Home / Forum / Liebe & Beziehung / Über Facebook kennen gelernt ...

Über Facebook kennen gelernt ...

4. April 2011 um 18:18

Hallo zusammen,
ich habe eine ziemlich große Sache auf dem Herzen, wie viele von den anderen auch. Und zwar bin ich auch der Liebe im Internet verfallen, falls man das so nennen kann?! Ich bin mir nicht ganz sicher, aber vielleicht sollte ich mal meine Geschichte erzählen

Und zwar habe ich Mitte Januar über Facebook einen Mann kennen gelernt. Ich hatte gerade Mittagspause und da mir langweilig war, hab ich in meinem Büro im Internet gesurft. Ich hatte einen Kommentar auf der Seite des Fußballvereins meiner Stadt hinterlassen, als ich geschätzte 3 Minuten eine Freundschaftsanfrage von dem oben genannten Mann erhalten habe. Ich dachte, ich würde die Person kennen, da der Name mir sehr bekannt vorkam im Endeffekt kannte ich ihn nicht, was sich dann herausstellte, als ich ihn schon als Freund hinzugefügt hatte und mir sein Profil ansah. Normalerweise nehme ich keine Fremden bei Facebook an, aber wie gesagt irgendwie dachte ich, ich würde ihn kennen.
Ohne irgendwelche Bedenken hatte ich mich wieder bei Facebook abgemeldet und mich an die Arbeit gemacht, ohne auch nur daran zu denken, dass ich ja auch auf meinem iPhone die App von Facebook habe und dort noch angemeldet war. Ich war also gerade mit einem Kunden am Telefonieren, als mir auf dem Handydisplay schon angezeigt wurde, dass ich eine Nachricht von Jan (Fiktiver Name) hatte. Neugierig, wie ich war, las ich mir sofort die Nachricht durch. Es war nichts besonders, er fragte mich nur, in welchem Block ich im Stadion stehen würde. Ich antwortete ihm und so kamen wir dazu, dass wir uns Nachrichten hin und her schickten. Am Anfang ging es nur um Fußball aber nach und nach wurden wir auch persönlicher. Er machte mir Komplimente, wie toll er es doch fand, dass ich mich so gut mit Fußball auskannte. Wir schrieben jeden Tag, obwohl ich ihn ein wenig als Freak abstempelte wenn ich ehrlich bin, die ganze Zeit über Fußball reden finde ich nun nicht so toll, aber irgendwas hatte er doch an sich, dass ich ihn nicht einfach so fallen lassen konnte. Er machte mir Angebote, dass er mir doch den und den Club in seinem Wohnort zeigen würde, da ich dort noch nicht war. Er fragte mich, wie seine Chancen bei mir stehen würden, ob er was für mich wäre Zu diesem Zeitpunkt wollte ich alles andere, als eine Beziehung. Ich hatte gerade das Single-Leben wieder für mich gefunden, dass ich nicht von der Vorstellung einer neuer Beziehung begeistert war. Dieses machte ich ihm leicht durch die Blume klar aber er ließ sich trotzdem nicht beirren. Er schrieb weiter - jeden Tag. Und wenn ich mal nicht antwortete, fragte er ob ich viel zu tun hätte. Auch wenn ich ihn als Freak abstempelte, ich konnte ihn nicht abschießen. Irgendwie gefiel er mir ja doch und ich fand es toll, wenn er mir Komplimente machte. Jedenfalls ging das ganze so lange weiter, bis ich mich dazu entschloss, ihn nach einem Date zu fragen. So weit hatte er mich also schon eingelullt, dass ich ihn fragte.
Einen Termin dafür zu finden, stellte sich als das schwerste überhaupt raus, da er viel beschäftigt war und ich auch. Durch Zufall erfuhr ich, dass meine Eltern das letzte Wochenende im März nicht zu Hause waren, da ergriff ich meine Chance. Ich schlug ihm dieses Wochenende vor und erzählte natürlich auch, dass ich alleine zu Hause war. Er war gleich hellauf begeistert. Bis dahin wurden unsere Nachrichten immer intimer, irgendwie waren wir auf das Thema Sex gekommen. Er schrieb mir, was er alles mit mir anstellen würde, wenn er bei mir wäre. Ich tat das gleiche, ohne zu ahnen, dass er das alles wirklich ernst meinte. Ich hatte mir überlegt, dass wir erst einmal ins Kino gehen oder ähnliches. Uns richtig kennen lernen er hingegen ging davon aus, dass er gleich zu mir nach Hause kommt. Von diesem Gedanken bekam ich ihn auch nicht los, vielleicht, weil ich es zu spät gemerkt hatte.
Als dann der Tag angebrochen war, an dem ich ihn nun sehen würde, war ich mehr als aufgeregt. Er ging mir schon die ganze Zeit nicht mehr aus dem Kopf und das ich ihn als Freak abgestempelt hatte, war mir ein wenig peinlich, da ich ihn wirklich toll fand. Nur zwei Freunde von mir wussten von dem Date, sie wussten allerdings nicht, dass er gleich zu mir nach Hause kommen würde. Das verschwieg ich gekonnt, da ich ja selber nicht wusste, worauf ich mich überhaupt einlasse. Ich gebe zu, es war schon sehr mutig von mir, da ich ihn nicht kannte. Ich wollte das ganze eigentlich noch drehen, aber als ich es versuchte, war er schon unterwegs.
Gegen 19 Uhr stand er vor meiner Haustür und ich hatte einfach keine Ahnung, wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll. Also verfiel ich in mein normales Muster Schüchtern und prüde. So, wie ich mich im Internet nie gegeben habe. Mein Verhalten schien ihn ziemlich zu verwirren, das merkte ich ihm an. So saßen wir auf dem Sofa und unterhielten uns über Gott und die Welt. Er erzählte mir, dass ich ihn mit einigen Sachen sehr beeindruckt habe, was mich langsam auftauen ließ. Immerzu strich er mir übers Knie oder über die Hand immer ganz zufällig, bis ich aufgetaut war und mich an ihn ankuschelte. Was dann passiert ist, kann ich nicht beschreiben. Irgendwann habe ich mich mit ihm in meinem Bett wiedergefunden und wir lagen nackt nebeneinander. Eigentlich war es für mich immer klar gewesen, dass ich beim ersten Date mit dem Mann NICHT schlafe! Wie gesagt eigentlich Wer jetzt denkt, ich hätte trotzdem mit ihm geschlafen ich habe es nicht! Durch die Blume hab ich ihm im letzten Moment noch klar gemacht, dass es mir doch ein wenig zuu schnell geht. Ich habe ihn anders glücklich gemacht und er sagte mir, dass das eh besser als Sex war.
Als wir so gesagt fertig waren, fragte er mich, ob er nach Hause gehen könnte. Was sollte ich da sagen? Ich habe ihn gehen lassen, was wohl mein größter Fehler war. Mit kleinem Abschiedskuss verschwand er in der Dunkelheit und mir wurde langsam bewusst, was ich da gemacht hatte. Als er zu Hause angekommen war, hatte ich noch eine Nachricht erhalten, in der stand, dass er angekommen sei und dass er mir eine gute Nacht wünscht. Mehr nicht. Kein war schön mit dir oder ähnliches. Oder erwarte ich da zu viel?
Die Tage danach vergingen, in dem ich mir Gedanken darüber machte, was das zwischen uns war. Ich hatte ihm nach der Nachricht nicht geschrieben, da ich eigentlich dachte, dass er sich noch einmal melden würde. Pustekuchen! Ich wurde immer nervöser und machte mir Sorgen, dass er sich nicht mehr melden würde, so dass ich meiner Freundin von dem ganzen erzählte. Die fiel natürlich erst einmal aus allen Wolken, da sie so etwas von mir nicht kannte. Sie riet mir dazu, noch ein wenig zu warten, und wenn er sich dann immer noch nicht meldet, selber schreiben. Ein wenig Smalltalk.
Dieses tat ich auch, fragte ihn, wie es ihm ginge und ob er noch ein gutes Wochenende gehabt hatte. Er antwortete aber stellte mir keine Fragen. Ohne Fragen kann man nicht antworten, so ließ ich es bleiben und war traurig, da ich nicht wusste, wie er über das ganze dachte. Einen Tag später versuchte ich es erneut und fragte ihn, ob ich bei unserem Treffen was falsch gemacht hatte. Er beruhigte mich, indem er meinte, dass alles cool sei er hätte nicht viel Zeit. Wenn er jetzt nicht viel Zeit hätte, wieso hat er dann die letzten drei Monate jeden Tag mit mir geschrieben?
Irgendwas muss das aber in ihm ausgelöst haben, denn von an schrieb er mir wieder jeden Tag. Zwar machte er mir keine Komplimente mehr und eigentlich erzählten wir uns nur gegenseitig von unserem Tag als alles andere. Ich freute mich aber trotzdem darüber, dass wir wieder schrieben. Die ganze letzte Woche schrieben wir, bis Freitag. Er hatte mir erzählt, was er machen würde und da ich nicht wusste, was ich darauf antworten konnte, ließ ich es erneut bleiben und langsam hatte ich auch keinen Bock mehr. Irgendwas war anders zwischen uns, ich wusste einfach nicht was genau. Meine Freundin riet mir, dass ich das Wochenende abwarten sollte wenn er noch an mir interessiert war, würde er sich melden. So unternahm ich viel mit meiner Freundin und dachte nur wenig an ihn, ich wollte ihn inzwischen vergessen und hatte mir eingeredet, dass es für ihn eh nur Vergnügen war, bis er sich gestern Morgen bei mir meldete. Ich sprang vor Freude in meinem Zimmer rum, nur weil er sich meldete. Trotzdem blieben auch die Nachrichten, wie die zuvor. Er erzählte mir, wie die Tage waren ich tat es ihm gleich. Langsam weiß ich wirklich nicht mehr weiter was will er von mir? Was will ICH von ihm? Meine Gedanken drehen sich nur um ihn, man könnte es schon fast Verliebtheit nennen Ich werde einfach nicht aus ihm schlau.

Meine Frage nun an euch: Was denkt ihr? Habt ihr vielleicht nützliche Tipps für mich, wie ich es drehen kann?

Ich bedanke mich schon einmal im Voraus

Mehr lesen

5. April 2011 um 20:07


Hi,
also was du von ihm willst weiss nur eine Person: DU Darüber musst du alleine dir im kllaren werden, kann dir niemand einen Rat sonst geben.
Was hin angeht, es werden dir vielleicht einige schreiben in die Richtung von: du warst zu einfach zu haben blabla der will jetzt nicht mehr etc.
Der Punkt ist folgender. Klar ist es so eine Sache bei einem "ersten Date" gleich in die vollen zu gehen und es ist auch ein Stück weit abtörnend für einen Mann (glaube ich zumindest) wenn es so ist. Aber eigentlich leben wir 2011 und nicht mehr 1850 und wenn es beide wollen/wollten ist irgendwo auch nichts anzügliches dabei. Ich kann Männer auch nicht immer deuten^^ Aber ich denke es gibt ein paar "Möglichkeiten"
1. Er will dich warmhalten, wer weiss, wenn du das erste mal ihn beglückt hast (wie geschrieben) gehst du das nächste Mal weiter, nur wann das sein wird, wer weiss

2. Er hat Langeweile und spielt mit dir (was wenige Männer bewusst tun, ist eher Frauensache

3. Er war vorher fasziniert von dir (Internet, Reiz etc) und Real hat sich ein Bild, welches er vielleicht von dir hatte nicht so bestöätigt und er hat jetzt das Interesse verloren. Ist entweder zu feige es zu sagen, oder sich selbst noch unsicher.

4. Er hat gemerkt, dass er es langsam angehen lassen will.

Aber Insgesamt, Ganz ehrlich, meiner Erfahrung nach und meines Wissens nach sind Männer nicht so, dass sie um den Brei herum Sachen machen oder reden. Einfach ausgedrückt, wenn er Interesse an dir hat, wirst du es demnächst merken.
Wenn nicht, der nächste wird auch kommen, dann hat er eben Pech gehabt. Man(n kann ja nicht zum Glück gewzungen werden

Gefällt mir

10. April 2011 um 18:48

Danke!
Vielen lieben Dank für die zwei Kommentare, leylafee und senveben3

Im Grunde habe ich genau das getan, was du geschrieben hast, senveben3. Ich hatte mir ein ultimatum gestellt bzgl. des meldens. Das hat er natürlich wunderbar eingehalten. Immer, wenn ich nicht damit gerechnet hab, hat er sich gemeldet. Gestern hab ich mich dazu auch endlich durchgerungen, ihn darauf anzusprechen, wie wir z.Zt. zueinander sind. Er hat natürlich abgeblockt und meinte, dass wir ja sonst auch nicht wirklich mehr als von unserem Tag erzählt hätten. Wenn man über Stunden lang miteinander schreibt, hat man doch sicherlich NICHT nur über seinen Tag erzählt Leider konnte ich ihm aber noch nicht schreiben, dass ich mir evtl. mehr vorgestellt hatte. Seine letzte Antwort war auch mehr als patzig, deswegen hab ich es lieber sein lassen.
Wenn ich ehrlich bin, sehe ich es auch langsam nicht mehr ein. Aber trotzdem kriege ich ein Kribbeln im Bauch, wenn ich sehe, dass er mir geschrieben hat

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen