Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Trigger durch Gewalt in Ex Beziehung

Letzte Nachricht: 3. März 2022 um 15:46
A
anna19283
03.03.22 um 14:06

Hallo liebe Leute, 

ich möchte gerne nach eurer Erfahrung bezüglich dem Umgang mit einem Parnter fragen, wenn dieser noch traumatisiert von der letzten Beziehung ist. 

Mein Mann hat in seiner letzten langjährigen beziehung sowohl psychicsche als auch physische Gewalt erlebt und ist emotional noch sehr davon belastet (die Trennung ist ca. 1 Jahr her - die Beziehung ging über einige Jahre). Immer wieder ist er in Streitsituationen getriggert und hat auch mit Panikatakken zu kämpfen, weil seine Emotionen so hochkochen. 

Habt ihr soetwas schon einmal erlebt? Ich bin mir nicht sicher ob bloßes "für ihn da sein" reicht um das langfristig hin zu bekommen. Wir führen viele Gespräche aber auch mich belastet es, dass ich einen Partner habe, bei dem ich in Streitsituationen das Gefühl habe er vergleicht mich mit der Ex Beziehung und gibt mir keine echte neue Chance um zu zeigen, wie Streitigkeiten mit mir sein können. Statdessen reagiert er übertrieben- denn was er bei seienr Ex durchgehen hat lassen will er sich nun nicht mehr gefallen lassen. 

Schlussendlich reden wir immer und bekommen alles hin - trotzdem fühle ich mich etwas überfordert und hoffe ihr habt vilelicht ein paar wertvolle Tipps oder Sichtweisen, sofern ihr auch schon einmal in der WSituation wart. 

LG 

Mehr lesen

S
sophos75
03.03.22 um 14:50

Es gibt zwei Ansätze: Den Vermeidungsansatz, Du stellst Dich auf die Triggerpunkte Deines Partners ein und vermeidest diese. Ihr habt dann aber eigentlich keine normale Beziehung auf Augenhöhe mehr weil Du dauerhaft Rücksicht nimmst und Deine Position und Bedürfnisse vernachlässigst.
Klar versucht man aus Fehlern zu lernen und es besser zu machen, aber man reagiert dann eben schnell mal über.
Er sollte unbedingt die Ursachen identifizieren, die bei ihm dazu führten, dass er sich nicht vernünftig und rechtzeitig abgrenzen konnte. Aktuell scheint er traumatisiert zu sein und da braucht es professionelle Unterstützung. Es ist natürlich gut, wenn Du ihn auf seinem Weg begleitest

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
W
wackelzahn21
03.03.22 um 15:46
In Antwort auf anna19283

Hallo liebe Leute, 

ich möchte gerne nach eurer Erfahrung bezüglich dem Umgang mit einem Parnter fragen, wenn dieser noch traumatisiert von der letzten Beziehung ist. 

Mein Mann hat in seiner letzten langjährigen beziehung sowohl psychicsche als auch physische Gewalt erlebt und ist emotional noch sehr davon belastet (die Trennung ist ca. 1 Jahr her - die Beziehung ging über einige Jahre). Immer wieder ist er in Streitsituationen getriggert und hat auch mit Panikatakken zu kämpfen, weil seine Emotionen so hochkochen. 

Habt ihr soetwas schon einmal erlebt? Ich bin mir nicht sicher ob bloßes "für ihn da sein" reicht um das langfristig hin zu bekommen. Wir führen viele Gespräche aber auch mich belastet es, dass ich einen Partner habe, bei dem ich in Streitsituationen das Gefühl habe er vergleicht mich mit der Ex Beziehung und gibt mir keine echte neue Chance um zu zeigen, wie Streitigkeiten mit mir sein können. Statdessen reagiert er übertrieben- denn was er bei seienr Ex durchgehen hat lassen will er sich nun nicht mehr gefallen lassen. 

Schlussendlich reden wir immer und bekommen alles hin - trotzdem fühle ich mich etwas überfordert und hoffe ihr habt vilelicht ein paar wertvolle Tipps oder Sichtweisen, sofern ihr auch schon einmal in der WSituation wart. 

LG 

Hallo.

Da scheint sich ne Menge Wut in deinem Partner angestaut zu haben. 
Das, was er sich damals nicht traute zu sagen, lässt er nun an dir aus.
Er "lernt" gerade sich durchzusetzen, aber findet wohl (noch) keinen Mittelweg, dies auf ruhige Art und Weise zu tun. 

Ich würde ebenfalls eine therapeutischen Beratung empfehlen. 

Alles Gute für euch 🍀

1 -Gefällt mir

Anzeige