Home / Forum / Liebe & Beziehung / Umgang mit dem Kind erlauben? Eine Frage vornehmlich an Männer

Umgang mit dem Kind erlauben? Eine Frage vornehmlich an Männer

22. September 2014 um 17:09 Letzte Antwort: 25. September 2014 um 1:06

Hallo ihr Lieben,

ich bin seit wenigen Monaten getrennt von meinem Ex. Wir waren zwei Jahre zusammen und haben mehr oder weniger zusammen gewohnt. Er hat die Beziehung beendet. Wir haben seit der Trennung keinen Kontakt (ich habe die Kontaktsperre eingerichtet). Er hatte direkt nach der Trennung eine neue Freundin.

Ich habe ein Kind (8, nicht von ihm), was er natürlich auch kennengelernt hat. Er ist zeitweise auch mit zu den Elternabenden und Schulaufführungen gekommen. Ähnlich wie ein Vater, aber doch distanzierter, weil ihn mein Kind öfter überfordert hat. Lieb hatte er es trotzdem. Zu meinem Kind bestand seit der Trennung auch kein Kontakt. Allerdings hat seine Mutter als "Stiefoma" unabhängig von ihrem Sohn regelmäßig Kontakt zu meinem Kind und holt es für Ausflüge bei mir ab.

Nun hat sie vor kurzem an mich heran getragen, dass ER mein Kind vermisst und unbedingt wiedersehen will. Er möchte gern mit auf einen dieser Ausflug gehen. Und er möchte dies regelmäßig tun und den Kontakt zum Kind halten.

Und ich steh da: und frage mich: Was will er? Wozu? Mit welcher Perspektive? Wo soll das hinführen? Es ist nicht sein Kind, er hat eine neue Partnerin, wir sind getrennt und haben keinen Kontakt. Wir waren auch nicht soooo lange zusammen, sodass zwischen den beiden eine jahrelange Bindung entstanden ist.

Liebe Männer: Könnt ihr mir sagen, was einen Mann als Nicht-Vater dazu bewegt plötzlich wieder Kontakt zum Kind der Ex-Freundin zu suchen und diesen halten zu wollen, obwohl er sich selbst getrennt und auch schon wieder eine neue Partnerin hat?

Ich danke euch!

Mehr lesen

22. September 2014 um 17:38

Familie
was macht einen denn zu einer Familie ? ... es ist nicht die zufällige genetische Verwandtschaft, sondern liebe.

Er wird einfach eine emotionale Bindung zu deinen Kind aufgebaut haben, oder glaubst du Männer können nicht lieben ?... oder nur denn wenn es genetisch von ihm Abstand ?

Das wird durch eure Trennung natürlich weniger werden mit der zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. September 2014 um 17:41

Bindung
Ja, er hatte mein Kind lieb, aber die Bindung war eben nicht so eng. Oft war er genervt und überfordert, ja sogar froh, wenn er seine Ruhe hatte. Sie haben sich auch nicht täglich gesehen. Und als Vergleich: MICH hat er doch auch geliebt, unsere Bindung war viel enger als die zum Kind. An mich trägt er aber keine Wiedersehenswünsche heran.

"Wenn ER statt dir ein Kind von ner anderen Frau gehabt hätte, das bei euch wohnte - könntest du dir dann auch vorstellen, dass dir nach der Trennung nach zwei Jahren Beziehung das Kind von heute auf morgen völlig egal wird?"

Das kann ich leider nicht beantworten, denn ich hatte noch nie einen Partner mit Kind. Daher kann ich das nicht beurteilen. Ich kann nur aus Erfahrung sagen, dass alle Ex-Partner - mit Ausnahme von diesem - nach der Trennung keinerlei Interesse mehr am Kind hatten. Ich kenne das einfach nicht, weder persönlich noch aus dem Freundeskreis.

"Meinst du, er benutzt das Kind als Mittel zum Zweck, um bei dir nen Fuß in der Tür zu behalten? Wenn ja, gibt es denn sonst irgendwelche Anzeichen, dass er noch an dir hängt?"

Nö, die gibt es bis dato nicht. Da kein Kontakt besteht, kann ich dazu aber auch nichts sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. September 2014 um 17:44

Weil...
Die Mutter will das so - und da sie ein eigenständiger Mensch ist, darf sie das Und da ich gegen sie keinerlei Groll gegen sie habe, habe ich auch keine Probleme damit.

Es tut sowohl der Mutter als auch meinem Kind gut Kontakt zu haben. Beide haben es sich gewünscht. Da werde ich nicht reingrätschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. September 2014 um 17:46
In Antwort auf gernot_12310143

Familie
was macht einen denn zu einer Familie ? ... es ist nicht die zufällige genetische Verwandtschaft, sondern liebe.

Er wird einfach eine emotionale Bindung zu deinen Kind aufgebaut haben, oder glaubst du Männer können nicht lieben ?... oder nur denn wenn es genetisch von ihm Abstand ?

Das wird durch eure Trennung natürlich weniger werden mit der zeit.

Nein
Die beiden (Ex und Kind) hatten ohne mich nie Kontakt. Ich war immer dabei. Und auch jetzt nach der Trennung gab es keinen Kontakt - und die Trennung ist eben auch schon ein paar Monate her. Und plötzlich kommt er und vermeldet Interesse am Kind... Es war ja keine Trennungsabsprache, dass man weiter Kontakt hält oder er das Kind weiter sehen will. Das kam jetzt erst auf...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. September 2014 um 17:49

Doch, klar dürfen sie das...
Aber sie hatten keine so feste Bindung.

Und ich frage, weil ich das von Ex-Partnern so eben nicht kenne. Die Frage ist für mich eben, wo das hinführt, welche Perspektive das hat? Was er sich dabei denkt? Erst kommt nichts und plötzlich will er sie wiedersehen und den Kontakt dann halten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. September 2014 um 17:51

Schon klar...
Aber die Bindung war eben nicht so fest...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. September 2014 um 17:54

...
"Wieviele waren das denn, und warst du mit welchen davon länger als zwei Jahre zusammen? Auch mit "mehr oder weniger zusammenwohnen"?"

Diese Beziehung war die kürzeste - andere hielten länger und ja, ich habe auch mehr oder weniger mit ihnen zusammen gewohnt und mein Kind hat diese Männer teilweise deutlich öfter gesehen als den letzten Ex...

Und keiner hat sich nach der Trennung noch für mein Kind interessiert, obwohl da die Bindung und das Kümmern teilweise deutlich größer war...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. September 2014 um 17:58

Für mich ist das auch nicht logisch...
Ich verstehe es ebenfalls nicht...

Dass man vielleicht kurze Zeit nach der Trennung noch ein wenig Kontakt hat, bis dieser ausläuft, kann ich ja verstehen. Aber umgekehrt - erst keinen Kontakt und dann langsam wieder welchen aufbauen? Obwohl man neu liiert ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. September 2014 um 18:00
In Antwort auf an0N_1276586799z

Nein
Die beiden (Ex und Kind) hatten ohne mich nie Kontakt. Ich war immer dabei. Und auch jetzt nach der Trennung gab es keinen Kontakt - und die Trennung ist eben auch schon ein paar Monate her. Und plötzlich kommt er und vermeldet Interesse am Kind... Es war ja keine Trennungsabsprache, dass man weiter Kontakt hält oder er das Kind weiter sehen will. Das kam jetzt erst auf...

Okay
das denn wirklich eigenartig, da kann man jetzt viele Vermutungen anstellen, wie das er dein Kind nutzen möchte um wieder zu dir was aufzubauen, bis das seine Mutter das einfach möchte das ihr wieder zusammen kommt und ihn dazu drängt.

Vieles möglich aber alles nur Vermutungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. September 2014 um 18:49

Es spricht nichts dagegen
Aber ich wundere mich eben... weil ich keine Erfahrung damit habe. Und mich natürlich auch frage, was er will.

Warum die "Stiefoma" Kontakt will und sucht, weiß ich ja. Das hat sie mir gesagt. Und der Kontakt war ohne Unterbrechung auch nach der Trennung vorhanden, sie hat sich regelmäßig von sich aus gemeldet und gekümmert. ER nicht, Kontakt sucht er jetzt plötzlich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2014 um 11:02

Er...
... will den Kontakt zum Kind halten, weil er es eben liebgewonnen hat und vermisst! Das ist doch nur menschlich - was gibt es daran nicht zu verstehen?? Liebhaben - nur zu Deiner Info - kann man auch Menschen, mit denen man nicht blutsverwandt ist. Manchmal sogar mehr als die eigenen Verwandten...

Die Beziehung zu Dir ist zwar zu Ende, aber er hat ja nicht mit dem Kind "Schluss gemacht" - Du vermischst hier zwei Dinge, die gar nichts miteinander zu tun haben! Du bist doch nicht mit dem Kind "verwachsen", ihr seid zwei verschiedene Personen! Er kann also durchaus Kontakt zum Kind halten wollen, ohne dass eine Beziehung mit Dir die Bedingung ist. Und eine Bindung kann auch schon nach kurzer Zeit entstehen - da muss man nicht "jahrelang zusammen sein", damit man jemanden sehr gern hat.

Weiter unten schreibst Du, die Mutter Deines Ex hätte regelmäßig Kontakt gesucht und wirfst ihm vor, dass er das nicht getan hat - aber oben im Eingangsthread schreibst Du, dass DU die Kontaktsperre "eingerichtet" hast - also brauchst Du Dich im Grunde gar nicht zu wundern, wenn von ihm nichts kommt, oder?
Und "schön" übrigens, dass Du mit der Kontaktsperre, die Du initiiert hast, auch gleich für Dein Kind mitentschieden hast! Vermutlich denkt das Kind derzeit nicht gut über Deinen Ex, ganz einfach weil es mitbekommen hat, wie sauer und enttäuscht Du warst/ bist, und wird sich daher auch gar nicht trauen, ja zu sagen, wenn Du fragst, ob es Lust hat, ihn zu sehen! Sehr egoistisch, sorry!

Wenn es Dir wirklich um Dein Kind geht, sagst Du ihm, dass es vollkommen okay ist, wenn es Deinen Ex sehen will. Dass Du zwar am Anfang böse auf ihn warst, aber dass das absolut nichts mit dem Kind zu tun hat und dass es sich keine Gedanken machen muss, dass Du sauer sein könntest, wenn es Kontakt hat und dass es wirklich wirklich in Ordnung ist, wenn es das will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2014 um 11:06
In Antwort auf an0N_1276586799z

Doch, klar dürfen sie das...
Aber sie hatten keine so feste Bindung.

Und ich frage, weil ich das von Ex-Partnern so eben nicht kenne. Die Frage ist für mich eben, wo das hinführt, welche Perspektive das hat? Was er sich dabei denkt? Erst kommt nichts und plötzlich will er sie wiedersehen und den Kontakt dann halten...

Wie willst...
... DU denn beurteilen, wie fest die Bindung zwischen Deinem Ex und Deinem Kind war/ ist?? Manchmal muss man nicht viele Worte verlieren, um sich nahe zu fühlen. Das sieht auch oft für andere so aus, als wäre da kaum was bis gar nichts, obwohl das Gegenteil der Fall ist.

Auch wenn Du die Mutter bist, weißt Du nicht automatisch alles über Dein Kind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2014 um 12:07

Vater
Der richtige Vater ist nicht existent, zu ihm besteht keinerlei Kontakt, weil ER ihn nicht will. Sein Kind interessiert ihn nicht.

Demnach brauche ich ihn weder zu fragen noch Kontakt zu vermitteln, das habe ich viele Jahre getan - völlig umsonst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2014 um 12:08


Warum nicht?

Meine Frage ist ernst gemeint.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2014 um 12:14
In Antwort auf tyche26

Er...
... will den Kontakt zum Kind halten, weil er es eben liebgewonnen hat und vermisst! Das ist doch nur menschlich - was gibt es daran nicht zu verstehen?? Liebhaben - nur zu Deiner Info - kann man auch Menschen, mit denen man nicht blutsverwandt ist. Manchmal sogar mehr als die eigenen Verwandten...

Die Beziehung zu Dir ist zwar zu Ende, aber er hat ja nicht mit dem Kind "Schluss gemacht" - Du vermischst hier zwei Dinge, die gar nichts miteinander zu tun haben! Du bist doch nicht mit dem Kind "verwachsen", ihr seid zwei verschiedene Personen! Er kann also durchaus Kontakt zum Kind halten wollen, ohne dass eine Beziehung mit Dir die Bedingung ist. Und eine Bindung kann auch schon nach kurzer Zeit entstehen - da muss man nicht "jahrelang zusammen sein", damit man jemanden sehr gern hat.

Weiter unten schreibst Du, die Mutter Deines Ex hätte regelmäßig Kontakt gesucht und wirfst ihm vor, dass er das nicht getan hat - aber oben im Eingangsthread schreibst Du, dass DU die Kontaktsperre "eingerichtet" hast - also brauchst Du Dich im Grunde gar nicht zu wundern, wenn von ihm nichts kommt, oder?
Und "schön" übrigens, dass Du mit der Kontaktsperre, die Du initiiert hast, auch gleich für Dein Kind mitentschieden hast! Vermutlich denkt das Kind derzeit nicht gut über Deinen Ex, ganz einfach weil es mitbekommen hat, wie sauer und enttäuscht Du warst/ bist, und wird sich daher auch gar nicht trauen, ja zu sagen, wenn Du fragst, ob es Lust hat, ihn zu sehen! Sehr egoistisch, sorry!

Wenn es Dir wirklich um Dein Kind geht, sagst Du ihm, dass es vollkommen okay ist, wenn es Deinen Ex sehen will. Dass Du zwar am Anfang böse auf ihn warst, aber dass das absolut nichts mit dem Kind zu tun hat und dass es sich keine Gedanken machen muss, dass Du sauer sein könntest, wenn es Kontakt hat und dass es wirklich wirklich in Ordnung ist, wenn es das will.


"Vermutlich denkt das Kind derzeit nicht gut über Deinen Ex, ganz einfach weil es mitbekommen hat, wie sauer und enttäuscht Du warst/ bist, und wird sich daher auch gar nicht trauen, ja zu sagen, wenn Du fragst, ob es Lust hat, ihn zu sehen! Sehr egoistisch, sorry!"

Völlig falsche Vermutung.

Nein, mein Kind denkt nicht schlecht von meinem Ex, es hat ihn sogar sehr lieb und möchte ihn treffen. Das habe ich bereits mit ihm besprochen. Ich habe zu keiner Zeit ein schlechtes Wort über meinen Ex verloren - schon gar nicht vor dem Kind!

Und mit Kontaktsperre ist gemeint, dass ich meinem Ex nicht hinterher renne. ER hat sich nicht gemeldet - und ich tue das auch nicht. Wenn er das Kind hätte sehen wollen, so hätte er sich gemeldet. Das tat er seit der Trennung nicht, damit kommt er erst jetzt aus dem "Gebüsch".

Und nein, ich werfe meinem Ex nicht vor, dass er keinen Kontakt gesucht hat. Weder aktiv noch passiv.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2014 um 12:20

Vevlyn
Kind und "Stiefoma" haben sich sehr lieb gewonnen, dass kann ich nicht einfach abbrechen. Das geht nicht. Beide würden heulen wie Schlosshunde. Wenn sie sich sehen wollen - was beide möchten - dann ist das in Ordnung. Ich wüsste keinen Grund, weshalb ich den Kontakt unterbinden sollte, wenn beide glücklich damit sind. Und das sind sie.

Natürlich will ich nicht, dass mein Ex mit seiner Neuen auf solch einem Ausflug antanzt. Das habe ich aber ganz klar zur Bedingung gemacht. Denn das geht gar nicht und verwirrt das Kind.

Der leibliche Vater ist nicht existent, schon viele Jahre nicht. Er hat kein Interesse an seinem Kind, zahlt keinen Unterhalt und meldet sich nicht (nicht mal zum Geburtstag des Kindes!). Ich habe jahrelang versucht Kontakt zu vermitteln, aber er weigert sich. Dann soll es so sein, man kann niemanden zwingen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2014 um 12:26

Coleen
"warum fragst Du den Exfreund nicht danach?"

Weil wir keinen Kontakt haben. Und ich mich - aufgrund meiner eigenen Gefühlslage - momentan noch scheue ihn danach zu fragen.

"Was für einen Sinn sollte es machen,einem Kind Kontakt zu gewähren zu Deinem Exfreund,der nicht der Vater ist?"

Das ist der Grund, warum ich hier nachfrage und mich momentan sehr mit dem Thema auseinander setze. Ich suche noch nach der Antwort...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2014 um 12:29

Coleen
Wir sind nicht freundschaftlich verblieben, wir haben keinen Kontakt! Er hat keinen gesucht und ich war emotional sehr aus den Fugen, weil ich die Trennung gar nicht wollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2014 um 12:30

Kind einbeziehen
Das Kind ist miteinbezogen, das habe ich bereits nach seinem Wunsch gefragt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2014 um 12:32


Nö, wozu? Es ist nicht sein Kind, ihr seid nicht mehr zusammen...

Ich bin für klare Trennungen. Meine Eltern haben ja auch nichts mehr mit meinen Ex-Freunden zu tun und ich würde nicht wollen, dass irgendjemand aus meiner Familie mit meinen Ex-Freunden Kontakt hat. (Die haben meine Freunde allerdings auch erst durch mich kennengelernt.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2014 um 12:33

Violetluna
"Wieso fragst du ihn denn nicht?"

Weil ich emotional noch nicht soweit bin. Ich habe unter dieser Trennung sehr gelitten. Wir hatten keinen Kontakt. Ich scheue mich ihn zu kontaktieren, bekomme sofort Herzrasen.

Ich weiß, dass eigentlich nur er mir meine Fragen beantworten kann, was er von dem Kind will und wozu er plötzlich wieder auf der Bildfläche erscheint. Aber ich wollte mir mal unabhängige Meinungen von Außenstehenden einholen, wie sie das sehen und ob das üblich ist. Nur weil ich es absolut nicht kenne, heißt das ja nicht, dass es komisch oder unsinnig wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2014 um 12:38

...
Nein, von meinem Ex geht keine Gefahr aus, sofern er den Kontakt nicht sucht, durchzieht und dann plötzlich wieder verschwindet. Dennoch frage ich mich, warum er plötzlich wieder auftaucht und das Kind unbedingt sehen will. Das wollte er die letzten Monate ja auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2014 um 12:45
In Antwort auf heartsease


Nö, wozu? Es ist nicht sein Kind, ihr seid nicht mehr zusammen...

Ich bin für klare Trennungen. Meine Eltern haben ja auch nichts mehr mit meinen Ex-Freunden zu tun und ich würde nicht wollen, dass irgendjemand aus meiner Familie mit meinen Ex-Freunden Kontakt hat. (Die haben meine Freunde allerdings auch erst durch mich kennengelernt.)

Hmmm
Nun, das sehe ich prinzipiell genauso, ABER hier geht es eben nicht um einen Erwachsenen, sondern um ein Kind. Das Kind versteht nicht, warum wir IHN nicht mehr sehen und warum es die "Stiefoma" nicht mehr sehen sollte.

Demnach werde ich NICHT eigenmächtig den Kontakt zur Mutter abbrechen - denn sie sucht ihn ja. Sie ist eben wie eine Oma, das war sie bereits in der Beziehung. Und ihr ist sehr an dem Wohlergehen meines Kindes gelegen, sie haben sich auf eine Oma-Enkel-Art sehr lieb. Ich würde beiden damit schaden, wenn ich das abbrechen würde. Beide würden es nicht verstehen.

Mein Ex hatte eben nach der Trennung keinen Kontakt. Den sucht er erst jetzt und zwar mit Nachdruck. Er will das unbedingt und hat sich wohl viele Gedanken darum gemacht. Und das ist es eben, was mich so wundert. Wieso sucht er plötzlich mehrere Monate nach der Trennung Kontakt, obwohl es ihn vorher auch nicht interessiert hat und er seit Wochen neu liiert ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2014 um 15:24


Nein, nicht seine Mutter. Er!

Was bist du denn so abfällig? Ich verarsche niemanden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2014 um 17:21

Ungespielt
Was ist denn dein Problem? Sprich doch bitte offen, anstatt komische Spitzen fallen zu lassen.

Ich habe seinerzeit versucht Kontakt zum LEIBLICHEN Vater aufzubauen. Das hat aber nicht funktioniert, er will keinen Kontakt und meldet sich nicht mal zum Geburtstag des Kindes. Und ja, das habe ich meinem Kind zuliebe getan, nicht mir zuliebe. Ich bin mit diesem Mann schon viele, viele Jahre auseinander, ich habe schon ewig kein Interesse mehr an ihm und beide waren zwischendrin immer wieder liiert. Es ging um das Kind, nicht um mich.

Und mein letzter Ex, NICHT der leibliche Vater, fühlte sich teilweise überfordert mit dem Kind. Das ist korrekt. Und zu ihm gibt es seit der Trennung keinen Kontakt, ich habe auch nicht versucht Kontakt aufzunehmen.

Ich möchte niemandem erklären, dass Mutterliebe oder das Kindeswohl mich zu irgendwas veranlasst. Denn nicht mich veranlasst hier irgendwas, sondern mein Ex (der NICHT-leibliche Vater also) möchte gern etwas, hat einen Wunsch geäußert. Und ich frage hier nach Erfahrungen, weil bisher kein Ex (Nicht-Vater) nach der Trennung noch irgendwas vom Kind wollte. Dieser Ex ist anders und das wirft Fragen auf.

Was ist denn daran so verwerflich, dass du so auf mich reagierst?


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2014 um 20:22

...
Mein Kind hat bereits entschieden, ich habe es gefragt. Das ist auch gar nicht das Problem.

Dennoch frage ich mich, wo das hinführen soll, ob das normal ist. Ich kenne es nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2014 um 21:41


"Du hast diese Entscheidung bereits getroffen, daher empfinde ich deine Sorge um das Kind verlogen."

Woher willst du das wissen, welche Entscheidungen ich bereits getroffen habe? Weil ich mein Kind gefragt habe?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2014 um 21:42

Kontakt
Wir haben keinen Kontakt, deshalb wühlt mich auch nichts auf...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2014 um 21:47

Die Reaktionen waren interessant für mich zu lesen...
...ich kenne die Situation nämlich nur aus der umgekehrten Perspektive; also ich war (deutlich länger) mit einem Mann zusammen, der schon ein Kind hatte & nach der Trennung auch nicht mehr wollte, dass da noch Kontakt ist, obwohl ich ihn x-mal darum gebeten (und dann irgendwann 'aufgegeben') habe.

Für mich war das damals komplett traumatisch- ja klar, ich war mit meinem Partner nun nicht zusammen, WEIL er ein Kind hat... aber wenn alles gut läuft, baut man doch trotzdem eine echt enge Bindung auf, die auch nix damit zu tun hat, ob ich nun Konflikte mit dem Kindsvater habe bzw. hatte. Mich von einem Kind trennen zu 'müssen', ohne Erklärung, obwohl ich es falsch finde, es echt an mir hängt, nichts dafür kann, dass die partnerschaftliche Ebene nicht funktioniert hat & bereits im Vorfeld eine weitere Trennung (zwischen den leiblichen Eltern) durchlebt... boah nee; das möchte ich NIE wieder erleben!
Männer mit Kindern sind seither für mich komplett Tabu; lieber bleib' ich bis an mein Lebensende Single.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2014 um 15:57
In Antwort auf an0N_1276586799z

Hmmm
Nun, das sehe ich prinzipiell genauso, ABER hier geht es eben nicht um einen Erwachsenen, sondern um ein Kind. Das Kind versteht nicht, warum wir IHN nicht mehr sehen und warum es die "Stiefoma" nicht mehr sehen sollte.

Demnach werde ich NICHT eigenmächtig den Kontakt zur Mutter abbrechen - denn sie sucht ihn ja. Sie ist eben wie eine Oma, das war sie bereits in der Beziehung. Und ihr ist sehr an dem Wohlergehen meines Kindes gelegen, sie haben sich auf eine Oma-Enkel-Art sehr lieb. Ich würde beiden damit schaden, wenn ich das abbrechen würde. Beide würden es nicht verstehen.

Mein Ex hatte eben nach der Trennung keinen Kontakt. Den sucht er erst jetzt und zwar mit Nachdruck. Er will das unbedingt und hat sich wohl viele Gedanken darum gemacht. Und das ist es eben, was mich so wundert. Wieso sucht er plötzlich mehrere Monate nach der Trennung Kontakt, obwohl es ihn vorher auch nicht interessiert hat und er seit Wochen neu liiert ist?


Und was ist dann Deine Frage?

Wenn Dein Kind erwachsen ist, kann es selbst entscheiden, mit wem es zu tun hat.

Ich würde mein Kind immer vor Menschen schützen, die ich nicht gut heiße. Egal, ob das entfernte Bekannte wären oder leibliche Verwandte.
Wenn ich mich von jemandem trenne, dann hat dieser Mann bewiesen, dass er mir nicht gut getan hat. So jemanden möchte ich auch nicht für mein Kind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2014 um 16:01

Kein Unterschied
Nö, wieso?
Ich als Frau habe doch das Kind/die Kinder zur Welt gebracht und groß gezogen, nicht der Mann!

Und wenn der Mann nicht einmal der Vater ist, hat er keinerlei Anrecht auf MEINE Kinder!
Wenn ich mich von jemandem trenne, dann nicht aus Langeweile, sondern weil mich dieser Kerl monate-/jahrelang verletzt hat. Insofern halte ich keinen meiner Ex-Freunde für einen guten Umgang, weder für mich, noch für meine Kinder.

Scheidungskinder können machen, was sie wollen, wenn sie erwachsen sind.
Zudem gibt es ja auch noch sowas wie das Sorgerecht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. September 2014 um 1:06


Wie schon gesagt, ich verlasse niemanden aus Spaß, sondern weil dieser Mann mir ganz gewaltig weh getan hat.
Ich möchte nicht, dass solche Menschen mit meinem kind zu tun haben. Egal wer!

Die 1. Bezugsperson ist für ein kind die Mutter bzw. die Person, die es groß gezogen hat.
Die TE war 2 Jahre mit besagtem Mann zusammen, also ist es nicht so, dass sie dem kind eine lebenslang lieb gewonnene Bezugsperson wegnimmt.

Ich habe zu vielen Menschen eine Beziehung (keine Liebesbeziehung), mit denen ich nicht verwandt bin.
Aber zu niemandem, der meine Eltern oder meinen Mann verletzt (hat). Auf so jemanden würde ich denen zuliebe gerne verzichten.

Ich weiß gar nicht, worüber wir hier eigentlich diskutieren.
Die TE war 2 Jahre (was nicht besonders lange ist) mit einem Mann liiert, der nicht gleichzeitig der Vater ihres kindes ist. Dann trennte sie sich von ihm und nun fordert er den Umgang mit IHREM kind ein.
Leg so einen Fall mal einem gericht vor - ich wette, dass so ein nichts-kindsvater kein sorgerecht erhalten würde und vielleicht sogar eine einstweilige Verfügung, dass er die beiden nicht länger belästigen darf.

geh doch mal davon aus, dass Du in der Lage der TE wärst.
Also, ich würde meine Ex-Freunde definitiv nicht auf mein(e) kind(er) zugreifen lassen!

Das hat auch nichts mit Heiligenschein zu tun, sondern damit, dass jede einzelne meiner 3 Trennungen ihren grund hatte. Ich hab diese kerle einfach satt!
Übrigens wünschen die ihrerseits auch keinen kontakt mehr mit mir. Insofern sind wir uns da sehr einig.

Trennungen verlaufen niemals Friede-Freude-Eierkuchen-mäßig.

Ich erlebe genau das bei meinen Schwiegereltern. Mein Schwiegervater hat meine Schwiegermutter auch 3 Jahre lang vera*, bevor er endlich zu seiner Affäre zog.
Mit der ist er heute noch zusammen.
Wegen der beiden gemeinsamen Söhne wird versucht, einen auf heile Welt zu machen, aber das funktioniert nicht. Die beiden Frauen können sich (verständlicherweise) nicht ausstehen, die beiden Männer gleichen sich wie ein Ei dem anderen (gleiche dominante Art) und die Söhne werden an Feiertagen regelmäßig hin- und hergeschubst bzw. man versucht, sich an geschenken zu übertrumpfen. Treffen die beiden voneinander geschiedenen aufeinander, flirten sie hemmungslos. Die "neue" Partnerin meines Schwiegervaters wacht eifersüchtig über jeden kontakt und die Ex-Frau spielt weiterhin das Duckmäuschen (nicht nur ihrem Ex, sondern auch ihrem "neuen" Partner gegenüber).

Ich kenne noch mehre geschiedene bzw. getrennte, wo die Trennung alles andere als glimpflich ablief.
Das ist der Normalfall!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram