Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Umgang mit "Hassliebe"

Letzte Nachricht: 15. Mai 2017 um 13:29
A
abiah_12297035
15.05.17 um 10:14

Hallo liebe Alle,ich befinde mich seit zwei Jahren in einer Freundschaft Plus mit einem sehr komplizierten Menschen. Er weiß nicht was er will, sucht für sich selbst Probleme, diskutiert stundenlang über Nichtigkeiten, hat ein geringes Selbstwertgefühl und unterstellt oft seinen Mitmenschen, dass sie ihn nicht leiden können ist dementsprechend sehr schnell verletzt.
Anderseits ist er hilfsbereit, intelligent, witzig und eine sehr interessante Person.
Ich habe ihm gegenüber eine Art Hassliebe entwickelt, ich schätze seine positiven Eigenschaften sehr, seine negativen Eigenschaften treiben mich jedoch regelmäßig in den Wahnsinn. Ich habe schon oft überlegt diese Freundschaft aufzukündigen, jedoch finde ich es falsch, einen Menschen für das zu bestrafen was er selbst nicht wirklich steuern kann, da er die Dinge die mich in den Wahnsinn treiben nicht absichtlich tut, sondern sie in seinem Charakter begründet sind.
Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass ich einen geistig behinderten Sohn habe und deshalb weiß, wie sehr Menschen unter den eigenen Unzulänglichkeiten leiden, die sie aber tatsächlich nicht steuern können.
Der Freund+ gibt mir wirklich viel, kostet aber auch sehr viel Kraft und Nerven. Hat jemand einen Tipp für mich, wie ich am Besten mit dieser Situation umgehen kann ohne das sie mich auslaugt? 

Mehr lesen

E
essa_12883231
15.05.17 um 12:57

Hallo, so ganz verstehe ich nicht wieso eine Freundschaft Plus so nahe geht. Also ich verstehe so eine Vereinbarung so, dass man das Beste daraus zieht und für den Rest muss man sich weder rechtfertigen, noch muss man den anderen wirklich aushalten. In einer festen Partnerschaft finde ich das schon verständlich was du schreibst.

Ansonsten finde ich schon, dass es einen Unterschied zwischen eine Behinderung oder einer Charakterschwäche gibt. Man kann sehr wohl an sich arbeiten. bei einer Behinderung kann man ja doch meistens nichts tun.

Wie schränkt es denn dich ein? Also was hast du für negative Momente mit ihm?  

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
abiah_12297035
15.05.17 um 13:29

Hallo, das Wort Freundschaft vor dem Plus ist für mich kein leeres Wort, sondern auch ernst gemeint. Er ist nicht nur ein lebendes Sexspielzeug für mich, sondern auch ein Freund. Die negativen Auswirkungen sind wirklich die, dass er sehr schnell verletzt ist, sehr schnell in die Rolle des Menschen schlüpft, den niemand mag. Sich sehr schnell nicht ernst genommen fühlt oder gar das Gefühl hat, dass ich mich über ihn lustig machen würde. Wenn es ein Wort gibt, das unterschiedliche Bedeutungen hat, dann legt er es oft für ihn negativ aus. Und ich fühle mich sehr schnell in der Position, mich rechtfertigen zu müssen. (Natürlich muss ich das nicht wirklich, ich könnte die Argumente von ihm ignorieren, das fällt mir aber sehr schwer).

Gefällt mir

Anzeige