Home / Forum / Liebe & Beziehung / Überreagiert?

Überreagiert?

28. Juli 2013 um 2:38

Das Folgende wird eine ziemlich lange Geschichte, zu der ich einfach mal hören möchte, wie andere leute reagieren würden und was andere Leute von meinen reaktionen halten.

Ich bin mittlerweile knapp 3 Jahre mit meiner freundin zusammen, sie ist 20 ich bin 19. Doch es lagen bereits Steine im Weg, bevor wir überhaupt die chance hatten, uns aufeinander einzulassen: Über einen langen Weg, viel Aussprache fand ich herraus dass sie magersüchtig war. Für mich war das damals ein sehr schweres Thema, da ich nicht nur todes angst vor dem erbrechen hatte, (was sie andauernd tat) sondern auch 8 Monate zuvor aus einer Beziehung kam, in der "Drama und stress" an der Tagesordnung stand.
Ich habe jedoch schon damals gemerkt, dass sie wirklich was ganz besonderes ist und wollte deswegen trotz der Umstände bei ihr bleiben und sie unterstützen. Es hat unglaublich viel Arbeit gekostet, doch war sie nach ungefähr einem halben Jahr durch mit dieser Sache. Sie hat danach auch noch Proffessionelle Hilfe bekommen, dort konnte dann aber nur festgestellt werden, dass es ihr wieder gut ging.

(Im nachhinein muss ich sagen, direkt jemanden kontaktieren der damit erfahrung hat, währe besser gewesen, jedoch hat uns die Zeit stark zusammen geschweißt.)

Kurz vor Ende der Magersucht kam es jedoch zu einem einschneidenden Erlebnis: Ich war bei ihr, alles war gut. Wir haben schon kaum noch über die Magersucht geredet, ich dachte dass endlich alles vorbei ist. Als wir dann schlafen wollten und sie zum zähneputzen in's bad ging bin ich nach wenigen minuten auch nachgekommen, da ich komische Geräusche hörte. Und dann sah ich sie dah, der komplette Raum roch nach Magensäure, ihre Augen und der Kopf war rot und ich bin noch im Tührramen zusammengebrochen. Wie aus heiterem Himmel hat mich all das, wovon ich dachte es hinter mir zu haben in's Gesicht geschlagen. Ich habe einen heulkrampf bekommen und es dauerte stunden bis man mit mir wieder etwas anfangen konnte. Ich war schwer Enttäuscht, und fühlte das Vertrauen zu ihr schwinden, da sie mir versprochen hatte, es ginge ihr gut. Es hatte sich für mich damals angefühlt, als hätte ich sie mit jemand anderem erwischt. Ich war zwar zu dieser Zeit stark gekränkt, war aber trotzdem nicht bereit, die Beziehung aufzugeben. Monate vergingen und es wuchs graß über die Wunden.

...
Viel später:
...

Irgendwann, als ich wieder bei ihr war und an ihren Laptop ging um Musik anzumachen, öffnete sich automatisch eine Seite zu einem Tumblr account. (Das passiert immer dann, wenn man den laptop hektisch ausmacht, ohne ihn richtig runterzufahren.) Es öffneten sich Bilder von nackten Menschen. Was für mich überhaupt kein Problem ist. Was aber ein Problem für mich ist, war dass ich dort nur nackte Frauen sehen konnte. Auf allen Bildern die sie sich gespeichert hat waren nur nackte Frauen. Ich ging also zu ihr um sie darauf anzusprechen, wieso dort nur Frauen sind. Sie versuchte mir schonend beizubringen, dass sie das Gefühl habe auf Frauen zu stehen. Nunja. ...
Ich lag also wiedereinmal heulend in ihrem Bett und sag bereits das Ende der Beziehung, denn ich war ganz eindeutig keine Frau. Ich wollte ein wenig abstand, denn herauszufinden dass deine freundin auf einmal auf frauen steht, musste erstmal sacken.

Nach ungefähr 2 Wochen bat ich sie dann mit mir zu einem Fluss zu gehen. Neutraler Boden also. Und dann habe ich von ihr verlangt, mir alles zu beichten, was sie vor mir verheimliche. Ich fühlte mich einfach beschissen, denn solche Sachen hat sie mir nie gesagt, ich habe sie immer selbst erfahren müssen. ...
Am Fluss dann hat sie mir eine Menge erzählt. Die Sache mit den Frauen hat sich geklärt. Auch hat sie mir verheimlicht mit wem sie (vor uns) geschlafen hat und dass sie in einer Beziehung war, als sie mit mir zusammen gekommen ist. Ich muss ehrlich zugeben, ich war zwar entsetzt, es hat aber alles nicht so weh getan, wie ich dachte. Ich fühlte mein Vertrauen zu ihr wieder Missbraucht weswegen ich die Beziehung nur unter einem Kompromiss (der für mich selbstverständlich war) weiterführen wollte. Ich wollte ehrlichkeit, ehrlichkeit so hässlich wie sie nur sein kann. Für mich galt also, wer etwas hässliches fragt, muss damit rechnen eine hässliche antwort zu bekommen. Womit ich weitaus besser klar komme, als offensichtlich angelogen zu werden.

Viel Zeit ist vergangen, ich studiere mittlerweile und sie arbeitet. Es ist alles wunderbar und es wird auch schon ernsthafter darüber nachgedacht zusammen zu ziehen.
Sie ist ein wunderbarer Mensch. Ich hatte keine sekunde in der Beziehung in der ich darüber nachgedacht habe fremd zu gehen, oder aus trivalen gründen alles zu Beenden. Um es kurz zu machen, ich habe gefunden was viele Suchen.

Was das Vertrauen angeht, war alles so ziemlich normal. Keine Eifersuchtsattacken. Nichts.

Heute, (bzw. Freitag) ist sie wie jede Woche zu mir gekommen, damit wir zusammen das Wochenende verbringen können. Ich musste am Schreibtisch noch schnell etwas ausfüllen, währenddessen sie sich ins bett legte, und am laptop irgendwas gemacht hat. Vor lauter Freude sie wiederzusehen, hab ich das Formular also zur Seite gelegt und bin ins Bett gesprungen. Darauf hin hat sie hektisch den Laptop geschlossen und so getan als hätte sie daran nichts gemacht. Ich hatte jedoch gesehen dass sie Facebook geöffnet hatte. Für mich ist klar, ihr Facebook ist ihre Privatsphäre jedoch muss es einen Grund geben wieso sie so reagierte. Auch für mich klar war, dass ich der Sache nun auf den Grund gehen wollte, da ich ihr trotz allem was passiert ist, vertrauen schenke. Ich sprach sie also darauf an, worauf sie nur sehr gereizt reagierte, was mich noch stutziger machte. Ich sagte ihr dass ich sie nun über 3 Jahre lang kenne und merke, wenn etwas nicht in Ordnung ist. Nach anfänglichem gestreite und langem hin und her hat sie mir dann gesagt, dass sie mit ihrem ex freund schreibt. Sie erklärte mir, dass er sie geaddet hat und wohl kontakt zu ihr sucht. Anbei möchte ich sagen, dass sie zu ihm noch ca. 1 Jahr nach dem Zusammenkommen mit mir Briefkontakt zu ihm hatte. (Sie führten damals eine Fernbeziehung)

Ich fühlte mich wieder beschissen. Schlimm war für mich nicht der kontakt zu ihm, schlimm für mich war die antwort auf die Frage wielange sie kontakt hätten. 3 Monate. 3 Monate in denen es keinen Zeitpunkt gab, mir so etwas mitzuteilen. Ich fing an zu weinen und hatte keine Chance normal zu denken, also versuchte ich mich zu beruhigen und sagte, dass sie jetzt besser wieder heim fährt. Ich habe sie noch bis zur Bushaltestelle gebracht und dort eine halbe stunde fast ausschließlich schweigend mit ihr gewartet. Ich habe gesagt dass sie mir jetzt noch alles Sagen kann, was sie möchte, da ich in nächster zeit ruhe für mich brauche. Es kam jedoch nicht viel herum außer ein "entschuldigung" auf dass ich nur antwortete, dass diese nichts mehr wert sind. Ohne viel weiteres zu sagen, ist sie dann also nach hause gefahren.

Nun sitze ich hier, zerbreche mir den Kopf und kann nicht schlafen.

Die 3 Jahre Beziehung ist eine zeit, die ich nie vermissen möchte. "Es läuft einfach"..

Ich habe nur das Gefühl, dass sie respektlos und leichtfertig mit meinem hart erarbeitetem vertrauen umgeht.

Ich liebe sie und möchte sie nicht verlieren.

Mehr lesen

28. Juli 2013 um 8:08

Ihr habt beide Probleme
und als Paar habt ihr die Probleme dann zusammen.
Was ist nun die Frage?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2013 um 8:10
In Antwort auf brillengestell

Ihr habt beide Probleme
und als Paar habt ihr die Probleme dann zusammen.
Was ist nun die Frage?

Kontakt zum Ex?
Ja, überreagiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2013 um 10:16

"Es läuft einfach"
Du wirst belogen und das auch im Zusammenhang mit ihrem Ex. Was läuft denn da? Du kennst die Frau doch gar nicht es sei denn, du legst ihr einmal im Jahr Daumenschrauben an und presst sie aus. Du weist auch noch immer nicht, ob sie dir mittlerweile wirklich die Wahrheit sagte und du wirst es auch nicht erfahren. Dazu musst du sie ja ersteinmal wieder erwischen. Tolle aussiechten.
Dann flennste rum, brichst zusammen. Man geht es dir gut. Es flutscht regelrecht.

Ich glaube auch nicht, dass deine Freundin so glücklich mit dir ist. Oftmals lügen Menschen nämlich auch, weil sie dem Partner nicht vertrauen oder eben etwas zu verbergen haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2013 um 11:13

Also
Ich sehe es so , dass sie alles mit dir machen kann und es auch tut
Das hat jetzt nicht nur was mit der ex-Geschichte zu tun ..
Im allgemeinen scheint es bei euch so zu sein.
Erst wenn du ihr die Pistole auf die brust setzt ist sie aufrichtig zu dir.
Dann heulst du rum , aber du verzeihst ihr sofort.
Sprich , sie kann tun und lassen was sie will .

Sorry , aber anstatt rumzuheulen solltest du mal auf den Tisch hauen

Für mich wäre das so jedenfalls keine gut laufende beziehung..

Lg jado

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen