Home / Forum / Liebe & Beziehung / Umfrage: Wie steht ihr zu arabischen Männer?

Umfrage: Wie steht ihr zu arabischen Männer?

7. Dezember 2005 um 11:28

Meine Frage an euch:

Wie steht ihr zu arabischen Männer?
Hat jemand von euch bereits Erfahrungen gemacht mit solchen?
Den Mann, der ich kennengelernt habe kommt aus Libyen, ist aber in Frankreich aufgewachsen, mehr oder weniger. Seine Eltern sind wieder nach Libyen gezogen.

Nun da ja allgemein bekannt ist, dass diese Männer meist in ihren Länder x Kinder von verschiedenen Frauen haben, wäre ich froh, um euer Rat, man weis ja nie.. ich meine aufgewachsen in Europa hin oder her..das arabische Blut fliesst in seinen Adern..

Was denkt ihr??

Mehr lesen

7. Dezember 2005 um 11:54

Die vielen Kinder...
...von den vielen Frauen in ihren Heimatländern - davon habe ich noch nie etwas gehört. (?)
Aber dass sie andere Kulturvorstellungen haben, damit habe ich schon viele Erfahrungen gemacht. Auf meiner Arbeit (Call Center) haben wir die meisten Probleme mit den Arabern, bzw. mit den muslimischen Arabern. Ihre Kultureinstellungen mögen ja nicht verkehrt sein; nur vergessen sie meistens, dass sie nunmal hier in unserer Kultur leben und sie haben (zumindest bei uns auf der Arbeit) die meisten Schwiergkeiten sich anzupassen.
Plötzlich wollen sie zwischendurch aufhören zu arbeiten, da sie 'beten müssten'. Dazu wollen sie aber nicht ihre reguläre Pause nehmen. Dann versperren sie den allgemeinen Pausenraum mit Stühlen, damit sie dort in Ruhe in Gruppen beten können.
In unserem Land mit unseren Einstellungen zur Arbeit ist dies leider sehr störend.
Was aber natürlich nicht heisst, dass sie nicht nett sind !!!
Ich denke es kommt hauptsächlich darauf an, in welchem Kulturkreis und mit welchen Wertvorstellungen sie aufgewachsen sind.

Gefällt mir

7. Dezember 2005 um 12:35

Wichtig ist, über die Kulturen zu sprechen
Ich glaube, die Frage, die Du Dir stellen solltest, ist, ob Du bereit bist, Dich für andere Kulturen zu interessieren. Wenn das Interesse von beiden Seiten da ist, kann so eine Beziehung sehr bereichernd sein. Zwei Freundinnen von mir haben arabische Freunde und sind sehr glücklich.

Aber von so idiotischen Vorurteilen wie den x Kindern solltest Du Dich vorher trennen.

1 LikesGefällt mir

7. Dezember 2005 um 15:43
In Antwort auf majanrw

Die vielen Kinder...
...von den vielen Frauen in ihren Heimatländern - davon habe ich noch nie etwas gehört. (?)
Aber dass sie andere Kulturvorstellungen haben, damit habe ich schon viele Erfahrungen gemacht. Auf meiner Arbeit (Call Center) haben wir die meisten Probleme mit den Arabern, bzw. mit den muslimischen Arabern. Ihre Kultureinstellungen mögen ja nicht verkehrt sein; nur vergessen sie meistens, dass sie nunmal hier in unserer Kultur leben und sie haben (zumindest bei uns auf der Arbeit) die meisten Schwiergkeiten sich anzupassen.
Plötzlich wollen sie zwischendurch aufhören zu arbeiten, da sie 'beten müssten'. Dazu wollen sie aber nicht ihre reguläre Pause nehmen. Dann versperren sie den allgemeinen Pausenraum mit Stühlen, damit sie dort in Ruhe in Gruppen beten können.
In unserem Land mit unseren Einstellungen zur Arbeit ist dies leider sehr störend.
Was aber natürlich nicht heisst, dass sie nicht nett sind !!!
Ich denke es kommt hauptsächlich darauf an, in welchem Kulturkreis und mit welchen Wertvorstellungen sie aufgewachsen sind.

@majanw
Also das mit dem beten.. Ich war in Ägypten, wir hatten einen super Reiseleiter ( Moslem) und er hat uns erklärt, dass Allah es nicht möchte, dass man die Arbeit fürs beten unterbricht. Die Arbeit ist nämlich heilig.Und richtige Moslems beten dann nach Feierabend alles nach. Kannste deinen Kollegen mal sagen!

4 LikesGefällt mir

7. Dezember 2005 um 16:05
In Antwort auf sonne980

@majanw
Also das mit dem beten.. Ich war in Ägypten, wir hatten einen super Reiseleiter ( Moslem) und er hat uns erklärt, dass Allah es nicht möchte, dass man die Arbeit fürs beten unterbricht. Die Arbeit ist nämlich heilig.Und richtige Moslems beten dann nach Feierabend alles nach. Kannste deinen Kollegen mal sagen!

Hey sonne
vielen dank für die info - das werde ich denen mal sagen!
Danke! (wieder was dazu gelernt)

2 LikesGefällt mir

7. Dezember 2005 um 16:12
In Antwort auf majanrw

Hey sonne
vielen dank für die info - das werde ich denen mal sagen!
Danke! (wieder was dazu gelernt)

@majanrw
Nix zu danken. Es war auf jeden Fall sehr interessant diese Kultur mal mitzuerleben.
Um auf die ursprüngliche Frage zurück zukommen: Auf dieser Reise hatte ich gemerkt, dass diese Kultur nix fürmich war. Andauernd wurde ích angebaggert, ob mein Mann dabei war war denen total egal. ( Die haben eine Meinung von uns Europäern, man man man, also die denken wir sind immer bereit)Habe auch mitbekommen, dass die mehrere Frauen gleichzeitig haben. ( ok ist dort erlaubt) Die Moslems, die hier wohnen mögen anders sein, aber die die ich kennengelernt haben, haben sich die wenigsten angepasst. Meiner Meinung ist dies Pflicht, wenn man in ein fremdes Land kommt, hat man sich einfach anzupassen. Nicht das ihr jetzt denkt ich wäre rechts, nee nee nee, ich bin absolut ne Linke. Es sind halt einfach meine Erfahrungen.

2 LikesGefällt mir

7. Dezember 2005 um 17:39
In Antwort auf sonne980

@majanrw
Nix zu danken. Es war auf jeden Fall sehr interessant diese Kultur mal mitzuerleben.
Um auf die ursprüngliche Frage zurück zukommen: Auf dieser Reise hatte ich gemerkt, dass diese Kultur nix fürmich war. Andauernd wurde ích angebaggert, ob mein Mann dabei war war denen total egal. ( Die haben eine Meinung von uns Europäern, man man man, also die denken wir sind immer bereit)Habe auch mitbekommen, dass die mehrere Frauen gleichzeitig haben. ( ok ist dort erlaubt) Die Moslems, die hier wohnen mögen anders sein, aber die die ich kennengelernt haben, haben sich die wenigsten angepasst. Meiner Meinung ist dies Pflicht, wenn man in ein fremdes Land kommt, hat man sich einfach anzupassen. Nicht das ihr jetzt denkt ich wäre rechts, nee nee nee, ich bin absolut ne Linke. Es sind halt einfach meine Erfahrungen.

@sonne
da kann ich dir absolut nur zustimmen.
Mein Vater kommt aus Indien und er hat mir immer beigebracht, sich dem Land anzupassen, in dem mal lebt und in dem man sein Geld verdient.
Gut viele Auländer verdienen hier ja auch kein Geld sondern leben hier von unseren Steuern - insofern brauchen sie sich ja nach der Theorie meines Vaters nicht anzupassen - blöder Scherz, sorry.
Aber ein großer Freund dieser Sorte Ausländer bin ich auch nicht (obwohl ich ja selber einer bin )
Viele Grüße!

2 LikesGefällt mir

7. Dezember 2005 um 17:56
In Antwort auf majanrw

Hey sonne
vielen dank für die info - das werde ich denen mal sagen!
Danke! (wieder was dazu gelernt)

Wie lange dauert das Beten bei ihnen?
Mehr als das Rauchen bei den Rauchern?

Gefällt mir

7. Dezember 2005 um 19:00
In Antwort auf dermann

Wie lange dauert das Beten bei ihnen?
Mehr als das Rauchen bei den Rauchern?

Je nach dem...
...teilweise auch 'nur' so lange wie das Rauchen einer Zigarette - doch auch die Raucher nehmen ihre reguläre Pause dazu und sehen ihr Laster nicht als Selbstverständlichkeit ihres Arbeitsalltags.
Was die Leute in ihrer Freizeit tun, mit oder ohne Religion, ist mir relativ egal, nur fehlt mir das Verständnis, wenn sie zu mir während ihrer Arbeit sagen 'ich muss jetzt zu Allah beten' und die Arbeit unterbrechen.
Die Schlimmste Zeit ist Ramadan; sobald die Sonne untergegangen klicken sie sich einfach aus dem System aus und gehen essen.
Bisher habe ich sie dann für den Rest der Arbeitszeit nach Hause geschickt oder ihnen gesagt, entweder arbeiten sie abends die reguläre zeit durch wie alle anderen ode sie sollen ganz zu Hause bleiben.
Mir fehlt da einfach das Verständnis.

Gefällt mir

7. Dezember 2005 um 19:03
In Antwort auf majanrw

Je nach dem...
...teilweise auch 'nur' so lange wie das Rauchen einer Zigarette - doch auch die Raucher nehmen ihre reguläre Pause dazu und sehen ihr Laster nicht als Selbstverständlichkeit ihres Arbeitsalltags.
Was die Leute in ihrer Freizeit tun, mit oder ohne Religion, ist mir relativ egal, nur fehlt mir das Verständnis, wenn sie zu mir während ihrer Arbeit sagen 'ich muss jetzt zu Allah beten' und die Arbeit unterbrechen.
Die Schlimmste Zeit ist Ramadan; sobald die Sonne untergegangen klicken sie sich einfach aus dem System aus und gehen essen.
Bisher habe ich sie dann für den Rest der Arbeitszeit nach Hause geschickt oder ihnen gesagt, entweder arbeiten sie abends die reguläre zeit durch wie alle anderen ode sie sollen ganz zu Hause bleiben.
Mir fehlt da einfach das Verständnis.

Es ist doch...
total egal, wielange sie beten. Tatsache ist doch, dass sie ihre Religion missbrauchen und sie nicht richtig ausleben.

1 LikesGefällt mir

7. Dezember 2005 um 19:22

War fast 12 Jahre mit einem arabischen Mann verheiratet
und würde es nie wieder tun.
Da es sehr verschieden Kulturen sind,sind die Probleme schon vorprogrammiert.
Zu einem ganz geringen Teil kommt es dabei auf den Mensch selber an.

Im Großen und Ganzen haben eine Europäerin und ein Araber grundverschiedene Weltbilder,Lebensvorstellungen-und Erwartungen,vollkommen zweierlei Wert und Moral und ein vollkommenunterschiedliches Bild von Menschenwürde und Menschenrecht.

Ich kann nur raten-mit sehr gutem Gewissen-es sein zu lassen.

Bis zu einem gewissen Punkt kann man da zusammen finden,teilweise eher schlecht als recht und ,die Frau zieht immer den kürzeren und hat sich zu fügen-Grundprinzip,egal bei welchem arabischen Mann.

5 LikesGefällt mir

7. Dezember 2005 um 19:25
In Antwort auf equinox68

War fast 12 Jahre mit einem arabischen Mann verheiratet
und würde es nie wieder tun.
Da es sehr verschieden Kulturen sind,sind die Probleme schon vorprogrammiert.
Zu einem ganz geringen Teil kommt es dabei auf den Mensch selber an.

Im Großen und Ganzen haben eine Europäerin und ein Araber grundverschiedene Weltbilder,Lebensvorstellungen-und Erwartungen,vollkommen zweierlei Wert und Moral und ein vollkommenunterschiedliches Bild von Menschenwürde und Menschenrecht.

Ich kann nur raten-mit sehr gutem Gewissen-es sein zu lassen.

Bis zu einem gewissen Punkt kann man da zusammen finden,teilweise eher schlecht als recht und ,die Frau zieht immer den kürzeren und hat sich zu fügen-Grundprinzip,egal bei welchem arabischen Mann.

Um Kinder von Frauen in Länder x
würde ich mir keine Gedanken machen (das habe ich so noch nie gehört,zumindest nicht pauschal).

Du solltest Dir Gedanken darüber machen ob Du Dein Leben frei und mit eigener Meinung und eigenen Wünschen verbringen möchtest oder immer im Schatten eines Dir übergeordneten Mannes ohne eigenen Willen.

3 LikesGefällt mir

7. Dezember 2005 um 19:29
In Antwort auf sonne980

@majanw
Also das mit dem beten.. Ich war in Ägypten, wir hatten einen super Reiseleiter ( Moslem) und er hat uns erklärt, dass Allah es nicht möchte, dass man die Arbeit fürs beten unterbricht. Die Arbeit ist nämlich heilig.Und richtige Moslems beten dann nach Feierabend alles nach. Kannste deinen Kollegen mal sagen!

Nö.....
oberstes Gebot ist es,das jeweilige Gebet dann zu absolvieren,wenn es an der Reihe ist,daß Leute "nachbeten" liegt zum einen daran,daß sie die Arbeit nicht unterbrechen dürfen (was ganz selten vorkommt,da es eine der fünf Säulen des Islam ist zu beten und das hat in moslimischen Ländern oberste Prioritat) oder daran,daß sie gerade keine Lust haben.

Gefällt mir

7. Dezember 2005 um 19:32
In Antwort auf dermann

Wie lange dauert das Beten bei ihnen?
Mehr als das Rauchen bei den Rauchern?

Je nach dem was sie beten
Das Gebet dauert schon länger als das Rauchen einer Zigarette,da das säuberungsritual vor dem Gebet alleine schon soviel Zeit in anspruch nimmt.

Das Grundgebet ist relativ schnell erledigt aber es gibt sehr viele Zusatzgebete,die viele gerne beten,da sie dadurch "Pluspunkte" (ich nenn das jetzt einfach mal so,ihrem irdischen Tatenkonto wird dies positiv angeschrieben,sammeln)

Gefällt mir

7. Dezember 2005 um 19:36
In Antwort auf majanrw

Die vielen Kinder...
...von den vielen Frauen in ihren Heimatländern - davon habe ich noch nie etwas gehört. (?)
Aber dass sie andere Kulturvorstellungen haben, damit habe ich schon viele Erfahrungen gemacht. Auf meiner Arbeit (Call Center) haben wir die meisten Probleme mit den Arabern, bzw. mit den muslimischen Arabern. Ihre Kultureinstellungen mögen ja nicht verkehrt sein; nur vergessen sie meistens, dass sie nunmal hier in unserer Kultur leben und sie haben (zumindest bei uns auf der Arbeit) die meisten Schwiergkeiten sich anzupassen.
Plötzlich wollen sie zwischendurch aufhören zu arbeiten, da sie 'beten müssten'. Dazu wollen sie aber nicht ihre reguläre Pause nehmen. Dann versperren sie den allgemeinen Pausenraum mit Stühlen, damit sie dort in Ruhe in Gruppen beten können.
In unserem Land mit unseren Einstellungen zur Arbeit ist dies leider sehr störend.
Was aber natürlich nicht heisst, dass sie nicht nett sind !!!
Ich denke es kommt hauptsächlich darauf an, in welchem Kulturkreis und mit welchen Wertvorstellungen sie aufgewachsen sind.

Das ist kein Mißbrauch der Religion
sondern ein Glaube,der gelebt wird-leider kennt man das hier in Deutschland nicht wirklich,da die wenigsten Menschen hier einem Glauben nachgehen.

Was stört Dich daran,wenn sie im Ruheraum beten?

Ich kann das gar nicht verstehen,was stört Dich daran?
Habe auch muslimische Arbeitskollegen und es ist doch eine Kommunikationssache,oder.

Zumal,je nach Jahreszeit fallen ein,höchstens Zwei Gebete in die reguläre Arbeitszeit.

Gefällt mir

7. Dezember 2005 um 19:41
In Antwort auf majanrw

Je nach dem...
...teilweise auch 'nur' so lange wie das Rauchen einer Zigarette - doch auch die Raucher nehmen ihre reguläre Pause dazu und sehen ihr Laster nicht als Selbstverständlichkeit ihres Arbeitsalltags.
Was die Leute in ihrer Freizeit tun, mit oder ohne Religion, ist mir relativ egal, nur fehlt mir das Verständnis, wenn sie zu mir während ihrer Arbeit sagen 'ich muss jetzt zu Allah beten' und die Arbeit unterbrechen.
Die Schlimmste Zeit ist Ramadan; sobald die Sonne untergegangen klicken sie sich einfach aus dem System aus und gehen essen.
Bisher habe ich sie dann für den Rest der Arbeitszeit nach Hause geschickt oder ihnen gesagt, entweder arbeiten sie abends die reguläre zeit durch wie alle anderen ode sie sollen ganz zu Hause bleiben.
Mir fehlt da einfach das Verständnis.

Die Raucher nehmen die regulären Pausen dazu
das stimmt ja nicht wirklich.
Habt ihr jede Stunde 10-15 Minuten Pause?

Hmmm,diese Erfahrung kann ich nicht teilen,viele Raucher sehen es sehr wohl als selbstverständlich,wer ihnen einen Strich durch die Rechnung macht,ist der Arbeitgeber,der dies nicht so tolleriert.

Zumal ich finde,daß dieser Vergleich hinkt.....hier wird eine Sucht mit einer Religion verglichen und wenn man mal hochrechnet wage ich zu behaupten,daß mehr Zeit für's rauchen drauf geht als für's beten.

Wie dem scheint,fehlt Dir wirklich das Verständnis bzw.die Erfahrung und die Kenntnis dieser Kultur bzw.dieses Glaubens.

Gefällt mir

7. Dezember 2005 um 19:43
In Antwort auf sonne980

Es ist doch...
total egal, wielange sie beten. Tatsache ist doch, dass sie ihre Religion missbrauchen und sie nicht richtig ausleben.

Nö,im Gegenteil
was bitte ist daran Mißbrauch?

Das sie jedes Gebet dann beten wenn es dazu Zeit ist,ist kein Mißbrauc sondern das einhalten eines Gebotes.

Gefällt mir

7. Dezember 2005 um 19:50
In Antwort auf equinox68

War fast 12 Jahre mit einem arabischen Mann verheiratet
und würde es nie wieder tun.
Da es sehr verschieden Kulturen sind,sind die Probleme schon vorprogrammiert.
Zu einem ganz geringen Teil kommt es dabei auf den Mensch selber an.

Im Großen und Ganzen haben eine Europäerin und ein Araber grundverschiedene Weltbilder,Lebensvorstellungen-und Erwartungen,vollkommen zweierlei Wert und Moral und ein vollkommenunterschiedliches Bild von Menschenwürde und Menschenrecht.

Ich kann nur raten-mit sehr gutem Gewissen-es sein zu lassen.

Bis zu einem gewissen Punkt kann man da zusammen finden,teilweise eher schlecht als recht und ,die Frau zieht immer den kürzeren und hat sich zu fügen-Grundprinzip,egal bei welchem arabischen Mann.

Hallo equinox
..ich finde deine Beiträge sehr interessant. Könntest du noch mehr über dein Leben erzählen?
Nur wenn es dir nichts ausmacht und es dir nicht zu privat ist.
Ich interssiere mich sehr für Religionen. Mein Vater ist Hindu, meine Mutter katholisch und ich evangelisch.
ich würde gern mehr über dein Leben mit dem Isalm erfahren.
Liebe Grüße, Maja

Gefällt mir

7. Dezember 2005 um 19:53

Wenn zwei Welten aufeinander treffen
Ich will das mit Dir nicht ausdiskutieren aber nicht um sonst wird man bei Standesamt oder Standesbeamten nicht über die "Gefahren" solcher Ehen aufgeklärt.Man bekommt eine Belehrung,was kulturunterschiede für Folgen und Probleme mit sich bringen,die alleine auf ein unterschiedliches Weltbild zurück zu führen sind.

Aber bitte,meinetwegen,die Ehe ist an mir gescheitert,weil ich keine Lust mehr hatte mir Vorschriften machen zu lassen,keine eigenen Entscheidungen mehr fällen durfte und nur zur das Wohlergehen eines Mannes leben sollte (und DAS,ist in arabischen Ländern Usus)

2 LikesGefällt mir

7. Dezember 2005 um 19:55
In Antwort auf majanrw

Hallo equinox
..ich finde deine Beiträge sehr interessant. Könntest du noch mehr über dein Leben erzählen?
Nur wenn es dir nichts ausmacht und es dir nicht zu privat ist.
Ich interssiere mich sehr für Religionen. Mein Vater ist Hindu, meine Mutter katholisch und ich evangelisch.
ich würde gern mehr über dein Leben mit dem Isalm erfahren.
Liebe Grüße, Maja

Hallo majanrw
gerne,stell Fragen,dann ist es einfacher.

Wenn mir was zu privat ist,werde ich das schon sagen oder dazu eben nichts sagen

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen