Home / Forum / Liebe & Beziehung / Treue- untreue- diskussion....und nun streit

Treue- untreue- diskussion....und nun streit

11. Juli 2008 um 11:03

hallo @ all,

mein freund und ich sind seit einem halben jahr zusammen und führen bisher auch eine wochenendbeziehung, planen aber, im nächsten jahr zusammenzuziehen.

gestern abend haben wir telefoniert und ich erzählte ihm, dass wir ende august auf einen geburtstag eingeladen sind....freunde von mir.
er wollte etwas über die beiden wissen und ich erzählte ihm deren geschichte:
beide sind vor vier jahren schon mal ein paar gewesen. damals hat es aber immer mal wieder, aus diversen gründen, gekriselt. eines abends, beide hatten sich mal wieder gestritten, ging sie raus auf die piste, alkohol floss in massen. natürlich kam es wie es kommen musste: sie lernte einen typen kennen und landete mit ihm im bett. ein ONS.
nun ja, sie wurde schwanger und entschied sich, das kind zu bekommen.
kurzum: nach langem hin und her, großem drama, entschied sich der gehörnte freund, seiner freundin zu verzeihen und nahm sie MIT kind zurück.vor einem jahr haben sie geheiratet. sie bereut ihren fehltritt und ihre untreue heute noch.

die reaktion meines freundes war heftig. er meinte, fremdgehen sei das letzte und dieser mann sei ja ganz schön dumm wenn er sie nun wieder zurücknimmt.
ich meinte dann zu ihm, dass ich es auch schlimm finde, betrogen zu werden und dass es wahrscheinlich mit das schlimmste ist, was einem passieren kann. sagte ihm auch, dass ich mir soetwas für mich nicht vorstellen kann, ich aber sehr wohl verstehen kann, dass menschen manchmal an einen punkt kommen, an dem sie vielleicht kurzzeitig nicht mehr ganz herr ihrer sinne sind und fehler machen. einfach weil da viele negative dinge aus einem herausbrechen. dann, (ja, ich weiß, es ist keine entschuldigung) noch der alkohol dazu und schwups, ist es passiert.

ich sagte ihm, dass es doch auch einen unterschied macht ob es nur um sex dabei geht oder am ende wirklich sogar noch gefühle im spiel waren. letzteres würde ich nämlich richtig schlimm finden.

ich meinte zu ihm, dass man in der liebe auch mal verzeihen muss und man aus fehlern lernen kann.

er sagte daraufhin nur: "wer das einmal macht, macht es immer wieder und braucht zu mir nicht mehr kommen, punkt."
außerdem hat er meine aussage so aufgefasst, dass ich es für möglich, ja sogar wahrscheinlich halte, ihn zu betrügen.

enttäuscht sagte er "ok,tschüß...ich muss auflegen" und legte auf!

ich schrieb ihm dann noch eine kurze sms, in der ich ihm sagte, dass ich seine einstellung ja gut finde und in keinster weise vorhabe, ihn zu betrügen. darauf aber keine reaktion.

wie seht ihr das?
habe ich vielleicht wirklich etwas blödes gesagt und merke es einfach nur nicht??

ich möchte noch dazu sagen, dass ich in einer früheren beziehung schon mal betrogen wurde und sehr genau weiß, wie schlecht und mies sich das anfühlt.
er kennt diese geschichte auch.

lg,
marie

Mehr lesen

11. Juli 2008 um 11:15

Anspruch
In deinem Zusammenhang kam es für ihn vielleicht so rüber, du würdest einen Anspruch auf das Verzeihen einer solchen Verhaltensweise erwarten. Das könnte dann ein grobes Missverständnis sein.

Letztlich ist es eine sehr individuelle Sache, welches konkrete Verhalten nachvollziehbar verzeihbar, und welches es nicht mehr ist.

Liebe Grüße,
Sanlina

Gefällt mir

11. Juli 2008 um 11:18

Ich persönlich...
... teile die Ansicht deines Freundes. Ich mein du kannst ja mit einer Freundin so locker über sowas reden, aber mit deinem eigenen Freund, der sowas dann sicherlich auf eure Beziehung projeziert hat. Kein Wunder das er stinkig ist...

Ich persönlich könnte meinem Freund glaube ich nicht verzeihen, wenn er fremd geht, weiß auch nicht ob ich es bei fremdküssen könnte.... ich bin in meiner letzten Beziehung verletzt worden und mittlerweile sehr rigoros bei sowas. Fehler hin oder her, wenn man sich so gehen lässt muss man mit den Konsequenzen rechnen.

Gefällt mir

11. Juli 2008 um 11:23
In Antwort auf strawberrry

Ich persönlich...
... teile die Ansicht deines Freundes. Ich mein du kannst ja mit einer Freundin so locker über sowas reden, aber mit deinem eigenen Freund, der sowas dann sicherlich auf eure Beziehung projeziert hat. Kein Wunder das er stinkig ist...

Ich persönlich könnte meinem Freund glaube ich nicht verzeihen, wenn er fremd geht, weiß auch nicht ob ich es bei fremdküssen könnte.... ich bin in meiner letzten Beziehung verletzt worden und mittlerweile sehr rigoros bei sowas. Fehler hin oder her, wenn man sich so gehen lässt muss man mit den Konsequenzen rechnen.

Locker
findest du, ich habe "locker" darüber geredet?
ich erwähnte ja, dass ich mir fremdgehen für mich überhaupt nicht vorstellen kann und das für mich auch nicht in betracht käme. ist ja eine individuelle entscheidung. und ganz ehrlich, wenn ich schon mit meinem partner nicht offen und ehrlich über meine meinungen und einstellungen reden und diskutieren kann, mit wem denn dann??
wie gesagt, ich habe die erfahrung ja selbst auch schon gemacht. ob ich es wirklich verziehen habe, keine ahnung.
ABER das heßt ja nicht, dass ich gleiches auch bei anderen voraussetze oder erwarte.

Gefällt mir

11. Juli 2008 um 11:25

In der Theorie
Also er redet jetzt einfach mal so theoretisch daher.
Ob man dann in der Situation dann wirklich nicht verzeiht oder doch verzeiht, weiß man erst wenn man erst wenn es soweit ist.

Da spielt es ja dann eine rolle wie lange man zusammen ist, wie stark die Liebe ist, ob Kinder da sind, eine gemeinsame Existenz, wie der Betrug ablief, ob eigene Verantwortung durch Vernachlässigung dahinter steckt etc.

Ich denke ihr seid noch recht jung oder? Und viele haben diese Einstellung. Ist ja auch ok so. Denn grundsätzlich ist ja so ein betrug auch unverzeihlich. Aber ich würde seine Worte nicht so sehr auf die Goldwage legen.
Ihr seid ja noch nicht so lange zusammen.

Lg

Gefällt mir

11. Juli 2008 um 11:30
In Antwort auf staubkorn

In der Theorie
Also er redet jetzt einfach mal so theoretisch daher.
Ob man dann in der Situation dann wirklich nicht verzeiht oder doch verzeiht, weiß man erst wenn man erst wenn es soweit ist.

Da spielt es ja dann eine rolle wie lange man zusammen ist, wie stark die Liebe ist, ob Kinder da sind, eine gemeinsame Existenz, wie der Betrug ablief, ob eigene Verantwortung durch Vernachlässigung dahinter steckt etc.

Ich denke ihr seid noch recht jung oder? Und viele haben diese Einstellung. Ist ja auch ok so. Denn grundsätzlich ist ja so ein betrug auch unverzeihlich. Aber ich würde seine Worte nicht so sehr auf die Goldwage legen.
Ihr seid ja noch nicht so lange zusammen.

Lg


so wahnsinnig jung sind wir eigentlich nicht. wir sind beide 28.
mich stört seine einstellung ja eigentlich nicht wirklich. ich finde es ja gut, dass er fremdgehen für sich selbst so kategorisch ablehnt ABER nur weil ich sage, dass ich verständnis für andere menschen und andere umstände aufbringe, unterstellt er mir, dass ich gleiches für mich geltend mache. obwohl ich vorher lang und breit stellung dazu genommen habe. DAS ärgert mich. und auch, dass jetzt scheinbar dicke luft ist. toll!

Gefällt mir

11. Juli 2008 um 11:35
In Antwort auf sanlina

Anspruch
In deinem Zusammenhang kam es für ihn vielleicht so rüber, du würdest einen Anspruch auf das Verzeihen einer solchen Verhaltensweise erwarten. Das könnte dann ein grobes Missverständnis sein.

Letztlich ist es eine sehr individuelle Sache, welches konkrete Verhalten nachvollziehbar verzeihbar, und welches es nicht mehr ist.

Liebe Grüße,
Sanlina

Find ich nicht...
Ich finde nicht, daß es sich nach einem Anspruch auf Verzeihen im "Betrugsfalle" anhörte. Außerdem bin ich auch der Meinung, daß man solche Themen mit seinem Partner besprechen können muß. Schließlich ist er der Mensch, der einem am nächsten steht. Mit diesem sollte man auch über alles reden können.

Gefällt mir

11. Juli 2008 um 11:41
In Antwort auf Mary3


so wahnsinnig jung sind wir eigentlich nicht. wir sind beide 28.
mich stört seine einstellung ja eigentlich nicht wirklich. ich finde es ja gut, dass er fremdgehen für sich selbst so kategorisch ablehnt ABER nur weil ich sage, dass ich verständnis für andere menschen und andere umstände aufbringe, unterstellt er mir, dass ich gleiches für mich geltend mache. obwohl ich vorher lang und breit stellung dazu genommen habe. DAS ärgert mich. und auch, dass jetzt scheinbar dicke luft ist. toll!

Kann ich gut verstehen
Der ist halt total betonköpfig geblieben und gar nicht auf das eingegangen was Du gesagt hast. Kann es sein dass er ein wenig stur ist?

Gefällt mir

11. Juli 2008 um 11:42

Wenn ich das wüsste
das gespräch war gestern abend. hatte ihm ja dann noch mal eine sms geschrieben, auf die er nicht antwortete. übrigens die allererste nachricht, die unbeantwortet blieb, seit wir zusammen sind.

heut abend soll er eigentlich zu mir kommen. ich bin gespannt.

auf jeden fall finde ich es wichtig, seinen standpunkt klarzumachen und dazu zu stehen. und das tue ich. deshalb werde ich ihm jetzt auch nicht weiter nachlaufen.
werde ja sehen wie es heut abend läuft.

soetwas blödes, echt.

Gefällt mir

11. Juli 2008 um 11:44
In Antwort auf staubkorn

Kann ich gut verstehen
Der ist halt total betonköpfig geblieben und gar nicht auf das eingegangen was Du gesagt hast. Kann es sein dass er ein wenig stur ist?

Oh ja
das hast du sehr richtig erkannt.
mir ist schon des öfteren aufgefallen, dass er dinge, die ich sage, gern dreht und wendet bis es IHM passt und sich dann seinen eigenen reim darauf macht. anstrengend!

Gefällt mir

11. Juli 2008 um 11:47

Hab ich doch getan
ich habe ihm doch im vorfeld gesagt, dass soetwas für mich nicht in frage kommt und ich nicht vorhabe, ihn zu betrügen, dass ich betrug schlimm finde und diese erfahrung selbst auch schon gemacht habe.

ABER das heißt doch nicht, dass ich nicht verstehen und nachvollziehen kann wenn andere menschen anders handeln und denken.

und, ja, ich sehe es wirklich so, dass liebe vieles verzeihen kann. kann, nicht muss. da habe ich mich vielleicht falsch ausgedrückt.

aber er kann deshalb nicht behaupten, dass ich, aufgrund meiner aussage, in betracht ziehe, ihn zu betrügen.

das sind zwei paar schuhe.

Gefällt mir

11. Juli 2008 um 12:13
In Antwort auf sandymaus4

Find ich nicht...
Ich finde nicht, daß es sich nach einem Anspruch auf Verzeihen im "Betrugsfalle" anhörte. Außerdem bin ich auch der Meinung, daß man solche Themen mit seinem Partner besprechen können muß. Schließlich ist er der Mensch, der einem am nächsten steht. Mit diesem sollte man auch über alles reden können.

Interpretationssache
Schon richtig, mit dem Partner muss man über alles reden können. Aber ich bleibe dabei, er könnte in ihren Aussagen einen ANSPRUCH auf das Verzeihen interpretiert haben. Denn ihre Worte waren:

"ich sagte ihm, dass es doch auch einen unterschied macht ob es nur um sex dabei geht oder am ende wirklich sogar noch gefühle im spiel waren. letzteres würde ich nämlich richtig schlimm finden. ich meinte zu ihm, dass man in der liebe auch mal VERZEIHEN MUSS und man aus fehlern lernen kann."

In diesem Zusammenhang von VERZEIHEN MÜSSEN zu sprechen, ist daher äußerst riskant. Wenn man im gleichen Atemzug von sexuellem Betrug UND auch Verzeihen spricht, dann liegt diese Interpretation auf einen VERZEIHENS-ANSPRUCH auf der Hand.

Liebe Grüße,
Sanlina

Gefällt mir

11. Juli 2008 um 12:16

Das
finde ich eine sehr gute antwort, die wahrscheinlich so falsch gar nicht. genauer gesagt: so wird es sein!

diese wochenend- kiste ist auf dauer ziemlich anstrengend und, unabhängig vom gestrigen gespräch, ich merke ja auch, dass diese telefoniererei jeden abend nicht das wahre ist. es gibt einfach viele missverständnisse, fehlinterpretationen und überreaktionen. es nervt, sich nur selten zu sehen.

wahrscheinlich war es wirklich ein wenig unklug, so ein brisantes thema am telefon abzuhandeln.

du hast recht, ich werde das heut abend noch mal kurz richtig darstellen.
danke dir

Gefällt mir

11. Juli 2008 um 12:20
In Antwort auf Mary3

Oh ja
das hast du sehr richtig erkannt.
mir ist schon des öfteren aufgefallen, dass er dinge, die ich sage, gern dreht und wendet bis es IHM passt und sich dann seinen eigenen reim darauf macht. anstrengend!

Abreagieren
Gute Masche. Auf diese Weise will er wahrscheinlich irgendwie Luft oder Stress ablassen und benutzt Eure Beziehung als Blitzableiter dafür

Das ist mir nämlich gleich aufgefallen, als Du geschrieben hast, dass du ihm ja genau erklärt hast wie Du es eigentlich meinst und er gar nicht darauf eingegangen ist.

Daher wird das nicht das erste und letzte mal sein, dass er ein Thema dafür missbraucht um sich abzureagieren

Außerdem sprechen Männer und Frauen ohnehin oft verschiedene Sprachen.

LG

Gefällt mir

11. Juli 2008 um 12:24

Ich stimme zu
Ich stimme statusquo zu.

Diese Telefoniererei in Fernbeziehungen kann zu vielen Misstönen führen.

Am besten bespricht man am Telefon nicht solche kopflastigen Themen. Am Ende hockt man dann den Rest der Woche mit einem blöden Gefühl da.

Gefällt mir

11. Juli 2008 um 12:27
In Antwort auf staubkorn

Abreagieren
Gute Masche. Auf diese Weise will er wahrscheinlich irgendwie Luft oder Stress ablassen und benutzt Eure Beziehung als Blitzableiter dafür

Das ist mir nämlich gleich aufgefallen, als Du geschrieben hast, dass du ihm ja genau erklärt hast wie Du es eigentlich meinst und er gar nicht darauf eingegangen ist.

Daher wird das nicht das erste und letzte mal sein, dass er ein Thema dafür missbraucht um sich abzureagieren

Außerdem sprechen Männer und Frauen ohnehin oft verschiedene Sprachen.

LG


das stimmt allerdings...obwohl, mit meinem besten freund habe ich solche "probleme" nie. er weiß immer, wovon ich rede und was ich wie denke. meistens denken wir sogar gleich. und nein, er ist NICHT schwul.
liegt wahrscheinlich daran, dass wir "nur" befreundet sind und liebespaar sind.
wahrscheinlich bin ich davon ein wenig verwöhnt und kann es immer gar nicht fassen wenn mein liebster mich manchmal anschaut als sehe er den wald vor lauter bäumen nicht.

Gefällt mir

11. Juli 2008 um 12:30
In Antwort auf sanlina

Interpretationssache
Schon richtig, mit dem Partner muss man über alles reden können. Aber ich bleibe dabei, er könnte in ihren Aussagen einen ANSPRUCH auf das Verzeihen interpretiert haben. Denn ihre Worte waren:

"ich sagte ihm, dass es doch auch einen unterschied macht ob es nur um sex dabei geht oder am ende wirklich sogar noch gefühle im spiel waren. letzteres würde ich nämlich richtig schlimm finden. ich meinte zu ihm, dass man in der liebe auch mal VERZEIHEN MUSS und man aus fehlern lernen kann."

In diesem Zusammenhang von VERZEIHEN MÜSSEN zu sprechen, ist daher äußerst riskant. Wenn man im gleichen Atemzug von sexuellem Betrug UND auch Verzeihen spricht, dann liegt diese Interpretation auf einen VERZEIHENS-ANSPRUCH auf der Hand.

Liebe Grüße,
Sanlina

Mag sein
ABER ich habe davor auch lang und breit gesagt, dass ein betrug FÜR MICH NICHT IN FRAGE KOMMT.

genau das ist nämlich das problem an der ganzen sache: man pickt sich aus einem komplexen gespräch nur die sachen heraus, auf denen man "rumreiten" kann. das, was davor oder danach gesagt wurde, was den zusammenhang also ein wenig anders darstellt, wird einfach ausgeblendet.

Gefällt mir

11. Juli 2008 um 12:37

Danke
ich sehe, du verstehst, was ich meine.

ich habe vor diesem freund auch den allergrößten respekt und finde es sehr stark von ihm, diesen schritt gegangen zu sein. meine bewunderung dafür.
und genau DAS wollte ich ihm näherbringen...dass eine beziehung so stark sein kann, dass sie eventuelle fehltritte, die doch niemand schon im vorfeld plant oder es darauf anlegt, aushält, sogar verzeiht. niemand kann sagen "DAS würde mir NIE passieren". mein gott, das kann doch kein mensch wissen. keiner weiß, was irgendwann mal, irgendwie passiert.

und ich weiß ganz genau, dass seine allererste freundin mal "fremdgeknutscht" hat. er hat damals genau so eine reaktion an den tag gelegt. erst mal. nach nem halben jahr hat er sie dennoch wieder zurückgenommen. warum? weil er sie trotzdem noch geliebt hat. naja, ist ja klar.

vielleicht würde er im ernstfall auch bei mir anders reagieren, ich weiß es nicht.

ich will von ihm keinen freischein. ich erhoffe mir nur einfach ein wenig menschlichkeit.

Gefällt mir

11. Juli 2008 um 12:38
In Antwort auf Mary3

Mag sein
ABER ich habe davor auch lang und breit gesagt, dass ein betrug FÜR MICH NICHT IN FRAGE KOMMT.

genau das ist nämlich das problem an der ganzen sache: man pickt sich aus einem komplexen gespräch nur die sachen heraus, auf denen man "rumreiten" kann. das, was davor oder danach gesagt wurde, was den zusammenhang also ein wenig anders darstellt, wird einfach ausgeblendet.

Sehe ich auch so...
Man muß das Gespräch als gesamtes sehen und nicht einzelne Fetzen herauspicken und versuchen irgendwas dahinein oder heraus zu interpretieren. Dann könnte man ja genauso anders herum sagen, daß er einen Freibrief bekommen hat!!! Denn es besteht ja ein "Anspruch" auf Verzeihen nach einem Betrug. Also gleiches Recht für alle!? Oder wie jetzt...?

Mary hat meiner Meinung nach lediglich ihre Meinung gesagt, nicht mehr und nicht weniger!

Gefällt mir

11. Juli 2008 um 12:59

@statusquo
ganz ehrlich, ich kann dir nicht sagen wie ich reagieren würde. ich weiß es nicht. aber ich würde mich jetzt hier nicht hinstellen und schon vorab die moralkeule schwingen. ich würde jetzt nicht sagen "nein, dann könnte er gehen und bräuchte nicht mehr antreten", würde aber auch nicht sagen "kann ja mal passieren, ich würde ihm verzeihen".

keine ahnung, was ich täte.
kommt auf die umstände an. darauf, warum es passiert ist, wie lange wir schon zusammen sind, was uns alles verbindet etc.

wie gesagt, ich habe diese erfahrung schon mal gemacht. damals habe ich lange, sehr lange, mit mir gehadert. schlussendlich ist die beziehung zerbrochen ABER nicht allein an diesem seitensprung. das war nur der tropfen, der das fass zum überlaufen gebracht hat.

alles, was ich sagen möchte, ist: soetwas kann man einfach nie pauschal sagen. keiner weiß wie er wann warum reagiert oder agiert.
mich enttäuscht einfach, dass er diese einstellung nicht hat.

Gefällt mir

11. Juli 2008 um 13:09

Sagen wir mal so
...er sieht selten die dinge aus seiner sicht als die allein gültigen. auch kann ich mich sonst über nichts beschweren. er lässt mir jegliche freiheiten, lässt mir eigentlich auch so einiges durchgehen und wir finden, zumindest bisher, auch immer einen gemeinsamen nenner.

ich liebe ihn. er liebt mich. ich weiß nicht wie er im ernstfall wirklich reagieren würde. wie gesagt, bei besagter ex hat er sich ja auch wieder besinnt und die liebe war letztlich stärker.

ich habe nicht vor, ihn zu hintergehen.

ich weiß nicht warum er gestern so krass reagiert hat. ich werde das heut abend auf jeden fall noch mal ansprechen.

Gefällt mir

11. Juli 2008 um 13:12

Dein Freund hat 23412341235134 Ex Freundinnen schreib
noch mehr über Treue der Mann ist.........was hat er denn so in den 1 Jahr getrieben in wievielen ... war er denn und wieviele ONS gibt es denn ???????

du hast selber auch betrogen las es .......
dann past ihr gut zusammen,
ich gklaube nicht das die frau ihn zurückhaben möchte, sie ist bestimmt froh, wenn er sie endlich in Ruhe läst.

Der typ liegt schon wieder mit einer anderen zu .......
der macht das professionell reihenweise hat der frauen
ständig neue

Gefällt mir

11. Juli 2008 um 13:16
In Antwort auf 2spde

Dein Freund hat 23412341235134 Ex Freundinnen schreib
noch mehr über Treue der Mann ist.........was hat er denn so in den 1 Jahr getrieben in wievielen ... war er denn und wieviele ONS gibt es denn ???????

du hast selber auch betrogen las es .......
dann past ihr gut zusammen,
ich gklaube nicht das die frau ihn zurückhaben möchte, sie ist bestimmt froh, wenn er sie endlich in Ruhe läst.

Der typ liegt schon wieder mit einer anderen zu .......
der macht das professionell reihenweise hat der frauen
ständig neue

Maaaaaaann
...sei so gütig und fake woanders. danke

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen