Home / Forum / Liebe & Beziehung / Umzug

Umzug

30. März 2017 um 20:06

Ich würde mich über unparteiische Meinungen freuen!!
mein Freund und ich haben uns vor 2 Jahren auf einen Kreurfahrtschiff kennengelernt. Es war Liebe auf den ersten Blick und wir haben beide unseren Job an Bord gekündigt um in eine gemeinsame Zukunft zu starten. Uns trennen 500km und ich habe mir vorgenommen zu ihm zu ziehen. Ich bin nach einige Monaten schwanger geworden,ein Wunschkind. Unsere kleine Tochter ist nun schon 9 Monate und ich bin noch immer nicht komplett zu meinen Freund gezogen. Wir haben uns vor 1,5 Jahren ein Haus gekauft,wohnen auch darin aber ich habe trotzdem noch meine Wohnung in meiner Heimat und umgemeldet bin ich auch nicht. Es fällt mir so unheimlich schwer mich von meine Famile zu trennen...obwohl ich ja nun meine eigene kleine Familie gegründet habe. Im Moment bin ich meist mit unsere Tochter ein paar Wochen bei meinen Freund und dann zieht es mich einfach zurück.. ich fühle mich hin und hergerissen weil ich es allen recht machen möchte. Alle sollen etwas von unseren Baby haben,sie soll auch eine Bindung zu Oma,Opa,Tante heben und ich möchte keinen verletzen. Ich schaffe es einfach nicht einen klaren Strich zu ziehen. Es zerreißt mich innerlich..Familie oder Freunde haben wir in unseren Ort noch keine und mein Freund kann beruflich auch nicht zu mir ziehen..

Mehr lesen

31. März 2017 um 16:13

sorry, auch wenns nicht nach deinem geschmack ist: die eigene familie geht vor und dann kommt der rest der familie. dein kind hat nichts von deiner unentschiedenheit, denn es ist nur dein egoismus, der dich nicht entscheiden läßt

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2017 um 13:45

Wie alt bist du? Normalerweise trennt man sowieso sich von der Familie wenn man eine eigene gegründet hat oder eben schon vorher. Dieses hin und her tut keinem von euch gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2017 um 14:24

Er ist Seemann,somit ortsgebunden und meine Heimat ist der Süden Deutschlands.. leider mit seinen Beruf nicht nicht vereinbar 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2017 um 17:00

Tja dann heißt es Anker werfen. Selbst zum Familienzentrum werden. Freundeskreis aufbauen. Familie einladen. Dem Kind ermöglichen dort heimisch zu werden. Es nicht zu stressen. Genießen. 
Das muss man aktiv betreiben. 
In ein paar Jahren wird das Kind eh seine eigenen Vorstellungen haben was es alles will und was nicht da werdet ihr zunehmend mehr zu Hause eingebunden werden. 
Stell dich der neuen Herausforderung es ist doch auch etwas wunderschönes. 
Bis man sich irgendwo heimisch fühlt dauert halt. Gib euch die Chance.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2017 um 20:20
In Antwort auf luise891

Ich würde mich über unparteiische Meinungen freuen!!
mein Freund und ich haben uns vor 2 Jahren auf einen Kreurfahrtschiff kennengelernt. Es war Liebe auf den ersten Blick und wir haben beide unseren Job an Bord gekündigt um in eine gemeinsame Zukunft zu starten. Uns trennen 500km und ich habe mir vorgenommen zu ihm zu ziehen. Ich bin nach einige Monaten schwanger geworden,ein Wunschkind. Unsere kleine Tochter ist nun schon 9 Monate und ich bin noch immer nicht komplett zu meinen Freund gezogen. Wir haben uns vor 1,5 Jahren ein Haus gekauft,wohnen auch darin aber ich habe trotzdem noch meine  Wohnung in meiner Heimat und umgemeldet bin ich auch nicht. Es fällt mir so unheimlich schwer mich von meine Famile zu trennen...obwohl ich ja nun meine eigene kleine Familie gegründet habe. Im Moment bin ich meist mit unsere Tochter ein paar Wochen bei meinen Freund und dann zieht es mich einfach zurück.. ich fühle mich hin und hergerissen weil ich es allen recht machen möchte. Alle sollen etwas von unseren Baby haben,sie soll auch eine Bindung zu Oma,Opa,Tante heben und ich möchte keinen verletzen. Ich schaffe es einfach nicht einen klaren Strich zu ziehen. Es zerreißt mich innerlich..Familie oder Freunde haben wir in unseren Ort noch keine und mein Freund kann beruflich auch nicht zu mir ziehen..

im Ernst? Ihr kauft ein Haus, gründet eine Familie, bekommt ein Kind - und DANN fällt Dir auf, dass Du regelmässig und ständig vor Eurer "gemeinsamen Zukunft" flüchten musst?

Weil Du keinem weh tun willst?!? Und was bitte glaubst Du, macht das mit Deinem Freund?!? Jedem normalen, gesunden Menschen wirst Du damit übel weh tun, wenn Du ihm das als Partner antust!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen