Home / Forum / Liebe & Beziehung / Treue - beeinflussbar oder nicht?

Treue - beeinflussbar oder nicht?

15. Juni 2014 um 10:31

Hallo zusammen

Habe mich gestern bei einer kleinen Barrunde mit dem Freund meiner Freundin unterhalten. Dabei kam heraus, das wir zwei völlig unterschiedliche Ansichten der Treue haben.

Er:
Man kann es nicht garantieren, dem Partner nicht fremdzugehen. Das ist etwas, was man nicht kontrollieren kann, weil man "plötzlich" den einen oder die eine sieht. Dabei ist es egal, ob es sogar eine andere geschlechtliche Orientierung ist oder gar nicht ins Beuteschema passt, was man sonst so hat. Es kann für ihn genau so unerwartet passieren, als wenn man vom Bus überfahren wird.

Ich:
Ich bin der Meinung, dass man es garantieren kann. Wenn ich vergeben bin, habe ich automatisch beim Kennenlernen von Männern (z.b. Neue Arbeitskollegen), kein sexuelles Verlangen oder Ähnliches. Natürlich finde ich andere Männer attraktiv, meiner ist jedoch der Eine. Dadurch, dass ich ihn liebe, würde ich "den einen" gar nicht bemerken, sprich: andere Männer interessieren mich schlichtweg nicht. Ich würde daher auch nicht in diese unendlich lange Phase kommen, wo man noch entscheiden kann "ok rutsch ich jetzt auf der Bananenschale aus und fall auf ihn" oder nicht. Bei mir würde es nicht dazu kommen und das kann ich GARANTIEREN.

Ebenso habe ich mit ihm drüber geredet, dass betrügen für mich schon anfängt, wenn man seinen Partner vor anderen verleugnet und sich als "single" darstellt.
Als er mir seine Ansichten erzählte, hatte ich das Gefühl, dass er seine Freundin einfach nicht richtig liebt und schon mal im Vorfeld rechtfertigen will, dass er EVENTUELL mal fremdgeht. Er betonte aber immer, dass er es ja nicht vorhabe...

Bei dem Thema Treue bin ich eventuell etwas "strenger" als andere. Aber was sagt ihr dazu? Kann man es nicht garantieren? Immerhin ist der Prozess, in dem man sich befindet, wenn man fremdgeht bzw. dabei ist, doch so lang, wo man sich doch immer noch dagegen entscheiden kann. Es kommt ja vom Gehirn und ist nicht ein Schicksalsschlag, wie vom Bus überfahren zu werden.

Mehr lesen

15. Juni 2014 um 10:52

Ich denke auch, dass man es garantieren kann
mir geht es wie dir, wenn ich verliebt bin, dann habe ich kein sexuelles interesse mehr an anderen Männern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 11:01

Sehe ich auch so
Man plant es ja irgendwo und daher sehe ich sowas auch nur als "Entschuldigung", sich nicht gegen seinen Willen zu entscheiden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 11:01

Streng?
Frag ihn doch mal, wie es ihm gefallen würde, wenn ihn seine Freundin verlässt, weil er plötzlich durch Krankheit, Behinderung oder Arbeitslosigkeit unattraktiv geworden ist.

Mir fällt dazu nur eines ein: A*******

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 11:02

Die zwei
Hatten das Thema Eifersucht/Treue schon öfter mal. Finde diese Einstellung auch nicht richtig und sie selbst kommt damit einfachklat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 11:40
In Antwort auf harvey_12158794

Streng?
Frag ihn doch mal, wie es ihm gefallen würde, wenn ihn seine Freundin verlässt, weil er plötzlich durch Krankheit, Behinderung oder Arbeitslosigkeit unattraktiv geworden ist.

Mir fällt dazu nur eines ein: A*******


Verstehe grade nicht, was das mit Treue zu tun hat. Hab grad ein Brett vorm Kopf, erklärs mir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 11:49

Genau
Wenn es dazu kommt, dann sollte man wenigstens mit offenen Karten spielen. Den jetzigen Partner verlassen und dann evtl. Was neues mit dem Anderen eingehen, bevor man fremdgeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 12:57

Also wenn ich was
Garantiere, dann halte ich es automatisch auch ein. Deshalb ja "Garantie", wie bei einem Elektrogerät

Nur der Freund stellte es so dar, dass es wie eine Schicksalsfügung ist. Man wird vom Bus überfahren, "passiert" halt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 13:00

Stimmt
Nicht viele denken so und gehen lockerer um. Was ich verstehen kann ist, wenn man behauptet, will jemand untreu sein, kann man eh nix daran ändern (bezogen auf kontrollieren usw), das stimmt. Ich denke nur, wen einer fremd gehen will bzw. Es vor hat, ist etwas in der Beziehung, was nicht stimmt. Warum versucht man das nicht zu beseitigen? Und wenn es nicht klappt, geht man getrennte Wege!

Verstehe dich gut. Bei mir ist es ebenfalls eine Sache der Ehre. Ich würde mich schlecht fühlen, wenn ich jemand anderen begehren würde und ich bin nicht mal gläubig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 13:42
In Antwort auf wakingupinvegas


Verstehe grade nicht, was das mit Treue zu tun hat. Hab grad ein Brett vorm Kopf, erklärs mir

Weils Du bist...
...Untreue bedeutet doch, man glaubt etwas besseres gefunden zu haben, als den langweiligen Partner.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 13:54

Also du meinst
Man denkt erst nach dem Fremdgehen darüber nach?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 13:55

Offene beziehung
Hat man aber von Anfang an abgeklärt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 13:56

Stimme ich dir zu
Eine offene Beziehung kann man damit ja nicht vergleichen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 13:58


Ja, weiß schon, dass es da anders ist. Wusste nur nicht, wie ich es genau erklären sollte, inwiefern ich persönlich "garantieren" kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 14:43

Typisches
08/15 Geschwätz von einem Typen der noch mit anderen in die Kiste will. Ich würde mir so einen Dünnschiss gar nicht anhören, aber es gibt ja scheinbar immer wieder Frauen die sich da schön naiv einlullen lassen und in philosophisches Sinnieren über die Macht des "freien Willens" verfallen , wegen einem Heini der einfach außerhalb seiner Beziehung einen wegstecken will. Das Ganze dann noch mit "spontan verlieben" zu krönen, ist der Gipfel der Lächerlichkeit

Selbstverständlich ist Fremdgehen kein "zufälliger" Prozess wie vom Bus angefahren werden ( ist das deinem matschbirnigen Bekannten zufällig passiert? ), sondern eine bewusste Entscheidung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 17:52

Stimme dir vollkommen zu
Diese Ansicht vertrete ich auch. Wollte in meinem Beitrag nicht verleugnen, dass man andere Menschen attraktiv findet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 17:55

Stimmt schon
Aber wenn jemand krank ist oder andere Stresssituationen bestehen, stimmt ja insofern auch etwas nicht in der Beziehung. Meistens leidet die Sexualität drunter oder die emotionale Bindung.

Und das mit dem Kick habe ich auch schon oft gehört. Kann es trotzdem nicht nachvollziehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 19:30

Seh ich auch so
Dabei zieht lediglich jeder für sich andere Grenzen, wann etwas als Fremdgehen gewertet wird und wann nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 19:59
In Antwort auf lelia_12319084

Seh ich auch so
Dabei zieht lediglich jeder für sich andere Grenzen, wann etwas als Fremdgehen gewertet wird und wann nicht.

Grenzen
Sind immer anders, bei jedem. Habe meist bei Männern erlebt, dass die nicht so strikte Grenzen haben wie ich selbst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 20:29


Gutes Beispiel mit "schwanger" und "nicht schwanger". Trifft den Nagel auf den Kopf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 20:37
In Antwort auf wakingupinvegas

Grenzen
Sind immer anders, bei jedem. Habe meist bei Männern erlebt, dass die nicht so strikte Grenzen haben wie ich selbst.

Ist ja auch nicht verwerflich
In einer Partnerschaft sollten nur beide Partner die selben Grenzen abstecken. Wenn deine Freundin sich denen ihres Freundes anpasst ist das für dich unverständlich, aber sie muss letztendlich Ich glaube nicht, dass es dabei eine wirkliche Rolle spielt, ob Mann oder Frau, so gibt es ja auch Männer, für die "Fremd-Küssen" ein No-Go und somit K.O.-Kriterium für eine Beziehung ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 20:39
In Antwort auf lelia_12319084

Ist ja auch nicht verwerflich
In einer Partnerschaft sollten nur beide Partner die selben Grenzen abstecken. Wenn deine Freundin sich denen ihres Freundes anpasst ist das für dich unverständlich, aber sie muss letztendlich Ich glaube nicht, dass es dabei eine wirkliche Rolle spielt, ob Mann oder Frau, so gibt es ja auch Männer, für die "Fremd-Küssen" ein No-Go und somit K.O.-Kriterium für eine Beziehung ist.

Urgh
da hat es die Hälfte des Satzes verschluckt
Es soll heißen: Wenn deine Freundin sich denen ihres Freundes anpasst ist das für dich unverständlich, aber sie muss letztentlich mit den möglichen Konsequenzen leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 20:51

Hallo Adriana!
War das nicht Geisterritter?
Lange nichts mehr von ihr gelesen........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 21:56


So soll es auch sein. Habe das Gefühl, das eher Frauen so denken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest