Home / Forum / Liebe & Beziehung / Um sie kämpfen und alles riskieren?

Um sie kämpfen und alles riskieren?

16. Dezember 2019 um 11:57 Letzte Antwort: 17. Dezember 2019 um 1:06

Hallo zusammen,
vielen Dank an jeden, der sich die Mühe macht.

Ich hatte eine F+ mit einer guten Freundin. Ich bin 20 und sie 17. Am Samstag war ich bei ihr und sagte ihr, dass ich das nicht mehr will, da ich Angst habe Gefühle zu entwickeln. Ich blieb dann noch bei ihr und sie hat dann angefangen zu weinen und sagte:

Es geht ihr viel zu nah als sie dachte und sie will nicht, dass es mir schlecht geht. Es spielt keine Rolle ob sie Gefühle hat oder nicht.Sie könnte sich auf keine Beziehung einlassen, weil es eh nicht für immer hält und wir beide nur verletzt werden und dass sie mich jetzt schon vermisst. Sie sagt auch dass ich was ganz besonderes bin.

Wir haben die Zeit noch so genossen und der Abschied als ich gefahren bin war das emotionalste was ich bis jetzt hatte. Wir hatten uns nur im Arm und sie hat geweint.
Gestern haben wir nochmal geschrieben sie hat wieder geweint und ich auch und mir gehts extem schlecht. Ich kann nichts essen und sitze in der Arbeit und fühl mich komplett fehl am Platz.

Wie kann ich ihr bloß klar machen, dass das was alles noch kommen kann toll wird und dass das Gute dem negativen überwiegt.

 

Mehr lesen

16. Dezember 2019 um 12:23
Beste Antwort

"Wie kann ich ihr bloß klar machen, dass das was alles noch kommen kann toll wird und dass das Gute dem negativen überwiegt."

Das klingt so, als wolltest du sie überreden - aber für ihr Gefühl ist das ja anscheinend gar nicht so, sie spürt mehr Angst vor Verletzungen als Vorfreude auf tolle Momente zu zweit.
Mich würd ja als nächstes interessieren, warum ist das so? Ihre Abwehr hört sich nicht nach ner reinen Ausrede für "Ich steh einfach nicht auf dich" an. Ich würd eher tippen, dass schlechte Erfahrungen ne Rolle spielen. Welche sind das, und wie leicht würden die sich durch neue Erfahrungen übersteuern lassen? Liegt es "bloß" z.B. daran, dass grade erst ihre zwei besten Freundinnen von ihren Partnern verlassen wurden und beide am Boden zerbröselt sind? Oder hat sie ein tief sitzendes Trauma wegen ihrer eigenen Familiengeschichte, unsichere Bindungen und so schwieriger Kram? Vielleicht solltet ihr darüber mal reden?
Wenn du dich da nicht wie ein geeigneter Ansprechpartner fühlst, dann ist das völlig OK, musst du auch nicht. Aber dann sollte sie trotzdem mit irgendwem darüber reden, wenn sie diese Blockade überwinden will, schlimmstenfalls mit nem Therapeuten oder sonstigen Psycho-Profi (es gibt ja auch Beratungsstellen, wo man sich nicht direkt zu ner Therapie verpflichtet).

Letztlich nützt alles Überreden nix, im Gegenteil, sie empfindet das womöglich noch als Druck. Ergebnisoffene Gespräche sind da wahrscheinlich nützlicher. Aber auch dann muss sie ihre Meinung ändern wollen. Ich hatte auch mal so ne Phase, in der ich dachte, es wär besser, wenn ich mich aus dem ganzen Beziehungskram in Zukunft raushalte, obwohl ich grad dabei war, einen interessanten Mann kennenzulernen - und die Entscheidung, aus meinem Schneckenhaus rauszukommen und die Nähe zuzulassen, kam letztlich allein von mir selber. Nix, was er sagte und tat, hätte mir dabei helfen können (außer natürlich bei ner Negativentscheidung, also versemmeln kann mans immer ). Es muss bei ihr *klick* machen, da hast du keine Kontrolle drüber.

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir
16. Dezember 2019 um 12:58
In Antwort auf hocuus

Hallo zusammen,
vielen Dank an jeden, der sich die Mühe macht.

Ich hatte eine F+ mit einer guten Freundin. Ich bin 20 und sie 17. Am Samstag war ich bei ihr und sagte ihr, dass ich das nicht mehr will, da ich Angst habe Gefühle zu entwickeln. Ich blieb dann noch bei ihr und sie hat dann angefangen zu weinen und sagte:

Es geht ihr viel zu nah als sie dachte und sie will nicht, dass es mir schlecht geht. Es spielt keine Rolle ob sie Gefühle hat oder nicht.Sie könnte sich auf keine Beziehung einlassen, weil es eh nicht für immer hält und wir beide nur verletzt werden und dass sie mich jetzt schon vermisst. Sie sagt auch dass ich was ganz besonderes bin.

Wir haben die Zeit noch so genossen und der Abschied als ich gefahren bin war das emotionalste was ich bis jetzt hatte. Wir hatten uns nur im Arm und sie hat geweint.
Gestern haben wir nochmal geschrieben sie hat wieder geweint und ich auch und mir gehts extem schlecht. Ich kann nichts essen und sitze in der Arbeit und fühl mich komplett fehl am Platz.

Wie kann ich ihr bloß klar machen, dass das was alles noch kommen kann toll wird und dass das Gute dem negativen überwiegt.

 

Wie kann ich ihr bloß klar machen, dass das was alles noch kommen kann toll wird und dass das Gute dem negativen überwiegt.

Der Punkt ist: wenn sich einer von beiden nicht in der Lage fühlt, eine Beziehung einzugehen, ist "TOLL" ziemlich sicher NICHT das Ergebnis, wenn man es denoch tut, ganz im Gegenteil.

Gefällt mir
16. Dezember 2019 um 15:18
In Antwort auf hocuus

Hallo zusammen,
vielen Dank an jeden, der sich die Mühe macht.

Ich hatte eine F+ mit einer guten Freundin. Ich bin 20 und sie 17. Am Samstag war ich bei ihr und sagte ihr, dass ich das nicht mehr will, da ich Angst habe Gefühle zu entwickeln. Ich blieb dann noch bei ihr und sie hat dann angefangen zu weinen und sagte:

Es geht ihr viel zu nah als sie dachte und sie will nicht, dass es mir schlecht geht. Es spielt keine Rolle ob sie Gefühle hat oder nicht.Sie könnte sich auf keine Beziehung einlassen, weil es eh nicht für immer hält und wir beide nur verletzt werden und dass sie mich jetzt schon vermisst. Sie sagt auch dass ich was ganz besonderes bin.

Wir haben die Zeit noch so genossen und der Abschied als ich gefahren bin war das emotionalste was ich bis jetzt hatte. Wir hatten uns nur im Arm und sie hat geweint.
Gestern haben wir nochmal geschrieben sie hat wieder geweint und ich auch und mir gehts extem schlecht. Ich kann nichts essen und sitze in der Arbeit und fühl mich komplett fehl am Platz.

Wie kann ich ihr bloß klar machen, dass das was alles noch kommen kann toll wird und dass das Gute dem negativen überwiegt.

 

"Sie könnte sich auf keine Beziehung einlassen, weil es eh nicht für immer hält"

mit der logik könnte sie sich aber auch gleich von ner brücke stürzen, weil ihr leben 100% mal mit dem tod enden wird...

spaß beiseite - cefeu hat recht. es ist allein ihre entscheidung. allerdings seid ihr ja auch beide noch sehr jung, noch lange nicht erwachsen, und die wahrscheinlichkeit, dass sie recht hat, ist in dem fall sehr groß. keine ahnung, warum sie es nicht probieren mag - aber "vernünftiger" wäre es vermutlich, du würdest ihre entscheidung akzeptieren, und dich nach ner anderen umschauen!

 

Gefällt mir
16. Dezember 2019 um 15:27
In Antwort auf hocuus

Hallo zusammen,
vielen Dank an jeden, der sich die Mühe macht.

Ich hatte eine F+ mit einer guten Freundin. Ich bin 20 und sie 17. Am Samstag war ich bei ihr und sagte ihr, dass ich das nicht mehr will, da ich Angst habe Gefühle zu entwickeln. Ich blieb dann noch bei ihr und sie hat dann angefangen zu weinen und sagte:

Es geht ihr viel zu nah als sie dachte und sie will nicht, dass es mir schlecht geht. Es spielt keine Rolle ob sie Gefühle hat oder nicht.Sie könnte sich auf keine Beziehung einlassen, weil es eh nicht für immer hält und wir beide nur verletzt werden und dass sie mich jetzt schon vermisst. Sie sagt auch dass ich was ganz besonderes bin.

Wir haben die Zeit noch so genossen und der Abschied als ich gefahren bin war das emotionalste was ich bis jetzt hatte. Wir hatten uns nur im Arm und sie hat geweint.
Gestern haben wir nochmal geschrieben sie hat wieder geweint und ich auch und mir gehts extem schlecht. Ich kann nichts essen und sitze in der Arbeit und fühl mich komplett fehl am Platz.

