Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennungsschmerz

Trennungsschmerz

14. Dezember 2003 um 14:56

Hallo, liebe Forumler
Mir geht es zur Zeit garnicht gut. Ich bin jetzt 22 Jahre alt und seit meinem 16.Lebensjahr mit meinem Freund zusammen. Wir hatten öfter Streit in all den Jahren, haben uns aber stets wieder vertragen. Ich muß dazu sagen, das wir auch seit 5Jahren bereits unter einem Dach leben (haben aber keine Kinder), dafür aber drei Katzenkinder . Er ist für mich mein Leben, ch liebe ihn über alles und möchte ihn niemals verlieren. Nun er hat seit Anfang des Jahres viele Probleme bzw. Depressionen, da er Selbständig ist und zu viel Verantwortung hat. Seit ein paar Wochen redet er nicht mehr richtig mit mir, nur noch das nötigste. Er möchte das ich ausziehe, sagt für zwei Wochen, allerdings sagt er auch, das er nicht weiß, ob es überhaupt noch mal was wird mit uns. Er kommt mit seinen momentanen Gefühlen einfach nicht zurecht und vor einem solchen Problem standen wir bisher noch nie. Den wir haben ja nicht mal Streit, sondern er will lediglich seine Ruhe bzw. Abstand von mir. Es zerreist mir das Herz, das er nicht weiß, ob es überhaupt noch was wird mit uns. Ich ziehe am Montag (15.12.03) aus und bete zu Gott, das er mich wieder zurückhaben will. Ich ziehe ihm zuliebe aus. Wenn er mich nicht mehr zurückhaben will, hat mein Leben keinen Sinn mehr..... Ich darf garnicht mehr daran denken. Ich bin nur noch am heulen, nicht vor ihm, für mich alleine. Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Meine Schwiegermutter meint zu mir, ich kann nichts verlieren, was ich schon verloren habe. Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu ihr. Aber ich kann mich beim besten Willen mit dem Gedanken, ihn für immer verloren zu haben einfach nicht anfreunden. Es tut so weh..... Ich könnte nur noch heulen und meine Seele rausschreien, aber wo sollte ich soetwas tun? Kann mich doch nicht einfach auf die Straße stellen und wie ne`Verrückte darauf los schreien?!
Ich weiß auch, das ich niemals mehr eine Beziehung zu einem anderen Mann aufbauen kann, da ich nur diesen einen, meinen Stefan haben will. Und noch dazu kommt, das ich viel zu viel Angst hätte, mich jemand anderes zu nähern, ich kann es einfach nicht und will es auch nicht. Da bin ich vielleicht eine Ausnahme in der heutigen Welt, aber so bin ich eben. Ich sehe eigentlich richtig gut aus, das weiß ich auf der einen Seite auch, aber das Selbstbewußtsein spielt da einfach nicht mit und meine Seele, die mich vor Dingen beschützt, die andere für normal mittlerweile halten macht da erstrecht nicht mit. Ich kann doch nicht gegen meinen Willen, mir den nächst besten schnappen und mich hinterher schmutzig fühlen. Alle sagen, ich würde direkt am ersten Abend einen neuen Partner finden, ich könnte jeden Tag nen neuen Partner haben. Wenn ich sowas höre, durchlebt mein Körper einen eiskalten Schauer. Sowas wiedert mich an. Mein Körper ist mir doch was Wert, da kann man sich mit seinem Aussehen doch nicht an die Männerwelt verkaufen!? Ich verstehe die heutige Denkweise bei solchen Fällen in keinster Weise, aber das ist auch jedem Seine Entscheidung.
Wie gesagt wünsche ich mir von ganzem Herzen, das seine Gefühle für mich im positiven Sinne wieder hochkommen, ich wünsche es mir mehr als alles andere auf der Welt, den er ist mein Leben....

Vielen Dank für`s lesen.(Falls du antworten möchtest, tu es, ich freue mich...)

Liebe Grüße Elfentraene

Mehr lesen

14. Dezember 2003 um 16:31

Hey... Kopf hoch...
ich kann dich gut verstehen, bin in einer ähnlichen Situation die auch wieder ganz anders ist. Aber ich kann das Gefühl, dass es einen zerreist vor Schmerz, dass dein herz bricht und dass du nur noch schreien, heulen und toben könntest... ich kann es zu gut verstehen...

ich weiß nicht, ob dir das hilft, du bist nicht alleine. Ich dachte auch, wenn es aus ist, gibt es kein Leben danach, wie soll das sein, ohne ihn, keine Stimme mehr die deinen Namen sagt, keine Küssen mehr auf die Stirn und wie sollst du einschlafen wenn er dir nicht den Nacken krault und du alleine in dem Riesen Bett liegen musst.

Glaub mir, wenn es tatsächlich hart auf hart kommt, wirst du stark sein wie nie zuvor. Versprochen. Es wird immer dauern, jemanden gehen zu lassen, aber wenn er es so will - was ja noch gar nicht gesagt ist!!! - dann musst du ihn ziehen lassen. Das ist ein Zeichen von Stärke.

Und du wirst wachsen an dieser Situation!! Glaub mir, versuch einfach, alles zu tun was dir gut tut. Was dir gefällt, ess schokolade, trinke wein und lieg stundenlang in der Badewanne.
Ich bin mittlerweile eine verfressene wellnesstussi geworden - haha.

Aber ernsthaft, tu dir viel gutes und versuche dein leben mit dir, und nur mit dir zu geniessen!!! Mach weiberabende!!!

Und flirte. Du musst nicht knutschen, Nummern austauschen, sonst was. ist alles überflüssiges blödes zeug. Aber flirte und lass dich treiben. Das hilft deinem Selbstbewusstsein!!!

ich drück dich, alles liebe!!!

Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2003 um 16:41

GEHEN LASSEN; WAS GEHEN WILL....
liebe elfenträne,

ich kann nachfühlen, was du gerade erlebst. ich habe meinen ersten mann auch mit 15 kennengelernt, und war 10 jahre mit ihm zusammen. ich wollte mich eigentlch trennen zwischendurch, aber hab es mich nicht getraut, weil ich das gefühl hatte, ich finde keinen anderen, mich will keiner, obwohl ich wirklich auch gut aussah... ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass es außer meinem mann etwas anderes geben würde..
und meine moralvorstellungen waren ähnlich gestrickt, wie das, was du schreibst.
inzwischen ist viel wasser den fluss heruntergeflossen und ich hab nach vielem herumgeirre und einem wahrlich bewegten leben in jeder hinsicht zu mir selbst gefunden, und mache meinen wert nicht mehr daran fest, ob mich ein mann will oder nicht.

weißt du - auch, wenn der anfang bestimmt eine menge tränen im topf haben wird... letztlich hast du die chance, bei dir anzukommen und mal zu schauen, was DU eigentlich möchtest und dich kennezulernen. wenn frau sich schon so jung bindet, besteht einfach die gefahr, sich in einer beziehung zum jeweiligen mann ziemlich zu verlieren, und dann wirds unangenehm. dazu kommt, dass menschen, die sich in einer beziehung verloren haben, auch kein gegenüber mehr für den partner sind und da beißt der hund sich dann wieder selbst in den schwanz. also: mal eine runde allein leben - mal gucken wie andere gucken - und dann weitersehen. eins ist sicher: vielöe frauen haben hübsche söhne und auch, wenn es dir jetzt so vorkommen mag, als ob es außer seinen augen niemals andere geben wird, in die du voller liebe schauen möchtest - gott sei dank geht das irgendwann vorbei...
und es gibt so viele möglichkeiten im leben, sich zu freuen...
hast du freunde/Innen? mit denen du darüber reden kannst und die dich erst mal mit tragen? alles liebe wünsch ich dir und
NEUGIER auf das leben !
das ist nämlich abenteuerlich!

grüßle
alleahh999

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2003 um 3:17

Vielen lieben Dank....
....Euch beiden. Er drückt mich nicht mal ein letztes mal, schaut mir nicht mehr in die Augen. Das schlimme ist, ich habe zur Zeit auch keine richtigen Freunde, da ich oft umgezogen bin die letzten Jahre. Noch dazu kommt,das wir selbständig waren und ich ab morgen sozusagen arbeitslos bin, ohne eine abgeschlossene Ausbildung. Ich kann nicht mehr schlafen, nicht mehr klar denken und bin wie gesagt nur noch am heulen. Ich kann einfach nicht glauben, das es jetzt vorbei sein soll. Ich habe mein Leben mit ihm geplant. Was hat es den jetzt noch für einen Sinn?
Ohne ihn fühle ich mich tod und wäre es auch am liebsten. Ich kann nicht mal richtig wütend auf ihn sein, nein ich leide einfach nur, ich bin so verzweifelt, weil ich garnicht gehen möchte, ich tue es nur ihm zuliebe. Und er versteht es glaube ich nicht mal, wie sehr er mich damit verletzt. Und ich habe von Tag zu Tag immer weniger Hoffnung, das er es jemals verstehen wird.
Ich hasse das Leben, das kanns doch echt nicht sein, das man sich zuerst auf ein Leben freut und dann wird einem alles weggenommen, die ganze Freude, die Gedanken, das Herz, die Energie, die Pläne.... Einfach alles....
Ich will nicht mehr, warum muß ich mir das antun? Wozu lebe ich eigentlich? Damit ich mit Hass beworfen werde? Wie Dreck behandelt werde?
Einfach abgeschoben werde? Ich verstehe es einfach nicht....
Sag mir bitte mal einer, was das Leben von einem will? Was es für einen Sinn hat?
Ich weiß es nicht...

Danke
Elfentraene

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2003 um 10:25

Ich fühl wie Du
Hallo,

ich mache gerade genau dasselbe durch wie Du. Deine Worte könnten meine sein. Mein (Ex-)Freund hat auch eine eigene Firma und hat sich ebenfalls von mir getrennt und erzählt mir den selben Müll. Ich weiss auch nicht wie mein Leben weiter gehen soll, weil er einfach mein Leben ist. Ich hoffe, dass er eines Tages angekrochen kommt und sagt, dass ich wieder einziehen soll. Doch daran darf man sich nicht klammern (nach zwei Wochen und einer guten Dosierung Beruhigungstabletten sieht man da vielleicht klarer). Ich sage mir jetzt, dass es das war, dass es einfach nicht weiter gehen wird. Innerlich hoffe ich natürlich, aber ich gehe daran kaputt das er keine Entscheidung treffen kann, also muss ich eine treffen. Mach also keinen Blödsinn! Sprich mit einem Arzt und lass Dich ruhig stellen, damit Du wenigstens wieder denken kannst.

Liebe Grüße und alles alles Gute und ganz viel Glück
Bibi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram