Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trotz Vollzeitjob den Haushalt allein schmeißen? Liebt er mich noch?

Trotz Vollzeitjob den Haushalt allein schmeißen? Liebt er mich noch?

9. Januar 2013 um 13:47 Letzte Antwort: 10. Januar 2013 um 7:26

Hallo,

ich habe da ein Problem, was mich wirklich fertig macht: Ich gehe als Sekretärin arbeiten (Vollzeit), mein Mann (seit 2,5 Jahren verheiratet, 10 Jahre älter) ist selbständig, arbeitet aber nicht so viel, ist sogar ziemlich häufig zuhause. Das heißt also nicht nur, dass ich das Geld bringe, sondern gleichzeitig auch, dass er demnach mehr Zeit zuhause verbringt. Dennoch darf ich nicht davon ausgehen, dass er auch nur einen Finger rührt. Im Gegenteil: Ich muss mich um die Hunde kümmern, die ER haben wollte, ich muss mich um die Schlangen kümmern, die ich überhaupt nicht wollte, ich muss den Hundesitter zahlen, der mittags mit den Tieren geht, obwohl er häufig da ist. Aber was mich am meisten aufregt: Ich mache neben diesen ganzen Aufgaben den kompletten Haushalt allein!!! Sogar an den Wochenenden, während ich alles versuche aufzuholen, was man nach der Arbeit nicht mehr geschafft hat, sitzt er vor der Glotze (auch so ein Punkt: Wir unternehmen gar nichts!). Und als wäre das noch nicht genug, kommandiert er mich und legt einen Ton an den Tag, der wirklich nicht schön ist: "Wo ist MEIN Essen?", "Ich habe gesagt, das wird so und so gemacht, dann wird das auch so gemacht!" und so weiter. Wenn ich dann irgendwann mal was sagen möchte, ihn ruhig darauf ansprechen möchte, dann blockt er ab und dann kommt der Standard-Satz "Lass mich in Ruhe, ich will nicht diskutieren!". Und das ist nicht immer ruhig gesagt. Meistens brüllt er. Ich weiß einfach nicht, ob er mich als Ehefrau sieht oder als Putze, die man nicht zahlen muss, sondern von der man bezahlt wird und die man trotzdem herumschubsen kann. Sexuell ist es auch wie eingeschlafene Füße! Obwohl ich mehrfach versucht habe, es irgendwie (mit Dessous oder anderen Orten) aufregender zu machen, vergisst er immer und immer wieder, dass ich auch Bedürfnisse habe. Ich mache bei ihm das Vorspiel und dann gehts zur Sache, ohne dass ich beachtet werde. Das ganze übt sich natürlich auch auf die Quantität aus. Dann kann ich nicht zur Weihnachtsfeier oder ähnliches gehen, ohne dass er nach einer Stunde anruft und fragt, wo ich bleibe. Er ist so wahnsinnig eifersüchtig, ohne dass ich ihm einen Grund dazu gegeben hätte. Er hat durch seine herrscherische Art auch schon all meine Freunde, die ich in meinem Heimatort gelassen habe, als ich zu ihm gezogen bin, vergrault. Ergo: Ich habe niemandem mehr! Ich weiß einfach nicht, ob ich ihn wirklich noch liebe oder ob es Gewohnheit ist. Ich denke zwar wirklich häufig an ihn und das auch positiv, aber sehr häufig kommen jetzt auch die wütenden Gefühle hoch. Ich meine: MEIN GOTT! Ich habe überdurchschnittliche gute Noten beim Abi gehabt, ich habe eine Bomben-Ausbildung gehabt und verdiene wirklich gutes Geld. Darf man mich da wie so ein Blödchen behandeln? Ich denke nicht! Außerdem weiß ich nicht, ob er mich noch liebt. Irgendwie glaube ich, dass es für ihn einfach nur eine Super-Situtation so ist und er sich deshalb nicht von mir trennt. Bitte helft mir: Was kann ich tun? Mit ihm reden bringt nicht viel: er rastet immer gleich so aus! Vielen Dank und liebe Grüße!

Mehr lesen

10. Januar 2013 um 2:21

Traumhaft..
Nachdem ich eben eine Beziehung mit ähnlichen Problemen beendet habe (okay, sicher nicht so übel, aber er hielt sich auch für den "Ernährer") bin ich parteiisch. Ich würde sagen, schieß die Pfeife in den Wind und such Dir was Besseres.
Aber, nuja, ich bin deswegen auch gerade etwas fies drauf. Was cafeu sagt klingt nach 'nem echt guten Plan. Rede Klartext mit ihm. Du willst ja kaum den Rest Deines Lebens so behandelt werden, oder? Weder im Alltag, noch in der Küche, noch im Bett - Beziehungen sollten auf Augenhöhe stattfinden.
Wenn nötig, hau auch mal für wenigstens zwei, drei Wochen zu ner Freundin ab. Dann wird er schon sehen, wie er klarkommt. Der sollte dich nicht als selbstverständlich ansehen; du bist ja nicht seine Fußmatte, oder? Wenns seine Hunde sind, dann muss er damit gehen oder den Hundesitter zahlen. Wenn Du den ganzen Tag Schicht hast und er Zuhause ist kann er das Essen machen. ImBett funktionierts auch nur zu zweit, das sollte er auch merken. Aber was cafeu schon gesagt hat - halte vor Allem Kontakt zu Deinen Freunden, lass Dir das nicht nehmen, niemals. Das is so unfassbar wichtig.

In Deiner Post schwingt sicher der Frust mit durch, insofern sage ich einfach mal "Alle Guste". Aber wenns echt so gruslig-patriarchisch ist. Hau die Schweinenase zum Teufel und such dir nen ordentlichen Kerl.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2013 um 7:26

Der Versuch ...
Erst einmal vielen lieben Dank für Eure Rückmeldung. Das tut gut. Ich habe mir gestern ein Herz gefasst und mit ihm geredet. Zumindest habe ich es versucht. Leider kam es so, wie ich sagte: er ging an die Decke. Ich glaube, er nimmt mich wirklich nicht ernst und das wird wohl dazu führen, dass ich tatsächlich Abstand suchen werde. Da passt es ganz gut, dass ich die kommende Woche aus beruflichn Gründen eh nach Hamburg fliegen muss und das für mehrere Tage, was ihm natürlich gar nicht passt. Ich könnte ja einen anderen kennen lernen. Nun ja, sind wir doch mal ehrlich: wenn er sich so verhält, hat er schon einen Grund, sowas zu denken. Aber wie bereits erwähnt: ich habe noch nie und werde ihm auch nie einen Grund zur Eifersucht gegeben. Ich werde jetzt die Auszeit nutzen und über alles nachdenken. Vielen Dank nochmals. Es tat wirklich gut, sich mal auszukotzen. Wie gesagt, sonst habe ich niemanden. Daher danke ich Euch. Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Wie kann ich Ihn endlich vergessen???
Von: luka_11925799
neu
|
10. Januar 2013 um 1:11
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook