Home / Forum / Liebe & Beziehung / Türkisch -Italienisch

Türkisch -Italienisch

11. Mai um 21:02

Ich bin 22 Jahre alt und Türkin , aber in Deutschland geboren. Ich habe seit 3 Jahren eine Beziehung mit einem Italiener und habe dies nun meinen Eltern gebeichtet. Meine Eltern wollten das ich sofort den Kontakt abbreche, direkt am selben Tag , da er Italiener ist hauptsächlich.

mein Vater hat Blutdruck und ich mache mir sorgen um ihn . 

Ich habe Versuch mit meinem Freund weg zugehen, jedoch kamen wir am Ende nach einem Tag mit meinen Eltern wieder  zusammen, da alle nach mir suchten und meinen Vater es nicht gut ging. Meine Eltern sagten das wir darüber sprechen zu Hause . Jedoch wurde ich nur nach Hause angelockt und musste mir nur viele gefährliche Vorhaben wieder von ihnen anhören. 
Meine ganze Familie sind gegen mich und äußern sich gefährlich über die Beziehung. 
Weshalb ich auch beim ersten Mal den Druck , Wörtern und Kontrolle nicht aushielt und fortging . Hielt aber nur wie gesagt für ein Tag , da ich mir sorgen um meinen Vater machte , wollte ich versuchen wieder zu reden.  
Ich würde gerne wissen, ob ich einen Fehler dabei gemacht habe ? Oder irgendwie richtig ist weg zugehen ? 

Bin neu in diesem Forum 

Mehr lesen

11. Mai um 21:40
In Antwort auf dd

Ich bin 22 Jahre alt und Türkin , aber in Deutschland geboren. Ich habe seit 3 Jahren eine Beziehung mit einem Italiener und habe dies nun meinen Eltern gebeichtet. Meine Eltern wollten das ich sofort den Kontakt abbreche, direkt am selben Tag , da er Italiener ist hauptsächlich.

mein Vater hat Blutdruck und ich mache mir sorgen um ihn . 

Ich habe Versuch mit meinem Freund weg zugehen, jedoch kamen wir am Ende nach einem Tag mit meinen Eltern wieder  zusammen, da alle nach mir suchten und meinen Vater es nicht gut ging. Meine Eltern sagten das wir darüber sprechen zu Hause . Jedoch wurde ich nur nach Hause angelockt und musste mir nur viele gefährliche Vorhaben wieder von ihnen anhören. 
Meine ganze Familie sind gegen mich und äußern sich gefährlich über die Beziehung. 
Weshalb ich auch beim ersten Mal den Druck , Wörtern und Kontrolle nicht aushielt und fortging . Hielt aber nur wie gesagt für ein Tag , da ich mir sorgen um meinen Vater machte , wollte ich versuchen wieder zu reden.  
Ich würde gerne wissen, ob ich einen Fehler dabei gemacht habe ? Oder irgendwie richtig ist weg zugehen ? 

Bin neu in diesem Forum 

Herzlich willkommen im Jahr 2019!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai um 22:00
In Antwort auf fresh0089

Herzlich willkommen im Jahr 2019!

Ja das macht mich total fertig das meine Eltern 2019 noch so denken.

Ich bin am verzweifeln wie ich vorangehen soll ... hast du oder ihr ein Ratschlag ? 😢

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai um 9:58
In Antwort auf dd

Ich bin 22 Jahre alt und Türkin , aber in Deutschland geboren. Ich habe seit 3 Jahren eine Beziehung mit einem Italiener und habe dies nun meinen Eltern gebeichtet. Meine Eltern wollten das ich sofort den Kontakt abbreche, direkt am selben Tag , da er Italiener ist hauptsächlich.

mein Vater hat Blutdruck und ich mache mir sorgen um ihn . 

Ich habe Versuch mit meinem Freund weg zugehen, jedoch kamen wir am Ende nach einem Tag mit meinen Eltern wieder  zusammen, da alle nach mir suchten und meinen Vater es nicht gut ging. Meine Eltern sagten das wir darüber sprechen zu Hause . Jedoch wurde ich nur nach Hause angelockt und musste mir nur viele gefährliche Vorhaben wieder von ihnen anhören. 
Meine ganze Familie sind gegen mich und äußern sich gefährlich über die Beziehung. 
Weshalb ich auch beim ersten Mal den Druck , Wörtern und Kontrolle nicht aushielt und fortging . Hielt aber nur wie gesagt für ein Tag , da ich mir sorgen um meinen Vater machte , wollte ich versuchen wieder zu reden.  
Ich würde gerne wissen, ob ich einen Fehler dabei gemacht habe ? Oder irgendwie richtig ist weg zugehen ? 

Bin neu in diesem Forum 

gefährliche Vorhaben?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai um 10:32
In Antwort auf dd

Ja das macht mich total fertig das meine Eltern 2019 noch so denken.

Ich bin am verzweifeln wie ich vorangehen soll ... hast du oder ihr ein Ratschlag ? 😢

"hast du oder ihr ein Ratschlag ?"

ausziehen, dein eigenes leben leben!
du wirst doch wohl arbeiten und dein eigenes geld verdienen mit 22?

und wenn du meinst, dass das nicht geht, wegen deiner kultur und deiner familie und blabla... dann lass dir gesagt sein: es geht nur, wenn genug von euch frauen den mut finden, sich ganz konkret gegen diese mittelalterlich-patriarchale kultur zu entscheiden, und das auch durchziehen!!!

durch "verzweifeln" und rumjammern wird sich nichts ändern!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai um 15:18
In Antwort auf batweazel

"hast du oder ihr ein Ratschlag ?"

ausziehen, dein eigenes leben leben!
du wirst doch wohl arbeiten und dein eigenes geld verdienen mit 22?

und wenn du meinst, dass das nicht geht, wegen deiner kultur und deiner familie und blabla... dann lass dir gesagt sein: es geht nur, wenn genug von euch frauen den mut finden, sich ganz konkret gegen diese mittelalterlich-patriarchale kultur zu entscheiden, und das auch durchziehen!!!

durch "verzweifeln" und rumjammern wird sich nichts ändern!

Das ausziehen wäre kein Problem. Jedoch würde meine Familie mich und ihn nicht so wirklich in Ruhe lassen.

ich denke an die Gesundheit meines Vater , das ihm bei allem nichts passiert ... ob ich damit richtig mache und mein eigenes Leben lieber zögere , lässt mich verzweifeln ....

ich fühle mich mehr zur deutschen Kultur gezogen als zur türkischen.  Da ich in Deutschland aufgewachsen . 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai um 17:05
In Antwort auf dd

Das ausziehen wäre kein Problem. Jedoch würde meine Familie mich und ihn nicht so wirklich in Ruhe lassen.

ich denke an die Gesundheit meines Vater , das ihm bei allem nichts passiert ... ob ich damit richtig mache und mein eigenes Leben lieber zögere , lässt mich verzweifeln ....

ich fühle mich mehr zur deutschen Kultur gezogen als zur türkischen.  Da ich in Deutschland aufgewachsen . 

dann handle auch so!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 1:56
In Antwort auf dd

Ich bin 22 Jahre alt und Türkin , aber in Deutschland geboren. Ich habe seit 3 Jahren eine Beziehung mit einem Italiener und habe dies nun meinen Eltern gebeichtet. Meine Eltern wollten das ich sofort den Kontakt abbreche, direkt am selben Tag , da er Italiener ist hauptsächlich.

mein Vater hat Blutdruck und ich mache mir sorgen um ihn . 

Ich habe Versuch mit meinem Freund weg zugehen, jedoch kamen wir am Ende nach einem Tag mit meinen Eltern wieder  zusammen, da alle nach mir suchten und meinen Vater es nicht gut ging. Meine Eltern sagten das wir darüber sprechen zu Hause . Jedoch wurde ich nur nach Hause angelockt und musste mir nur viele gefährliche Vorhaben wieder von ihnen anhören. 
Meine ganze Familie sind gegen mich und äußern sich gefährlich über die Beziehung. 
Weshalb ich auch beim ersten Mal den Druck , Wörtern und Kontrolle nicht aushielt und fortging . Hielt aber nur wie gesagt für ein Tag , da ich mir sorgen um meinen Vater machte , wollte ich versuchen wieder zu reden.  
Ich würde gerne wissen, ob ich einen Fehler dabei gemacht habe ? Oder irgendwie richtig ist weg zugehen ? 

Bin neu in diesem Forum 

Du bist doch erwachsen, oder?

Möchtest Du immer Deine Familie über Dein Leben oder Deine Partnerwahl entscheiden lassen?

Vermutlich würden sie sowieso nur einen Türken akzeptieren.

Wenn Du ein eigenständiges Leben führen willst musst Du Dich durchsetzen. Auf doe GEfahr hin, dass Deine Familie Dich ablehnt. Auch, wenn das nicht leicht ist.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 1:59
In Antwort auf batweazel

"hast du oder ihr ein Ratschlag ?"

ausziehen, dein eigenes leben leben!
du wirst doch wohl arbeiten und dein eigenes geld verdienen mit 22?

und wenn du meinst, dass das nicht geht, wegen deiner kultur und deiner familie und blabla... dann lass dir gesagt sein: es geht nur, wenn genug von euch frauen den mut finden, sich ganz konkret gegen diese mittelalterlich-patriarchale kultur zu entscheiden, und das auch durchziehen!!!

durch "verzweifeln" und rumjammern wird sich nichts ändern!

<<und wenn du meinst, dass das nicht geht, wegen deiner kultur und deiner familie und blabla... dann lass dir gesagt sein: es geht nur, wenn genug von euch frauen den mut finden, sich ganz konkret gegen diese mittelalterlich-patriarchale kultur zu entscheiden, und das auch durchziehen!!!

Ah....der Einfluss der Familie kann auch in deutschen Familien groß sein und auch da fällt es vielen jungen Erwachsenen schwer, sich gegen seine Eltern zu stellen.

Solche Threads hat man hier auch schon gesehen.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 2:09
In Antwort auf dd

Das ausziehen wäre kein Problem. Jedoch würde meine Familie mich und ihn nicht so wirklich in Ruhe lassen.

ich denke an die Gesundheit meines Vater , das ihm bei allem nichts passiert ... ob ich damit richtig mache und mein eigenes Leben lieber zögere , lässt mich verzweifeln ....

ich fühle mich mehr zur deutschen Kultur gezogen als zur türkischen.  Da ich in Deutschland aufgewachsen . 

<<Das ausziehen wäre kein Problem. Jedoch würde meine Familie mich und ihn nicht so wirklich in Ruhe lassen.

Und was heißt das konkret? "Nicht in Ruhe lassen"?

<<ich denke an die Gesundheit meines Vater , das ihm bei allem nichts passiert ... ob ich damit richtig mache und mein eigenes Leben lieber zögere , lässt mich verzweifeln 

Der hat altersbedingten Blutdruck und wird nicht tot umfallen, weil Du einen italienischen  Freund hast. 

Du hast das Recht Dein Leben so zu leben wie Du es möchtest und kannst Dich nicht immer nach Deinen Eltern richten.

Das hat nichts mit Egoismus zu tun, sondern mit Erwachsensein.

Auch, wenn viele Eltern, unabhängig von der Herkunft sehr gerne dieses Druckmittel benutzen: Du bringst Deinen Vater noch ins Grab oder so. 

Das macht es nicht legitimer. 

Vielleicht wirst Du ja am Ende Glück haben und Deine Eltern akzeptieren Deine Entscheidungen am Ende doch noch.

Ich habe mal so einen lustigen Film über Türken gesehen...Die Protagonistin zieht sich immer um, wenn sie ihre Eltern besuchen fährt, damit sie nicht wie ein "Schlampe" wirkt. Naja...Am Ende akzeptiert der Vater die Entscheidungen seiner Tochter dann doch noch.










 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 2:11
In Antwort auf sxren_18247537

dann handle auch so!

Ist ja auch total leicht für sie, sich von heute auf morgen gegen die ganze Sippe zu stellen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 9:13
In Antwort auf alyson_11905641

<<und wenn du meinst, dass das nicht geht, wegen deiner kultur und deiner familie und blabla... dann lass dir gesagt sein: es geht nur, wenn genug von euch frauen den mut finden, sich ganz konkret gegen diese mittelalterlich-patriarchale kultur zu entscheiden, und das auch durchziehen!!!

Ah....der Einfluss der Familie kann auch in deutschen Familien groß sein und auch da fällt es vielen jungen Erwachsenen schwer, sich gegen seine Eltern zu stellen.

Solche Threads hat man hier auch schon gesehen.

 

 ja und? da gilt dann genau das gleiche - wenn man seine eigenen interessen durchsetzen will, muss man eben den hintern hoch bekommen!

http://www.lmdfdg.com/?q=whataboutism

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 9:18
In Antwort auf alyson_11905641

Ist ja auch total leicht für sie, sich von heute auf morgen gegen die ganze Sippe zu stellen. 

wer sagt denn was "von heute auf morgen"?

die suche einer eigenen wohnung und planung eines eigenständigen lebens wird sich nicht von heute auf morgen erledigen lassen...

das wird aber auch nicht passieren, wenn man in seinem "kinderzimmer" bei anne und baba zuhause sitzt, und "verzweifelt" ist....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 9:29
In Antwort auf alyson_11905641

Ist ja auch total leicht für sie, sich von heute auf morgen gegen die ganze Sippe zu stellen. 

hä?
sagt doch niemand

aber sie sollte mal mit ihnen sprechen!! das wäre ein anfang

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 9:29
In Antwort auf alyson_11905641

<<und wenn du meinst, dass das nicht geht, wegen deiner kultur und deiner familie und blabla... dann lass dir gesagt sein: es geht nur, wenn genug von euch frauen den mut finden, sich ganz konkret gegen diese mittelalterlich-patriarchale kultur zu entscheiden, und das auch durchziehen!!!

Ah....der Einfluss der Familie kann auch in deutschen Familien groß sein und auch da fällt es vielen jungen Erwachsenen schwer, sich gegen seine Eltern zu stellen.

Solche Threads hat man hier auch schon gesehen.

 

klar gibt es das in deutschen familien auch

aber bei der türkischen kultur ist das sehr stark ausgeprägt
familie steht immer an 1. stelle!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 10:34
In Antwort auf sxren_18247537

klar gibt es das in deutschen familien auch

aber bei der türkischen kultur ist das sehr stark ausgeprägt
familie steht immer an 1. stelle!

Also ich habe mit meinen Eltern halt gesprochen gehabt. Ich darf ihn nicht treffen bis zu 3 Jahren und muss direkt Kontakt abbrechen.znd nach drei Jahren wahrscheinlich auch nicht , da er auch nach 3 Jahren ein Italiener ist. 

aber mein Leben zur Uni und eine Wohnung in Hannover darf ich mir nehmen und umziehen, sagen meine Eltern.

Aber ist das alles eigentlich nicht selbstverständlich mit 22 Jahren. ?!

Den Kontakt zu meinem Freund will ich trotzdem behalten. 

Ich weiss nicht wie uch vorrangehen sollte..... zum zweiten Mal .... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 12:37

Würde man selber in einem Threed die kulturelle Präferenzen in einem Titel zum Ausdruck bringen, der deinem entspricht, wäre ein Shitstorm vorprogrammiert.
Am besten wendest du dich an deine türkischen Freundinnen für dein weiteres Vorgehen. Es wird sicher auch Kontaktstellen geben, die dich beraten können.
Ganz grundsätzlich leben Eltern immer in einer Welt, deren Gültigkeit nur bedingt für nachfolgende Generation herangezogen werden soll und darf. Wo Religion mit strengen Regeln in erheblichem Masse in den Alltag der Betroffen hineingreift, ist oftmals nur ein radikaler Bruch der Ausweg, mit allen Konsequenzen (!).
Da du vermutlich in einem starken Abhängigkeitsverhältnis zu deiner Familie stehst, wird dir ein solcher Bruch kaum möglich sein. Versuche es mit der Beharrlichkeit von deinen Plänen und Zielen unter keinen Umständen loszulassen. Wähle den Weg kleiner Schritte und ja, nötigen Falls auch mit eingeschränkter Transparenz gegenüber deiner Familie, sollte sie dir schaden wollen. Kommuniziere hingegen offen und transparent mit besten Freunden. Du brauchst Mitwisser, die dich unterstützen und schützen, wenn es hart auf hart kommt. 

  

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 13:28
In Antwort auf dd

Also ich habe mit meinen Eltern halt gesprochen gehabt. Ich darf ihn nicht treffen bis zu 3 Jahren und muss direkt Kontakt abbrechen.znd nach drei Jahren wahrscheinlich auch nicht , da er auch nach 3 Jahren ein Italiener ist. 

aber mein Leben zur Uni und eine Wohnung in Hannover darf ich mir nehmen und umziehen, sagen meine Eltern.

Aber ist das alles eigentlich nicht selbstverständlich mit 22 Jahren. ?!

Den Kontakt zu meinem Freund will ich trotzdem behalten. 

Ich weiss nicht wie uch vorrangehen sollte..... zum zweiten Mal .... 

ja dann zieh aus!!
und behalte deinen freund!!

alles gut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 13:59


Ich wollte auch nicht los lassen mein Vorhaben.
ich versuche einen Weg zu finden mich und meinen Freund zu schützen.
nach fast 5 Jahren Beziehung ( 3 Jahre Beziehung und 2 Jahre Freundschaft ) möchte er dass ich zu ihm umziehe und wir ein Leben gerne zusammen bauen. 
Das umziehen zu meinem Freund ist in meiner Kultur Nahe zu unmöglich, wird aus Prestige gründen nicht gestattet. 

Ich dachte auch an kleine Schritte erst zu schaffen. @steinundwasser

ich möchte erstmal meine Prüfung in zwei Monaten schaffen und melde mich heute oder morgen in einen Studentenwohnheim an. Spätestens Oktober denke ich wäre ich aus dem Haus. 

Mein Freund und ich hätten dann schon mehr Möglichkeiten gemeinsam zu sein. 

Mein Freund vertritt jedoch die Ansicht, warum es nicht möglich sein kann zusammen zu ziehen. Er ist ziemlich gegen diese altmodische Ansicht. Da normalerweise , mein Leben sich nicht ändert , ob ich alleine wohne oder mit ihm. 

Für mich jedoch wäre das schonmal eine Option.

Die Familie von meiner Freund hat mich sehr gern und gibt mir Hinweise. 

Aufgrund der Bedrohungen muss ich mir bewusstt sein, das wir keine Ruhe haben werden , wenn ich einfach zu ihm gehe. 

Wir hatten uns überlegt vielleicht ein Gespräch mit einem Anwalt oder einer Beraterin zu veranstalten mit meiner Familie , wenn ich dann nach Hannover umgezogen bin.

Natprlich würde dies meinem Vater Schäden können. Aber müsste ich nicht dieses Risiko annehmen. ? 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 17:03
In Antwort auf dd


Ich wollte auch nicht los lassen mein Vorhaben.
ich versuche einen Weg zu finden mich und meinen Freund zu schützen.
nach fast 5 Jahren Beziehung ( 3 Jahre Beziehung und 2 Jahre Freundschaft ) möchte er dass ich zu ihm umziehe und wir ein Leben gerne zusammen bauen. 
Das umziehen zu meinem Freund ist in meiner Kultur Nahe zu unmöglich, wird aus Prestige gründen nicht gestattet. 

Ich dachte auch an kleine Schritte erst zu schaffen. @steinundwasser

ich möchte erstmal meine Prüfung in zwei Monaten schaffen und melde mich heute oder morgen in einen Studentenwohnheim an. Spätestens Oktober denke ich wäre ich aus dem Haus. 

Mein Freund und ich hätten dann schon mehr Möglichkeiten gemeinsam zu sein. 

Mein Freund vertritt jedoch die Ansicht, warum es nicht möglich sein kann zusammen zu ziehen. Er ist ziemlich gegen diese altmodische Ansicht. Da normalerweise , mein Leben sich nicht ändert , ob ich alleine wohne oder mit ihm. 

Für mich jedoch wäre das schonmal eine Option.

Die Familie von meiner Freund hat mich sehr gern und gibt mir Hinweise. 

Aufgrund der Bedrohungen muss ich mir bewusstt sein, das wir keine Ruhe haben werden , wenn ich einfach zu ihm gehe. 

Wir hatten uns überlegt vielleicht ein Gespräch mit einem Anwalt oder einer Beraterin zu veranstalten mit meiner Familie , wenn ich dann nach Hannover umgezogen bin.

Natprlich würde dies meinem Vater Schäden können. Aber müsste ich nicht dieses Risiko annehmen. ? 
 

du solltest aufpassen dass dein Freund nicht bald genug hat von der heimlichtuerei....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 18:13
In Antwort auf sxren_18247537

du solltest aufpassen dass dein Freund nicht bald genug hat von der heimlichtuerei....

wenn die sog. "familienehre" schon als eines der argumente auf dem tisch liegt, muss sie aber auch auf sich aufpassen! einen neuen freund wird sie auch in ein paar jahren noch finden, wenn der jetzige dann weg sein sollte. ihr leben allerdings gibt ihr keiner zurück!

vorsicht ist die mutter der porzellankiste, wie meine mama zu sagen pflegte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 18:24
In Antwort auf batweazel

wenn die sog. "familienehre" schon als eines der argumente auf dem tisch liegt, muss sie aber auch auf sich aufpassen! einen neuen freund wird sie auch in ein paar jahren noch finden, wenn der jetzige dann weg sein sollte. ihr leben allerdings gibt ihr keiner zurück!

vorsicht ist die mutter der porzellankiste, wie meine mama zu sagen pflegte!

trotzdem kann man sein leben doch nicht nach dem willen der Familie ausrichten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 22:17
In Antwort auf sxren_18247537

trotzdem kann man sein leben doch nicht nach dem willen der Familie ausrichten

trotzdem kann man vorsichtig sein!

ihr italienischer freund schein da ja auch eher der draufgänger sein zu wollen, der an der TE zerrt und seinen willen durchsetzen möchte, ohne sich wirklich ernsthaft gedanken über die folgen zu machen oder mit der TE zusammen einen wirklich tragfähigen plan entwickeln zu wollen!?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 22:34
In Antwort auf batweazel

trotzdem kann man vorsichtig sein!

ihr italienischer freund schein da ja auch eher der draufgänger sein zu wollen, der an der TE zerrt und seinen willen durchsetzen möchte, ohne sich wirklich ernsthaft gedanken über die folgen zu machen oder mit der TE zusammen einen wirklich tragfähigen plan entwickeln zu wollen!?

Genau darüber denke ich auch gerade nach . 

Seit dem wir gescheitet sind , mit unserem fortlaufen ist er sehr sehr deprimiert, dass es mir schon sorgen macht über sein eigenes Leben. Er ist deprimiert und liegt im Bett und schreibt mit mir kaum. Er überlegt gerade auch Schluss zu machen und nach Italien zu fliegen. 

Ich äußerte ihm meine Gedanken. Nämlich: 
meine Geschwister akzeptieren ihn schon , sie wollen von ihm nur etwas sehen, dass er versucht sich unserer Familie und Kultur zu passen und das er mir gut tut , also das ich meine Beziehung parallel mit Universität laufen lassen kann. 

Er meint nur das er meiner Familie, nach den ganzen Bedrohungen nicht vertrauen kann und auch in Zukunft nie wieder Kontakt will. 
Das macht für mich jedoch alles schwieriger, da er spätestens wenn wir heiraten Kontakt haben muss und auch bei meinen kulturellen Feiertagen anwesend sein muss. Auf dies alles weigert er sich jedoch. 
Was mir zeigt das er wirklich keinen Schritt machen will. 

Ebenfalss ist meine Familie damit einverstanden das ich wieder nach Hannover umziehen kann sogar eine eigene Wohnung kriege gegen Oktober. und da ich sowieso bis Oktober Prüfungen habe und keine Zeit für ihn , sage ich ihm das er dies nicht so tragisch sehen muss, dass ich bei meinen Eltern bleibe. 

Jedoch sagt er , dass er meine Eltern nicht verstehen kann und dieses geheime Spielchen nicht mehr will. Und keine Lust mehr hat . Und seine Gefühle zu mir seien leer. Weil ich mit allem so gesehen einverstanden bin. 

Ich bib ehrlich gesagt natürlich nicht einverstanden . Aber meine Eltern sind schon älter und die Gedanken sind von heute auf morgen nicht zu ändern. Und da ich sowieso bis Oktober lernen muss und ab Oktober in Hannover bin , fühle ich mich recht sicher das die Beziehung bequemer wird. Ebenfalls will ich meine Prüfungen schaffen. Damit ich dann selbstbewusster gegen meine Eltern sein kann . 

Er sieht meine ganzen argumente jedoch nicht und sagt dass er sich leer fühlt gegenüber der Situation, meiner Familie und soweit ich verstehe auch gegenüber mir . 

Was soll ich nun von all seiner Reaktion halten ? Oder mache ich was falsch ? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 22:34

Tut mir leid wegen dem langen Text . Ist nur gerade der aktuelle Stand 😓

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai um 23:07
In Antwort auf dd

Ich bin 22 Jahre alt und Türkin , aber in Deutschland geboren. Ich habe seit 3 Jahren eine Beziehung mit einem Italiener und habe dies nun meinen Eltern gebeichtet. Meine Eltern wollten das ich sofort den Kontakt abbreche, direkt am selben Tag , da er Italiener ist hauptsächlich.

mein Vater hat Blutdruck und ich mache mir sorgen um ihn . 

Ich habe Versuch mit meinem Freund weg zugehen, jedoch kamen wir am Ende nach einem Tag mit meinen Eltern wieder  zusammen, da alle nach mir suchten und meinen Vater es nicht gut ging. Meine Eltern sagten das wir darüber sprechen zu Hause . Jedoch wurde ich nur nach Hause angelockt und musste mir nur viele gefährliche Vorhaben wieder von ihnen anhören. 
Meine ganze Familie sind gegen mich und äußern sich gefährlich über die Beziehung. 
Weshalb ich auch beim ersten Mal den Druck , Wörtern und Kontrolle nicht aushielt und fortging . Hielt aber nur wie gesagt für ein Tag , da ich mir sorgen um meinen Vater machte , wollte ich versuchen wieder zu reden.  
Ich würde gerne wissen, ob ich einen Fehler dabei gemacht habe ? Oder irgendwie richtig ist weg zugehen ? 

Bin neu in diesem Forum 

Hallo meine Liebe, 

ich bin selber Türkin und verstehe deine Situation sehr gut! 
Ich kenne diesen Zwiespalt in dem du gerade steckst. Von außen ist es immer einfach zu sagen mach dies und das. Schließlich geht es um deine Familie!!!!! ABER dennoch rate ich dir, deinen eigenen Weg zu gehen. Du lebst nur einmal und dieses Leben solltest du nach deinen Wünschen leben und nicht nach den Vorstellungen deiner Familie oder irgendeiner Gesellschaft. 
Es ist leider heute noch, im Jahre 2019  ein Problem, womit tagtäglich so viele junge Menschen mit Migrationshintergrund zu kämpfen haben. Wir müssen es irgendwie schaffen das Gleichgewicht zwischen unserer Heimat Deutschland und unserer Herkunft zu finden. 

Was mich stuzig macht ist deine Aussage mit dem gefährlichen Vorhaben deiner Familie? Was genau meinst du? 

LG Mel😊

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 8:55
In Antwort auf batweazel

wenn die sog. "familienehre" schon als eines der argumente auf dem tisch liegt, muss sie aber auch auf sich aufpassen! einen neuen freund wird sie auch in ein paar jahren noch finden, wenn der jetzige dann weg sein sollte. ihr leben allerdings gibt ihr keiner zurück!

vorsicht ist die mutter der porzellankiste, wie meine mama zu sagen pflegte!

nach 3 jahren Heimlichtuerei darf er das schon mal verlangen !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 8:55
In Antwort auf batweazel

trotzdem kann man vorsichtig sein!

ihr italienischer freund schein da ja auch eher der draufgänger sein zu wollen, der an der TE zerrt und seinen willen durchsetzen möchte, ohne sich wirklich ernsthaft gedanken über die folgen zu machen oder mit der TE zusammen einen wirklich tragfähigen plan entwickeln zu wollen!?

da sollte das her

nach 3 jahren Heimlichtuerei darf er das schon mal verlangen !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 8:56
In Antwort auf dd

Genau darüber denke ich auch gerade nach . 

Seit dem wir gescheitet sind , mit unserem fortlaufen ist er sehr sehr deprimiert, dass es mir schon sorgen macht über sein eigenes Leben. Er ist deprimiert und liegt im Bett und schreibt mit mir kaum. Er überlegt gerade auch Schluss zu machen und nach Italien zu fliegen. 

Ich äußerte ihm meine Gedanken. Nämlich: 
meine Geschwister akzeptieren ihn schon , sie wollen von ihm nur etwas sehen, dass er versucht sich unserer Familie und Kultur zu passen und das er mir gut tut , also das ich meine Beziehung parallel mit Universität laufen lassen kann. 

Er meint nur das er meiner Familie, nach den ganzen Bedrohungen nicht vertrauen kann und auch in Zukunft nie wieder Kontakt will. 
Das macht für mich jedoch alles schwieriger, da er spätestens wenn wir heiraten Kontakt haben muss und auch bei meinen kulturellen Feiertagen anwesend sein muss. Auf dies alles weigert er sich jedoch. 
Was mir zeigt das er wirklich keinen Schritt machen will. 

Ebenfalss ist meine Familie damit einverstanden das ich wieder nach Hannover umziehen kann sogar eine eigene Wohnung kriege gegen Oktober. und da ich sowieso bis Oktober Prüfungen habe und keine Zeit für ihn , sage ich ihm das er dies nicht so tragisch sehen muss, dass ich bei meinen Eltern bleibe. 

Jedoch sagt er , dass er meine Eltern nicht verstehen kann und dieses geheime Spielchen nicht mehr will. Und keine Lust mehr hat . Und seine Gefühle zu mir seien leer. Weil ich mit allem so gesehen einverstanden bin. 

Ich bib ehrlich gesagt natürlich nicht einverstanden . Aber meine Eltern sind schon älter und die Gedanken sind von heute auf morgen nicht zu ändern. Und da ich sowieso bis Oktober lernen muss und ab Oktober in Hannover bin , fühle ich mich recht sicher das die Beziehung bequemer wird. Ebenfalls will ich meine Prüfungen schaffen. Damit ich dann selbstbewusster gegen meine Eltern sein kann . 

Er sieht meine ganzen argumente jedoch nicht und sagt dass er sich leer fühlt gegenüber der Situation, meiner Familie und soweit ich verstehe auch gegenüber mir . 

Was soll ich nun von all seiner Reaktion halten ? Oder mache ich was falsch ? 

 Und keine Lust mehr hat . Und seine Gefühle zu mir seien leer. Weil ich mit allem so gesehen einverstanden bin. 

eben... du bist am besten weg ihn zu verlieren!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 8:56
In Antwort auf mel27

Hallo meine Liebe, 

ich bin selber Türkin und verstehe deine Situation sehr gut! 
Ich kenne diesen Zwiespalt in dem du gerade steckst. Von außen ist es immer einfach zu sagen mach dies und das. Schließlich geht es um deine Familie!!!!! ABER dennoch rate ich dir, deinen eigenen Weg zu gehen. Du lebst nur einmal und dieses Leben solltest du nach deinen Wünschen leben und nicht nach den Vorstellungen deiner Familie oder irgendeiner Gesellschaft. 
Es ist leider heute noch, im Jahre 2019  ein Problem, womit tagtäglich so viele junge Menschen mit Migrationshintergrund zu kämpfen haben. Wir müssen es irgendwie schaffen das Gleichgewicht zwischen unserer Heimat Deutschland und unserer Herkunft zu finden. 

Was mich stuzig macht ist deine Aussage mit dem gefährlichen Vorhaben deiner Familie? Was genau meinst du? 

LG Mel😊

hab ich auch schon gefragt mit dem gefährlichen vorhaben...

keine antwort...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 9:35
In Antwort auf sxren_18247537

hab ich auch schon gefragt mit dem gefährlichen vorhaben...

keine antwort...

Also damit ist gemeint, das wenn wir weg gehen sollten uns wirklich was passieren kann von meiner Familien Seite aus.
also man würde uns nicht einfach aufgeben und weglassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 9:36
In Antwort auf dd

Also damit ist gemeint, das wenn wir weg gehen sollten uns wirklich was passieren kann von meiner Familien Seite aus.
also man würde uns nicht einfach aufgeben und weglassen.

Was könnte den passieren? Was meinst du? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 9:38

Ich verstehe ihn auch klar. 
Aber er will auch nicht das meinen Eltern gesundheitlich was passiert und auch das weggehen keine Lösung ist. 

Ich bin gerade mal 21, noch nicht mal am Ende meines Studium....
und in Hannover hätten wir keine Ruhe .... 

bin schon ziemlich verzweifelt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 9:39
In Antwort auf mel27

Was könnte den passieren? Was meinst du? 

Ich sage mal so , sein Leben wäre nicht sicher... so wird es gesagt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 9:50
In Antwort auf dd

Ich sage mal so , sein Leben wäre nicht sicher... so wird es gesagt

Hör mal Liebes, 

das was du da sagst ist was wirklich ernstes!!!!

Ich habe nun einiges durchgelesen und habe leider bei dir nicht den Eindruck, dass du zu 100% hinter all dem stehst. Wenn ich jemanden liebe und meine Familie oder sonst jemand ihm so etwas Ungerechtes antun würde, wäre ich zu 100% an seiner Seite. Das sehe ich bei dir nicht. 

Du redest davon, dass deine Familie ihm schaden  könnte, aber dennoch versuchst du es deiner Familie recht zu machen. Das finde ich paradox.
Du betonst immer wieder, dass du noch nicht im Leben angekommen bist, z.B dein Studium nicht beendet hast oder noch so jung bist. Das zeigt, dass du dir nicht sicher bist. 

Egal al wie du dich entscheidest, sorge dafür das weder dir noch ihm was zustößt, denn das hat eine ganz andere Tragweite. Überleg dir das bitte gut! 

LG Mel😊

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 10:11
In Antwort auf dd

Ich sage mal so , sein Leben wäre nicht sicher... so wird es gesagt

ganz ehrlich... mit solchen leuten würde ich an seiner stelle auch nichts zu tun haben wollen!

dass man als eltern gewisse wünsche und vorstellungen hat, ok. dagegen ist ja nichts zu sagen. und das man die gegenüber seinen kindern auch dann vertritt, wenn die schon erwachsen sind, und eigentlich in eigener verantwortung ihre eigenen entscheidungen treffen sollten, ist auch ok.

aber debai gibt es gewisse grenzen, und solche drohungen gehen eindeutig darüber hinaus. tut mir leid.

leute wie deine eltern (oder wer in deinem umfeld lässt solche sprüche ab?), die könnten mir auch am arsch vorbeigehen! mit denen sollte ich mich dann bei irgendwelchen "kulturellen feiertagen" gut gelaunt an einen tisch setzen? nein danke!

mein rat an dich: arbeite weiter konsequent an deiner unabhängigheit von diesen leuten, aber so, dass du dich möglichst nicht in gefahr bringst! und wenn das bedeutet, dass es mit deinem jetzigen freund in die brüche geht - dann ist das halt so. er scheint nicht die kraft und das durchhaltevermögen zu haben, dass mit dir durchzustehen. du bist jung, du solltest vor allem an dich denken! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 10:13
In Antwort auf batweazel

ganz ehrlich... mit solchen leuten würde ich an seiner stelle auch nichts zu tun haben wollen!

dass man als eltern gewisse wünsche und vorstellungen hat, ok. dagegen ist ja nichts zu sagen. und das man die gegenüber seinen kindern auch dann vertritt, wenn die schon erwachsen sind, und eigentlich in eigener verantwortung ihre eigenen entscheidungen treffen sollten, ist auch ok.

aber debai gibt es gewisse grenzen, und solche drohungen gehen eindeutig darüber hinaus. tut mir leid.

leute wie deine eltern (oder wer in deinem umfeld lässt solche sprüche ab?), die könnten mir auch am arsch vorbeigehen! mit denen sollte ich mich dann bei irgendwelchen "kulturellen feiertagen" gut gelaunt an einen tisch setzen? nein danke!

mein rat an dich: arbeite weiter konsequent an deiner unabhängigheit von diesen leuten, aber so, dass du dich möglichst nicht in gefahr bringst! und wenn das bedeutet, dass es mit deinem jetzigen freund in die brüche geht - dann ist das halt so. er scheint nicht die kraft und das durchhaltevermögen zu haben, dass mit dir durchzustehen. du bist jung, du solltest vor allem an dich denken! 

debai??? dabei!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 10:39
In Antwort auf batweazel

ganz ehrlich... mit solchen leuten würde ich an seiner stelle auch nichts zu tun haben wollen!

dass man als eltern gewisse wünsche und vorstellungen hat, ok. dagegen ist ja nichts zu sagen. und das man die gegenüber seinen kindern auch dann vertritt, wenn die schon erwachsen sind, und eigentlich in eigener verantwortung ihre eigenen entscheidungen treffen sollten, ist auch ok.

aber debai gibt es gewisse grenzen, und solche drohungen gehen eindeutig darüber hinaus. tut mir leid.

leute wie deine eltern (oder wer in deinem umfeld lässt solche sprüche ab?), die könnten mir auch am arsch vorbeigehen! mit denen sollte ich mich dann bei irgendwelchen "kulturellen feiertagen" gut gelaunt an einen tisch setzen? nein danke!

mein rat an dich: arbeite weiter konsequent an deiner unabhängigheit von diesen leuten, aber so, dass du dich möglichst nicht in gefahr bringst! und wenn das bedeutet, dass es mit deinem jetzigen freund in die brüche geht - dann ist das halt so. er scheint nicht die kraft und das durchhaltevermögen zu haben, dass mit dir durchzustehen. du bist jung, du solltest vor allem an dich denken! 

Ehrlich gesagt denke ich genau so, ich sitze auch gerade ungern daheim 🏠. Jedoch arbeite ich daran unabhängig zu werden und mich dann selbstständig und ohne jegliche Gefahr vom Acker zu machen. 

Ich werde Schonbald eine Wohnung haben in Hannover und dann auch mit meiner Uni sehr weit sein, so das ich selbständig handeln kann. Auch im beruflichen kann ich gerade nur 450 Basis arbeiten. Später wenn ich weiter in meiner Uni bin, werd ich mehr verdienen können auch trotz Studentin Status. Wenn sich bis dahin bei meinen Eltern und Familie nichts ändert, wird es mir auch egal sein. Was meine Eltern sagen oder von mir halten. Und da ist auch dann sowieso meine Grenze erreicht. 

Von meinem freund erwarte ich nur noch etwas Geduld das ich mich selbständig machen kann. 
Weil jetzt ist alles auch für mich zu viel , da ich ehrlich gesagt , immer auf Unterstützung und Schutz von anderen angewiesen bin, also für unsere Sicherheit. 

Ist mein Gedanke in allem richtig ? Oder was denkt ihr ? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai um 9:09
In Antwort auf dd

Ich sage mal so , sein Leben wäre nicht sicher... so wird es gesagt

echt jetzt?
wie kannst du da noch zu deiner familie halten wenn die so denken ??? bzw. zu sowas fähig wären???

weiß dein freund darüber bescheid?
ist sich der bewusst auf was er sich da einlässt???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen