Home / Forum / Liebe & Beziehung / Um Ehe kämpfen oder neue Liebe ?

Um Ehe kämpfen oder neue Liebe ?

12. Juli 2004 um 23:20 Letzte Antwort: 8. November 2011 um 14:59

Obwohl ich Romane schreiben könnte, hier kurz und knapp mein "Problem": bin seit 6 Jahren verheiratet, 10 Jahre zusammen, ein dreijähriges (wunsch)kind. Äußerlich ein "perfektes" Paar mit gutem Beruf, liebem Kind, Haus, viele Freunde. Und: der ALLTAG. Mein Mann: herzensgut, humorvoll, fleißig, tut "alles für mich". Sex normal. Und dann: plötzlich und unerwartet verliebt. Das geht jetzt schon 1,5 Jahre. Wir haben auch paarmal miteinander geschlafen (schäm). Daß das mir "passiert" ist, wo ich jede Frau (und jeden Mann) bis dato für die Untreue richtig verachtet habe !! Ich bilde mir ein, den "Neuen" zu lieben. Kenne seine Freunde, Familie. Er will warten, setzt mich nicht unter Druck, ist Bürgermeister und würde auch meinen Sohn "aufnehmen" (was anderes käme sowie nicht in Frage). Und ich kann mich nicht entscheiden !!!
Mein Mann ahnt nichts. Ich habe meinen Mann immer noch "recht lieb". Zuhause haben wir einen freundlichen Umgang, das Kind spürt nichts.
Frage: alles aufgeben (Beruf, Haus, Mann, Freunde), dem Kind eine Trennung zumuten und alles neu beginnen, 400 km entfernt mit Jörg ?
Oder kämpfen ? Das Verhältnis beenden ?
So kann ich nicht mehr weiterleben, mein (berechtigtes) schlechtes Gewissen frißt mich auf.
Als Rechtsanwaltsfachangestellte beim Familienanwalt hab ich genügend schlimme Scheidungen -zu Lasten der Kinder- erlebt.
Andererseits: ich bin doch auch nicht nur Mami, sondern Frau.
Mir geht es hier bei meinem Mann sehr gut, viele beneiden mich um ihn und mein Umfeld.
Und doch.... meine Träume und Sehnsüchte ziehen mich 400 km weit weg zu Jörg.
Dableiben aus Liebe zum Kind ?
Aus Rücksicht auf meinen Mann ? (dem das Herz brechen würde).
Und weil es mir ja "eigentlich" ganz gut geht und eine Ehe mit Sicherheiten und liebem Umgang heutzutage sehr viel wert ist ?
Oder mit 33 noch mal alles wagen und neu beginnen ?
(dann aber nur mit meinem Kind und aus zwingenden beruflichen Gründen nur ein Umzug von mir zum "Geliebten" möglich, nicht umgekehrt).
Vielleicht weiß jemand Rat....... DANKE

Mehr lesen

13. Juli 2004 um 10:05

Hei einfachtina
du könntest meine story geschrieben haben. nur bin ich soweit, dass ich ausgezogen bin, wohne aber nur 300m von meinem mann entfernt, wir teilen uns unsere Tochter, d.h. er betreut sie 3 tage in der woche und ich vier. völlig neue freiheiten haben sich mir eröffnet.

dein problem liegt doch nicht darin, dass du nicht weisst was du machen sollst. ist es denn nicht so, dass du das bild der "heilen welt" aufrecht erhalten willst. und du schreibst selber "ich bilde mir ein den Neuen zu lieben" Wieso liebe Tina, bildest du dir das ein, ist es nicht eher eine flucht aus dem öden alltag????

sommersprosse3

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2004 um 15:35

Wie bei mir....
bin auch verheiratet, habe meinen mann lieb (bin aber nicht sicher, ob ich ihn liebe), alles perfekt (jobs, er ist der traumschwiegersohn etc., alle freunde sehen uns als ein perfektes paar....)! und da ist auch jemand anderes, von dem keiner weiss.....meine sehnsucht ist nicht 400km, sondern 12000km weit weg, und ich stehe vor der entscheidung, alles aufzugeben (inkl. job, bruch mit freunden und familie, meinem mann das herz brechen, aus deutschland weggehen etc.) oder so weiterzumachen und versuchen, es zu verdrängen.....
ich kann auch bald nicht mehr, mein schlechtes gewissen und meine feigheit fressen mich langsam auf. eine entscheidung muß her, ich schwanke ständig hin und her und heule mich manchmal in den schlaf. o.k. mitleid will ich keines und einen rat kann ich dir auch schlecht geben....manche sagen, hör auf dein herz oder du wirst es ewig bereuen, die liebe deines lebens (falls er das denn auch ist...) verpaßt zu haben, andere setzen auf sicherheit und entscheiden mit dem kopf.....
manchmal habe ich auch einfach angst, alles aufzugeben und dann festzustellen, daß ich mich doch getäuscht habe und es nur ein strohfeuer war. meine familie etc. hätten sich abgewendet und ich stehe dann alleine da in einem fremden land....davor habe ich am meisten angst. aber andererseits kann ich mir nicht vorstellen, daß alles so (nett, aber manchmal langweilig) weitergeht. und zu deiner frage wegen des alters: natürlich kann man mit 33 nochmal neu beginnen, auch mit 53, wenn es denn sein muß!!!!
laß uns wissen, wie du dich entschieden hast, würde mich wirklich interessieren....viel glück!

J.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2004 um 16:03

Es gibt keinen Rat ...
... Du mußt die Entscheidung selbst treffen.

Ich kann Dich so gut verstehen und weiß, was in Dir vorgeht und mit welchen Gedanken Du Dich quälst.

Ich war 7 Jahre verheiratet. Unsere Freunde würden sagen - ein Traumpaar. Intern hat es schon länger "gehakt", sonst hätte ich mich nicht in einen anderen Mann verliebt.
Es hat mich einfach erwischt und ich habe festgestellt, dass es noch etwas anderes gibt, als das, von dem ich glaubte, es sei mein Leben. Ich habe einen Seelenpartner gefunden und wir haben beide das Gefühl uns schon ewig zu kennen. Alles fühlt sich vertraut an und es ist wie heimkommen, wenn wir uns alle paar Wochen einmal sehen.

Ich habe mich von meinem Mann getrennt - ohne die Zukunft mit dem neuen Freund zu haben, denn der ist verheiratet und wohnt sehr weit entfernt.
Jetzt geht es mir besser. Meine Entscheidung habe ich nicht wegen meines schlechten Gewissens getroffen, sondern mit dem Wissen, dass ich in meiner alten Beziehung nie mehr glücklich sein werde.

Stell Dir einfach vor, wie es Dir in ein paar Wochen/Monaten/Jahren gehen wird - wenn Du bleibst oder wenn Du zu Jörg gehst.

Liebe Grüße und viel Kraft für die richtige Entscheidung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juli 2004 um 14:15

Hm.....
ich hab grad die scheidung hinter mir, mein ex geht nun in seine neue whg. und ich weiß, dass mich immer wieder die selben sachen an ihm stören werden. nun hab ich schon doppelt so lang einen freund, der mich auch liebt. er ist im stress, will sich auch von der freundin trennen und ich bin die nächsten jahre denke ich allein mit meiner tochter,die auch die trennung gut verkraftet hat. haben beide das sorgerecht und nun ein gutes verhältnis zu meinem ex. und ich merke, dass er mir abgehen wird mein ex....is des diese scheißgewohnheit??? mag ich ihn doch noch??? das solltest du dir gut durch den kopf gehen lassen. es is so a schwere zeit....halt dir die daumen....oft ist eine trennung ein neubeginn...ich lass jetzt die zeit arbeiten, mein ex meinte, wenns dir nach einem jahr schlecht geht, ich komm zurück...na ist das ein hammer????? alles kann passieren!!!! ALLE GUTE, WAS IMMER DU NUN TUST

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juli 2004 um 14:20
In Antwort auf kylee_12242589

Es gibt keinen Rat ...
... Du mußt die Entscheidung selbst treffen.

Ich kann Dich so gut verstehen und weiß, was in Dir vorgeht und mit welchen Gedanken Du Dich quälst.

Ich war 7 Jahre verheiratet. Unsere Freunde würden sagen - ein Traumpaar. Intern hat es schon länger "gehakt", sonst hätte ich mich nicht in einen anderen Mann verliebt.
Es hat mich einfach erwischt und ich habe festgestellt, dass es noch etwas anderes gibt, als das, von dem ich glaubte, es sei mein Leben. Ich habe einen Seelenpartner gefunden und wir haben beide das Gefühl uns schon ewig zu kennen. Alles fühlt sich vertraut an und es ist wie heimkommen, wenn wir uns alle paar Wochen einmal sehen.

Ich habe mich von meinem Mann getrennt - ohne die Zukunft mit dem neuen Freund zu haben, denn der ist verheiratet und wohnt sehr weit entfernt.
Jetzt geht es mir besser. Meine Entscheidung habe ich nicht wegen meines schlechten Gewissens getroffen, sondern mit dem Wissen, dass ich in meiner alten Beziehung nie mehr glücklich sein werde.

Stell Dir einfach vor, wie es Dir in ein paar Wochen/Monaten/Jahren gehen wird - wenn Du bleibst oder wenn Du zu Jörg gehst.

Liebe Grüße und viel Kraft für die richtige Entscheidung.

Danke
für deinen beitrag, ich habe ihn grad gelesen und ich bin erleichtert, dass es nicht nur mir so geht...ich trennte mich auch von meinem ex, habe mit meinem freund ein ziel, auch wenn ich nicht genau weiß, wann wir es erreichen. er braucht noch zeit...ja du hast mir mit deinen worten sehr geholfen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juli 2004 um 14:25
In Antwort auf jule57

Wie bei mir....
bin auch verheiratet, habe meinen mann lieb (bin aber nicht sicher, ob ich ihn liebe), alles perfekt (jobs, er ist der traumschwiegersohn etc., alle freunde sehen uns als ein perfektes paar....)! und da ist auch jemand anderes, von dem keiner weiss.....meine sehnsucht ist nicht 400km, sondern 12000km weit weg, und ich stehe vor der entscheidung, alles aufzugeben (inkl. job, bruch mit freunden und familie, meinem mann das herz brechen, aus deutschland weggehen etc.) oder so weiterzumachen und versuchen, es zu verdrängen.....
ich kann auch bald nicht mehr, mein schlechtes gewissen und meine feigheit fressen mich langsam auf. eine entscheidung muß her, ich schwanke ständig hin und her und heule mich manchmal in den schlaf. o.k. mitleid will ich keines und einen rat kann ich dir auch schlecht geben....manche sagen, hör auf dein herz oder du wirst es ewig bereuen, die liebe deines lebens (falls er das denn auch ist...) verpaßt zu haben, andere setzen auf sicherheit und entscheiden mit dem kopf.....
manchmal habe ich auch einfach angst, alles aufzugeben und dann festzustellen, daß ich mich doch getäuscht habe und es nur ein strohfeuer war. meine familie etc. hätten sich abgewendet und ich stehe dann alleine da in einem fremden land....davor habe ich am meisten angst. aber andererseits kann ich mir nicht vorstellen, daß alles so (nett, aber manchmal langweilig) weitergeht. und zu deiner frage wegen des alters: natürlich kann man mit 33 nochmal neu beginnen, auch mit 53, wenn es denn sein muß!!!!
laß uns wissen, wie du dich entschieden hast, würde mich wirklich interessieren....viel glück!

J.

Ja du auch...
wahnsinn, wieviele frauen in der gleichen situation sind!!! ich lese erst heute eure geschichten und ich steck wie ihr mitten drin in der gleichen situation!!!!! meine güte ich versteh dich so gut---WIE HOCH IST DER PREIS DER LIEBE???? ich halte dir die daumen für deine richtige entscheidung. GEH DEN WEG, VON DEM DU ANNEHMEN KANNST; DASS ER FÜR DICH DER RICHTIGE IST. ich umarme dich in gedanken!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juli 2004 um 14:30
In Antwort auf pilar_12143058

Hei einfachtina
du könntest meine story geschrieben haben. nur bin ich soweit, dass ich ausgezogen bin, wohne aber nur 300m von meinem mann entfernt, wir teilen uns unsere Tochter, d.h. er betreut sie 3 tage in der woche und ich vier. völlig neue freiheiten haben sich mir eröffnet.

dein problem liegt doch nicht darin, dass du nicht weisst was du machen sollst. ist es denn nicht so, dass du das bild der "heilen welt" aufrecht erhalten willst. und du schreibst selber "ich bilde mir ein den Neuen zu lieben" Wieso liebe Tina, bildest du dir das ein, ist es nicht eher eine flucht aus dem öden alltag????

sommersprosse3

Du hast recht...
auch dein beitrag hat mir geholfen...ich muss diese neue freiheit erst kennenlernen...aber jetzt nach deinen zeilen fang ich an, mich darauf zu freuen! danke und alles gute-meine tochter ist 10, papa is in der nähe...gemeinsames sorgerecht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juli 2004 um 21:59

Aus der Sicht eines Mannes!!!!
Hallo Einfachtina und alle anderen,

mir ist vor kurzem( ca. 4 Wochen)sowas ähnliches passiert.
Alles schön und gut, wenn man behauptet, dass da keine Liebe mehr ist. Die Problematik dabei finde ich allerdings steckt im Detail.
Meine Frau hat sich in wen anders verliebt und ist dann ausgezogen. Mit mir hat sie nicht mal ansatzweise vorher über irgendwelche Dinge, die sie nicht gut fand gesprochen. Ich muß sagen, ich finde sowas mächtig kaputt. In jedem Beruf oder in anderen Situationen spricht man mit seinem Gegenüber, wenn was nicht stimmt, um die Probleme zubeheben. Nur scheinbar gehört sowas nicht in eine Partnerschaft. Da wird dann immer gesagt, es wurden "kleine Zeichen" gesendet, die dann nicht wahrgenommen wurden.
Ich denke, man macht es sich zu einfach, wenn man die Probleme ansammelt und sich dann mit diesen ungelösten Problemen in wen Neues verliebt.
Sicher gibt es Ausnahmen, wenn es Dinge sind wie Alkoholsucht, Gewalttätigkeit, etc.
Da hilft meist nur die Trennung.
Aber der "graue Alltag" lässt sich bekämpfen, wenn man das ehrlich will.
Denn eines steht doch auch fest, egal mit wem ich Bett und Tisch teile, irgendwann kommt der Alltag und somit auch wieder die alten Probleme von vorher. Sie haben dann bloß einen anderen Namen.

Bin mal gespannt, wie ihr das seht.


Liebe Grüße eines Trennungsgeschädigten

Tom1966

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2004 um 12:56
In Antwort auf vasily_12890038

Aus der Sicht eines Mannes!!!!
Hallo Einfachtina und alle anderen,

mir ist vor kurzem( ca. 4 Wochen)sowas ähnliches passiert.
Alles schön und gut, wenn man behauptet, dass da keine Liebe mehr ist. Die Problematik dabei finde ich allerdings steckt im Detail.
Meine Frau hat sich in wen anders verliebt und ist dann ausgezogen. Mit mir hat sie nicht mal ansatzweise vorher über irgendwelche Dinge, die sie nicht gut fand gesprochen. Ich muß sagen, ich finde sowas mächtig kaputt. In jedem Beruf oder in anderen Situationen spricht man mit seinem Gegenüber, wenn was nicht stimmt, um die Probleme zubeheben. Nur scheinbar gehört sowas nicht in eine Partnerschaft. Da wird dann immer gesagt, es wurden "kleine Zeichen" gesendet, die dann nicht wahrgenommen wurden.
Ich denke, man macht es sich zu einfach, wenn man die Probleme ansammelt und sich dann mit diesen ungelösten Problemen in wen Neues verliebt.
Sicher gibt es Ausnahmen, wenn es Dinge sind wie Alkoholsucht, Gewalttätigkeit, etc.
Da hilft meist nur die Trennung.
Aber der "graue Alltag" lässt sich bekämpfen, wenn man das ehrlich will.
Denn eines steht doch auch fest, egal mit wem ich Bett und Tisch teile, irgendwann kommt der Alltag und somit auch wieder die alten Probleme von vorher. Sie haben dann bloß einen anderen Namen.

Bin mal gespannt, wie ihr das seht.


Liebe Grüße eines Trennungsgeschädigten

Tom1966

Tom, Du hast Recht ...
... mit ungelösten Problemen von einer Beziehung in die nächste schlittern, bedeutet mit Sicherheit nur, den alten Sachen einen neuen Namen zu verpassen und die alten Fehler auf später zu verschieben.
Alles was man nicht löst, holt einen wieder ein und läßt den Unzufriedenheits-Berg, der sich irgendwann wieder vor einem aufbaut, immer größer werden.
Und deshalb freue ich mich jetzt aufs Alleinleben (war 7 J verheiratet und bin vor kurzem gegangen), etwas für mich tun und darauf, alte Muster/Probleme zu entdecken und zu ändern/lösen.

Das ist die Chance, die in der Trennung steckt - auch für Dich.

Habt Ihr denn nie miteinander geredet? Gab es wirklich keine Zeichen/Gespräche? Interessant finde ich, dass mir mein Mann auch vorwirft, ich hätte nie etwas gesagt und ich bin der Meinung, ich habe die Themen so oft angesprochen, dass ich es dann die letzten paar Monate einfach leid war und resigniert habe.

Liebe Grüße von einer Trennenden



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2004 um 14:12
In Antwort auf kylee_12242589

Tom, Du hast Recht ...
... mit ungelösten Problemen von einer Beziehung in die nächste schlittern, bedeutet mit Sicherheit nur, den alten Sachen einen neuen Namen zu verpassen und die alten Fehler auf später zu verschieben.
Alles was man nicht löst, holt einen wieder ein und läßt den Unzufriedenheits-Berg, der sich irgendwann wieder vor einem aufbaut, immer größer werden.
Und deshalb freue ich mich jetzt aufs Alleinleben (war 7 J verheiratet und bin vor kurzem gegangen), etwas für mich tun und darauf, alte Muster/Probleme zu entdecken und zu ändern/lösen.

Das ist die Chance, die in der Trennung steckt - auch für Dich.

Habt Ihr denn nie miteinander geredet? Gab es wirklich keine Zeichen/Gespräche? Interessant finde ich, dass mir mein Mann auch vorwirft, ich hätte nie etwas gesagt und ich bin der Meinung, ich habe die Themen so oft angesprochen, dass ich es dann die letzten paar Monate einfach leid war und resigniert habe.

Liebe Grüße von einer Trennenden



Probleme besprechen!
Hallo Mandarina3,

ich denke dass es häufig ein Problem ist, dass die Frauen der Meinung sind sie hätten es angesprochen. Die Sache ist bloß, dass es wahrscheinlich bei Mann nicht so ankommt, wie Frau es meint. Partnerschaftliche Probleme sind einfach zu ernsthaft, um diese mal so nebenbei im Alltag und indirekt anzusprechen.
Eine gute Lösung, um Probleme in der Beziehung zu besprechen, ist z.Bsp. ein Wochenendurlaub. Hier kann man abends in einem Restaurant(wichtig, da neutraler Boden!) in aller Ruhe miteinander sprechen. Keiner ist abgelenkt vom Alltagsgeschehen! Ich denke dann nimmt man(n) auch auf, was Frau sagen will.
Leider hatte ich die Chance nicht mehr dazu, da meine Frau breits einen anderen im Kopf hatte. Logischer Weise war da keine Motivation mehr vorhanden, irgendwas zu retten. That's live.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2004 um 14:34

Nicht so schnell alles wegwerfen
hallo,
ich denke du solltest nicht so schnell die ehe wegwerfen. ich meine du schreibst, jörg wohnt 400km weg. somit sehr ihr euch wohl auch sehr selten und die zeit genießt ihr. wer sagt daß es noch so schön mit ihm ist, wenn bei euch auch nach einiger zeit der alltag einkehrt? im grunde sage ich immer, man soll nicht wegen eiem kind zusammen bleiben. kinder merken es wenn es krieselt und leben damit auch nicht besser. allerdings sagst du, du magst deinen mann noch, liebst ihn sicher sogar noch. ich denke nach so vielen jahren partnerschaft hat er ein anrecht darauf, daß du um die ehe kämpfst und offen mit ihm sprichst. man muß nicht gleich mit der tür ins haus fallen und sagen, daß du ihn betrogen hast. aber wenn du richtige gespräche suchst, richtig offen udn ehrlich sagst was du gerne ädnern würdest. wie er eure beziehung sieht und wenn ihr beide etwas dafür tut, daß die ehe wieder besser wird. ggf. finde ich, sollte man immer noch mal den schritt zu einer paartherapie gehen. wenn diese kämpfe nicht helfen, dann muß man sich eingestehen daß es keinen sinn hat.

auf jeden fall ist es gut, daß du so nicht weiter machen willst und einen weg suchst. denn egal ob frau oder mann, kein mensch hat es verdient so belogen zu werden. kommt das dann mal zufällig raus, kann mand as leben des anderen richtig versauen. wie soll man noch mal jemandem vertrauen, wenn man von einer person der man sehr vertraute nur belogen wird? und das willst du sicher nicht.

und ich kann mir sehr gut vorstellen, wenn ihr eure ehe wieder etwas mehr belebt, fühlst du dich wieder besser und die trennung von jörg wird einfacher. ich wünsche dir viel glück.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. November 2011 um 14:59

Was ist daraus geworden?
Dein Betrag ist ja jetzt schon ziemlich lange her. Da ich in einer ähnlichen Situation bin, würde mich interessieren, wie Du Dich damals entschieden hast und ob Du es aus jetztiger Sicht wieder so tun würdest. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!
Schöne Grüße

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen