Home / Forum / Liebe & Beziehung / Übertreibe ich?

Übertreibe ich?

20. April um 19:25 Letzte Antwort: 22. April um 11:01

Hallo,

Mein Freund (20) und ich (19) sind 2 Monaten zusammen und davor hatten wir schonmal eine 2-Jährige Beziehung. Folgendes Problem: Am Samstag waren wir eigentlich den ganzen Tag verabredet. Ich hatte mich richtig darauf gefreut. Darum schrieb ich gleich am Morgen ihm um zu wissen, wann er denn vorbei kommen würde. Er schrieb mir erst Vormittags zurück und sagte mir auf einmal das er im Garten helfen würde. Habe ihn dann gefragt ob wir uns denn dann an dem Tag überhaupt noch sehen würde und er meibte dann wenn er fertig ist. War schon ein bisschen enttäuscht, weil ich mich sehr gefreut hatte. Aber wollte kein Stress mit ihm und darum schrieb ich ihn nur noch das ich mich freuen würde mich Abends noch mit ihm zu treffen. Abends dann aber schrieb er mir das er es gerne auf Sonntag oder Montag verschieben möchte. Dann war ich schon ein bisschen Sauer, weil zum Schluss der letzten Beziehung wurde ich sehr oft versetzt von ihm und generell hatte er keine Zeit für mich und hat immer sein Ding gemacht. Ich habe somit nur Okay geschrieben. Und irgendwie kam dann eins zum anderen. Vielleicht habe ich einfach überreagiert und hätte mich einfach freuen sollen. Ich wollte das dann mit ihm Sonntag eigentlich klären nur er hat mir den ganzen Tag nicht geantwortet. Erst sehr spät Abends habe ich noch eine Nachricht bekommen, dass er bei einem Kumpel war, aber auf die Nachricht mit dem Treffen hatte er nicht reagiert. Dann haben wir heute noch kurz geschrieben, ob er denn Zeit hätte heute das zu bereden. Er hat mir nur geschrieben irgendwann später. Ich weiss echt nicht was ich machen soll. Ich habe immer sehr viele negativen gedanken bei unserer Beziehung, wie z.b. warum schreibt er nicht? oder warum möchte er das nicht jetzt klären? bin ich nicht wichtig genug und so weiter. Ich werde auch ziemlich schnell sauer, wenn er mal keine Zeit hat. Oder ich habe sehr hohe Ansprüche oft an ihm, dadurch enttäusche ich mich leider sehr oft selbst. Ich frage mich ob ich vielleicht auch der grund bin, warum er sich vielleicht zurück zieht, weil ich ihn immer schnell anzicke oder sauer bin. Ich möchte auch nicht so sein, aber irgendwie kommt es einfach so. Hat jemand Tipps oder eigene Erfahrungen mit sowas??

LG

Mehr lesen

20. April um 23:07

Hej, ich fühle mit dir,
Ich weiß wie es dir geht, ich bin genauso. Oft denke ich mir.. Nein.. nicht zickig sein.. aber es kommt dann manchmal doch...  leider
Ich aber finds nicht okay, dass er dich versetzt hat und sich dann aber mit einem Kumpel getroffen.
Ich hab für mich gelernt, bevor ich auf irgendwas reagiere, mich zu zentrieren, und mir die Situation umgekehert vorzustellen.
Ich frage mich.. Würde ich es genau so machen? Würde ich auch so handeln? Würde ich das selbe sagen?... etc. Hat schon viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel Streit vermieden und viele Diskussionen erspart, denn man ist viel reflektierter..
Aber ich finde doch, ausgemacht ist ausgemacht..
Eine Freundin ist ein neuer Faktor, wenn man zuvor etwas länger single war. Ich weiß nicht wielange er single war.. aber wenn man eine Parterin hat, finde ich gehört dann einfach manches abgesprochen, zumindest dann, wenn es BEIDE der Partnerschaft betrifft. Und in dem Fall war es so. Es hat dich genauso betroffen.
Zickig sein ist vielleicht nicht das richtige in soeiner Situation, aber ein sachliches Gespräch finde ich gehört sich, damit es sich nicht wiederholt. Denn man hält sich ha den Tag frei, wenn man sich was ausmacht.. Wichtig im Gespräch ist halt, dass dann keine Vorwürfe deiner Seits kommen, sondern ICH Botschaften. Du sagst also wie du dich fühlst dabei, und nicht was er falsch gemacht hat... Dann fült er sich nicht so angegriffen...

Das mit den Ansprüchen hatte ich auch selbst.. Ich habs für mich so gelöst, ich hab ihm gesagt wie ich bin und dass ich leider oft zu hohe Ansprüche habe, damit er mich und mein Verhalten nachvollziehen kann, falls ich mal überreagiere. Ich behandel ihn so, wie ich es umgekehrt gerne hätte, und ich tu ALLES für ihn. Ich halt mir immer frei, bring, mach, hol, organisier, ich liebe ihn einfach abgöttisch... und leider erwarte ich das auch dann von ihm. Ich verschieb oft treffen mit Freundinnen wenn er mal früher von der Arbeit kommt zb.. (Man muss auch sagen, wir haben beide Schichtdienst und sehen und daher nicht sooft und lang), dh ich hab das auch immer von ihm erwartet. Bis mir klar wurde, so geht das nicht von meiner Seite her. Ich machs, weil ichs gerne mach.. Aber nur weil ichs mache heißt das nicht, dass andere genauso sind. Er ist da halt anders. Ich habs ihm gesagt, er versteht nun meine Sichtweise, und ich seine. Wir haben nun bei sowas eine goldene Mitte gefunden. Reden und Kompromisse sind das A und O in einer Beziehung.
Natürlich musste ich auch viel an mir selbst arbeiten... was viel arbeit war, denn soeinfach ist es nicht, wie man immer sagt... und mein Freund hat mich da wirklich sehr unterstützt und bei sowas sehr viel Verständnis gehabt... und immer noch.. denn manchmal kommts doch wieder hoch.. und ich überreagiere. Aber dafür hat er halt auch seine Fehler, die ich hinnehme, oder Erwartungen, die ich nicht habe. Man muss sich anpassen und viel viel Reden.

 

1 LikesGefällt mir
20. April um 23:25
In Antwort auf klbp01

Hallo,

Mein Freund (20) und ich (19) sind 2 Monaten zusammen und davor hatten wir schonmal eine 2-Jährige Beziehung. Folgendes Problem: Am Samstag waren wir eigentlich den ganzen Tag verabredet. Ich hatte mich richtig darauf gefreut. Darum schrieb ich gleich am Morgen ihm um zu wissen, wann er denn vorbei kommen würde. Er schrieb mir erst Vormittags zurück und sagte mir auf einmal das er im Garten helfen würde. Habe ihn dann gefragt ob wir uns denn dann an dem Tag überhaupt noch sehen würde und er meibte dann wenn er fertig ist. War schon ein bisschen enttäuscht, weil ich mich sehr gefreut hatte. Aber wollte kein Stress mit ihm und darum schrieb ich ihn nur noch das ich mich freuen würde mich Abends noch mit ihm zu treffen. Abends dann aber schrieb er mir das er es gerne auf Sonntag oder Montag verschieben möchte. Dann war ich schon ein bisschen Sauer, weil zum Schluss der letzten Beziehung wurde ich sehr oft versetzt von ihm und generell hatte er keine Zeit für mich und hat immer sein Ding gemacht. Ich habe somit nur Okay geschrieben. Und irgendwie kam dann eins zum anderen. Vielleicht habe ich einfach überreagiert und hätte mich einfach freuen sollen. Ich wollte das dann mit ihm Sonntag eigentlich klären nur er hat mir den ganzen Tag nicht geantwortet. Erst sehr spät Abends habe ich noch eine Nachricht bekommen, dass er bei einem Kumpel war, aber auf die Nachricht mit dem Treffen hatte er nicht reagiert. Dann haben wir heute noch kurz geschrieben, ob er denn Zeit hätte heute das zu bereden. Er hat mir nur geschrieben irgendwann später. Ich weiss echt nicht was ich machen soll. Ich habe immer sehr viele negativen gedanken bei unserer Beziehung, wie z.b. warum schreibt er nicht? oder warum möchte er das nicht jetzt klären? bin ich nicht wichtig genug und so weiter. Ich werde auch ziemlich schnell sauer, wenn er mal keine Zeit hat. Oder ich habe sehr hohe Ansprüche oft an ihm, dadurch enttäusche ich mich leider sehr oft selbst. Ich frage mich ob ich vielleicht auch der grund bin, warum er sich vielleicht zurück zieht, weil ich ihn immer schnell anzicke oder sauer bin. Ich möchte auch nicht so sein, aber irgendwie kommt es einfach so. Hat jemand Tipps oder eigene Erfahrungen mit sowas??

LG

wenn es nicht funktioniert, dann funktioniert es nicht. man kann es nicht erzwingen. überlege dir, ob es jemals besser wird.

Gefällt mir
22. April um 11:01
In Antwort auf klbp01

Hallo,

Mein Freund (20) und ich (19) sind 2 Monaten zusammen und davor hatten wir schonmal eine 2-Jährige Beziehung. Folgendes Problem: Am Samstag waren wir eigentlich den ganzen Tag verabredet. Ich hatte mich richtig darauf gefreut. Darum schrieb ich gleich am Morgen ihm um zu wissen, wann er denn vorbei kommen würde. Er schrieb mir erst Vormittags zurück und sagte mir auf einmal das er im Garten helfen würde. Habe ihn dann gefragt ob wir uns denn dann an dem Tag überhaupt noch sehen würde und er meibte dann wenn er fertig ist. War schon ein bisschen enttäuscht, weil ich mich sehr gefreut hatte. Aber wollte kein Stress mit ihm und darum schrieb ich ihn nur noch das ich mich freuen würde mich Abends noch mit ihm zu treffen. Abends dann aber schrieb er mir das er es gerne auf Sonntag oder Montag verschieben möchte. Dann war ich schon ein bisschen Sauer, weil zum Schluss der letzten Beziehung wurde ich sehr oft versetzt von ihm und generell hatte er keine Zeit für mich und hat immer sein Ding gemacht. Ich habe somit nur Okay geschrieben. Und irgendwie kam dann eins zum anderen. Vielleicht habe ich einfach überreagiert und hätte mich einfach freuen sollen. Ich wollte das dann mit ihm Sonntag eigentlich klären nur er hat mir den ganzen Tag nicht geantwortet. Erst sehr spät Abends habe ich noch eine Nachricht bekommen, dass er bei einem Kumpel war, aber auf die Nachricht mit dem Treffen hatte er nicht reagiert. Dann haben wir heute noch kurz geschrieben, ob er denn Zeit hätte heute das zu bereden. Er hat mir nur geschrieben irgendwann später. Ich weiss echt nicht was ich machen soll. Ich habe immer sehr viele negativen gedanken bei unserer Beziehung, wie z.b. warum schreibt er nicht? oder warum möchte er das nicht jetzt klären? bin ich nicht wichtig genug und so weiter. Ich werde auch ziemlich schnell sauer, wenn er mal keine Zeit hat. Oder ich habe sehr hohe Ansprüche oft an ihm, dadurch enttäusche ich mich leider sehr oft selbst. Ich frage mich ob ich vielleicht auch der grund bin, warum er sich vielleicht zurück zieht, weil ich ihn immer schnell anzicke oder sauer bin. Ich möchte auch nicht so sein, aber irgendwie kommt es einfach so. Hat jemand Tipps oder eigene Erfahrungen mit sowas??

LG

Ich kenne das auch von mir, dieses zickig werden, was einem unterm Strich aber gar nichts bringt, weil man sich damit selber ins Bein schießt. Man ruft damit nur unangenehme Streituationen hervor, bei denen beide Partner am Ende unzufrieden sind und sich missverstanden fühlen. Meist reagiert man von Anfang an gereizt auf alles was der andere sagt. Ich habe irgendwann gemerkt, dass ich viel besser damit klar komme, wenn ich ganz bei mir selbst bleibe in solchen Situationen. (Schwierig zu beschreiben) ich habe irgendwie die Ruhe in mir gefunden. Man darf seine Freude nicht verlieren und nur darüber nachdenken warum er nicht schreibt, warum er gerade keine Zeit hat etc. Deine Laune sollte nicht von ihm abhängig sein. Und wenn ihr euch dann trefft ganz ruhig und gelassen ansprechen, dass du das nicht nett findest und dich darauf gefreut hättest ihn zu sehen. Ohne zickig sein. Dann wird er dich besser verstehen. Vielleicht kommt von ihm ja dann auch mal eine Erklärung warum er denn überhaupt im Garten helfen musste.

Gefällt mir