Home / Forum / Liebe & Beziehung / Umgangsrecht in den Ferien

Umgangsrecht in den Ferien

15. Juli 2004 um 8:29

Brauche dringend eure Hilfe.
Das Problem ist folgendes: Mein Lebenspartner hat eine 4-jährige Tochter, die er auch alle 14 Tage am Wochenende zu uns holt. Nun ist es aber so, dass wir (habe auch zwei Töchter 6 und 9 Jahre) Ende August für ca. 2 Wochen in Urlaub fahren.
Wir hätten seine Tochter auch gerne dabei. Und so, wie sie gesagt hat, möchte sie auch mit uns kommen.
Jetzt hat aber gestern die Ex von meinem Partner gesagt, dass er die Kleine höchstens eine Woche bekommt, ausserdem wolle sie ja sowieso nicht mit.
Ich nenne so etwas Beeinflussung, zumal sich jetzt auch noch die Oma (mütterlicher seits) eingeschaltet hat und gesagt hat, sie würde es ja gar nicht länger als eine Woche ohne ihre Enkelin aushalten. Es gibt auch jedesmal ein Drama wenn mein Freund die Kleine holt. Da steht dann ihre Mutter und heult Rotz und Wasser, weil sie ihre Tochter ZWEI Tage mal nicht sieht!!!
Kann soetwas nicht begreifen. Muß dazu sagen, dass sie keinen Freund hat und sich total an ihre Tochter klammert!!!

Ich selber bin geschieden und gebe meine Töchter gerne zu ihrem Vater, weil ich weiß, dass er sie furchtbar vermisst. Ausserdem tut es allen Beteiligten gut.

Jetzt zu meiner Frage:

Wie sieht es mit dem Umgangsrecht in den Ferien aus?
Gibt es ein Gesetz das besagt, dass die Ferien geteilt werden, so wie bei dem Sorgerecht???

Kann uns da jemand weiterhelfen???

Vielen Dank

Engele07




Mehr lesen

17. Juli 2004 um 0:02

Bei mir ist das ähnlich!
Hallo Engele07,

mein Freund hat auch eine Tochter (7Jahre), er ist seit vier Jahren geschieden.
Wir sind nun seit einem Jahr zusammen - und es gibt auch jedesmal Stress, wenn er die kleine holt!
Das Kind wird massiv beeinflusst und von der Mutter als Druckmittel benutzt, das finde ich sehr schlimm.
Aber solche Sachen kommen immer irgendwann raus. Es wurden ihr schon oft Dinge versprochen, die sie bekommt oder machen darf, wenn sie dies und das sagt...
Außerdm werden übelste Lügengeschichten verbreitet und auch gegen die Familie meines Freundes gehetzt! Das ist fast nicht auszuhalten.

Ich kann dir nur soviel sagen: es gibt ein Gesetz, das besagt, dass dem Vater bei geteiltem SOrgerecht auch die Hälfte der Ferien zusteht.
Allerdings ist das mit dem Recht so eine Sache - die Mutter sitzt doch einfach am längeren Hebel und man kann das Kind ja schließlich zu nichts zwingen, das es ja angeblich nicht will....

Alles Gute, Luisa.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen