Home / Forum / Liebe & Beziehung / Umfrage und Meinung: alleinerziehende Mutter unterstützen?

Umfrage und Meinung: alleinerziehende Mutter unterstützen?

5. Januar um 17:47

Ich weiß nicht, ob das Thema passend gewählt worden ist. Ich versuche immer die Perspektiven der anderen Menschen zu verstehen, aber bei diesem Punkt bin ich komplett baff.

Kurz zu meiner Person, damit man sich das Gnaze einw enig besser vorstellen kann.
Ich bin 30 Jahre, ledig und bin Lehrer und verdiene momentan 3200€ netto.
Meine Mutter hat eine kleine Rente und hat als alleinerziehende Mutter durch mehrere Jobs versucht uns in der Kindheit über die Runden zu bringen und uns auch unsere Wünsche zu erfüllen.  Ich habe mir damals vorgenommen, dass ich meinen Kindern bzw. meiner Familie  auch was bieten möchte und habe alle Zeit in die Schule gesteckt. Meine Mama hat mich da auch immer untertsützt.

Jetzt zum Problem.

Ich habe seit nem guten Monat Kontakt zu meiner Ex und die Frage, ob daraus ein Comeback entsteht oder nicht stellt sich nicht mehr. Allerdings würde mich Interessieren,  wie andere User darauf reagieren, was ich gleich erzählen werde.

Meine Mutter hat eine kleine Rente und kann nicht mehr alles alleine machen. Ich bringe ihr dann ab und zu (maximal 4 x im Monat) kurz kleine Dinge vorbei, wie Brot, Auschnitt, Käse, weil sie alleine nicht mehr einkaufen kann. Meine Geschister unterützen sie auch.

Ich hab das meine Exfreundin erzählt und sie fand es mega scheiße. Aussage: Wenn wir Zusammenkommen sollten, dann ist das auch mein Problem und ich will nicht deine Mutter durchfüttern. Wenn es hochkommt, sind es 50€ im Monat. Ich war baff.
Auch das ASrgument, dass es mal nur Brot ist, meinte sie nur: Auch das summiert sich dann im Laufe eines Monats oder Jahres.
Ich habe ihr gesagt, dass ich das auch für ihre Mutter machen würde. Sie kommt aus einer wohlhabenden Familie.

Was sagt ihr dazu? Danke.

 

Mehr lesen

5. Januar um 17:51
In Antwort auf stefanheimberg

Ich weiß nicht, ob das Thema passend gewählt worden ist. Ich versuche immer die Perspektiven der anderen Menschen zu verstehen, aber bei diesem Punkt bin ich komplett baff.

Kurz zu meiner Person, damit man sich das Gnaze einw enig besser vorstellen kann.
Ich bin 30 Jahre, ledig und bin Lehrer und verdiene momentan 3200€ netto.
Meine Mutter hat eine kleine Rente und hat als alleinerziehende Mutter durch mehrere Jobs versucht uns in der Kindheit über die Runden zu bringen und uns auch unsere Wünsche zu erfüllen.  Ich habe mir damals vorgenommen, dass ich meinen Kindern bzw. meiner Familie  auch was bieten möchte und habe alle Zeit in die Schule gesteckt. Meine Mama hat mich da auch immer untertsützt.

Jetzt zum Problem.

Ich habe seit nem guten Monat Kontakt zu meiner Ex und die Frage, ob daraus ein Comeback entsteht oder nicht stellt sich nicht mehr. Allerdings würde mich Interessieren,  wie andere User darauf reagieren, was ich gleich erzählen werde.

Meine Mutter hat eine kleine Rente und kann nicht mehr alles alleine machen. Ich bringe ihr dann ab und zu (maximal 4 x im Monat) kurz kleine Dinge vorbei, wie Brot, Auschnitt, Käse, weil sie alleine nicht mehr einkaufen kann. Meine Geschister unterützen sie auch.

Ich hab das meine Exfreundin erzählt und sie fand es mega scheiße. Aussage: Wenn wir Zusammenkommen sollten, dann ist das auch mein Problem und ich will nicht deine Mutter durchfüttern. Wenn es hochkommt, sind es 50€ im Monat. Ich war baff.
Auch das ASrgument, dass es mal nur Brot ist, meinte sie nur: Auch das summiert sich dann im Laufe eines Monats oder Jahres.
Ich habe ihr gesagt, dass ich das auch für ihre Mutter machen würde. Sie kommt aus einer wohlhabenden Familie.

Was sagt ihr dazu? Danke.

 

Mit dieser Frau würde ich an deiner Stelle nie wieder ein Wort wechseln. Die wäre für mich gestorben. Selten so etwas kaltes und unmenschliches gelesen. Eine Schande. 

32 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar um 17:57

Sehr assoziale Ansicht deiner ex.

Eltern geben alles für ihre Kinder damit sie glücklich sind und so wird es einem im Alter gedankt... 

Ich habe meinem Mann auch schon mal gesagt dass wenn seine Eltern was brauchen sie immer auf uns zählen können solange sie es nicht als selbstverständlich sehen oder uns schlecht behandeln. Ihre Meinung dürfen sie aber dennoch uns sagen.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar um 18:01
In Antwort auf stefanheimberg

Ich weiß nicht, ob das Thema passend gewählt worden ist. Ich versuche immer die Perspektiven der anderen Menschen zu verstehen, aber bei diesem Punkt bin ich komplett baff.

Kurz zu meiner Person, damit man sich das Gnaze einw enig besser vorstellen kann.
Ich bin 30 Jahre, ledig und bin Lehrer und verdiene momentan 3200€ netto.
Meine Mutter hat eine kleine Rente und hat als alleinerziehende Mutter durch mehrere Jobs versucht uns in der Kindheit über die Runden zu bringen und uns auch unsere Wünsche zu erfüllen.  Ich habe mir damals vorgenommen, dass ich meinen Kindern bzw. meiner Familie  auch was bieten möchte und habe alle Zeit in die Schule gesteckt. Meine Mama hat mich da auch immer untertsützt.

Jetzt zum Problem.

Ich habe seit nem guten Monat Kontakt zu meiner Ex und die Frage, ob daraus ein Comeback entsteht oder nicht stellt sich nicht mehr. Allerdings würde mich Interessieren,  wie andere User darauf reagieren, was ich gleich erzählen werde.

Meine Mutter hat eine kleine Rente und kann nicht mehr alles alleine machen. Ich bringe ihr dann ab und zu (maximal 4 x im Monat) kurz kleine Dinge vorbei, wie Brot, Auschnitt, Käse, weil sie alleine nicht mehr einkaufen kann. Meine Geschister unterützen sie auch.

Ich hab das meine Exfreundin erzählt und sie fand es mega scheiße. Aussage: Wenn wir Zusammenkommen sollten, dann ist das auch mein Problem und ich will nicht deine Mutter durchfüttern. Wenn es hochkommt, sind es 50€ im Monat. Ich war baff.
Auch das ASrgument, dass es mal nur Brot ist, meinte sie nur: Auch das summiert sich dann im Laufe eines Monats oder Jahres.
Ich habe ihr gesagt, dass ich das auch für ihre Mutter machen würde. Sie kommt aus einer wohlhabenden Familie.

Was sagt ihr dazu? Danke.

 

Und wenn es 1000 Euro wären oder mehr . Dann wäre das Geld bestimmt gut angelegt . Das ich bei/mit und von deiner Ex-Freundin nicht behaupten kann . 

Solchen Egoismus kann und muss man nicht verstehen . Lass sie Yoga machen und gut ist . Sollte angeblich den Geist befreien - aber wenn nichts vorhanden ist ..

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar um 18:05
In Antwort auf stefanheimberg

Ich weiß nicht, ob das Thema passend gewählt worden ist. Ich versuche immer die Perspektiven der anderen Menschen zu verstehen, aber bei diesem Punkt bin ich komplett baff.

Kurz zu meiner Person, damit man sich das Gnaze einw enig besser vorstellen kann.
Ich bin 30 Jahre, ledig und bin Lehrer und verdiene momentan 3200€ netto.
Meine Mutter hat eine kleine Rente und hat als alleinerziehende Mutter durch mehrere Jobs versucht uns in der Kindheit über die Runden zu bringen und uns auch unsere Wünsche zu erfüllen.  Ich habe mir damals vorgenommen, dass ich meinen Kindern bzw. meiner Familie  auch was bieten möchte und habe alle Zeit in die Schule gesteckt. Meine Mama hat mich da auch immer untertsützt.

Jetzt zum Problem.

Ich habe seit nem guten Monat Kontakt zu meiner Ex und die Frage, ob daraus ein Comeback entsteht oder nicht stellt sich nicht mehr. Allerdings würde mich Interessieren,  wie andere User darauf reagieren, was ich gleich erzählen werde.

Meine Mutter hat eine kleine Rente und kann nicht mehr alles alleine machen. Ich bringe ihr dann ab und zu (maximal 4 x im Monat) kurz kleine Dinge vorbei, wie Brot, Auschnitt, Käse, weil sie alleine nicht mehr einkaufen kann. Meine Geschister unterützen sie auch.

Ich hab das meine Exfreundin erzählt und sie fand es mega scheiße. Aussage: Wenn wir Zusammenkommen sollten, dann ist das auch mein Problem und ich will nicht deine Mutter durchfüttern. Wenn es hochkommt, sind es 50€ im Monat. Ich war baff.
Auch das ASrgument, dass es mal nur Brot ist, meinte sie nur: Auch das summiert sich dann im Laufe eines Monats oder Jahres.
Ich habe ihr gesagt, dass ich das auch für ihre Mutter machen würde. Sie kommt aus einer wohlhabenden Familie.

Was sagt ihr dazu? Danke.

 

Es ist bei einem Zusammenkommen übrigens NICHT ihr Problem . Aber sie hat ein Problem - wenn ihr Partner für seine Mutter etwas übrig hat - denn, dann bleibt weniger für SIE !

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar um 18:36

Vielen Dank für eure Antworten
Ich finde es momentan echt bemerkenswert, wie der Versuch eines Comebacks gelaufen ist.

Als wir damals zusammenkamen, war ich sehr verliebt in diese Frau und ich habe viele Fehler (Man(n) war noch jung) bei mir gesucht. Heute sehe ich die Dinge rational. Liegt vll. daran, dass ich nicht verliebt bin.

Egal, nochmal vielen lieben Dank, ein super Forum hier
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar um 18:59
In Antwort auf stefanheimberg

Ich weiß nicht, ob das Thema passend gewählt worden ist. Ich versuche immer die Perspektiven der anderen Menschen zu verstehen, aber bei diesem Punkt bin ich komplett baff.

Kurz zu meiner Person, damit man sich das Gnaze einw enig besser vorstellen kann.
Ich bin 30 Jahre, ledig und bin Lehrer und verdiene momentan 3200€ netto.
Meine Mutter hat eine kleine Rente und hat als alleinerziehende Mutter durch mehrere Jobs versucht uns in der Kindheit über die Runden zu bringen und uns auch unsere Wünsche zu erfüllen.  Ich habe mir damals vorgenommen, dass ich meinen Kindern bzw. meiner Familie  auch was bieten möchte und habe alle Zeit in die Schule gesteckt. Meine Mama hat mich da auch immer untertsützt.

Jetzt zum Problem.

Ich habe seit nem guten Monat Kontakt zu meiner Ex und die Frage, ob daraus ein Comeback entsteht oder nicht stellt sich nicht mehr. Allerdings würde mich Interessieren,  wie andere User darauf reagieren, was ich gleich erzählen werde.

Meine Mutter hat eine kleine Rente und kann nicht mehr alles alleine machen. Ich bringe ihr dann ab und zu (maximal 4 x im Monat) kurz kleine Dinge vorbei, wie Brot, Auschnitt, Käse, weil sie alleine nicht mehr einkaufen kann. Meine Geschister unterützen sie auch.

Ich hab das meine Exfreundin erzählt und sie fand es mega scheiße. Aussage: Wenn wir Zusammenkommen sollten, dann ist das auch mein Problem und ich will nicht deine Mutter durchfüttern. Wenn es hochkommt, sind es 50€ im Monat. Ich war baff.
Auch das ASrgument, dass es mal nur Brot ist, meinte sie nur: Auch das summiert sich dann im Laufe eines Monats oder Jahres.
Ich habe ihr gesagt, dass ich das auch für ihre Mutter machen würde. Sie kommt aus einer wohlhabenden Familie.

Was sagt ihr dazu? Danke.

 

Was ist sie denn für eine?! Wird schon einen Grund haben, warum sie deine EX ist und dies auch bleiben sollte! Hab ich es richtig verstanden, dass ihr wieder zusammen kommt? Wovor hat die denn angst? Dass sie zu kurz kommt?! Bei so einer Person würde ich niemals ein gemeinsames Konto führen (ich ja sowieso nicht!), die könnte hübsch für sich selbst aufkommen. Was du mit DEINEM Geld machst, geht die genau gar nichts an! Und wenn du deiner Mutter monatlich Betrag X überweisen würdest, was geht die das an! Unsympathische egoistische empathielose Person! 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar um 19:07
In Antwort auf skadiru

Was ist sie denn für eine?! Wird schon einen Grund haben, warum sie deine EX ist und dies auch bleiben sollte! Hab ich es richtig verstanden, dass ihr wieder zusammen kommt? Wovor hat die denn angst? Dass sie zu kurz kommt?! Bei so einer Person würde ich niemals ein gemeinsames Konto führen (ich ja sowieso nicht!), die könnte hübsch für sich selbst aufkommen. Was du mit DEINEM Geld machst, geht die genau gar nichts an! Und wenn du deiner Mutter monatlich Betrag X überweisen würdest, was geht die das an! Unsympathische egoistische empathielose Person! 

Nein wir kommen auf gar keinen Fall zsuammen Wir wollten durch ein paar Treffen schauen, ob es passt. Das hat sich meinerseits schon erledigt. Ich war nur baff das Menschen solche Aussagen treffen können. Das schlimmere ist einfach, dass sie ebenfalls Lehrerin ist und genauso viel verdient wie ich. Darüberhinaus stammt sie ja aus einem wohlhabenden Elterhaus und hat dadurch schon genug Geld. Ihr geht es also nicht darum, dass man zu wenig hat oder so, was das Ganze noch mehr ins negative rückt.
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar um 19:14
In Antwort auf stefanheimberg

Ich weiß nicht, ob das Thema passend gewählt worden ist. Ich versuche immer die Perspektiven der anderen Menschen zu verstehen, aber bei diesem Punkt bin ich komplett baff.

Kurz zu meiner Person, damit man sich das Gnaze einw enig besser vorstellen kann.
Ich bin 30 Jahre, ledig und bin Lehrer und verdiene momentan 3200€ netto.
Meine Mutter hat eine kleine Rente und hat als alleinerziehende Mutter durch mehrere Jobs versucht uns in der Kindheit über die Runden zu bringen und uns auch unsere Wünsche zu erfüllen.  Ich habe mir damals vorgenommen, dass ich meinen Kindern bzw. meiner Familie  auch was bieten möchte und habe alle Zeit in die Schule gesteckt. Meine Mama hat mich da auch immer untertsützt.

Jetzt zum Problem.

Ich habe seit nem guten Monat Kontakt zu meiner Ex und die Frage, ob daraus ein Comeback entsteht oder nicht stellt sich nicht mehr. Allerdings würde mich Interessieren,  wie andere User darauf reagieren, was ich gleich erzählen werde.

Meine Mutter hat eine kleine Rente und kann nicht mehr alles alleine machen. Ich bringe ihr dann ab und zu (maximal 4 x im Monat) kurz kleine Dinge vorbei, wie Brot, Auschnitt, Käse, weil sie alleine nicht mehr einkaufen kann. Meine Geschister unterützen sie auch.

Ich hab das meine Exfreundin erzählt und sie fand es mega scheiße. Aussage: Wenn wir Zusammenkommen sollten, dann ist das auch mein Problem und ich will nicht deine Mutter durchfüttern. Wenn es hochkommt, sind es 50€ im Monat. Ich war baff.
Auch das ASrgument, dass es mal nur Brot ist, meinte sie nur: Auch das summiert sich dann im Laufe eines Monats oder Jahres.
Ich habe ihr gesagt, dass ich das auch für ihre Mutter machen würde. Sie kommt aus einer wohlhabenden Familie.

Was sagt ihr dazu? Danke.

 

Gruselig. So eine Frau wäre niemals jemand, mit dem man sein Leben verbringen sollte...Das ist sehr armseelig...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar um 9:41

Ganz gruselige, übergriffige Einstellung. Sei froh dass sie dieses Gesicht schon so früh gezeigt hat.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar um 23:17
In Antwort auf stefanheimberg

Ich weiß nicht, ob das Thema passend gewählt worden ist. Ich versuche immer die Perspektiven der anderen Menschen zu verstehen, aber bei diesem Punkt bin ich komplett baff.

Kurz zu meiner Person, damit man sich das Gnaze einw enig besser vorstellen kann.
Ich bin 30 Jahre, ledig und bin Lehrer und verdiene momentan 3200€ netto.
Meine Mutter hat eine kleine Rente und hat als alleinerziehende Mutter durch mehrere Jobs versucht uns in der Kindheit über die Runden zu bringen und uns auch unsere Wünsche zu erfüllen.  Ich habe mir damals vorgenommen, dass ich meinen Kindern bzw. meiner Familie  auch was bieten möchte und habe alle Zeit in die Schule gesteckt. Meine Mama hat mich da auch immer untertsützt.

Jetzt zum Problem.

Ich habe seit nem guten Monat Kontakt zu meiner Ex und die Frage, ob daraus ein Comeback entsteht oder nicht stellt sich nicht mehr. Allerdings würde mich Interessieren,  wie andere User darauf reagieren, was ich gleich erzählen werde.

Meine Mutter hat eine kleine Rente und kann nicht mehr alles alleine machen. Ich bringe ihr dann ab und zu (maximal 4 x im Monat) kurz kleine Dinge vorbei, wie Brot, Auschnitt, Käse, weil sie alleine nicht mehr einkaufen kann. Meine Geschister unterützen sie auch.

Ich hab das meine Exfreundin erzählt und sie fand es mega scheiße. Aussage: Wenn wir Zusammenkommen sollten, dann ist das auch mein Problem und ich will nicht deine Mutter durchfüttern. Wenn es hochkommt, sind es 50€ im Monat. Ich war baff.
Auch das ASrgument, dass es mal nur Brot ist, meinte sie nur: Auch das summiert sich dann im Laufe eines Monats oder Jahres.
Ich habe ihr gesagt, dass ich das auch für ihre Mutter machen würde. Sie kommt aus einer wohlhabenden Familie.

Was sagt ihr dazu? Danke.

 

Was soll man zu so viel Dummheit wie sie deine Ex verkörpert noch sagen? Ist wohl ein Abbild unserer Egoistengesellschaft heute. Traurig. Aber zum Glück sind nicht alle Menschen so. Ich unterstütze meinen Vater auch finanziell so gut es mir möglich ist und mein Mann hat da überhaupt nichts dagegen. Für mich ist das eine absolute Selbstverständlichkeit. Alles andere wäre undankbar in meinen Augen! 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar um 16:32

Vielen Dank an eure Beiträge Ich fand die Reaktion der EX für mich persönlich als das Beste was mir passieren konnte. Wo zuvor noch ein bisschen Hoffnung war, hat sich meinerseits eine Abneigung entwickelt, die ich nie hätte glauben können.
Ich habe bis dato immer gerne mit ihr geschrieben, telefoniert oder  sich getroffen und habe ihr auch gesagt, dass das mit uns nichts werden wird und wir Freunde bleiben können. Obwohl ich ehrlich sagen muss, dass ich momentan sogar an einer Freundscaft zweifle.
Als ich ihr das erzählt habe, gab es eine Wendung bei ihr. Sie hat sich entschuldigt wegen der Sache und das sie zu zickig reagiert hätte.  Ich hab es in dem Moment einfach so hingenommen, aber geglaubt habe ich es definitiv nicht.

Deshalb danke nochmal an euch.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar um 11:35
In Antwort auf stefanheimberg

Ich weiß nicht, ob das Thema passend gewählt worden ist. Ich versuche immer die Perspektiven der anderen Menschen zu verstehen, aber bei diesem Punkt bin ich komplett baff.

Kurz zu meiner Person, damit man sich das Gnaze einw enig besser vorstellen kann.
Ich bin 30 Jahre, ledig und bin Lehrer und verdiene momentan 3200€ netto.
Meine Mutter hat eine kleine Rente und hat als alleinerziehende Mutter durch mehrere Jobs versucht uns in der Kindheit über die Runden zu bringen und uns auch unsere Wünsche zu erfüllen.  Ich habe mir damals vorgenommen, dass ich meinen Kindern bzw. meiner Familie  auch was bieten möchte und habe alle Zeit in die Schule gesteckt. Meine Mama hat mich da auch immer untertsützt.

Jetzt zum Problem.

Ich habe seit nem guten Monat Kontakt zu meiner Ex und die Frage, ob daraus ein Comeback entsteht oder nicht stellt sich nicht mehr. Allerdings würde mich Interessieren,  wie andere User darauf reagieren, was ich gleich erzählen werde.

Meine Mutter hat eine kleine Rente und kann nicht mehr alles alleine machen. Ich bringe ihr dann ab und zu (maximal 4 x im Monat) kurz kleine Dinge vorbei, wie Brot, Auschnitt, Käse, weil sie alleine nicht mehr einkaufen kann. Meine Geschister unterützen sie auch.

Ich hab das meine Exfreundin erzählt und sie fand es mega scheiße. Aussage: Wenn wir Zusammenkommen sollten, dann ist das auch mein Problem und ich will nicht deine Mutter durchfüttern. Wenn es hochkommt, sind es 50€ im Monat. Ich war baff.
Auch das ASrgument, dass es mal nur Brot ist, meinte sie nur: Auch das summiert sich dann im Laufe eines Monats oder Jahres.
Ich habe ihr gesagt, dass ich das auch für ihre Mutter machen würde. Sie kommt aus einer wohlhabenden Familie.

Was sagt ihr dazu? Danke.

 

Dein Geld, deine Entscheidung. Ob du jetzt 50Euro an einen karitativen Verein spendest, dir dafür jeden Monat irgendwelches Zeugs kaufst oder für deine Mutter ausgibst, kann ihr ja egal sein. Auch wenn ihr irgendwann zusammen seid, zusammen wohnt, vielleicht heiratet, sollte es doch trotzdem möglich sein, dass du über ein gewisses Budget im Monat selbst entscheiden kannst. 

Etwas anderes wäre, wenn diese 50Euro euer Budget wirklich belasten und ihr dadurch zurückstecken müsstet. 

Für mich wäre das ein Grund, nicht mit der Ex zusammenzukommen, einfach weil diese Einstellung völlig egoistisch und unempatisch ist.

Ich muss dazu sagen, ich hatte bei meinem Ex auch immer Bedenken, dass wir irgendwann seine Mutter durchfüttern müssen. Aber da ging es nicht um ein paar läppische Euro, sondern dass wir dann alles bezahlen müssten. Sie hat Millionen geerbt und alles irgendwie ausgegeben, hatte teilweise kein Geld für die Heizung, aber 13 Hunde zuhause. Arbeiten kann sie fast nichts, weil Arm kaputt. IV beziehen will sie aber auch nicht. Arbeitslosengeld bekommt sie nicht, weil die letzten Jahre nie wirklich gearbeitet. Mein Ex hat ihr regelmässig Geld gegeben, mittlerweile zahlt er die Hypothek für ihr Haus. Sie hat Schulden bei ihm im mindestens 5-stelligen Bereich.

DAS fand ich dann schon bedenklich, gerade wenn man vielleicht eine Familie hat, ist nicht unbedingt genug Geld übrig, um eine andere Wohnung und den Lebensunterhalt einer anderen Person auch noch komplett zu bezahlen.

Da sind deine 50Euro im Monat wirklich lächerlich dagegen. Also nicht, dass ich es lächerlich finde, dass du deine Mutter unterstützt, das finde ich sehr lieb von dir! Aber dass deine Ex deswegen so ein Drama macht, DAS ist absolut lächerlich. Dann könntest du auch sagen, du willst später nicht ihren Modetick oder ihr Makeup oder was auch immer finanzieren, wofür sie Geld ausgibt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen