Home / Forum / Liebe & Beziehung / Umgang mit ungewollter Untreue-wie geht es weiter?

Umgang mit ungewollter Untreue-wie geht es weiter?

6. Januar um 16:06

Hallo zusammen, vielleicht kann ja jemand helfen...
Es ist so, mein bester Freund und ich sind seit längerem ineinander verliebt. Ich habe mich deshalb April 18 von meinem verlobten getrennt und mit ihm eine Art "geheime/inofizielle Beziehung angefangen, um unserem Ruf erstmal nicht zu schaden. Wir waren beide zu doof und zu vorsichtig um zu kommunizieren was wir wirklich wollten und haben lauter Blödsinn geredet a la "kann ja auch eine offene Beziehung sein, alles ganz locker" usw. Was mir erstmal Angst gemacht hat, eigentlich wollte ich ihn ja nur für mich und umgekehrt. Nun ja. Als wir uns dann ein paar Tage nicht gesehen haben, hat sich ein alter Bekannter mit Eheproblemen gemeldet und ob wir uns mal treffen könnten zum quatschen. War schnell klar, dass er eigentlich mehr wollte und mich in einem Dreier mit seiner Frau mit einbeziehen wollte (um die ehe zu retten weil sie was mit anderen wollte oder was auch immer) ich hatte eigentlich auf einen Drink zugestimmt und alles andere abgelehnt mit der Aussage, sowas würde mir momentan einfach nicht guttun, ich brauche für so etwas Gefühle usw.
Nachdem ich gut abgefüllt war hat er dann immer weiter drauf eingeredet und als wir dann bei mir zuhause waren angefangen sich an mich ranzumachen. Dazu muss man sagen, ich habe schon immer furchtbare Angst vor Konfrontation und dachte, warum auch immer und bescheuerterweise, es sei der einfachste Weg einfach mitzumachen bzw. es über mich ergehen zu lassen. Nachdem ich ihn noch ein paarmal so gesehen hab hab ich den kontakt abgebrochen weil mich die Situation anwidert und traurig und wütend macht, auf die beiden und vorallem auf mich selbst. Mein Freund wusste zwei wochen später davon. Ich wollte es ihm nicht verheimlichen und er hat es erstmal in sich reingefressen aber inzwischen weiß ich, dass ihn Alpträume deshalb plagen und er sich hintergangen und vorallem furchtbar unsicher deshalb fühlt dass ich was mit jemandem hatte obwohl wir doch verliebt waren usw. Der Gedanke lässt ihn nicht in Ruhe und wir wissen nicht, was wir dagegen machen sollen. Schlussmachen oder Pause wollen wir beide nicht und eigentlich auch nicht dass er mit jemand anderem was macht um es zu "kompensieren", dess das würde die Situation lediglich spiegeln..
Was meint ihr?

LG, Q.

Mehr lesen

6. Januar um 16:34

Das weiß ich ja selber alles, gut fühle ich mich dabei garantiert nicht und es geht uns darum eine Lösung zu finden. Ich würde verstehen wenn er gehen würde, möchte er aber nicht und wird stinkig wenn ich es ganz ruhig vorschlage. Über etwas sachlichkeit würde ich mich sehr freuen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar um 16:48

Das war sie, ich bin nur sehr desorientiert und verletzlich zurzeit...vielen Dank fpr deine Antwort, ich werde das Gespräch mit ihm suchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar um 18:35

ist sie jetzt aich. wir haben erst von einer offenen beziehung geredet aus unsicherheit, aber er sagt ich hätte ihn trotzde fragen müssen dann hätte sich rausgestellt dass er das nicht will und ich hätte wahrscheinlich die kraft gehabt wegzugehen aus der situation..ich dachte es ist ihm eh egal. sowas passiert wenn man nicht kommuniziert..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar um 18:55

So viel Untreue und soviel Betrug in kurzer Zeit, wird deinen Freund zum Schluss motivieren

Es ist eine Frage der Gelegenheit bis er sich trennt. Ihr seid momentan beide Zusammen, weil ihr keine andere Möglichkeiten habt. Daher spielt ihr euch vor eine heile Welt bis die Umstände sich ändern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar um 19:05
In Antwort auf chocolatefountain

Hallo zusammen, vielleicht kann ja jemand helfen...
Es ist so, mein bester Freund und ich sind seit längerem ineinander verliebt. Ich habe mich deshalb April 18 von meinem verlobten getrennt und mit ihm eine Art "geheime/inofizielle Beziehung angefangen, um unserem Ruf erstmal nicht zu schaden. Wir waren beide zu doof und zu vorsichtig um zu kommunizieren was wir wirklich wollten und haben lauter Blödsinn geredet a la "kann ja auch eine offene Beziehung sein, alles ganz locker" usw. Was mir erstmal Angst gemacht hat, eigentlich wollte ich ihn ja nur für mich und umgekehrt. Nun ja. Als wir uns dann ein paar Tage nicht gesehen haben, hat sich ein alter Bekannter mit Eheproblemen gemeldet und ob wir uns mal treffen könnten zum quatschen. War schnell klar, dass er eigentlich mehr wollte und mich in einem Dreier mit seiner Frau mit einbeziehen wollte (um die ehe zu retten weil sie was mit anderen wollte oder was auch immer) ich hatte eigentlich auf einen Drink zugestimmt und alles andere abgelehnt mit der Aussage, sowas würde mir momentan einfach nicht guttun, ich brauche für so etwas Gefühle usw.
Nachdem ich gut abgefüllt war hat er dann immer weiter drauf eingeredet und als wir dann bei mir zuhause waren angefangen sich an mich ranzumachen. Dazu muss man sagen, ich habe schon immer furchtbare Angst vor Konfrontation und dachte, warum auch immer und bescheuerterweise, es sei der einfachste Weg einfach mitzumachen bzw. es über mich ergehen zu lassen. Nachdem ich ihn noch ein paarmal so gesehen hab hab ich den kontakt abgebrochen weil mich die Situation anwidert und traurig und wütend macht, auf die beiden und vorallem auf mich selbst. Mein Freund wusste zwei wochen später davon. Ich wollte es ihm nicht verheimlichen und er hat es erstmal in sich reingefressen aber inzwischen weiß ich, dass ihn Alpträume deshalb plagen und er sich hintergangen und vorallem furchtbar unsicher deshalb fühlt dass ich was mit jemandem hatte obwohl wir doch verliebt waren usw. Der Gedanke lässt ihn nicht in Ruhe und wir wissen nicht, was wir dagegen machen sollen. Schlussmachen oder Pause wollen wir beide nicht und eigentlich auch nicht dass er mit jemand anderem was macht um es zu "kompensieren", dess das würde die Situation lediglich spiegeln..
Was meint ihr?

LG, Q.

 
Nur mal kurz für das Protokoll, Du hast Angst vor einer Konfrontation und begehst sexuelle Handlungen, die du ja eigentlich nicht willst!?

Da sage ich Dir ganz offen, damit wärst Du für mich als Partnerin schlichtweg aus dem Rennen.
Man muss ja immer damit rechnen, das so was bei Gelegenheit wieder vorkommt, weil Madame zu blöd ist, "Nein" zu sagen.

Lass deinen Freund gehen, erspare ihm die Alpträume und gib ihm die Chance auf eine normale Beziehung.

Und Dir rate ich dringend professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, um dein Selbstwertgefühl wieder ins Lot zu bekommen.

Wohlmöglich mag meine Antwort etwas harsch und empathielos klingen, aber Du bist kein Opfer, sondern hast aktiv eine Entscheidung getroffen.
Stehe dazu und übernehme die Verantwortung!


 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen