Home / Forum / Liebe & Beziehung / Übergewicht beim Partner

Übergewicht beim Partner

18. August 2007 um 14:28 Letzte Antwort: 19. August 2007 um 21:49

Hallo zusammen!

Eigentlich läuft's zwischen meinem Freund und mir recht gut, und bis auf die üblichen Kabbeleien ums Thema Putzen, seinen PC-Konsum und meine Geldanlage in Klamotten, gibt es auch keine Probleme. Es gibt da nur eine Sache, die mir langsam Sorgen macht. Wahrscheinlich werden manche mich jetzt für furchtbar oberflächlich halten, aber ich riskier es....
Mein Freund hat im letztem Jahr etliche Kilos zugelegt, und langsam bekomme ich Angst, dass er seine Grenze aus den Augen verliert. Ich habe selber keine Magermodelfigur, aber inzwischen halte ich mich gut auf einer Konfektionsgröße 38/40. Und das ist ja auch okay! Ich bin wirklich nicht fanatisch. Früher habe ich das auch bei ihm nicht so eng gesehen, und seine Bedenken wenn er zwei, drei Kilo zugenommen hatte mit einer wegwerfenden Handbewegung abgetan und gesagt "Was solls, du siehst gut aus! Und solange du bei deiner Größe unter 100 Kilo bleibst, ist das doch voll in Ordnung."(Zur Info, er misst 1,90m)
Nun, diese Schallmauer hat mein Freund schon länger durchbrochen. Inzwischen will er mir auch nicht mehr sagen, wieviel er wiegt, aber ich tippe so auf 115kg...das geht doch langsam nicht mehr.
Leider muss ich zugeben, dass ich an das Thema Übergewicht auch alles andere als unvorbelastet rangehe: während der Pubertät war ich dick und das Sorgenkind der Familie, nun ist meine kleine Schwester fett und tut mir so leid, dass ich sie an manchen Tagen kaum anschauen kann. Hinzu kam noch die ständige Neugier irgendwelcher Bekannter die sich nach meinen Verwandten erkundigen, die so schwer waren dass sie sich inzwischen Teile des Magens und des Darms entfernen ließen...und nun fällt mir auch noch mein Freund "in den Rücken". Das ganze Thema Übergewicht geht mir inzwischen mächtig auf den Geist, nachdem ich mich selbst ins Normalgewicht gerettet habe. Und ratet mal, wer das einzig Produktive tut und mit meiner Schwester ins Fitnessstudio geht: natürlich ich, zum Leidwesen meines Bankkontos. Aber ich schweife ab...
Mein Freund geht nach wie vor zwei mal die Woche zum Sport. Daran kann es also nicht liegen. Ich finde, er isst einfach zu große Portionen. Klar braucht er mehr Futter als ich in meinem 158cm kleinen Körper. Aber ein Snickers ist doch kein geeigneter Nachtisch nach einer fettigen Hauptmahlzeit! Und müssen es immer Unmengen Ketchup sein? Und warum müssen zwei Aufschnitte auf eine Brotscheibe? Fragen, auf die ich von ihm nur ein grinsendes "Weils halt schmeckt!" als Antwort bekomme. *seufz* Aber ich kann ihn ja verstehn...
Man, mein Freund sieht ja immer noch nicht schlecht aus, aber das Maximum ist nun erreicht. Ich will nicht, dass er eines Tages 140kg oder mehr wiegt, ist das ein verbrechen?
Ihm knallhart zu sagen, er soll weniger fressen und ihm das essen wegzunehmen, das bring ich nicht übers Herz. A), weil er ein erwachsener Mann ist und selber wissen sollte was er tut, und B) weil ich mich noch sehr gut erinnern kann, wie weh das tut. Wenn ich mich behutsam an das Thema heran taste und ihm zu verstehen gebe, dass er auf sein Gewicht aufpassen muss, fängt er an zu schmollen und ist traurig. Woraufhin ich ihn umarme und sage, dass es mir leid tut.
Was meint ihr, ist das vielleicht nur ne Phase, dass er soviel isst? Das er wieder anfängt sich bewusster zu ernähren, wenn er sein persönliches Highscore erreicht hat? Gibt es vielleicht jemanden, der sich ähnliche Sorgen macht?
Manchmal frage ich mich sogar, ob ich schuld bin, weil mir selbst essen zu wichtig ist oder so. Bevor er mit mir zusammen kam, war er ja schlanker...

Naja, vielleicht musste ich mir das alles auch nur mal von der Seele schreiben....
Grüße,
Jamylin

Mehr lesen

18. August 2007 um 17:16

Das wäre der Mitzieheffekt
und nicht der Meckereffekt und als solcher deutlich besser für beide im Umgang miteinander. Der andere wird nämlich nicht dazu verdonnert abzunehmen. Stattdessen macht man sogar noch was zusammen. Spazierengehen oder Radfahren oder so.

Herzprobleme möchte man ja dann beim Partner doch nicht erleben, obwohl etwas mehr optisch ganz sicher kein Reinfall ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. August 2007 um 18:02

Von der anderen Seite
Hi Jamylin,

ich hab auch während meiner Partnerschaft von ca. 65 kg auf 92 kg bei 1,70 m Größe zugenommen, o.k. ich war zu der Zeit auch unglücklich, mein Freund hatte sich damals auch nicht direkt bei mir "beschwert". Wenn ich heute die Bilder von damals sehe, bin ich schockiert, wie ein Monster!

Viell. ist es ihm gar nicht so bewußt!
Fingerspitzengefühl ist da schon angesagt, ich würde ein bischen bewußter kochen, Sport macht er auch gerne, also warum nicht mehr und gemeinsam und dann wirds doch wieder!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. August 2007 um 18:07
In Antwort auf zvonko_11903940

Das wäre der Mitzieheffekt
und nicht der Meckereffekt und als solcher deutlich besser für beide im Umgang miteinander. Der andere wird nämlich nicht dazu verdonnert abzunehmen. Stattdessen macht man sogar noch was zusammen. Spazierengehen oder Radfahren oder so.

Herzprobleme möchte man ja dann beim Partner doch nicht erleben, obwohl etwas mehr optisch ganz sicher kein Reinfall ist

Falscher Ansatz?
So wie ich das Problem verstanden hab, liegt es aber nicht am Sport treiben. Er treibt doch schon zweimal die Woche Sport. Mehr muss ja wirklich nicht sein, oder?!

Ich halte nichts davon ihm die Pistole auf die Brust zusetzen, aber Ketchup in Unmengen essen und all so nen Scheiß find ich nicht sehr appetitlich. Die Leute die es vertragen dürfen so was tun, alle anderen Finger weg!

Was würde ich tun? Ihm sagen, dass er auf seine Ernährung achten soll. Basta. So nimmt man wunderbar ab, ob mit oder ohne Sport.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. August 2007 um 18:11

Hört mal...
Der Mitziehefekt, ja, klingt theoretisch sehr schön.
Allerdings muss ich den schon bei meiner Schwester anwenden. Das bedeutet für mich, vier mal die Woche für zweieinhalb Stunden einen motzenden Teenager ins Fitnessstudio zu schleifen. Und jetzt auch noch meinen Freund, einen erwachsenen Mann, ans Händchen nehmen? Irgendwo sehe ich das nicht ein, und wenn ich dann auch noch mit dem Familienhund durch die Gefilde latschen muss (wobei Freund mich ja manchmal begleitet, muss man ihm ja lassen) ist mein Bedarf an Sport bei weitem gedeckt! Will in meiner wenigen Freizeit auch noch anderes machen.
Und zu dritt, mit Schwester und Freund, Sport treiben? Das haut nie im Leben hin!
Überhaupt...mein Freund macht ja mit seinen Freunden seit Jahren Sport. Ich denke daran liegt's nicht.
Vielmehr kommt es mir so vor, als würde er Frustfressen ohne Frust zu haben! Oder es ist so ne "Hab Freundin, hab Schäfchen im Trockenen, jetzt kann ich Essen wie ich will" Einstellung.
....Dem Mann macht Essen einfach zu viel Spaß....-.-

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. August 2007 um 18:15
In Antwort auf lmadan_12691543

Hört mal...
Der Mitziehefekt, ja, klingt theoretisch sehr schön.
Allerdings muss ich den schon bei meiner Schwester anwenden. Das bedeutet für mich, vier mal die Woche für zweieinhalb Stunden einen motzenden Teenager ins Fitnessstudio zu schleifen. Und jetzt auch noch meinen Freund, einen erwachsenen Mann, ans Händchen nehmen? Irgendwo sehe ich das nicht ein, und wenn ich dann auch noch mit dem Familienhund durch die Gefilde latschen muss (wobei Freund mich ja manchmal begleitet, muss man ihm ja lassen) ist mein Bedarf an Sport bei weitem gedeckt! Will in meiner wenigen Freizeit auch noch anderes machen.
Und zu dritt, mit Schwester und Freund, Sport treiben? Das haut nie im Leben hin!
Überhaupt...mein Freund macht ja mit seinen Freunden seit Jahren Sport. Ich denke daran liegt's nicht.
Vielmehr kommt es mir so vor, als würde er Frustfressen ohne Frust zu haben! Oder es ist so ne "Hab Freundin, hab Schäfchen im Trockenen, jetzt kann ich Essen wie ich will" Einstellung.
....Dem Mann macht Essen einfach zu viel Spaß....-.-

Fressen?
Was frißt er denn so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. August 2007 um 18:25
In Antwort auf romy_12377414

Falscher Ansatz?
So wie ich das Problem verstanden hab, liegt es aber nicht am Sport treiben. Er treibt doch schon zweimal die Woche Sport. Mehr muss ja wirklich nicht sein, oder?!

Ich halte nichts davon ihm die Pistole auf die Brust zusetzen, aber Ketchup in Unmengen essen und all so nen Scheiß find ich nicht sehr appetitlich. Die Leute die es vertragen dürfen so was tun, alle anderen Finger weg!

Was würde ich tun? Ihm sagen, dass er auf seine Ernährung achten soll. Basta. So nimmt man wunderbar ab, ob mit oder ohne Sport.

Nix basta
Der Mann sollte lieber seine natürlich Hungergrenze auskundschaften. Der futtert einfach über sein Ich-bin-satt-Gefühl hinweg und das ist das Problem. 2 Becher Light-Joghurt sind so viel wie ein 3,7%iger ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. August 2007 um 18:28
In Antwort auf zvonko_11903940

Nix basta
Der Mann sollte lieber seine natürlich Hungergrenze auskundschaften. Der futtert einfach über sein Ich-bin-satt-Gefühl hinweg und das ist das Problem. 2 Becher Light-Joghurt sind so viel wie ein 3,7%iger ...

That depends
es hängt alles davon ab welche Ernährungstheorie man verfolgt.

Ich habe ganz wunderbar auch mit normal-fettem Joghurt abgenommen und konnte da soviel davon essen wie ich wollte. Ich habe den Zucker und die schnellen Kohlehydrate weggelassen.

Hat geklappt: 10 Kilo in 5 Monaten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. August 2007 um 18:43
In Antwort auf romy_12377414

That depends
es hängt alles davon ab welche Ernährungstheorie man verfolgt.

Ich habe ganz wunderbar auch mit normal-fettem Joghurt abgenommen und konnte da soviel davon essen wie ich wollte. Ich habe den Zucker und die schnellen Kohlehydrate weggelassen.

Hat geklappt: 10 Kilo in 5 Monaten.

Man sollte sich in einer Diät eh nie
dazu zwingen, etwas zu essen, was man nicht mag. Light-Joghurt schmeckt sch...
Verzichtet man auf zu viel, was man geren isst, kommt es zu Fressattacken. Auch nicht gut.

Am besten ist der eigene Diätplan und kein fremder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2007 um 17:32
In Antwort auf zvonko_11903940

Man sollte sich in einer Diät eh nie
dazu zwingen, etwas zu essen, was man nicht mag. Light-Joghurt schmeckt sch...
Verzichtet man auf zu viel, was man geren isst, kommt es zu Fressattacken. Auch nicht gut.

Am besten ist der eigene Diätplan und kein fremder

Hmm
ich finde nicht, dass das etwas mit oberflächlichkeit zu tun hat!
Du erwartest ja schließlich keinen durchtrainierten, perfekt aussehenden körper! Es gibt halt einfach grenzen...
Ich denke aber, dass es ihn sehr verletzen könnte, wenn du ihn darauf ansprichst. Vmtl. findet er seinen körper nämlich selbst schon nicht mehr so schön, aber ist einfach nicht konsequent genug. Er hat halt einfach irgendwann nicht mehr auf die figur geachtet und war etwas "zügellos". Aber mit viel Disziplin kann er das ja wieder wegbkommen und später mit immer noch etwas Disziplin sein Gewicht halten.
Hier würd ich sagen: Besser spät als nie!
Das ist vllt. wie bei einem Raucher. Man will seine Gesundheit nicht ruinieren, macht es aber trotzdem...

Ich würd ihn drauf ansprechen!
Er macht es sich doch auch selbst dadurch schwer... er verliert selbstbewusstsein, .. denkt, du findest andere attraktiver usw... und wenn er immer noch am zunehmen ist, dann kriegt er probleme mit kondition, cholesterin usw...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2007 um 18:52

Hi Jamylin
Für mich hört sich das von Dir Geschriebene an, als ob dein Freund irgendwie ein anderes viel tiefgreifenderes Problem mit sich rumträgt, kann das sein ? Hat er Kummer ? Hat er anderweitige Sorgen, die er in sich "hineinfrisst" ?

LG
Dina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2007 um 21:49

Sich gehen lassen...
Das ist das wahre Problem. Der hat keine Selbstdisziplin!
Ein durchtrainierter Körper ist für mich ein absolutes MUSS!
Das wird sich auch im Alter nicht ändern. Ich werde ein wunderbar alter, kerniger und sturer Mann. Ich werde 100, garantiert! Und wenn nicht, scheiß drauf - ich habs versucht!

Ihm gehts zu gut - dabei hat er sich selbst aus den Augen verloren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram