Home / Forum / Liebe & Beziehung / Typen mit freundin tabu oder nicht?

Typen mit freundin tabu oder nicht?

30. Januar 2005 um 23:27 Letzte Antwort: 3. Februar 2005 um 1:23

na was denkt ihr darüber?wenn man erfährt das jemand eine Fernbeziehung führt.Soll man es trotzdem versuchen oder von vorneherein die Finger von dem Typen lassen?

Wäre mal an ein paar Meinungen interessiert...

Mehr lesen

31. Januar 2005 um 10:44

Ich
war Gott sei DAnk noch nie in dieser Lage, dass ich mich in einen Mann verliebt habe, der vergeben war!!!! Deswegen würde ich generell sagen, weil ich es für sehr bedenklich halte, dass ich, wenn ich sofort weiß, dass er vergeben ist, von vornherein die Finger von ihm lassen würde. Ich halte es für deswegen bedenklich, mit "solchen" Männern was anzufangen, weil ich eigentlich immer Angst haben müßte, dass irgendwann eine andere ankommt und er auf sie "reinfallen" würde!!!! Ich versuche stets nach dem Motto zu leben: behandele andere so, wie du selbst behandelt werden möchtest. Denn ich glaube, dass das Schicksal sich in den meisten Fällen "rächt"!! Es ist natürlich schon problematischer, wenn man sich über beide Ohren verliebt hat und der/die Angebetete es einem verschweigt, dass er/sie schon vergeben sind!! Da muss mich sich aber in solchen Momenten fragen, ob man mit so einem Menschen zusammen sein will, der seine Freundin/Freund vorsetzlich anlügt und betrügt!! Tja, alles in allem finde ich, dass jeder es für sich selbst entscheiden soll, wie er das handhabt, aber dann auch mit Konsequenzen rechnen, dass vielleicht oder höchstwahrscheinlich ihm das Gleiche widerfahren könnte!!!

lg
duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2005 um 11:51

Finger weg!!!
Also ich würde von dem Kerl die Finger lassen!11

1) macht man das nicht (weil man das selber auch NICHT erfahren möchte)!!!!
2) wenn er seine Freundin für DICH verläsdt, dann würde er Dich auch für eine ANDERE machen. Du länntest nie wirklich ruhig Dein Glück genießen und immer Angst haben (müssen), dass er DIch für eine andere auch in den Hintern tritt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2005 um 12:43

Hallo
muß Pluster voll Recht geben! Lass lieber die Finger von ihm, so weh es auch tut. Ich kann dich gut verstehn. Aber es ist besser so glaub mir.

Liebe Grüße
Amica

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2005 um 13:07

KLare Antwort
Klare Sache, Finger weg.Ich würde es nicht versuchen. Ich habe selber eine Fernbeziehung (400km) und diejenige, die meinen Kerl angräbt würde echt ein Problem bekommen Mal davon abgesehen, dass mein Freund nicht drauf eingehen würde.....
Aber die Frau hätte kein ruhiges Leben mehr, bzw sollte mir nicht in die Quere kommen.
Denke da tust du dir und ihm keinen Gefallen mit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2005 um 13:31

Typen mit freundin tabu oder nicht?
und was ist wenn es sich um eine beziehung zwischen australien und deutschland handelt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2005 um 13:53
In Antwort auf an0N_1302278199z

Typen mit freundin tabu oder nicht?
und was ist wenn es sich um eine beziehung zwischen australien und deutschland handelt?

Entschuldige,
aber was geht dich das an?? Und woher nimmst du dir das REcht heraus zu beurteilen, dass diese Beziehung sowieso keinen Sinn hat??!! Will dich nicht persönlich angreifen, aber wenn ich sowas höre!! Anscheinend hast du über unsere Beiträge gar nichts nachgedacht. Wie gesagt, jeder muss es für sich selbst entscheiden. Willst du dir hier die Absolution holen, dir den Typen zu schnappen oder wie?? Wenn er sich darauf einläßt, dann gratuliere ich dir zu ihm, dann paßt ihr wirklich zusammen!!

lg
duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2005 um 13:55

Andere Meinung
Also wenn hier einige gleich "Finger weg!" rufen, weil sie Angst davor haben, ihr Partner klnnte ihnen ausgespannt werden, finde ich das ein wenig primitiv.
Wenn Du jemanden anderen liebst, dann spricht eine Freundin nicht dagegen, dass Du ihn näher kennenlernst. Auch wenn DU damit rechnen solltest, dass nicht mehr daraus wirst.
Gut möglich, dass ihr besser zusammen passt, als seine aktuelle Freundin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2005 um 13:57
In Antwort auf timur_11940818

KLare Antwort
Klare Sache, Finger weg.Ich würde es nicht versuchen. Ich habe selber eine Fernbeziehung (400km) und diejenige, die meinen Kerl angräbt würde echt ein Problem bekommen Mal davon abgesehen, dass mein Freund nicht drauf eingehen würde.....
Aber die Frau hätte kein ruhiges Leben mehr, bzw sollte mir nicht in die Quere kommen.
Denke da tust du dir und ihm keinen Gefallen mit.

???
Tolle Einstellung. Dein Freund ist Dein Besitz und wehe jemand rührt ihn an.
Und natürlich zittert die Welt vor Deiner grausamen Rache.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2005 um 14:04
In Antwort auf alanis_12681975

Finger weg!!!
Also ich würde von dem Kerl die Finger lassen!11

1) macht man das nicht (weil man das selber auch NICHT erfahren möchte)!!!!
2) wenn er seine Freundin für DICH verläsdt, dann würde er Dich auch für eine ANDERE machen. Du länntest nie wirklich ruhig Dein Glück genießen und immer Angst haben (müssen), dass er DIch für eine andere auch in den Hintern tritt...

Endlich mal Argumente...
... und nicht Moralkeule
Aber zu 1)
Natürlich möchte niemand verlassen werden. Aber es ist die Entscheidung des Partners, ob er mit einem zusammen sein will oder mit einer anderen.
zu 2)
Kann doch genauso gut sein, dass er mit Dir glücklich ist und fertig. Wenn er seine bisherige Freundin verlässt, kann sie so toll nicht sein.
Und es kommt ja häufiger vor, dass man erst jemanden kennenlernen muss, um zu begreifen, was einem fehlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2005 um 14:09

Guter Ansatz
Ich denke der Betrug ist der Knackpunkt: Das ist eine Grenze, die ich nicht überschreiten würde, denn in diesem Moment hilft man ja aktiv einen anderen Menschen zu vera... Das ist nicht richtig.
Wenn der noch gebundene mehr als Freudschaft will, dann sollte er sich trennen. Das ist der entscheidende Moment, finde ich. Sich vorher kennenlernen usw. ist okay.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2005 um 14:14

Ich wäre zu stolz
...nich nem Typen mit Freundin an den Hals zu hängen. Enweder, er findet mich toll und macht dann halt Schluss, oder nicht, aber ich würde den Teufel tun in irgendeiner Weise mich ihm an den Hals zu hängen. Ich wäre so, wie ich zu anderen Freunden auch bin...nicht mehr und nicht weniger.

Für mich spielt es auch gar keine Rolle, ob es eine Fernbeziehungen ist oder nicht. Beziehung ist Beziehung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2005 um 14:43
In Antwort auf yuma_12081334

Endlich mal Argumente...
... und nicht Moralkeule
Aber zu 1)
Natürlich möchte niemand verlassen werden. Aber es ist die Entscheidung des Partners, ob er mit einem zusammen sein will oder mit einer anderen.
zu 2)
Kann doch genauso gut sein, dass er mit Dir glücklich ist und fertig. Wenn er seine bisherige Freundin verlässt, kann sie so toll nicht sein.
Und es kommt ja häufiger vor, dass man erst jemanden kennenlernen muss, um zu begreifen, was einem fehlt.

Argumente und Moralkeule= nah bei einander!
Hi Dirkomat,

also bei mir liegen Argumente und Moralkeule zwangsläufig nah beieinander!
1) Sicher ist es die Entscheidung des Partners. Aber man "patscht" nicht einfach in Beziehung rein.
Wenn die Beziehung eh wat fürn Hintern ist, dann kann man noch die paar Tage warten bis er frei ist. Aber m. M. nach ist eine Beziehung tabu!

2) SIcher kannd as genau so gut sein. Aber ich persönlich hätte immer Kopfkino und Misstrauen. Und das allein reicht auch schon aus, um eine frische Beziehung zu gefährden....
Ich persönlich könnte so nicht 100%tig vertrauen und den Kerl ruhigen Gewissens auch mal alleine mit Freunden ziehen lassen.... Und welcher Kerl hat schon gerne eine nervende Zicke neben sich, die ständig kontrolliert?!?


LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2005 um 14:51

Wenn ich...
... einen Mann geistig und körperlich begehre, wenn ich in ihn verliebt bin, und er läßt sich auf mich ein, dann ist seine mir unbekannte Freundin das letzte, woran ich denke. Natürlich kann es passieren, daß er die Affäre irgendwann zugunsten seiner Freundin beendet. Dann muß ich seine Entscheidung akzeptieren und damit klarkommen. Es könnte aber genausogut sein, daß er sich für mich entscheidet.

Und dieser Meinung bin ich, obwohl ich schon mal in der Situation war, daß sich jemand an meinen damaligen Freund herangemacht hat. Er war dann eine Zeit lang mit uns beiden parallel zusammen (ich habe zunächst nichts davon gemerkt). Irgendwann flog das Ganze natürlich auf, und er entschied sich für sie. Trotzdem hegte ich nie einen persönlichen Groll gegen sie. Ich habe mir immer gesagt, wenn nicht sie, dann wäre es eine andere gewesen. Und wenn er der Richtige für mich gewesen wäre, dann hätte sie ohnehin keine Chance gehabt.

Mara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2005 um 15:27

Kommt drauf an..
Es kommt ja drauf an, was Du von dem Typen willst..

Bist Du in ihn verliebt und auf Beziehung aus, würd' ich eher die Finger davon lassen.
Ersteinmal traue ich Menschen nicht, die von einer Beziehung in die nächste hüpfen. Größtenteils haben die in meinen Augen einen Schaden. Denn sie sind anscheinend nicht in der Lage (oder wollen es nicht sehen) wann eine Beziehung "tot" ist.. Oder sie können einfach nicht alleine sein, kriegen irgendwie ein Ego-Problem, wenn sie nicht in einer Beziehung sind. Demnach benutzen sie die Freundin eher als Ego-Pusher oder Statussymbol.

Es kann aber auch sein, dass er sich aus der Beziehung lösen will, es aber alleine nicht schafft. Dann fungierst Du nur als Anker.. Und sobald Du Deinen "Dienst" getan hast, wirst Du unter Umständen auch genauso schnell wieder abserviert.

Variante 3 wäre: in der Beziehung kriselt es, er weiss nicht mehr, was er an seiner Beziehung hat und sieht alles, was er bei seiner Freundin vermisst (vermeintlich) bei Dir oder es fehlt ihm einfach nur die Abwechslung. Über kurz oder lang landet er dann wieder bei seiner Freundin.

In allen 3 Fällen wissen die Typen einfach nicht, was sie wollen und das ist für mich eine Schwäche im Charakter.
Zudem wirst Du in diesen Fällen in jedem Falle verletzt.

Ich glaube, dass es eher die Seltenheit ist, dass man mit jemanden zusammen ist und dann jemand anderen kennenlernt, bei dem man feststellt, dass er der perfekte Partner ist und die Erfüllung aller Sehnsüchte und mit dem man sich vorstellen kann, auf ewig glücklich zu sein. Ist halt alles nicht wirklich das gelbe vom Ei.

Wenn es darauf hinausläuft, dass er Parallel-Beziehungen führt, ist er ein klares Arsch und Du stehst immer in Konkurrenz mit der anderen und hast zudem nur einen "halben" Freund, wogegen er sich die Rosinen rauspickt.

Bei einer Affaire oder ähnlichem sieht das natürlich ganz anders aus und da kann man moralisch geteilter Meinung sein. Aber ich übernehme weder die Moral eines anderen, noch muss ich meine einem anderen aufdrücken. In Moralfragen ist sich jeder vor allem selbst verpflichtet.

LG
Endymia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2005 um 15:44
In Antwort auf xue_12298819

Kommt drauf an..
Es kommt ja drauf an, was Du von dem Typen willst..

Bist Du in ihn verliebt und auf Beziehung aus, würd' ich eher die Finger davon lassen.
Ersteinmal traue ich Menschen nicht, die von einer Beziehung in die nächste hüpfen. Größtenteils haben die in meinen Augen einen Schaden. Denn sie sind anscheinend nicht in der Lage (oder wollen es nicht sehen) wann eine Beziehung "tot" ist.. Oder sie können einfach nicht alleine sein, kriegen irgendwie ein Ego-Problem, wenn sie nicht in einer Beziehung sind. Demnach benutzen sie die Freundin eher als Ego-Pusher oder Statussymbol.

Es kann aber auch sein, dass er sich aus der Beziehung lösen will, es aber alleine nicht schafft. Dann fungierst Du nur als Anker.. Und sobald Du Deinen "Dienst" getan hast, wirst Du unter Umständen auch genauso schnell wieder abserviert.

Variante 3 wäre: in der Beziehung kriselt es, er weiss nicht mehr, was er an seiner Beziehung hat und sieht alles, was er bei seiner Freundin vermisst (vermeintlich) bei Dir oder es fehlt ihm einfach nur die Abwechslung. Über kurz oder lang landet er dann wieder bei seiner Freundin.

In allen 3 Fällen wissen die Typen einfach nicht, was sie wollen und das ist für mich eine Schwäche im Charakter.
Zudem wirst Du in diesen Fällen in jedem Falle verletzt.

Ich glaube, dass es eher die Seltenheit ist, dass man mit jemanden zusammen ist und dann jemand anderen kennenlernt, bei dem man feststellt, dass er der perfekte Partner ist und die Erfüllung aller Sehnsüchte und mit dem man sich vorstellen kann, auf ewig glücklich zu sein. Ist halt alles nicht wirklich das gelbe vom Ei.

Wenn es darauf hinausläuft, dass er Parallel-Beziehungen führt, ist er ein klares Arsch und Du stehst immer in Konkurrenz mit der anderen und hast zudem nur einen "halben" Freund, wogegen er sich die Rosinen rauspickt.

Bei einer Affaire oder ähnlichem sieht das natürlich ganz anders aus und da kann man moralisch geteilter Meinung sein. Aber ich übernehme weder die Moral eines anderen, noch muss ich meine einem anderen aufdrücken. In Moralfragen ist sich jeder vor allem selbst verpflichtet.

LG
Endymia

Hast schon recht
Deine Beschreibungen passen ganz gut und treffen - leider, leider - auch auf mich zu.

Ich gehöre auch zu der Sorte, die es nicht fertig bringt zu erkennen, dass die Beziehung schon lange kaputt ist. Ich könnte mir jedes mal in den Hintern beißen, wenn ich anschließend erkenne, wie viel Anhaltspunkte es gegeben hat, die ich nicht wahrgenommen habe - wahrnehmen wollte. Aber ich muss mich hier insofern rechtfertigen, dass es nun wahrlich keine Sache ist auf die ich stolz bin. Letztlich bin ich zwar oftmals von einer Beziehung in die nächste geschliddert, aber das ganze drumherum hätte nicht besser ausgesehen, wenn ich die kaputte Beziehung erkannt und zuvor gehandelt hätte.

Auf der anderen Seite bin ich mittlerweile so weit, dass ich fast schon krampfhaft nach Anhaltspunkten suche und das ist wahrlich auch nicht einfach, denn nicht jede Meinungsverschiedenheit ist gleich ein Trennungsgrund.

Ich kann verstehen, wenn hier viele schreiben, dass man sich zuvor trennen soll, und das ist sicher der "richtige" Weg (was auch immer bei einer Trennung "richtig" ist), aber ich wollte auch mal die andere Sicht beschreiben.

lg
kratzamkopp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2005 um 15:52
In Antwort auf alanis_12681975

Argumente und Moralkeule= nah bei einander!
Hi Dirkomat,

also bei mir liegen Argumente und Moralkeule zwangsläufig nah beieinander!
1) Sicher ist es die Entscheidung des Partners. Aber man "patscht" nicht einfach in Beziehung rein.
Wenn die Beziehung eh wat fürn Hintern ist, dann kann man noch die paar Tage warten bis er frei ist. Aber m. M. nach ist eine Beziehung tabu!

2) SIcher kannd as genau so gut sein. Aber ich persönlich hätte immer Kopfkino und Misstrauen. Und das allein reicht auch schon aus, um eine frische Beziehung zu gefährden....
Ich persönlich könnte so nicht 100%tig vertrauen und den Kerl ruhigen Gewissens auch mal alleine mit Freunden ziehen lassen.... Und welcher Kerl hat schon gerne eine nervende Zicke neben sich, die ständig kontrolliert?!?


LG
Pluster

Ja schon, aber
Zu 1): Das mit den paar Tagen halte ich für illusorisch. Nur wenige beenden eine Beziehung, die so "na ja" ist, wenn es keinen konkreten Anlass gibt. Und jemanden anderen kennenlernen ist einer dieser mögliche Anlässe.
Zu 2): Ich denke, Du wirst nie drumherum kommen, Dir langsam ein realistisches Bild vom anderen aufzubauen. Vielleicht hat er in Dir echt eine große Liebe gefunden, vielleicht will er nur die nächste Affäre. Aber gerade deswegen kann man nicht pauschal sagen: "Finger Weg!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Februar 2005 um 10:44

Danke für die Blumen
Was die moralische Komponente angeht, muss das sicherlich jeder für sich wissen, wie er mit gebundenen Menschen umgeht.
Ich denke jeder freut sich darüber, wenn jemand zeigt, dass er einen mag und näher kennenlernen möchte. Ich habe mich über die Verehrer meiner Ex gefreut, weil es ein Kompliment für sie war, und eines für mich, weil sie totzdem mit mir zusammen sein wollte. Wenn sie jemanden kennengelernt hätte, der ihr besser gefallen hätte - wär traurig, aber dann wäre von ihrer Seite aus einfach nicht so viel für mich da gewesen, was ich lieber früher als später wüßte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Februar 2005 um 13:08
In Antwort auf yuma_12081334

???
Tolle Einstellung. Dein Freund ist Dein Besitz und wehe jemand rührt ihn an.
Und natürlich zittert die Welt vor Deiner grausamen Rache.

Falls
du den Smiley nicht bemerkt hast, hier nochmal für Dich:
Meine ist NATÜRLICH nicht mein BEsitz. Um Gottes Willen, nur, wenn ihn eine Dame da angraben würde fände ich das natürlich nicht so schön. Aber es gehören ja immer zwei dazu, kommt ja drauf an ob er drauf einsteigt.
Nur soviel: ich habe mich noch nie gerächt, und halte auch nichts davon. Ich halte aber ebenso wenig davon mich in Beziehungen zu drängen, gerade aus dem Grund, es wäre ja eine Fernbeziehung. Ich habe selber eine und es ist die beste, die ich je hatte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Februar 2005 um 13:09
In Antwort auf timur_11940818

Falls
du den Smiley nicht bemerkt hast, hier nochmal für Dich:
Meine ist NATÜRLICH nicht mein BEsitz. Um Gottes Willen, nur, wenn ihn eine Dame da angraben würde fände ich das natürlich nicht so schön. Aber es gehören ja immer zwei dazu, kommt ja drauf an ob er drauf einsteigt.
Nur soviel: ich habe mich noch nie gerächt, und halte auch nichts davon. Ich halte aber ebenso wenig davon mich in Beziehungen zu drängen, gerade aus dem Grund, es wäre ja eine Fernbeziehung. Ich habe selber eine und es ist die beste, die ich je hatte!

Ähhh, der Rechtschreibteufel
hat zugeschlagen..es sollte natürlich heißen: Mein Freund ist NATÜRLICH nicht mein Besitz!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2005 um 9:02
In Antwort auf timur_11940818

Falls
du den Smiley nicht bemerkt hast, hier nochmal für Dich:
Meine ist NATÜRLICH nicht mein BEsitz. Um Gottes Willen, nur, wenn ihn eine Dame da angraben würde fände ich das natürlich nicht so schön. Aber es gehören ja immer zwei dazu, kommt ja drauf an ob er drauf einsteigt.
Nur soviel: ich habe mich noch nie gerächt, und halte auch nichts davon. Ich halte aber ebenso wenig davon mich in Beziehungen zu drängen, gerade aus dem Grund, es wäre ja eine Fernbeziehung. Ich habe selber eine und es ist die beste, die ich je hatte!

Smiley
Den Smiley habe ich schon bemerkt, aber Deine Intention mit dem entsprechenden Satz verstehe ich trotzdem nicht. Vielleicht kannst Du mir das erläutern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2005 um 1:23

Egal ob Fernbeziehung oder nicht!
Man hat in eine Beiehung nicht reinzupfuschen..basta!
Jeder der das macht sollte mal miterleben, wie das ist, wenn ein dritter in die Beziehung funkt...ist bestimmt fein fürs Gefühlsleben...

SK

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook