht wurde ihm zur Last und er war von jeder Sache genervt, die ich sagte (auch, wenn meine Eifersucht als berechtigt war). Bei jedem Streit sagte er immer "Du verstehst mich nicht", "wenn du meinst" und "du denkst nicht logisch". Wow. Ich meine, wie soll ich ihn verstehen, wenn er bei jeden Streit das Gesicht verzieht und vor lauter Wut anfängt genervt zu Stöhnen. Er hat sich letztenendes nicht für meine Probleme interessiert und versucht mich aufzumuntern. 

Als ich ihn fragte, ob er mich aufhalten würde, wenn ich einfach gehen würde, sagte er, er würde mich nicht aufhalten. Und es tat weh. 

Er wollte seine komplette Freiheit und das Gefühl haben, dass eine Freundin NUR nebenher ist. Und es tat weh, weil wir schon so viel erlebt hatten. So wie gutes als auch schlechtes. 

Ich habe ihm sogar mein erstes Mal geschenkt. Es ist so schwierig meinen Körper anzuschauen ohne dabei an seine Hände, seine Lippen und seine Stimme zu denken. Mir fehlen seine Berührungen. 

Es ist so schrecklich. Was soll ich tun? 
Ich wollte mich seit seiner Ehrlichkeit bezüglich meiner Eifersucht ändern, aber er konnte einfach nicht mehr warten, bis ich Hilfe von der Klinik bekommen hätte.

LG

nach deinem letzten Beitrag war das leider vorherzusehen!   aber du wirst sehen es ist besser für euch beide

Gefällt mir
22. März um 10:32
Beste Antwort
In Antwort auf helloagain

Hallo, in meinem letzten Beitrag habe ich geschrieben gehabt, dass mein Freund und ich ziemlich gestritten haben über meine Eifersucht, Depressionen und so weiter. 
Er hatte mir vorgeschlagen zu einer Klinik zu gehen um mich dort behandeln zu lassen und dachte, er würde mich bis dorthin begleiten (ich meine, der Termin wäre am MONTAG), dass dann alles besser wird.
Nun ja, falsch gedacht.

Er hat heute mit mir Schluss gemacht und es bricht mir das Herz. 
Er hat sich so schnell verändert. Ich erkenne ihn gar nicht wieder. Auf einmal war ich nur noch ein Dorn im Auge. Meine Eifersucht wurde ihm zur Last und er war von jeder Sache genervt, die ich sagte (auch, wenn meine Eifersucht als berechtigt war). Bei jedem Streit sagte er immer "Du verstehst mich nicht", "wenn du meinst" und "du denkst nicht logisch". Wow. Ich meine, wie soll ich ihn verstehen, wenn er bei jeden Streit das Gesicht verzieht und vor lauter Wut anfängt genervt zu Stöhnen. Er hat sich letztenendes nicht für meine Probleme interessiert und versucht mich aufzumuntern. 

Als ich ihn fragte, ob er mich aufhalten würde, wenn ich einfach gehen würde, sagte er, er würde mich nicht aufhalten. Und es tat weh. 

Er wollte seine komplette Freiheit und das Gefühl haben, dass eine Freundin NUR nebenher ist. Und es tat weh, weil wir schon so viel erlebt hatten. So wie gutes als auch schlechtes. 

Ich habe ihm sogar mein erstes Mal geschenkt. Es ist so schwierig meinen Körper anzuschauen ohne dabei an seine Hände, seine Lippen und seine Stimme zu denken. Mir fehlen seine Berührungen. 

Es ist so schrecklich. Was soll ich tun? 
Ich wollte mich seit seiner Ehrlichkeit bezüglich meiner Eifersucht ändern, aber er konnte einfach nicht mehr warten, bis ich Hilfe von der Klinik bekommen hätte.

LG

Ich glaube, du nimmst dir zu viel Negatives an. Also du hältst dich für verantwortlich für Angelegenheiten, die du eigentlich bei ihm nicht beeinflussen kannst. Kurz und knapp formuliert: Er hört nicht auf dich. 
Deine Eifersucht stört ihn. Aber du wirst nicht ohne Grund eifersüchtig sein. 
Falsch wäre es nach meinem Empfinden, wenn du diese Eifersucht jetzt unterdrücken würdest, also gute Miene zu allem, was er dir antut. 
Das geht in die verkehrte Richtung, denn du würdest schlechte Eigenschaften bei deinem Freund fördern. Statt gute. 
Und dir selbst würde es weiter wehtun. Keine gute Beziehung. 

Zuerst möchtest du aber an deinem Selbstbewusstsein arbeiten. Wer bin ich denn? Was unterscheidet mich von all den anderen Frauen? Und dann kommt auch irgendwann die Frage: Warum bin ich in seinen Augen nicht viel besser als die andere/n? Oder positiv formuliert: Worauf muss ich achten, wenn ich einen Partner wähle?

In meinen Augen bist du eine von sehr vielen jungen Frauen, die sich einseitig mindestens hormonell gebunden haben. Die immerzu geben wollen, alles, was sie können, aber herzlich wenig verlangen und erhalten. 

Gefällt mir
22. März um 10:42
In Antwort auf anne234

Ich glaube, du nimmst dir zu viel Negatives an. Also du hältst dich für verantwortlich für Angelegenheiten, die du eigentlich bei ihm nicht beeinflussen kannst. Kurz und knapp formuliert: Er hört nicht auf dich. 
Deine Eifersucht stört ihn. Aber du wirst nicht ohne Grund eifersüchtig sein. 
Falsch wäre es nach meinem Empfinden, wenn du diese Eifersucht jetzt unterdrücken würdest, also gute Miene zu allem, was er dir antut. 
Das geht in die verkehrte Richtung, denn du würdest schlechte Eigenschaften bei deinem Freund fördern. Statt gute. 
Und dir selbst würde es weiter wehtun. Keine gute Beziehung. 

Zuerst möchtest du aber an deinem Selbstbewusstsein arbeiten. Wer bin ich denn? Was unterscheidet mich von all den anderen Frauen? Und dann kommt auch irgendwann die Frage: Warum bin ich in seinen Augen nicht viel besser als die andere/n? Oder positiv formuliert: Worauf muss ich achten, wenn ich einen Partner wähle?

In meinen Augen bist du eine von sehr vielen jungen Frauen, die sich einseitig mindestens hormonell gebunden haben. Die immerzu geben wollen, alles, was sie können, aber herzlich wenig verlangen und erhalten. 

Ich frage mich bei deinen Antworten,  ob du die Postings vorher liest oder einfach darauf lostippst.

Warum schiebst du ihm alle Schuld zu? Warst du schon einmal mit einem krankhaft eifersüchtigen Menschen zusammen?

 

2 LikesGefällt mir
22. März um 10:46
Beste Antwort
In Antwort auf old_nick

Ich frage mich bei deinen Antworten,  ob du die Postings vorher liest oder einfach darauf lostippst.

Warum schiebst du ihm alle Schuld zu? Warst du schon einmal mit einem krankhaft eifersüchtigen Menschen zusammen?

 

Warum schiebst du ihm alle Schuld zu?

Das siehst nur du so. Es ist gut für ihn, eine Partnerin zu haben, die ihm hilft, so zu werden, wie er gern sein möchte. 

Warst du schon einmal mit einem krankhaft eifersüchtigen Menschen zusammen?

Nein, ich bin glücklich verheiratet. Aber ich weiß nicht, warum dich das interessiert. Interessierst du dich für mich?  Pass gut auf, dass ich dir nicht gleich an den Hals springe.

Gefällt mir
22. März um 15:07
In Antwort auf helloagain

Hallo, in meinem letzten Beitrag habe ich geschrieben gehabt, dass mein Freund und ich ziemlich gestritten haben über meine Eifersucht, Depressionen und so weiter. 
Er hatte mir vorgeschlagen zu einer Klinik zu gehen um mich dort behandeln zu lassen und dachte, er würde mich bis dorthin begleiten (ich meine, der Termin wäre am MONTAG), dass dann alles besser wird.
Nun ja, falsch gedacht.

Er hat heute mit mir Schluss gemacht und es bricht mir das Herz. 
Er hat sich so schnell verändert. Ich erkenne ihn gar nicht wieder. Auf einmal war ich nur noch ein Dorn im Auge. Meine Eifersucht wurde ihm zur Last und er war von jeder Sache genervt, die ich sagte (auch, wenn meine Eifersucht als berechtigt war). Bei jedem Streit sagte er immer "Du verstehst mich nicht", "wenn du meinst" und "du denkst nicht logisch". Wow. Ich meine, wie soll ich ihn verstehen, wenn er bei jeden Streit das Gesicht verzieht und vor lauter Wut anfängt genervt zu Stöhnen. Er hat sich letztenendes nicht für meine Probleme interessiert und versucht mich aufzumuntern. 

Als ich ihn fragte, ob er mich aufhalten würde, wenn ich einfach gehen würde, sagte er, er würde mich nicht aufhalten. Und es tat weh. 

Er wollte seine komplette Freiheit und das Gefühl haben, dass eine Freundin NUR nebenher ist. Und es tat weh, weil wir schon so viel erlebt hatten. So wie gutes als auch schlechtes. 

Ich habe ihm sogar mein erstes Mal geschenkt. Es ist so schwierig meinen Körper anzuschauen ohne dabei an seine Hände, seine Lippen und seine Stimme zu denken. Mir fehlen seine Berührungen. 

Es ist so schrecklich. Was soll ich tun? 
Ich wollte mich seit seiner Ehrlichkeit bezüglich meiner Eifersucht ändern, aber er konnte einfach nicht mehr warten, bis ich Hilfe von der Klinik bekommen hätte.

LG

Geh zur Klinik und lass dir helfen.

Es wird einfach ab einem Punkt zu viel vorgefallen sein, ich hatte selbst einen eifersüchtigen Partner mit Depressionen und es hat mich nur noch ausgelaugt, ich hatte garkein Leben mehr, durfte nichts, irgendwann bin ich auch geflohen, egal was er versucht hätte.

Gefällt mir
22. März um 15:09
In Antwort auf old_nick

Ich frage mich bei deinen Antworten,  ob du die Postings vorher liest oder einfach darauf lostippst.

Warum schiebst du ihm alle Schuld zu? Warst du schon einmal mit einem krankhaft eifersüchtigen Menschen zusammen?

 

Weil in Annes Welt zu 99% der Mann schuld ist - Wer weiss was für eine eigene Vorgeschichte da rein spielt, aber das fällt vielen auf.

Gefällt mir
22. März um 15:17

In einer Beziehung ist selten einer alleine an etwas Schuld. Da gehören fast immer zwei dazu. 

Gefällt mir
22. März um 15:34
In Antwort auf rabenschwarz

Weil in Annes Welt zu 99% der Mann schuld ist - Wer weiss was für eine eigene Vorgeschichte da rein spielt, aber das fällt vielen auf.

Und mir fällt auf, dass hier öfter nach Schuldigen gesucht wird. 
Darum geht es doch gar nicht. 
Hier geht es darum, wie man jemandem helfen kann, ein Problem zu lösen. 
Versuch's mit der Wissenschaft. Ursachen. 

Gefällt mir
22. März um 16:49
In Antwort auf old_nick

Ich frage mich bei deinen Antworten,  ob du die Postings vorher liest oder einfach darauf lostippst.

Warum schiebst du ihm alle Schuld zu? Warst du schon einmal mit einem krankhaft eifersüchtigen Menschen zusammen?

 

bei ihr sind IMMER die Männer schuld.

ganz egal welche Geschichte. 

sogar wenn die Frau den Mann betrügt ist bei Anne der Mann schuld 

1 LikesGefällt mir
22. März um 16:50

vermute ich mal dass er schon gestutzt wird 

Gefällt mir
22. März um 16:53
In Antwort auf rabenschwarz

Weil in Annes Welt zu 99% der Mann schuld ist - Wer weiss was für eine eigene Vorgeschichte da rein spielt, aber das fällt vielen auf.

ja aber das Fernsehen ist auch sehr viel schuld laut ihr 

Gefällt mir
22. März um 18:26
In Antwort auf carina2019

ja aber das Fernsehen ist auch sehr viel schuld laut ihr 

Du liest nach wie vor nicht. Du liest deine eigenen Gedanken hinein. 
Aber gut, dass du sogar einen Kommentar ohne deinen Schuldkomplex geschafft hast. 
Bei TV-Sendern gibt es große Unterschiede. Es spielt bereits eine Rolle, wem ein Sender gehört.  
Man merkt sehr wohl, welche Zielgruppe angesprochen werden soll. Meist kommen simple Klischees.
Hübsche Frau, die zuerst gesehen wird: Die will ich!
Wirbt für etwas, das verkauft werden soll, Auto z.B. Das will ich!
Bier mit Männerfreiheit (aber höchst selten ein Bierbauch). Will ich natürlich auch!
Dann geht das Programm weiter, und die Dame schlägt elegant ihre Beinchen übereinander. Guck mal. Ich hab Beinchen.
Macht mich toootal geil, und natürlich möchte ich auch nur noch triebgesteuerte Männer als Publikum sehen können.

Aber dann die nächste Werbung. Endlich etwas für Frauen.
Die neuesten Putzlappen. Meister Sowieso wird also putzen...
Windeln.
Schmerzmittel. 
Schminke.
Wie aufregend. 
Jedenfalls gut geeignet, sich das Fernsehen ganz abzugewöhnen. 

Die Sender, die noch einen gewissen Anspruch an sich selbst stellen, werden soeben bekämpft, meist von Männern. Woher das wohl kommt.

Gefällt mir
22. März um 18:44
In Antwort auf anne234

Und mir fällt auf, dass hier öfter nach Schuldigen gesucht wird. 
Darum geht es doch gar nicht. 
Hier geht es darum, wie man jemandem helfen kann, ein Problem zu lösen. 
Versuch's mit der Wissenschaft. Ursachen. 

Es ist ein unterschied ob man immer den Männern die Schuld gibt, stumpf irgendeinen Schuldigen sucht, oder den TEs vermittelt das auch ihr eigenes Verhalten zu Dingen beigetragen haben kann.

Es ist selten nur einer Schuld
Es ist nicht immer nur die Frau das Opfer

Gefällt mir
22. März um 18:51
In Antwort auf anne234

Du liest nach wie vor nicht. Du liest deine eigenen Gedanken hinein. 
Aber gut, dass du sogar einen Kommentar ohne deinen Schuldkomplex geschafft hast. 
Bei TV-Sendern gibt es große Unterschiede. Es spielt bereits eine Rolle, wem ein Sender gehört.  
Man merkt sehr wohl, welche Zielgruppe angesprochen werden soll. Meist kommen simple Klischees.
Hübsche Frau, die zuerst gesehen wird: Die will ich!
Wirbt für etwas, das verkauft werden soll, Auto z.B. Das will ich!
Bier mit Männerfreiheit (aber höchst selten ein Bierbauch). Will ich natürlich auch!
Dann geht das Programm weiter, und die Dame schlägt elegant ihre Beinchen übereinander. Guck mal. Ich hab Beinchen.
Macht mich toootal geil, und natürlich möchte ich auch nur noch triebgesteuerte Männer als Publikum sehen können.

Aber dann die nächste Werbung. Endlich etwas für Frauen.
Die neuesten Putzlappen. Meister Sowieso wird also putzen...
Windeln.
Schmerzmittel. 
Schminke.
Wie aufregend. 
Jedenfalls gut geeignet, sich das Fernsehen ganz abzugewöhnen. 

Die Sender, die noch einen gewissen Anspruch an sich selbst stellen, werden soeben bekämpft, meist von Männern. Woher das wohl kommt.

Und in der Kinderschokolade, Waschpulver und Cola light Werbung hast du ne Grenzdebile Olle, die sich wie ein Kleinkind im rosa Tüllkleid auf der Blumenwiese drehend von ihren perfekten Kindern angehimmelt wird, oder eben dem perfekten, sexy Ehemann und Versorger. Auch nicht viel besser 

Gefällt mir
23. März um 16:50

Woah woah, ich bin genauso Schuld an der Trennung wie er. Ich habe meine Fehler mittlerweile eingesehen und bin auch zur Klinik gegangen um dort Kontakte mit Psychotherapeuten zu knüpfen.
Er hat mittlerweile auch Kontakt zu mir geknüpft und gemeint, dass er ebenso Fehler gemacht hat. Ich meine, er war/ist selbst eifersüchtig, hat nur nach seinem eigenen Empfinden gehandelt und war von jeder Sache angepisst. Und er hat meine Sachen als selbstverständlich gesehen.
Während ich mit meiner Eifersucht und meinen Depressionen am Kochen war und mich nicht behandeln ließ, habe ich ihn total unglücklich gemacht. 

Trotzdem danke für die ganzen Antworten. 

Gefällt mir