Home / Forum / Liebe & Beziehung / Typen wie du haben eins auf die .....

Typen wie du haben eins auf die .....

28. März 2012 um 20:42

Ich (24) bin keine große Schreiberin, aber ich hab das Bedürfnis meine Geschichte zu erzählen. Ich war in meinem Leben nicht oft verliebt und eigentlich gibt es in meinem Leben auch nur zwei Männer von denen ich eigentlich erzählen muss.
Der eine war wirklich sehr liebevoll und auch mein letzter Freund. Die Beziehung hielt gerade mal drei Monate und war anfang 2006 beendet. Und seit diesem Tag bin ich eigentlich auch Single. Eigentlich hatte er mich sehr glücklich gemacht, aber manchmal denke ich einfach, dass ich meine absolute Nummer 1 bis dahin nie vergessen konnte.

Ich lernte ihn 2003 kennen auf einem Geburtstag. Und ab und an wünsche ich mir sogar, dass ich ihn niemals kennengelernt habe, denn wirklich gut hat es es mit mir nie gemeint. Ich hatte einfach nur noch ihn im Kopf. Ich war total verliebt und hätte vermutlich alles für ihn getan. Doch der wollte keine Beziehung mit mir.Wir hatten uns oft auf Partys getroffen und hatten regelmäßig was miteinander, obwohl er zu diesem Zeitpunkt noch vergeben war. Ich hatte mit ihm meine ersten sexuellen Erfahrungen gemacht.... Petting usw. Ich war richtig heftig in ihn verliebt und hab mir immer eingeredet, dass er mir irgendwann sicherlich eine Chance geben wird. Und so ließ ich mich immer mehr auf ihn ein. Doch irgendwann wurden ihm unsere kleinen Spiele einfach zu wenig. Er wollte mehr.... An dem Abend als er mit mir schlafen wollte war ich so verkrampft, dass es einfach nur weh tat. Und weil das nicht geklappt hat wollte er eben, dass ich ihn auf eine andere Art und Weise befriedige doch das wollte ich nicht, also versuchte er mich hin und wieder dazu zu übereden, was ich eigentlich nicht wollte. Doch aus Angst, dass ich ihn dann ganz verliere hab ich es auch meistens gemacht.. Man war jung und naiv! Ich bereue diese Zeit wirklich von ganzem Herzen, denn diese Zeit hatte mich auf eine gewisse Art und Weise auch verschlossen. Im Jahre 2008 hatte ich das letzte Mal etwas mit ihm und dann hab ich endlich den Absprung geschafft.

Ich beschreib mich nun einfach mal als eine sehr nette und sicherlich auch nicht unattraktve Frau, zumindest sagen das die meisten. Und viele können es auch nicht nachvollziehen, dass ich immer noch Single bin. Die sagen einfach immer alle ich sei zu wählerisch. Doch das ist es sicherlich nicht alleine...

Es dauert verdammt lange bis ich mich verliebe und wenn ich mich verliebt habe dann lieb ich mit Haut und Haaren. Ich würde alles dann für diese eine Liebe geben. Doch das Schicksal meinte es nicht immer sonderlich gut mit mir. In den meisten Fällen wurde meine Liebe nicht erwidert.

Im Jahr 2011 sollte sich das Blatt auch mal für mich drehen zumindest hatte ich das damals gehofft. An Karneval lernte ich Chris kennen. Okay ich gebe es zu. Ich sah ihn und sagte schon damals direkt zu meiner Freundin: Der ist ja mal verdammt heiß1 Irgendwann verlor ich ihn aus den Augen in der Zwischenzeit hatte ich mir verdammt viel Mut antrinken können, denn sonst wäre ich vermutlich viel zu schüchtern gewesen. Doch als ich dann ihn schließlich am späteren Abend wieder sah ging ich einfach zu ihm rüber. Wir haben miteinander geknutscht, aber lange Rede kurzer Sinn aus uns beiden wurde nichts und das war mal wieder ganz alleine ich Schuld. Ich glaub ich habe einfach Angst vielleicht ist auch dies der Grund warum ich dann immer abblocke.

Schließlich im Juni lernte ich dann Tobi (26) kennen. Ich war gemeinsam mit vielen anderen Mädels auf einem Hobbyfußballtunier, wo auch ich damals mitgespielt habe. Nach unserem Sieg floss natürlich nicht gerade wenig Alkohol. Ich kann mich nicht mehr an alles erinnern, aber irgendwann stand ich bei den Jungs am Tisch und wollte dort immer die Jungs und Mädels miteinander verkuppeln. Ich weiß verdammt albern. Ich lernte die immer mehr kennen. Zu einem späteren Zeitpunkt hab ich mich mit einem der Typen in die Haare bekommen und hatte mich auch tierisch über mich geärgert. Ich saß mich etwas abwärts und wollte eigentlich nur meine Ruhe habe. Bis schließlich Tobi um den Ecken kam ich weiß nicht, ob er zu mir wollte, aber es war mir egal nun war er schließlich da. Wir haben ewig miteinander geredet. Und ich weiß nicht wie er es schaffte ich ihm mich bei ihm so verdammt wohl gefühlt, als ob ich ihn schon viele Jahre kennen würde. Es war einfach alles so vertraut vielleicht ließ ich mich auch aus diesem Grund so schnell auf ihn ein. Wir haben einige Stunden auf dieser Bank verbracht haben miteinander gereedet, gekuschelt und uns geküsst.

Noch an dem Abend kamen von ihm SMS, dass er mich nun schon vermissen würde. Und ja ich muss es zugeben es tat mir einfach nur verdammt gut. Als er mich aber nach einem Treffen fragte einige Tage später blockte ich wieder ab, Aus Angst? Ich weiß es nicht. Nun haltet mich nicht verrückt, aber als ich 2005 meinen letzten Freund kennen lernte ging es meiner Oma garnicht gut und zwei Tage nachdem wir schließlich zusammen waren starb meine Oma. Es war für mich ein Schock und ich war überfordert. Darf ich nicht glücklich sein? Und nun bei Tobi war es wieder das selbe meinem Opa an dem ich wirklich sehr sehr hang ging es damals auch nicht gut. Und dann kam alle Gefühle von damals wieder hoch. Und lehnte einem Treffen ab. Ich weiß das klingt albern, aber manchmal sucht man solche Ausreden! Opa starb Mitte Juli und ich war mal wieder alleine.

Tobi und ich hatten in der Zeit den Kontakt total verloren. Anfangs störte es mich nicht, obwohl ich schon gerne an ihn dachte. Schließlich war er der Mann der meine Augen wieder zum leuchten gebracht hatte. Er war der Mann bei dem ich mich ganz fallen lassen konnte. Er war der Mann wo selbst ich mich mal als Frau gefühlte habe. Er hatte halt nur Augen für mich welche Frau will das nicht?

Im Oktober habe ich durch zufall erfahren, dass er angeblich seinen Arbeitskollegen alles erzählte so dass einer seiner Kollegen mich an einem Abend noch als ... bezeichnet hatte. Ich war sauer und enttäuscht und wusste in diesem Moment nicht auf wen mehr. Warum tut man sowas?
Es hatte bis November gedauert bis ich den Mut hatte mit Tobi darüber zu sprechen. Und es hat sich alles geklärt und ich hab ihm auch geglaubt. Wir hatten damals mitten in der Nacht über vier Stunden miteinander gechattet. Und an diesem Abend kamen die Gefühle wieder hoch ich fühlte mich geliebt. Er machte mir Komplimente und gab damals sogar zu, dass er auch noch ab und an mich dachte, er allerdings kaum Zeit habe.

Er ist in der Firma in einer Führenden Position und er machte mir auf eine sehr charmante Weise auch klar, dass der Job die ersten Jahre für ihn erstmal an erster Stelle stand. Und immer wieder erzählte er mir, dass er schon seine Erfahrungen gemacht hatte und das weibliche Wesen ihm immer versprach seine beruflichen Ziele zu verstehen, aber irgendwann ihn so unter Druck setzen, dass die Beziehung in die Brüche ging. Ich ließ mich davon nicht abschrecken und dachte einfach immer nur, dass er es ja noch nicht mit mir versucht habe. Vielleicht auch wieder etwas naiv.

Wir verloren wieder den Kontakt bis ich im vollen Kopf ihm einfach mal wieder schrieb, da ich erklärt haben wollte warum unser Treffen im Dezember nicht zu Stande kam. Er schob alles auf seinen Job selbst dies verstand ich, da er immer mal wieder für einige Wochen im Ausland zu tun hatte. An diesem Abend schrieben wir wieder über drei Stunden SMS. Über Karneval blieb der Kontakt auch bestehen und er meldete sich sogar mal von sich aus. Bis ich ihm keine Antwort mehr gab, was nicht mal böse gemeint war, sondern einfach nur weil ich an diesem Abend total neben mir stand und meine Wahrnehmung nicht mehr vorhanden war. Als ich sah, dass er geschrieben hatte waren einige Tage vergangen und das er keinen schlechten Eindruck bekommt schrieb ich auch nicht mehr. Wie will man eine solche Situation erklären?

Wir hatten keine Kontakt mehr, aber durch Facebook war ich wieterhin immer noch gut informiert. Letzte Woche war er mal wieder berüflich unterwegs und als ich sah, dass er auf dem Flughafen war, dachte ich schreibst ihm mal eine gute Reise. Aber damals kam schon nur kurz und knapp: Danke!

Gestern abend war ich auf einem Geburtstag und als ich da wieder all die glücklichen Paare sah musste ich über mein Leben nachdenken und ich konnte es einfach nicht lassen und schrieb ihm eine SMS. Doch leider hab ich immer noch keine Antwort...
Ich denke vielleicht will er einfach nichts mehr mit mir zu tun haben! Oder warum gibt man sonst keine Antwort mehr? Ich persönlich finde dies zwar sehr feige, aber ich muss wohl damit Leben.

Nun stehe ich wieder alleine da und muss mit der Enttäuschung klar kommen. Ich hab wohl ein Talent fürs Griff ins Klo. Ich hoffe ich hab euch mit meinem Leben nicht all zu sehr gelangweilt. Aber ob man es nun glaubt oder nicht mir geht es nun besser nachdem ich all das Zeug mir mal von der Seele geschrieben habe.

Ich wüde mich über Meinungen von euch freuen! Küsschen

Mehr lesen

29. März 2012 um 7:26

Für mich klingt das so
als hättest du den Richtigen einfach noch nicht gefunden

und je mehr und verzweifelter man auf der Suche nach dem Richtigen ist, umso verkrampfter wird es und dann klappt es meistens einfach nicht...

und dieser Tobi scheint wirklich nicht der Richtige zu sein, ich hasse es sowieso, wenn Männer so feige sind, und sich einfach nicht mehr melden und das nicht mal mehr begründen, so was macht man einfach nicht

Gib die Hoffnung nicht auf! Du bist immerhin noch jung, ich glaube, du findest auch noch die wahre Liebe

Hatte auch ein paar unglückliche Bekanntschaften und dachte, ich finde nie jemanden, mit dem ich eine glückliche Beziehung führen kann... und als ich es am wenigsten erwartet habe, hat es dann doch geklappt

Wünsche dir alles gute für die Zukunft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Schockiert, warum hat er mich so enttäuscht?
Von: gutxi_12116012
neu
29. März 2012 um 2:54
Diskussionen dieses Nutzers
Einen Schlussstrich ziehen! Türkische Übersetzung?
Von: ajna87
neu
9. August 2010 um 21:09
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen