Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennungsschmerz. Warum tut es so weh?Warum nur?

Trennungsschmerz. Warum tut es so weh?Warum nur?

12. Januar 2002 um 14:14

Es gibt Menschen, mit denen ist man zusammen und führt eine Beziehung. Nach einiger Zeit trennt man sich von diesen Menschen und ist eine Zeit lang traurig, obwohl man weiß, dass es besser so ist und man gar nicht zusammen passte. Es gibt aber auch einen besonderen Menschen im Leben, den trifft man nur einmal. Alles passt perfekt zusammen, es harmoniert wunderbar und dann werden einen die Füße weggerissen und man fällt in ein tiefes Loch rein und wünschte, man würde in einen tiefen langen Schlaf fallen um diese Schmerzen nicht ertragen zu müssen. Trennungsschmerz. Ich erlebe es gerade, gerade jetzt, gerade in dieser Minute. Es hört nicht auf, ich möchte diesen Schmerz betäuben, nur wie? Im Sommer sind wir zusammengekommen. Es war die perfekteste Beziehung, die man sich vorstellen kann. Wir interessierten uns für die gleichen Dinge, wir lachten über dieselben Dinge und wir hatten eine gleiche Einstellung zur Freizeitgestaltung, was in einer Beziehung ja sehr wichtig ist. Es harmonierte alles perfekt. Ich fühlte mich total glücklich mit ihm und uns verbündete eine Seelenverwandtschaft. „Wir werden immer zusammen bleiben, mein Baby-Schatz“. Gestern Abend gingen wir spazieren und wir redeten glücklich über unser 6-monatiges Zusammensein, was wir bald hätten. „Da bekommst Du ein nettes Geschenk“ sagte er. Heute morgen war`s aus. Er hatte vor mir noch keine Beziehungen gehabt und keinen sexuellen Kontakt. Seit ca. 3 Monaten schlafen wir regelmäßig zusammen. Da es seine ersten sexuellen Erfahrungen waren, habe ich mir anfangs nichts bei gedacht, dass er keinen Orgasmus hatte, aber ich merkte, daß ihn das sehr bedrückte und er mir erzählte, dass er eine „Sperre im Kopf“ hatte. Es war das einzige Problem, ansonsten war es sehr harmonisch. Er sagte mir sehr oft, das er mich lieb hat und mich liebt. Heute morgen, als wir miteinander schliefen und er danach ganz bedrückt war, weil er wieder nicht zum Orgasmus kam sagte er : „Ich liebe Dich, aber es wäre wohl das Beste, wenn wir Schluß machen“. Ich habe ihn nicht geglaubt anfangs. Wie kann man von heute auf morgen Schluß machen? Er war so kalt zu mir, wie er noch nie zu mir war. Er saß da, während ich weinte, und schaute zu. Seine Begründung: Sex ist eine wichtige Sache und es würde dabei wohl keine andere Lösung geben. Wahrscheinlich bin ich einfach nicht sein Typ. Er bräuchte wohl eine Frau, die er im Bett attraktiv findet. Ihr denkt jetzt, ist das ein Schwein, wie bin ich nur so lange mit dem zusammen geblieben. Aber, auch ich bin erschrocken. Er war immer so lieb und süß und jetzt wünsche ich ihm die Pest am Hals. Ich hatte es von jedem Mann erwartet, aber nicht von ihm. Ich habe mich so weit geöffnet und nun tritt er meine Liebe mit den Füßen. Er war es, auf den ich immer gewartet habe, er war so, wie ich mir ein Mann wünschte. Und nun ist er weg. Wegen so einem Grund. Wir hätten es bestimmt irgendwann geschafft, da bin ich mir sicher! Er war so kalt zu mir, wie noch nie. „Was soll ich denn jetzt noch weinen? Ich muß ja auch mal an mich denken! Oder soll ich noch 3 Monate aus Mitleid mit Dir zusammen bleiben?“ Es tut so weh, dass mir die Luft wegbleibt. Ich habe mich so geirrt in diesen Menschen. Er sagt, er liebt mich immer noch, aber dann beendet man nicht so einfach die Beziehung und verletzt einen Menschen. Warum nur??

Mehr lesen

12. Januar 2002 um 15:21

Antwort Traumfee
Vielen Dank für den Trost Traumfee!Meine Freundin sagte mir auch, es sei eine sponate Frustreaktion. Aber ich kenne ihn besser. Er macht nicht einfach mal so Schluß. Ich habe ich ihn auch nochmal angerufen, weil ich es nicht glauben kann. Aber auch wieder der Satz: "Es gibt keine Zukunft." Er hatte diese Sätze wie beschrieben wirklich gesagt. Das schockt. Ich halte mich nicht für unattraktiv, aber er erzählte mir von seinen Phantasien,wo er wohl immer von ganz schlanken wunderschönen Mädchen träumt, die ihn einfach anmachen. Ich habe ihn eben gesagt, daß ihm scheinbar der Sex viel mehr bedeutet, als alles andere (denn es war alles wirklichso schön), aber er lachte nur. Er war wieder so kalt und ich hätte ihm am liebsten sein Kopf abgeschnitten, so sehr fühlte ich mich verletzt mit seiner Gleichgültigkeit. Zum anderen hatten wir es von jeher so gemacht, daß er sich selbst bedriedigte. Das hat erst stundenlang gedauert, aber jetzt war es ganz selbstverständlich, und auch das war immer schön. Er sagte, er hat auf unsere Beziehung kein Bock mehr, weil ihn das so belastet und er sieht da keinen Ausweg. Die Entscheidung hat er gefällt ohne an mich dabei zu denken, wie ich mich fühle. Ich fühle mich hintergangen und so sehr verletzt wie noch nie in meinem Leben. Ich habe mich auf diesen "Kerl" verlassen und wurde bitter enttäuscht. Ich weiß nicht, wie ich es verarbeiten soll.. es geht nicht. Wie kann ein Mensch nur jemanden so verletzen? Von heute auf morgen? Gestern war noch alles in Ordnung.. und heute liegt die Welt in SCherben vor meinen Füssen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2002 um 19:07

Neuer Denkanstoß
Hi Rotschopf,
Du tust mir unendlich leid und es ist unheimlich schwer, mit einer solchen Situation fertig zu werden.
Ich bin sicher, daß es nichts mit Dir zu tun hat.

So wie er sich verhält, ist er derjenige mit riesengroßen Problemen. Er ist nicht in der Lage, Eure Beziehung zu leben .
Du schreibst nicht, wie alt Ihr seid.
Scheinbar kommt er mit seinem Gefühlsleben nicht klar. Das kann bei der ersten Freundin schon sein, daß er einfach überreagiert, weil er nicht "richtig funktioniert". Und das macht ihm Angst, also läuft er weg.
Vielleicht kann er aber mit einer Frau keine sexuelle Beziehung ausleben, weil er eigentlich homosexuell ist.
Das ist etwas, was mir beim Lesen eingefallen ist.
Ich weiß nicht, ob Dich das tröstet, wäre aber vielleicht einen Gedanken wert.
Herzlichst
Alexa8

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2002 um 23:33
In Antwort auf rayna_11863247

Neuer Denkanstoß
Hi Rotschopf,
Du tust mir unendlich leid und es ist unheimlich schwer, mit einer solchen Situation fertig zu werden.
Ich bin sicher, daß es nichts mit Dir zu tun hat.

So wie er sich verhält, ist er derjenige mit riesengroßen Problemen. Er ist nicht in der Lage, Eure Beziehung zu leben .
Du schreibst nicht, wie alt Ihr seid.
Scheinbar kommt er mit seinem Gefühlsleben nicht klar. Das kann bei der ersten Freundin schon sein, daß er einfach überreagiert, weil er nicht "richtig funktioniert". Und das macht ihm Angst, also läuft er weg.
Vielleicht kann er aber mit einer Frau keine sexuelle Beziehung ausleben, weil er eigentlich homosexuell ist.
Das ist etwas, was mir beim Lesen eingefallen ist.
Ich weiß nicht, ob Dich das tröstet, wäre aber vielleicht einen Gedanken wert.
Herzlichst
Alexa8

Danke für euren Trost
Es sind nun einige Stunden vergangen und mir fällt es schwer überhaupt noch durch meine zugequollenen Augen zu gucken. Es schmerzt so und ich wünschte ich müßte nicht immer an ihn und an die schöne Zeit denken. Ich bin auch der Meinung, das es eigentlich nicht mit mir zu tun hat, denn für so unattraktiv halte ich mich nicht. Aber es verletzt trotzdem sehr, besonders von demMenschen zu hören, den man über alles liebt. Homosexuell? Hm.. nein, das glaube ich kaum Alexa. Wäre zwar generell möglich. Ich denke aber, es liegt vielmehr daran, daß er erst mit 23 Jahren sexuelle Erfahrungen sammeln konnte und bisdahin immer irgendwelche sexuellen Phantasien hatte und nun entdecken mußte, das die Realität doch ein wenig anders aussieht und das Leben kein Hard-core-Pornofilm ist sondern eine Welt mit Gefühlen, Liebe und Sex... und der Sex eben nicht so ist, wie man sich das Jahre lang ausmalte. Ich weiß es wirklich nicht, was in solch einem Hirn vor sich geht. Ich weiß nur, daß er mich so sehr verletzt hat,wie mich noch niemand in meinem Leben, und das werde ich ihm nie vergessen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen