Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennungswunsch mit 5 Monate altem Baby

Trennungswunsch mit 5 Monate altem Baby

9. März 2015 um 22:39

von: heinrich114


Ich (m,33) verstehe die Welt nicht mehr.
Wir haben vor 5 Monaten ein wunderbares Mädchen bekommen, alles lieft sichtlich super, ein paar "normale" schwierigkeiten wie schlaflose Nächte, aber nichts dramatisches.
ich hatte das Gefühl, dass meine Frau (31) und ich immer Näher zu einanderfinden (seit 6 Jahren zusammen) und dann dass:
Am Freitag teile Sie Sie mit, dass Sie es nicht mehr lange mitmacht, so von mir behandelt zu werden. Sie wird bald ausziehen. Ich währe total gefühlskalt und Sie werde sich trennen. Hääää? Sprachlos, kopfschüttel. Kapier gar nichts mehr.
Zur Erläuterung: Ich war der Meinung, es war alles super, Sie wirkte so, als wöhre alles super. Ich bringe regelmäig Blumen mit, ich umarme@ kuschel, tanze spontan alleine und summe unser Hochzeitslied wie ein frisch verliebter noch am Tag des Eklas). Wir lachen extrem viel zusammen, reden viel, kurzum: eine wellenlänge!
Und ich kann mir nicht vorstellen, dass Sie das Monatelang nur gespielt hat.

Eine Sache, da gebe ich Ihre Recht: Wir haben noch kein Sex gehabt nach der Geburt (war eine sehr sehr schwere Geburt, viel gerissen etc).
Klar, ist nicht schön, aber ist das nicht auch ein wenig normal nach so einem drastischem Ereignis?
Von mir aus hätte ich sofort Sex mit Ihr, entweder war ddie Kleine allerdings da, wir waren Krank (echte Grippe) oder
es hat sich eben noch nicht ergeben. Klar, müssen wir dran Arbeiten (also Sie UND ich)
Mir wurde vorgeworfen, ich sei schwul, anders könne Sie sich das nicht erklären. Nebenbei erwähnt hat Sie keine Anstalten gemacht.
Was sich hier irgendwie wie die Geschichte zweier Teenies anhört ist leider bitterer Ernst.

Sie schläft nicht mehr in einem Raum und blockiert vollkommen. Ich bin für Sie gerade ein Fremder.
Sie sagte, Sie wolle bis zu einer in 3 Wochen stattfindenden Familienfeier "heile-Welt" spielen und dann ziehe Sie aus.
Vor einem Jahr hätte ich Sie so sehr verletzt, das säße so tief, dass Sie das nicht nochmal mitmachen will (ging damals darum, dass es mir wichtig war, dass Sie mit dem Rauchen aufhört bevor wir ein Kind bekommen wollen, im wesentlichen wurde ICH angelogen und verletzt)

Irgendwie klingt dass für mich nach einer starken Depression (hatte Sie ansatzweise gleich nach der Geburt, jedoch nie gegen mich gerichtet).

Am liebsten Würde ich Sie mit zur Paaartherapie schicken, aber da weigert Sie sich und sieht die Probleme eher bei mir.

Ich habe gelesen, dass nach 4-5 Monaten der Hormonhaushalt verrückt spielen kann.
Können dadurch solche Extreme zeigen?

Mehr lesen

10. März 2015 um 9:34

Danke....
für die Antwort, das hat mir ein wenig Hoffnung gegeben.

Mein Problem ist, dass ich nicht weiß wo ich ansetzten soll.
Sie möchte in Ruhe gelassen werden aber irgendwie doch nicht.
Ich bin total überfordert und möchte jetzt keinen Fehler machen.
Ich wünschte, ich währe ein Frauenversteher.
Hat noch jemand Tipps für mich, wie ich mit der Situation umgehen kann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2015 um 9:38

Danke....
für die Antwort, das hat mir ein wenig geholfen.

Sie will einerseits nicht von mir in Ruhe gelassen werden, irgendwie aber auch nicht.

Ich wüsste nur zu gerne, was ich jetzt tun kann.
Auf Sie zu gehen?
Sie in Rihe lassen?

Ich wünschte, ich währe ein Frauenverstehen.
Hat noch jemand Tipps für mich, wie ich mich verhalten kann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2015 um 9:39

Danke....
für die Antwort, das hat mir ein wenig geholfen.

Sie will einerseits nicht von mir in Ruhe gelassen werden, irgendwie aber auch nicht.

Ich wüsste nur zu gerne, wa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2015 um 12:20

Etwas zu verheimlichen....
.... mach wenig Sinn.
Ich versuche es so neutral es geht zu beschreiben.
Ich möchte ja von euch kein Mitleid sondern Tipps, wie ich aus dieser besch.... Situation herauskomme.
Das Ganze hier im Forum zu schreiben hilft mir beim verarbeiten.

Ihrer Meinung nach währe ich gekühlskalt, das ist der konkrete Vorwurf.
Irgendwas stimme da nicht mit mir und Sie will wissen, was das ist.

Ich überlege auch, ob Sie einfach Eifersüchtig ist, darauf, wie sehr ich in meine kleine Tochter verliebt bin.
Gefühlskalt kann ich nicht bestätigen.
Mangeldes Temperament schon eher.

Ich weiß auch nicht, was genau Sie mit dem "3-wochen heile-welt-spielchen" bezweckt.
Ich frage mich: Meint Sie das ernst? Ist das nur ein (kindischer) Test? Will Sie Zeit gewinnen?
Normalerweise redet Sie mit Ihren Eltern darüber, wenn es ernsthafte Probleme gibt.
Dort war Sie einen Tag nach unserem Streit. Gestern waren die Eltern bei uns und siehe da:
Sie wirkten als währe alles i.O.
Gehört das zum "Heile-Welt"-Programm oder ist doch nicht alles so schlimm und Sie muss sich nur "sortieren"?
Man(n) ist das alles kompliziert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2015 um 7:30

Hi
Hast du schon mal mit der Hebamme oder mit denen von Krankenhaus geredet? Kann auch ne Wochen Depression sein und die wenn nicht behandelt gefährlich für alle Beteiligten werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2015 um 9:29

Nach etwas Distanz.....
.... grübel ich, was bei uns wirklich passiert und was schief lief.

Ich werfe mir vor:

- Ihr nicht das Gefühl gegeben zu haben begehrenswert zu sein
- Das Thema Sex totgeschwiegen zu haben
- Darauf zu warten, dass Sie zum Thema Sex den ersten konkreten Schritt macht
- Sie nicht konkret gefagt zu haben, ob sie glücklich ist
- Mir selbst vorgegaukelt zu haben, dass alles super ist, innerlich und unterbewusst war mir klar, dass irgendwas nicht stimmt
- Ihre Gefühlsausbrüche zu sehr auf Hormone zu schieben
- Zu kühl und analytisch an einige Dinge heranzugehen (selbst jetzt in diesem Text)


Ich sehe aber auch nicht das Problem NUR bei mir, sie hat meiner Meinung nach folgendes versäumt oder hat folgendes falsch gemacht:

- Mir ehrlich zu sagen, was Sie fühlt
- Ein Fassade aufzubauen, hinter der Sie sich von niemanden gucken lässt
- Mir das Gefühl zu geben, es währe alles i.O.
- Mir nicht zu sagen, wie sehr Ihr der Sex fehlt
- Sich von einen Moment auf den anderen komplett zu verschließen
- Jetzt anderen gegenüber eine "Heile-Welt" spielen


Tja, was genau ich aus den Erkenntnissen mache weiß ich noch nicht.
Ich grübel und grübel, bin noch etwas verwirrt und muss mich nochmal sortieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2015 um 22:23

Trennungswunsch...
Ist es denn möglich,Euch zu einer Aussprache zu verabreden?
Sag ihr all das,was Du an Fragen/Feststellungen hier (ohne es nach Vorwürfen klingen zu lassen)geschildert hast und hoffe,daß sie Dir ehrlich antwortet.Gib Euch danach Zeit,um alles zu sortieren,Euch selbst und Euch wiederzufinden...im besten Fall!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2015 um 9:25

Ich hab ne Diagnose....
gestern war ich beim Psycho-Doc.
Erst habe ich von mir erzählt, dass ich evtl. Probleme mit Gefühlskälte oder gar ein Sexproblem haben könnte.
Nach einigen Nachfragen ging das Thema in Richtung meiner Frau ich erzählte, er fragte nach.
Auf Grund eine Vielzahl der Symthome (die meisten hab ich hier gar nicht aufgeführt) war für Ihn ganz klar:
Sie hat eine schwere Depression. Baff !

So ne scheiße! Da denkt man, ma hätte noch irgendwie Einfluss, könnte irgendwas bewirken, an sich arbeiten etc. und dann das!
Das einzige, was ich jetzt machen kann, ist Verständnis zeigen, Brücken bauen und Zeit gewinnen.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2015 um 13:21

Hmm....
....ich glaub Dir kein Wort?
Hört sich an, als versuche ich irgendjemanden von irgendwas zu überzeugen, das hab ich nicht vor. Entscheidend ist nur, was ich jetzt mache.

Variante 1: Sie hat keine Depression
Sie will derzeit nichts von mir wissen, verträgt derzeit meine Nähe nicht und glaubt mir nicht.
Heißt für mich: Ihr zeigen, dass mir was an Ihr liegt, mit Ihr Reden, Sie ernst nehmen, Klartext reden und nicht heile Welt spielen.
Sie jetzt "rannehmen" will sie auf keinen Fall, das hat Sie klar und deutlich gesagt. Sie jetzt versuchen zu verführen und Sie meine "Lenden spüren lassen" wird also jetzt nicht funktionieren.

Varinate 2: Sie hat eine Depression

Heißt für mich:Gar nicht so anders wie Variante 1, nur dass ich jetzt Ihr "Heile Welt"-Spiel mitspielen muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2015 um 15:37

Hat rein gar nichts mit der Schwangerschaft zu tun.
Es geht hier nicht um das Kind oder um eine Wochenbettdepression.
Sie zeigt keinerlei Probleme im Umgang mit dem Kind.
Hat (scheinbar) ein ganz normales Leben, geht zum Babysport, Pflegt sich usw.

Und Despression ist nicht gleich Depression.
Ich habe auch nicht vor irgendwas rumzudoktern oder auszuprobieren.
Ob es nun eine Depression ist oder nicht kann ich auch nur vermuten, ist ja ne Diagnose auf Grundlage meiner Angaben, ich sehe bestimmt nicht alles Objektiv.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2015 um 16:31

Wenn es doch nur so währe...
währe es erklärbar und lösbar.
Geht also vorbei.

Das sehe ich nicht.
Es sind nicht die Symthome einer Schwangerschaftsdepression.
Sie wirkt nicht abgeschlafft, abtriebslos, müde, etc.

Zitat: " Ich glaube nicht, dass es hier wirklich um Sex geht sondern darum, dass du dich nicht genug um euer Kind und eventuell auch die allgemeine Haushaltsführung kümmers"

Darum geht es nicht. Das ist zu einfach, das hätte Sie doch auch im Streit dann so gesagt.
Wenn im Raum steht, ich hätte mich nicht genug um SIE gekümmert: Stimmt, da gibt es nachholbedarf, wenn es darum geht, sie als meine Frau und nicht als Mutter zu sehen.

Es ist also entweder eine grundsätzliche Depression oder Sie hat es satt mit mir.
Wenn es das zweite ist, fände ich eine "gelbe" Karte gezeigt bekommen sinnvoll.
Es wäre kein Paar mehr zusammen, wenn man sich nach dem ersten Problem sich gleich Trennen will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2015 um 21:20

Wenn dass so einfach währe...
...von mir aus hat er sehr gerne Unrecht.
Und natürlich hat er alles relativiert, dass dies nur auf meinen anhaben beruht.

Sie will nicht zum Doc, weil sie ja kein Problem hat, ihrer Meinung. Sie will sich nicht zum Doc wenn es um uns und nicht nur um sie geht. Sie will es Nicht und keiner kann sie zwingen.

Der Doc sagte mir nur, dass es bei mir nichts zu therapieren gäbe. Bei 150 die Stunde hätte ich gedacht, dass er schon etwas finden will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2015 um 21:33

Jeder Kommentar hilft mir
Und auch deinen Hinweis hab ich mir zu Herzen genommen.
Aber Depression hin oder her, ich glaube eintony hat mit der einfachen These recht: sie will nur mal wieder richtig gevögelt werden.

Das ist das, was sie vor dem Streit gebraucht hat.
Das und eben irgendein anders Problem mit sich selbst, geringes Selbstwertgefühl, Depression oder irgendwas anderes.
Wäre es nur Sex kann es jetzt nicht so ein Drama sein.

Jetzt will sie ja nicht mal in den arm genommen werden, da ist ne Annäherung schwer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2015 um 19:28

Mir ging es auch so
Nach meiner Geburt trennte ich mich.
Der Grund : ich sah meinen Mann plötzlich mit anderen Augen, sah in ihm nicht den Vater und den Mann, sah einen Jungen, der hilflos war und ich hatte das Gefühl 2 Kinder zu haben. Ich sehnte mich nach strken Armen und Geist, beides war nicht vorhanden - erst durch mein "Muttersein" wurde es mir bewusst, ich musste gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2015 um 21:52

Ich habe auch vor 5 monaten ein baby bekommen
Bei mir ist es zur zeit auch so ich fühle mich einfach nicht verstanden und würde mich auch am liebsten von mein freund trennen ich bin viel am heulen (ohne grund) manchmal hab ich auch ein grund was grade mit mir los ist kann ich auch nicht sagen es ist nicht leicht und so eine ssw nimmt ein auch sehf mit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2015 um 13:26

Wenn Sie doch nur Nähe zulassen könnte....
@mathilda
ich bin mir mittlerweile sicher, dass das von Dir beschriebene nicht unser Problem ist.
Blumen bring ich regelmäßig mit, das letzte mal sogar 3Tage vor unserer "Eskalation". Und einfach nur, weil ich Ihr gutes tun wollte, also nicht diese "Entschuldigung" Blumen, wie man meinen könnte.
Ich behaupte mal, ich nehme SIe in den Arm, zuletzt 2Stunden vor unserer "Eskalation" und dass mit einem von mir ehlich ausstrahlenden Gefühl der Liebe.

Ich bin bestimmt nicht immer so und muss auch sicherlich daran arbeiten, dass ich Sie öfter in den Arm nehme.

Es ist auch nicht so, dass Sie "am Ende" ist bezogen auf unser Kind.
Sie stillt nicht mehr, weil es nicht mehr klappte, ich gebe also auch mal die Flasche.

@nele731
Sie hat selbst im Streit gesagt, ich sei ein wundervoller Vater.
Starke Arme und Geist, wie du es beschrieben hast habe ich auch, daran liegt es nicht.

@magicflair
postnatale depression, die Hebamme & Co auffallen müsste?
Anderen gegenüber souveriert Sie ja, dass alles bestens sei.
Allen! Auch Ihrer Mutter, ihrem Bruder, Ihrer Schwester, Hebamme, etc.
Sogar mir tagsüber!
Ich habe mit Ihrer Schwester gesprochen, die zwar sehr überrascht war, jedoch eine mögliche Depression in keinster weise in Frage gestellt hat.
Bringt mir bloß nichts, weil meine Frau mit Ihr darüber nicht reden wird.
Und von anderen da "rumdocktern" währe bestimmt nicht gut, von daher bereuhe ich, dass ich überhaupt mit Ihr darüber gesprochen habe.

@peka26
hab ich komplett Verständnis für.
Daher werfe ich Ihr ja auch nichts vor und versuche Sie zu vestehen.
Ist bloß nicht das Erste mal, dass es zu einem so abrupten Streit kommt.
In der Vergangenheit hat Sie nur Beziehungen sofort abgebrochen, egal ob Beziehung oder Freundschaft.


Am liebsten würde ich von der Arbeit nach Hause fahren, Sie in den Arm nehmen, unser Kind ins Bett bringen, mit Ihr ne Flasche Wein killen und Ihr dann mit Ihr richtig guten Sex haben.
Im Prinzip ist es das was ich will und dass was Sie mir vorwirft nicht zu bekommen.
Alle Versuche in diese Richtung werden abgeblockt (nur nicht da szu Bett bringen und die Flasche Wein)

Ich versuche daher mich langsam wieder anzunähern.
Sie zu umarmen, zu massieren und zu streicheln.
In der Hoffnung, dass wir so wieder zueinander finden.

Sie blockt allerdings komplett ab. Konkret fragt Sie mich, warum ich das tue.
Meine Antwort: Weil ich Nähe zu Dir suche (Ehrlich gemeint)
Ihre Antwort: Suchst du sonst aus nicht, kannst du also lassen.
Selbst wenn Sie Recht hätte (was ich nicht so sehe): So kommen wir uns nicht näher.

Meine Freizeit wird langsam zur Hölle. Sie baut eine Fassade auf und tut als ob alle i.O. währe blockt nur die Nähe zu mir.
Sie sprach gestern mit mir darüber, dass wir doch ein Haus bauen wollten, so also ob nichts währe.
Eine Stunde später sagt Sie, das sie uns in 2 Monaten nicht mehr zusammen sieht.
Sie sprach vorgestern davon, dass wir Hund haben wollten und zeigt mir im Internet Tierheimseiten.
Sprech ich Sie auf unsere "Situation" an, sagt sieh, sie könne mit der jetzigen Situaltion nicht leben.
Sie spricht davon, dass wir ja in einigen Jahren nach Dänemark auswandern wollen.
Dann sagt sie mir, nach Ostern zieht sie aus.

Ich denke mir das hier nicht aus! Es ist einfach nur die Hölle für mich.
Für Sie bestimmt auch, sie ist total zerissen.

Kann sich irgendjemand hier vorstellen, was sie wirklich will?





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2015 um 15:06

Wenn Sie 16jahre alt währe...
... würde es vielleicht passen.
Sie ist anfang 30 und kein kleines Kind mehr.
Das was du da beschreibst klingt als vermutest du eine midlife crisis.
Das geht hier, glaub ich, weit über das Männer-Frauen klischee-denken hinaus.
Mit 31Jahren sollte man wissen, dass man keinen Softy-Typen UND Macho bekommt.
Bestenfalls ne Mischung.

Ich bin seit 5 Monaten Familienvater und muss mich selbst erstmal da reinleben. Ich bin überwältigt vom Glück meiner wundervollen Tochter, da habe ich vieleicht den Fehler gemacht mehr herauszustellen, was für eine tolle Mutter meine Frau ist und sie zu wenig als Ehefrau gesehen.
Wenn man jedoch den Leistungsdruck sieht, den sie empfunden hat (alles muss perfekt sein) hab ich es als sinnvoll erachtet Ihr hier Bestätigung zu geben.
Das das nicht gut war und ich dafür Gründe hatte habe ich Ihr gesagt.

Deine Idee (Sie will, dass du sie heiß findest) ist nichtsdestotrotz ein guter Ansatz.

Schwierig nur für mich, hier Taten folgen zu lassen.
Währe schön, wenn man irgendwie ein Signal bekommt, dass Sie auch interesse daran hat.
Im Klartext: wenn ich mit ner Frau früher geflirtet habe oder Sex hatte, kam "irgendwas" zurück. Ein Blick, Kuss, entsprechende Bemerkungen, irgendwas. So war es auch damals, als wir uns kennenlernten.

Das fehlt derzeit komplett. Sie wirkt eher, also würde ich Sie quälen wenn ich sie berühre.
Schwer da um sie "zu kämpfen" sie "heiß" zu finden oder um Sie zu "konkurieren".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2015 um 10:39

Wenn Sie 16Jahre alt währe
Das bezog sich darauf, dass man irgendwann wissen sollte, was man will. Und wenn man es nicht mehr will sollte man in der Lage sein es zu benennen.
Das heißt nicht, dass man die Samstagabenene vor dem Fernseher hockt und Ihr Highlight ein Strauß Blumen ist.

Ob Sie mich evtl. nicht mehr attraktiv findet?
Sie sagt, ich währe sehr attraktiv, selbst im Streit und das ziemlich überzeugend und ernst gemeint.



