Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ultimatum stellen?

Ultimatum stellen?

14. Juni 2008 um 17:46

Hallo =)
bin seit drei Jahren mit meinem Freund zusammen, eigentlich eine sehr schöne Beziehung, nur leider sehen wir uns nur 1-2 mal in der Woche, müssen beide viel arbeiten, aber sonst alles ok.
Mein Freund ist 15 Jahre älter als ich, dass es da mal Reibereien oder Meinungsverschiedenheiten gibt ist klar. Aber die gibt es in jeder Beziehung, nur er schiebt das immer auf den Altersunterschied. Wir können eigentlich gut über alles reden, nur wenn es Themen sind die für ihn unangenehm werden, dann fängt der plötzlich an zu schweigen. Schweigen - tagelang. So wie jetzt auch wieder.
Wir haben uns letzten Montag sms geschrieben, ich hab im Spaß was neckiges geschrieben und es auf unseren Altersunterschied bezogen. Die Antwort von ihm war recht kurz:

Ja den Altersunterschied merkt man schon ab und an. Zusammenwohnen wär glaub tödlich.

Ich fand das ein bißchen blöd von ihm und hab ihm nur geschrieben, dass mich das jetzt ein bißchen getroffen hat und er solle sich doch überlegen was er wirklich will. Von ihm kam dann nur noch: Werd ich machen... Und das war, wie gesagt, Montagabend. Am Di hab ich ihm dann nochmal kurz gefragt, ob er sich nicht äußern will? Mi, Do und Fr war absolute Funkstille, auch von meiner Seite. Heute Mittag hab ich ihm geschrieben, ob er es lustig findet, mich tagelang zu ignorieren. Keine Reaktion.
Wie kann ein Mann von fast 40 so ein kindisches Verhalten an den Tag legen? Ich hab mir echt schon überlegt, ob ich ihm ein Ultimatum stellen soll, wenn er sich bis morgen um Mitternacht nicht meldet, ist die Beziehung beendet. Natürlich ist das Druck ausüben, aber soll ich jetzt noch ne Woche warten bis der Herr sich rührt? Was würdet ihr denn tun? Mich macht das alles so traurig und gleichzeitig wütend. Oder übertreib ich =(

Mehr lesen

14. Juni 2008 um 20:33

Danke
für eure Antworten

Wenn auch zwei völlig unterschiedliche. Das hilft im Moment leider wenig, aber letztendlich muss ich ja selber entscheiden, was ich mache.

Mich ärgert das nur so maßlos, dass er nicht einfach seinen Mund aufmachen kann, wenn ihn etwas stört. Ich werde auf jeden Fall noch etwas abwarten, nur wenn er sich gar nicht mehr rührt, dann hat das auch keinen Sinn mehr mit uns fürchte ich Wenn ich ihm so egal bin, werde ich wohl gehen müssen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2008 um 22:26

Das mit dem Ultimatum
hab ich auch schon wieder verworfen. Ich hab selber eingesehen, dass das der falsche Weg wäre.
Weißt du, ich liebe diesen Mann über alles. Das Problem ist, dass ich in den letzten drei Jahren so viel akzeptiert (das wenige sehen wegen seiner Schichtarbeit, dass der geschieden ist und Kinder hat) und für ihn getan habe und von ihm so gar nichts kommt. Dann setzt so ein Verhalten von ihm noch eins drauf, das tut einfach noch zusätzlich weh.
Ich habe zu ihm nie gesagt, dass man unbedingt irgendwann zusammenziehen muss, im Gegenteil, getrennte Wohnung sind meist "beziehungsfreundlicher".

Nur dass er alles, was vielleicht mal zu einer normalen Beziehung, zumindest für mich, dazugehören würde (vielleicht auch mal ein eigenes Kind) so engergisch ablehnt, macht mich einfach nur traurig. Und da fange ich manchmal an, an seiner Liebe zu zweifeln, bescheuert ich weiß

Natürlich hat die Scheidung von seiner Ex (sie hatte einen Anderen) ihm in gewisser Weise die "Eier abgeschnitten" und vielleicht hat er auch einfach nur Angst, dass sich das alles wiederholen könnte. Aber dass er mit mir, als seine Freundin/Partnerin nicht reden kann/will, warum er bestimmte Dinge einfach nicht möchte, macht mich so rassend.

Was würdest du jetzt an meiner Stelle machen? Ihn einfach in Ruhe lassen und abwarten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club