Wie kann ich ihr bloß klar machen, dass das was alles noch kommen kann toll wird und dass das Gute dem negativen überwiegt.

 

Ich sehe deine einzige vernünftige Chance daran, ihr nicht hinterher zu laufen und dich nicht zum Horst zu machen. Auch ich finde ihre Begründung etwas abenteuerlich. Mit 25 würde sie dann ja immer noch behaupten, dass ihre erste Beziehung nie halten würde.

Gefällt mir
16. Dezember 2019 um 15:28
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Ich sehe deine einzige vernünftige Chance daran, ihr nicht hinterher zu laufen und dich nicht zum Horst zu machen. Auch ich finde ihre Begründung etwas abenteuerlich. Mit 25 würde sie dann ja immer noch behaupten, dass ihre erste Beziehung nie halten würde.

Und sie dürfte sich niemals eine Katze oder einen Hund anschaffen, weil der mit Ziemlicher Sicherheit vor ihr sterben wird. Dann wird sie auch Trauern. Man macht es dennoch, weil die positiven Gefühle während der gemeinsamen Zeit überwiegen.

Gefällt mir
16. Dezember 2019 um 15:41
In Antwort auf hocuus

Hallo zusammen,
vielen Dank an jeden, der sich die Mühe macht.

Ich hatte eine F+ mit einer guten Freundin. Ich bin 20 und sie 17. Am Samstag war ich bei ihr und sagte ihr, dass ich das nicht mehr will, da ich Angst habe Gefühle zu entwickeln. Ich blieb dann noch bei ihr und sie hat dann angefangen zu weinen und sagte:

Es geht ihr viel zu nah als sie dachte und sie will nicht, dass es mir schlecht geht. Es spielt keine Rolle ob sie Gefühle hat oder nicht.Sie könnte sich auf keine Beziehung einlassen, weil es eh nicht für immer hält und wir beide nur verletzt werden und dass sie mich jetzt schon vermisst. Sie sagt auch dass ich was ganz besonderes bin.

Wir haben die Zeit noch so genossen und der Abschied als ich gefahren bin war das emotionalste was ich bis jetzt hatte. Wir hatten uns nur im Arm und sie hat geweint.
Gestern haben wir nochmal geschrieben sie hat wieder geweint und ich auch und mir gehts extem schlecht. Ich kann nichts essen und sitze in der Arbeit und fühl mich komplett fehl am Platz.

Wie kann ich ihr bloß klar machen, dass das was alles noch kommen kann toll wird und dass das Gute dem negativen überwiegt.

 

p.s. vor zwei wochen hast du noch geschrieben:

"Ich bin mir eigentlich sicher, dass ich keine Beziehung will."

also von dem her... auf was von dem, was du ihr heute sagst, kann sie sich denn verlassen? und warum machst du jetzt schluss, nur weil du angst hast, das sie sich nicht auf dich festlegen lassen will?

obwohl du selber dich ja gar nicht festlegen wolltest!?

nee, junge, "konsequent" geht anders!!!!

Gefällt mir
16. Dezember 2019 um 16:06
In Antwort auf bence_11922211

p.s. vor zwei wochen hast du noch geschrieben:

"Ich bin mir eigentlich sicher, dass ich keine Beziehung will."

also von dem her... auf was von dem, was du ihr heute sagst, kann sie sich denn verlassen? und warum machst du jetzt schluss, nur weil du angst hast, das sie sich nicht auf dich festlegen lassen will?

obwohl du selber dich ja gar nicht festlegen wolltest!?

nee, junge, "konsequent" geht anders!!!!

Ich hatte so ein Gefühlschaos die letzten Tage, klar ist mir das erst gestern geworden..

Gefällt mir
16. Dezember 2019 um 17:23
In Antwort auf hocuus

Ich hatte so ein Gefühlschaos die letzten Tage, klar ist mir das erst gestern geworden..

ach? und weil du dir gestern ausnahmsweise mal sicher warst, was du willst, muss sie dir natürlich gleich begeistert um den hals fallen, und dir ewige liebe versprechen? und weil sie das nicht gemacht hat, machst du kurzerhand schluss?

nee, so wird das nichts!

Gefällt mir
17. Dezember 2019 um 1:06

du kannst gar nichts machen...   erstmal abbrechen.  vielleicht merkt sie dass von ihrer Seite aus doch mehr ist...

Gefällt mir