Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trotz Partnerschaft anderweitig verliebt

Trotz Partnerschaft anderweitig verliebt

14. Juni um 12:48

Hallo..
Ich bin seit etwas mehr als 2 Jahren in einer eigentlich glücklichen Beziehung und ich liebe meinen Freund wirklich..trotz Kleinigkeiten, die mich aber nicht wirklich stören..ich glaube sowas kommt in jeder Beziehung vor . Nun habe ich allerdings jmd kennen gelernt..eine Frau mit der ich mich auf Anhieb sehr gut verstanden habe und die mir sehr symphatisch ist. Sie hat von Anfang an mit offenen Karten gespielt und mir gesagt, dass sie sich schon seit dem frühen Kindesalter als Mann fühlt und eben deswegen auch auf Frauen steht. Das hat mich aber weiter nicht gestört, da ich noch nie was gegen Homosexuelle oder Transgender hatte. Irgendwann hat sie mir gestanden, dass sie sich in mich verliebt hat. Ich habe ihr da noch gesagt, dass ich sie zwar sehr mag, aber eben einen Freund hab und deshalb bei mir nie mehr als Freundschaft sein wird. Dies hat sie akzeptiert und wollte weiterhin wenigstens mit mir befreundet bleiben. Da ich ihr sehr wichtig bin, wollte sie mich nicht verlieren und ich sie auch nicht. Allerdings wurde der Kontakt trotzdem etwas weniger. Und da sie knapp 400 km weit weg wohnt, blieb uns nur der Kontakt über Whats App und telefonieren. In der Zeit inder der Kontakt weniger wurde, habe ich dann gemerkt, dass ich sie sehr vermisse. Und plötzlich konnte ich an nichts anderes mehr denken, als an sie. Da wurde mir klar, dass ich mich ernsthaft in sie verliebt habe und dass das nicht nur eine Schwärmerei ist. Und ich bekam das Verlangen, sie persönlich kennen zu lernen..auch um heraus zu finden, was das zwischen uns ist. Wegen der Entfernung war es nicht gerade einfach, sie zu treffen, aber es war mir alle mal wert. Als ich dann wieder zu Hause war, habe ich meinem Freund von meinen Gefühlen erzählt..ich wollte ihm gegenüber einfach ehrlich sein. Natürlich war es sehr schlimm für ihn, davon zu erfahren, aber er hat mich nicht aufgegeben und will mich auch nicht aufgeben..auf der anderen Seite ist da aber auch Isabella, die mich ebenfalls nicht aufgeben und um mich kämpfen wird. Ich liebe meinen Freund wirklich..aber meine Gefühle zu Isabella werden auch immer stärker..an jedem einzigen Tag an dem ich sie nicht sehen kann, vermisse ich sie schrecklich.
Bisher hat noch keiner von den beiden von mir verlangt, mich zu entscheiden..aber es ist unausweichlich, dass ich mich entscheiden muss..nur weiß ich nicht wie und für wen ich mich entscheiden soll..

Vielleicht könnt ihr mir ja irgendwie helfen oder mir einen Rat geben?

Mehr lesen

14. Juni um 13:25
In Antwort auf lily32

Hallo..
Ich bin seit etwas mehr als 2 Jahren in einer eigentlich glücklichen Beziehung und ich liebe meinen Freund wirklich..trotz Kleinigkeiten, die mich aber nicht wirklich stören..ich glaube sowas kommt in jeder Beziehung vor . Nun habe ich allerdings jmd kennen gelernt..eine Frau mit der ich mich auf Anhieb sehr gut verstanden habe und die mir sehr symphatisch ist. Sie hat von Anfang an mit offenen Karten gespielt und mir gesagt, dass sie sich schon seit dem frühen Kindesalter als Mann fühlt und eben deswegen auch auf Frauen steht. Das hat mich aber weiter nicht gestört, da ich noch nie was gegen Homosexuelle oder Transgender hatte. Irgendwann hat sie mir gestanden, dass sie sich in mich verliebt hat. Ich habe ihr da noch gesagt, dass ich sie zwar sehr mag, aber eben einen Freund hab und deshalb bei mir nie mehr als Freundschaft sein wird. Dies hat sie akzeptiert und wollte weiterhin wenigstens mit mir befreundet bleiben. Da ich ihr sehr wichtig bin, wollte sie mich nicht verlieren und ich sie auch nicht. Allerdings wurde der Kontakt trotzdem etwas weniger. Und da sie knapp 400 km weit weg wohnt, blieb uns nur der Kontakt über Whats App und telefonieren. In der Zeit inder der Kontakt weniger wurde, habe ich dann gemerkt, dass ich sie sehr vermisse. Und plötzlich konnte ich an nichts anderes mehr denken, als an sie. Da wurde mir klar, dass ich mich ernsthaft in sie verliebt habe und dass das nicht nur eine Schwärmerei ist. Und ich bekam das Verlangen, sie persönlich kennen zu lernen..auch um heraus zu finden, was das zwischen uns ist. Wegen der Entfernung war es nicht gerade einfach, sie zu treffen, aber es war mir alle mal wert. Als ich dann wieder zu Hause war, habe ich meinem Freund von meinen Gefühlen erzählt..ich wollte ihm gegenüber einfach ehrlich sein. Natürlich war es sehr schlimm für ihn, davon zu erfahren, aber er hat mich nicht aufgegeben und will mich auch nicht aufgeben..auf der anderen Seite ist da aber auch Isabella, die mich ebenfalls nicht aufgeben und um mich kämpfen wird. Ich liebe meinen Freund wirklich..aber meine Gefühle zu Isabella werden auch immer stärker..an jedem einzigen Tag an dem ich sie nicht sehen kann, vermisse ich sie schrecklich. 
Bisher hat noch keiner von den beiden von mir verlangt, mich zu entscheiden..aber es ist unausweichlich, dass ich mich entscheiden muss..nur weiß ich nicht wie und für wen ich mich entscheiden soll..

Vielleicht könnt ihr mir ja irgendwie helfen oder mir einen Rat geben?

Vielleicht ist ja keiner von Beiden der Richtige. Aber das findest du nur heraus, wenn du dich eine Weile von Beiden zurückziehst und in der Zeit allein lebst.

Ich kann dir leider keinen anderen Rat geben, da ich keinen von euch kenne. Ich habe auch keine Bi-Erfahrung.

 

Gefällt mir

14. Juni um 13:26

Tja, was soll man sagen, also ich hätte dich vor die Tür gesetzt... denn das du alleine schon nicht nur passiv sondern wirklich aktiv in einer laufenden Beziehung anders orientiert hättest... versetz dich mal in die Lage deines Freundes, er würde sich offen nach einer anderen Umschauen... und für dich wärst du die einzige... wie würdest du reagieren?

Wenn ich einer der beiden wäre, egal welcher würde ich mich gegen dich entscheiden... weil sobald eine weitere Person auftaucht und dein hormonspiegel wieder verrückt spielt kann man dir nicht vertrauen... das hast du bewiesen... du jedoch hast das Glück dich entscheiden zu können, sei froh darüber und so respektvoll wie möglich und Entscheide dich... wie nun das kannst nur du wissen...

Gruß
Pav

Gefällt mir

14. Juni um 14:58
In Antwort auf lily32

Hallo..
Ich bin seit etwas mehr als 2 Jahren in einer eigentlich glücklichen Beziehung und ich liebe meinen Freund wirklich..trotz Kleinigkeiten, die mich aber nicht wirklich stören..ich glaube sowas kommt in jeder Beziehung vor . Nun habe ich allerdings jmd kennen gelernt..eine Frau mit der ich mich auf Anhieb sehr gut verstanden habe und die mir sehr symphatisch ist. Sie hat von Anfang an mit offenen Karten gespielt und mir gesagt, dass sie sich schon seit dem frühen Kindesalter als Mann fühlt und eben deswegen auch auf Frauen steht. Das hat mich aber weiter nicht gestört, da ich noch nie was gegen Homosexuelle oder Transgender hatte. Irgendwann hat sie mir gestanden, dass sie sich in mich verliebt hat. Ich habe ihr da noch gesagt, dass ich sie zwar sehr mag, aber eben einen Freund hab und deshalb bei mir nie mehr als Freundschaft sein wird. Dies hat sie akzeptiert und wollte weiterhin wenigstens mit mir befreundet bleiben. Da ich ihr sehr wichtig bin, wollte sie mich nicht verlieren und ich sie auch nicht. Allerdings wurde der Kontakt trotzdem etwas weniger. Und da sie knapp 400 km weit weg wohnt, blieb uns nur der Kontakt über Whats App und telefonieren. In der Zeit inder der Kontakt weniger wurde, habe ich dann gemerkt, dass ich sie sehr vermisse. Und plötzlich konnte ich an nichts anderes mehr denken, als an sie. Da wurde mir klar, dass ich mich ernsthaft in sie verliebt habe und dass das nicht nur eine Schwärmerei ist. Und ich bekam das Verlangen, sie persönlich kennen zu lernen..auch um heraus zu finden, was das zwischen uns ist. Wegen der Entfernung war es nicht gerade einfach, sie zu treffen, aber es war mir alle mal wert. Als ich dann wieder zu Hause war, habe ich meinem Freund von meinen Gefühlen erzählt..ich wollte ihm gegenüber einfach ehrlich sein. Natürlich war es sehr schlimm für ihn, davon zu erfahren, aber er hat mich nicht aufgegeben und will mich auch nicht aufgeben..auf der anderen Seite ist da aber auch Isabella, die mich ebenfalls nicht aufgeben und um mich kämpfen wird. Ich liebe meinen Freund wirklich..aber meine Gefühle zu Isabella werden auch immer stärker..an jedem einzigen Tag an dem ich sie nicht sehen kann, vermisse ich sie schrecklich. 
Bisher hat noch keiner von den beiden von mir verlangt, mich zu entscheiden..aber es ist unausweichlich, dass ich mich entscheiden muss..nur weiß ich nicht wie und für wen ich mich entscheiden soll..

Vielleicht könnt ihr mir ja irgendwie helfen oder mir einen Rat geben?

"ich wollte ihm gegenüber einfach ehrlich sein."

Darf ich dann mal fragen, was Du Deinem Freund gesagt hast, BEVOR Du zu ihr gefahren bist?

So weit ist es mit Deiner Ehrlichkeit nämlich nicht her, wenn Du mich fragst.

Und nun stellst Du Dich als Opfer einer Situation dar, die Du selber geschaffen hast.
Die Geister hast Du selbst gerufen.

Neben einer theoretisch denkbaren Dreierbeziehung sage ich hier wie in solchen Fällen auch immer:

Du bist mit Deinem Freund zusammen:
Willst Du mit ihm zusammenbleiben? Ja oder Nein?
Und zwar unabhängig von Isabella.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen