Home / Forum / Liebe & Beziehung / Psychologie & Beziehung / TV-Gerät als Lustkiller

TV-Gerät als Lustkiller

6. August 2007 um 10:16 Letzte Antwort: 7. August 2007 um 8:59

Es ist überall immer der gleiche Scheiß, kommt mir vor. Wenn die leidenschaftliche Liebe weg ist und die Vertrautheit da ist, dann hört es sich auf mit Sex. Ich weiß auch keinen Rat, bin selber ein Betroffener. Auch wir verstehen uns sehr gut, alles in Ordnung bis aufs Bett.
Abends würde ich die Glotze schon am liebsten beim Fenster rausschmeissen, weil meine Liebste täglich davor einschläft. Das ist ein übermächtiger Konkurrent.
Ich setze mich dazu und massiere ihr die Füße, ich versuche sie mit Küssen zum Abdrehen zu bewegen, alles zwecklos.
Wer hat Ähnliches daheim?
Was macht Ihr (Leidensgenossen)????
lg
obtainable

Mehr lesen

6. August 2007 um 10:30

Gemeinsam fortgehen
ist immer gut, wir haben aber 2 (noch relativ) kleine Kinder, und Babysitter sind schwer zu kriegen. Trotzdem gehen wir ab und zu weg, aber ich rede hier vom "Alltag", und zumeist ist eben die Glotze der Lustkiller.

Ganz weggeben ist sicher die beste Lösung. Gestern wollte ich die Sat-Anlage manipulieren, so weit bin ich schon - seufz.

Gefällt mir
6. August 2007 um 10:38

Könnte ich probieren
mal sehen, was meine Frau dazu sagt.
Es ist ja nicht so, dass wir nix reden. Wir verstehen uns sogar sehr gut, alles läuft blendend, eben bis auf das Sexleben.

Gefällt mir
6. August 2007 um 10:55
In Antwort auf oleg_12848399

Könnte ich probieren
mal sehen, was meine Frau dazu sagt.
Es ist ja nicht so, dass wir nix reden. Wir verstehen uns sogar sehr gut, alles läuft blendend, eben bis auf das Sexleben.

Dann
ist aber nicht der Fernseher euer Problem!!!
lg

Gefällt mir
6. August 2007 um 11:00
In Antwort auf shell_12054282

Dann
ist aber nicht der Fernseher euer Problem!!!
lg

In einem anderen thread
hab ich das schon ausführlich beschrieben. Es ist die Überlastung mit den Kindern, der Haushalt, und so weiter.
Die Glotze ist dann der "Dank" und die Berieselung für einen schweren Tag.
Trotzdem sehe ich das als Konkurrenz, denn ich würde auch gerne mit ihr reden, aber da hängt sie dann lieber vor der Glotze. Und das nervt dann gewaltig.

Gefällt mir
6. August 2007 um 11:07

Habt ihr...
das Thema Lust schon mal angesprochen? Es klingt so, als wäre ihre Libido durch den Stress verloren gegangen. Der Fernseher ist wohl nur ein Mittel, den Mangel an sonstigen abendlichen Aktivitäten zu verdecken.

Gefällt mir
6. August 2007 um 11:13
In Antwort auf an0N_1291095799z

Habt ihr...
das Thema Lust schon mal angesprochen? Es klingt so, als wäre ihre Libido durch den Stress verloren gegangen. Der Fernseher ist wohl nur ein Mittel, den Mangel an sonstigen abendlichen Aktivitäten zu verdecken.

Fernseher ist nur Ersatz
das weiß ich schon. Sie fühlt sich einfach zu ausgepowert, als dass sie für mich auch noch was übrig hätte. Ich gebe ihr das Gefühl, dass ich sie begehre, dass sie mehr ist als Hausfrau und Mutter, aber anscheinend kommt das nicht durch. Oder es ist zu wenig.
Sie meint auch immer, die Erwartungshaltung der Gesellschaft ist für sie eine Belastung. Sie soll eine perfekte Hausfrau und Mutter, eine perfekte Gastgeberin, usw. sein. Ich denke aber, das fordert sie von sich selbst, und sie setzt sich selbst unter Druck.

Gefällt mir
6. August 2007 um 11:13
In Antwort auf oleg_12848399

In einem anderen thread
hab ich das schon ausführlich beschrieben. Es ist die Überlastung mit den Kindern, der Haushalt, und so weiter.
Die Glotze ist dann der "Dank" und die Berieselung für einen schweren Tag.
Trotzdem sehe ich das als Konkurrenz, denn ich würde auch gerne mit ihr reden, aber da hängt sie dann lieber vor der Glotze. Und das nervt dann gewaltig.

Das kann ich mir gut vorstellen...
überrasche sie doch mal mit einem von dir zubereiteten Abendessen,wenn eure Kleinen im Bett liegen und macht es euch dann gemütlich! Man muß ja nicht immer ausgehen...

Gefällt mir
6. August 2007 um 11:15

Stimmt zaubermoosi,
ich habe 3 Kinder aber von "Lustlosigkeit" keine Spur...

Gefällt mir
6. August 2007 um 11:15

Finde ich super
aber leider (gottseidank ) sind nicht alle Frauen gleich.
Hoffentlich geht die Phase auch einmal vorbei, aber es schreiben hier im Forum so viele Männer und Frauen, dass die Lust weg ist. Und niemand weiß wohin sie gegangen ist
Machen wir uns doch alle auf die Suche!!!!!

Gefällt mir
6. August 2007 um 11:15

Das Problem ist nicht der Fernseher
sonder ein anders.

Die Luft isr raus und daher muß der Fernseher herhalten

Gefällt mir
6. August 2007 um 11:19
In Antwort auf shell_12054282

Stimmt zaubermoosi,
ich habe 3 Kinder aber von "Lustlosigkeit" keine Spur...

Dann bin wohl ich Schuld
na toll!
Ich hab schon eine sehr lange "Durststrecke" hinter mir, und krieg eh schon Komplexe. Suche Fehler immer nur bei mir, und jetzt sagt ihr mir auch noch, dass die Frauen eh immer Lust haben. Kommt wohl nur auf den Mann an, oder?

Entschuldige meinen Groll, aber irgendwie bin ich schon leicht frustig ...

Gefällt mir
6. August 2007 um 11:22
In Antwort auf oleg_12848399

Dann bin wohl ich Schuld
na toll!
Ich hab schon eine sehr lange "Durststrecke" hinter mir, und krieg eh schon Komplexe. Suche Fehler immer nur bei mir, und jetzt sagt ihr mir auch noch, dass die Frauen eh immer Lust haben. Kommt wohl nur auf den Mann an, oder?

Entschuldige meinen Groll, aber irgendwie bin ich schon leicht frustig ...

Nein...
du bist nicht Schuld daran,höre und lese immer wieder,daß es an der Frau liegt...ich für meinen Teil kann es leider nicht nachvollziehen,weil Sex nun mal für mich unbedingt dazugehört!

Gefällt mir
6. August 2007 um 11:27
In Antwort auf oleg_12848399

Fernseher ist nur Ersatz
das weiß ich schon. Sie fühlt sich einfach zu ausgepowert, als dass sie für mich auch noch was übrig hätte. Ich gebe ihr das Gefühl, dass ich sie begehre, dass sie mehr ist als Hausfrau und Mutter, aber anscheinend kommt das nicht durch. Oder es ist zu wenig.
Sie meint auch immer, die Erwartungshaltung der Gesellschaft ist für sie eine Belastung. Sie soll eine perfekte Hausfrau und Mutter, eine perfekte Gastgeberin, usw. sein. Ich denke aber, das fordert sie von sich selbst, und sie setzt sich selbst unter Druck.

Ferseher aus...
Was sich als Aussenstehender schwer beurteilen lässt, ist, ob sie einfach keine Lust hat und daher lieber den Fernseher einschaltet, um deiner Lust zu entfliehen (mehr oder weniger bewußt) oder ob es nur eine Gewohnheit ist.
Auf jeden Fall muss der Fernseher öfter mal ausgeschaltet werden, damit ihr mehr Zeit miteinander statt nur nebeneinander verbringt. Ich weiß ja nicht, wie oft du das Thema schon angesprochen hast, aber anders kannst du sie natürlich nicht dazu bewegen.

Ich würde erstmal versuchen das Thema ruhig anzugehen, einen fernsehfreien Abend zu gestalten, der ebenso entspannend ist, ohne dass dahinter der Erwartungsdruck steht "wir müssen jetzt Sex haben". Denn wenn sie sich von dir unter Druck gesetzt fühlt, wird sie eher zurückweichen. Also zunächst ein paar fernsehfreie gemeinsame Abende idealerweise nackt im Bett, auch wenn ihr nur redet

Sollte die Leidenschaft nicht zurückkehren, solltest du irgendwann das Kind schon beim Namen nennen und vielleicht ein Paartherapie vorschlagen. Therapie klingt furchtbar, aber wenn man allein nicht weiterkommt, sollte man professionelle Hilfe zumindest in Betracht ziehen.

Ansonsten fiele mir noch ein, die Batterien der Fernbedienung zu verstecken. Das ist kein besonders reifer Vorschlag, aber die meisten Menschen sind heutzutage zu faul am Gerät umzuschalten. Und das wichigste ist ja, dass das Gerät aus bleibt.

Gefällt mir
6. August 2007 um 11:28
In Antwort auf shell_12054282

Nein...
du bist nicht Schuld daran,höre und lese immer wieder,daß es an der Frau liegt...ich für meinen Teil kann es leider nicht nachvollziehen,weil Sex nun mal für mich unbedingt dazugehört!

Für mich auch
daher ist es ja so schlimm für mich.
Das Glück ist nur, dass ich den Fernseher nicht aus dem 1. Stock werfen kann, weil er im Erdgeschoß steht
Und ich weiß, dass die Glotze nicht der eigentliche Grund ist, sondern nur eine Art Ersatzbefriedigung.

Ach ja, ich sollte ja eigentlich nicht klagen, sondern einfach cool und locker bleiben ....

Aber das ist leichter gesagt als getan (vor allem bei den Temperaturen draußen) ))

Gefällt mir
6. August 2007 um 11:34
In Antwort auf an0N_1291095799z

Ferseher aus...
Was sich als Aussenstehender schwer beurteilen lässt, ist, ob sie einfach keine Lust hat und daher lieber den Fernseher einschaltet, um deiner Lust zu entfliehen (mehr oder weniger bewußt) oder ob es nur eine Gewohnheit ist.
Auf jeden Fall muss der Fernseher öfter mal ausgeschaltet werden, damit ihr mehr Zeit miteinander statt nur nebeneinander verbringt. Ich weiß ja nicht, wie oft du das Thema schon angesprochen hast, aber anders kannst du sie natürlich nicht dazu bewegen.

Ich würde erstmal versuchen das Thema ruhig anzugehen, einen fernsehfreien Abend zu gestalten, der ebenso entspannend ist, ohne dass dahinter der Erwartungsdruck steht "wir müssen jetzt Sex haben". Denn wenn sie sich von dir unter Druck gesetzt fühlt, wird sie eher zurückweichen. Also zunächst ein paar fernsehfreie gemeinsame Abende idealerweise nackt im Bett, auch wenn ihr nur redet

Sollte die Leidenschaft nicht zurückkehren, solltest du irgendwann das Kind schon beim Namen nennen und vielleicht ein Paartherapie vorschlagen. Therapie klingt furchtbar, aber wenn man allein nicht weiterkommt, sollte man professionelle Hilfe zumindest in Betracht ziehen.

Ansonsten fiele mir noch ein, die Batterien der Fernbedienung zu verstecken. Das ist kein besonders reifer Vorschlag, aber die meisten Menschen sind heutzutage zu faul am Gerät umzuschalten. Und das wichigste ist ja, dass das Gerät aus bleibt.

Batterien verstecken ist gut
danke für die lieben Tipps. Du scheinst mich echt zu verstehen.
An Paartherapie hab ich auch schon gedacht, auch wenn ich bisher nichts davon gehalten habe. Wenn ich bei meiner Frau aber nicht durchkomme, dann müssen wir uns wirklich professionell helfen lassen.
Vorher werde ich aber noch fernsehfreie Tage einführen, damit die Spirale unterbrochen wird.

Gefällt mir
6. August 2007 um 11:38
In Antwort auf oleg_12848399

Für mich auch
daher ist es ja so schlimm für mich.
Das Glück ist nur, dass ich den Fernseher nicht aus dem 1. Stock werfen kann, weil er im Erdgeschoß steht
Und ich weiß, dass die Glotze nicht der eigentliche Grund ist, sondern nur eine Art Ersatzbefriedigung.

Ach ja, ich sollte ja eigentlich nicht klagen, sondern einfach cool und locker bleiben ....

Aber das ist leichter gesagt als getan (vor allem bei den Temperaturen draußen) ))

Du darfst klagen...
denn das befreit für den Moment! Es ist schon einige Male hier angesprochen worden,vielleicht solltest du wirklich mal über eine Paartherapie nachdenken. Sprich mit deiner Frau darüber,sie wird es zu Anfang mit Sicherheit ablehnen,denn "Was gehen Fremde unsere Probleme an und vor allen Dingen...haben wir PROBLEME ?"
Mit ein wenig Feingefühl dürftest du die Sache in den Griff bekommen!

Gefällt mir
6. August 2007 um 12:05
In Antwort auf oleg_12848399

Batterien verstecken ist gut
danke für die lieben Tipps. Du scheinst mich echt zu verstehen.
An Paartherapie hab ich auch schon gedacht, auch wenn ich bisher nichts davon gehalten habe. Wenn ich bei meiner Frau aber nicht durchkomme, dann müssen wir uns wirklich professionell helfen lassen.
Vorher werde ich aber noch fernsehfreie Tage einführen, damit die Spirale unterbrochen wird.

Ich verstehe beide Seiten.
Zumindest bilde ich mir das ein.

Eine Frau, die keine oder wenig Lust auf Sex hat, fühlt sich unter Druck gesetzt, wenn sie spürt, dass der Partner mit seinem Verlangen ankommt. Da kann dazu führen, dass sie körperliche Nähe generell meidet, weil sie Angst hat, der Partner würde wieder mit ihr schlafen wollen. Daher ist es sinnvoll, wenn der Mann wenigstens so tut, als wäre kuscheln auch in Ordnung - zumindest vorübergehend.

Ein Mann, der Sex möchte, steht manchmal auf verlorenem Posten. Zeigt er keine Lust, heißt es, er würde seine Frau nicht meh begehren. Zeigt er Lust, heißt es, er denke ständig nur an Sex, während sie doch so vieles im Kopf hat.

Der Fernseher ist natürlich nicht das Problem, aber er macht es zu leicht, das Problem zu ignorieren. Daher wären ein paar gemeinsame Abende ein guter Anfang. Bei dem Programmangebot wird sie ja auch kaum behaupten können, etwas wichtiges zu verpassen.

Gefällt mir
6. August 2007 um 12:33
In Antwort auf an0N_1291095799z

Ich verstehe beide Seiten.
Zumindest bilde ich mir das ein.

Eine Frau, die keine oder wenig Lust auf Sex hat, fühlt sich unter Druck gesetzt, wenn sie spürt, dass der Partner mit seinem Verlangen ankommt. Da kann dazu führen, dass sie körperliche Nähe generell meidet, weil sie Angst hat, der Partner würde wieder mit ihr schlafen wollen. Daher ist es sinnvoll, wenn der Mann wenigstens so tut, als wäre kuscheln auch in Ordnung - zumindest vorübergehend.

Ein Mann, der Sex möchte, steht manchmal auf verlorenem Posten. Zeigt er keine Lust, heißt es, er würde seine Frau nicht meh begehren. Zeigt er Lust, heißt es, er denke ständig nur an Sex, während sie doch so vieles im Kopf hat.

Der Fernseher ist natürlich nicht das Problem, aber er macht es zu leicht, das Problem zu ignorieren. Daher wären ein paar gemeinsame Abende ein guter Anfang. Bei dem Programmangebot wird sie ja auch kaum behaupten können, etwas wichtiges zu verpassen.

Es tut so gut
verstanden zu werden. Du triffst den Nagel auf den Kopf.
Das Zauberwort heißt wohl "Gelassenheit". Wenn man locker bleibt, nicht drängt, dann nimmt man den Druck von der Frau etwas weg.
Nur bei mir bleibt der Druck - seufz!

Wenn ich das Fernsehprogramm anschaue, frage ich mich eh immer, was das eigentlich soll. Ich schau nur gezielt und nie zur Berieselung.
Durch die Situation will ich mir schon überhaupt nix mehr anschauen ....

Ich werd ihr heute einen Spieleabend vorschlagen - vielleicht hilfts.

Gefällt mir
6. August 2007 um 13:24

Es muss nicht unbedingt der Fernseher sein...
mit meiner Ex hatte ich das Problem das sie ihre wenige Freizeit (neben Abendschule und arbeit) halt lieber mit Internet, Foren, Chatten u.s.w. verbracht hat.
Wir hatten zwar noch Sex, aber auch so: Weg vom Computer, sex, und wieder retour für die nächsten 3 Stunden. War halt alles andere als ich mir vom Kuscheln und miteinander einschlafen erhofft habe.
Sie hat dann aber Schluss gemacht als ich zu oft sagte ich benötige mehr Zeit mit ihr und sie soll weniger vorm Computer sitzen.

lg
Friedensbringer

Gefällt mir
6. August 2007 um 13:43
In Antwort auf oleg_12848399

Es tut so gut
verstanden zu werden. Du triffst den Nagel auf den Kopf.
Das Zauberwort heißt wohl "Gelassenheit". Wenn man locker bleibt, nicht drängt, dann nimmt man den Druck von der Frau etwas weg.
Nur bei mir bleibt der Druck - seufz!

Wenn ich das Fernsehprogramm anschaue, frage ich mich eh immer, was das eigentlich soll. Ich schau nur gezielt und nie zur Berieselung.
Durch die Situation will ich mir schon überhaupt nix mehr anschauen ....

Ich werd ihr heute einen Spieleabend vorschlagen - vielleicht hilfts.

Hallo,
mir fällt da noch was ganz anderes ein.

Du könntest Deiner Frau vielleicht auch mal etwas Last abnehmen. 2 kleine Kinder und Haushalt sind ein Fulltimejob und wenn sie da mehr oder weniger alleine dasteht kann ich sehr gut nachvollziehen, daß sie abends so knülle ist, daß sie vor dem Fernseher einschläft.

Weißt Du, ich kenne das Problem selber.

Kleinkind (schwerbehindert), Therapien, Arztbesuche, Haushalt und ich war nebenbei noch auf Minijobbasis (zum Ausgleich) arbeiten. Ich war abends manchmal so fertig, daß ich ohne es zu wollen vor dem Fernseher eingeschlafen bin.
Mein mittlerweile Ex hat mir so gut wie kaum etwas von der Last abgenommen im Gegenteil. Ich durfte mir manchmal noch anhöhren, daß er ja den ganzen Tag arbeitet und ich zu Hause nichts mache. Meine paar Kröten die ich nebenbei verdient habe sind ja nur Peanuts. Er hat sich mir nur dann genähert, wenn er von mir Sex wollte. Selbst wenn ich nur mal ankuscheln wollte, wollte, hat er es gleich als Aufforderung für mehr verstanden obwohl ich keine Lust hatte, weil ich zu müde war. Das der Haussegen ähnlich schief gehangen hatte, kannst Du Dir vorstellen. Durch den inneren Druck, unter dem ich gestanden hatte hat sich bei mir die Lust ins komplette Gegenteil verwandelt und es war für mich nur noch "Pflicht" um den Haussegen nicht ganz schiefhängen zu lassen.


Wenn ich den Eingangspost so lese, kommt mir der Eindruck hoch, daß Du Dich Deiner Frau nur näherst, wenn Du mit ihr schlafen möchtest. Keine Frau mag sich nur darauf reduzieren lassen genausowenig wie sie "nur" als Hausfrau und Mutter gesehen werden will.

Ich denke mal, sie möchte als "Ganzes" gesehen werden. Der Spieleabend ist doch schon mal ein guter Ansatz.

Nimm ihr mal die Kinder ab damit sie auch mal etwas Zeit für sich hat. Ohne jedoch im Hinterkopf zu behalten, daß Du dann als Gegenleistung am Abend dafür Sex möchtest. Versuch einfach ihr den inneren Druck zu nehmen auch wenn es dir schwer fällt. Die Lust kommt dann ganz bestimmt wieder auch wenn es vielleicht etwas länger dauert.

Viele Grüße
C

Gefällt mir
6. August 2007 um 14:56
In Antwort auf comeasyouare

Hallo,
mir fällt da noch was ganz anderes ein.

Du könntest Deiner Frau vielleicht auch mal etwas Last abnehmen. 2 kleine Kinder und Haushalt sind ein Fulltimejob und wenn sie da mehr oder weniger alleine dasteht kann ich sehr gut nachvollziehen, daß sie abends so knülle ist, daß sie vor dem Fernseher einschläft.

Weißt Du, ich kenne das Problem selber.

Kleinkind (schwerbehindert), Therapien, Arztbesuche, Haushalt und ich war nebenbei noch auf Minijobbasis (zum Ausgleich) arbeiten. Ich war abends manchmal so fertig, daß ich ohne es zu wollen vor dem Fernseher eingeschlafen bin.
Mein mittlerweile Ex hat mir so gut wie kaum etwas von der Last abgenommen im Gegenteil. Ich durfte mir manchmal noch anhöhren, daß er ja den ganzen Tag arbeitet und ich zu Hause nichts mache. Meine paar Kröten die ich nebenbei verdient habe sind ja nur Peanuts. Er hat sich mir nur dann genähert, wenn er von mir Sex wollte. Selbst wenn ich nur mal ankuscheln wollte, wollte, hat er es gleich als Aufforderung für mehr verstanden obwohl ich keine Lust hatte, weil ich zu müde war. Das der Haussegen ähnlich schief gehangen hatte, kannst Du Dir vorstellen. Durch den inneren Druck, unter dem ich gestanden hatte hat sich bei mir die Lust ins komplette Gegenteil verwandelt und es war für mich nur noch "Pflicht" um den Haussegen nicht ganz schiefhängen zu lassen.


Wenn ich den Eingangspost so lese, kommt mir der Eindruck hoch, daß Du Dich Deiner Frau nur näherst, wenn Du mit ihr schlafen möchtest. Keine Frau mag sich nur darauf reduzieren lassen genausowenig wie sie "nur" als Hausfrau und Mutter gesehen werden will.

Ich denke mal, sie möchte als "Ganzes" gesehen werden. Der Spieleabend ist doch schon mal ein guter Ansatz.

Nimm ihr mal die Kinder ab damit sie auch mal etwas Zeit für sich hat. Ohne jedoch im Hinterkopf zu behalten, daß Du dann als Gegenleistung am Abend dafür Sex möchtest. Versuch einfach ihr den inneren Druck zu nehmen auch wenn es dir schwer fällt. Die Lust kommt dann ganz bestimmt wieder auch wenn es vielleicht etwas länger dauert.

Viele Grüße
C

Weißt du wie oft
ich ihr die Kinder abnehme? So oft es irgendwie geht. Am Wochenende stehe ich früh mit ihnen auf, damit meine Frau noch schlafen kann. Wenn sie mit Freundinnen weggehen will, oder ihre wöchentliche Probentermine hat, bin ich da. Ich unternehme immer wieder was mit den Kindern. Ich lege sie abends schlafen (dauert mit allem drum und dran gut 1 Stunde) - und dann liegt meine Liebste vor dem Fernseher.
Vielleicht sollte ich wirklich etwas Abstand von ihr suchen, damit sie sich nicht bedrängt fühlt.

Gefällt mir
7. August 2007 um 8:59

Versteh die Männer nicht
dabei bin ich selbst einer. Wenn meine Frau mir nur ein bisschen näher kommt, hätte ich schon Lust.
Aber bei uns ist sie der lustlose Part.
So tragen wir unsere Mühsal alleine

Übrigens - seit Ende Juni ist ja nicht schlimm, da gibt es noch längere Durststrecken - seufz

Gefällt mir
Teste die neusten Trends!
experts-club