Zu Lindalees Fragen:
Warum habt ihr geheiratet?
Weil ich Sie anschaue, mich Frage ob ich mit diesem Menschen mein Leben verbringen möchte und dies ganz klar mit JA beantworten kann. Selbst in dieser "schweren" Zeit.

Warum habt ihr ein Kind?
Weil wir beide von Anfang an Kinder wollten.
Nach dem gegenseitigen Versprechen ein Lebenlang zusammen zu bleiben sprach nichts mehr dagegen.

Ist es die große Liebe oder war es einfach das "passende" Alter?
Trifft beides zu

Hatte sie vor dir mal einen "Traummann", der sie aber nicht wollte, bzw. sitzen ließ?
Das ist zwar schon über 10Jahre her aber ja, sie wurde auch mal "sitzen" gelassen und das hat sie schwer verletzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2015 um 14:04

Ja klar...
... hab ich doch geschrieben.

Klingt, als hättest du auch deine "Erfahrung".

Wenn dem so währe erwarte ich aber von Ihr mirgegenüber aufrichtiger zu sein und es mir so wie du es sagt klipp und klar zu sagen.

Wenn Sie dazu nicht in der Lage ist erwarte ich zumindest, dass Sie mir nicht von unserer Gemeinsamen Zukunft mit Hund usw. erzählt.

Wenn ich von jemandem, wie du schreibst "nichts mehr wissen will", dann spiele ich nicht "heile" Welt, das passt nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2015 um 14:23

Habs falsch geschrieben
nicht souveriert, sondern suggeriert

etwas suggeriert etwas

etwas bewirkt, dass bei jemandem ein bestimmter Eindruck entsteht:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2015 um 19:30

Ich hab jetzt die anderen kommentare nicht gelesen...
Habe das leider im Freundeskreis schon drei Mal erlebt dasd die Frauen nach der Geburt irgendeine "Phase" mitmachen und sich da trennen...
Da gibt es sogar irgendeinen Fachbegriff für... Dieses Hin und Her von ihr ist allerdings achon komisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2015 um 18:46

Es ist einfach nur wirr.....
meine Frau "fährt" jetzt eine andere Taktik.

Dezeit verhält Sie sich im Alltag "ganz Normal", nur wenn ich Ihr näher komme merke ich, dass Sie das nicht will.
Ich habe Sie darauf konkret angesprochen worauf Sie folgendes sagte:
"Ich will nicht, dass du mir näher kommst.
Wir ziehen das jetz so lange durch, bis unsere Tocher größer ist, dann trenne ich mich. Und solange hole ich mir was ich brauche, von wem auch immer."

Nochmal zur Klarstellung:
- Sie wirft mir vor, ich währe gefühlskalt
- Sie findet mich nach eigener aktueller Aussage attraktiv
- Ich versuche Nähe aufzubauen und werd von Ihr abgeleht

Egal ob es Wochenbettdepression, Hormone, Bipolare Depression, Kommunikationsproblem sind oder ich bin meinetwegen einfach nur ein "scheiß Liebhaber".

Nachdem Sie seit Tagen (eigendlich schon seit Jahren) täglich mehrmals beton wie "fett" und "häßlich" Sie mit Ihren 55kg sei, glaub ich eher dass Sie einfach nur ein richtig großes Problem mit sich selbst hat.

Meine (aktuelle) Vermutung:
Auch jede kleinste Ablehnung von mir (auch indirekte indem ich Sie nicht z.B. nicht täglich mit Inbrunst zum Sex auffordere), egal aus welchen Beweggründen bestätigt Sie darin, sich häßlich zu fühlen.
Sie setzt sich nicht damit auseinander, weil Sie innerlich weiß, das es anders ist.
Deswegen spricht Sie auch mit niemanden darüber.
Deswegen will sie auch nicht zur Eheberatung.
Sie fühlt sich aus diesem Grund vielleicht auch selbst gefühlskalt und projeziert das auf mich.

Wenn Sie einfach nur "keinen Bock mehr" auf mich hätte, passt Ihr komplettes Verhalten nicht dazu.

Da Sie schon oft in der Vergangenheit verletzt wurde, könnte das auch eine Art Test ein, ob ich auch in so einer extremen Situation zu Ihr stehe.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club