Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennungsgrund Pornos?

Trennungsgrund Pornos?

8. April 2010 um 22:30

Liebe Leute,
ich habe ein extrem großes Problem. Ich bin nun seit knapp 1 1/2 Jahren mit meiner Freundin zusammen. Wir hatten vor ein paar Monaten einige Probleme, weswegen wir uns für 2 Monate getrennt haben. Aber wir haben dann wieder zueinander gefunden. Ich habe noch nie so viel für jemanden empfunden und das versuche ich ihr auch zu zeigen. Ohne mich selbst zu beweihräuchern, denke ich, ich bin ein relativ guter, einfühlsamer freund. Treue, Ehrlichkeit stehen bei mir ganz ganz vorn. Meine Süße wird von mir auf Händen getragen. Dennoch haben wir in der Beziehung einige Probleme, die uns auch wirklich zu schaffen machen aber die Liebe hält uns zusammen und irgendwie kriegen wir es wieder hin.
Aber jetzt bin ich gerade einfach verzweifelt. Wir hatten gerade ein wunderschönes Osterwochenende hinter uns, als wir im Bett lagen und es irgendwie eigentlich spaßig zur Sprache kam, ob ich auch mal "selbst Hand anlegen muss".
Ab und zu kommt das schon mal vor und ich dachte mir da auch nichts bei, für mich war das normal. Meine Freundin war jedoch erstmal geschockt. Am nächsten Tag fragte sie mich, ob ich mir dabei auch Filme angucken würde.
Ich habe ihr gesagt, dass das auch schon mal gemacht habe. Nicht oft, aber hab es schon mal gemacht. Jetzt ist sie zutiefst enttäuscht, verletzt und zweifelt an ganz stark unserer Beziehung. Sie hat das Gefühl ich hätte sie hintergangen, sie dachte ich wäre ein "anderer Mensch" und findet mich jetzt eklig. Für sie war es fast wie fremdgehen.

Ich weiß einfach nicht, was ich tun soll, die Situation ist gerade sehr sehr ernst! Ich wusste nicht, dass ich sie damit so verletzte, für mich war es nichts Schlimmes. Natürlich sehe ich das jetzt mit anderen Augen.
Sie hat ohnehin kein gutes Selbstbewusstsein. Zu unrecht, weil sie ein ganz tolles, wunderschönes Mädchen ist, beliebt bei den Freunden, Erfolg im Job. Ich kann mir nicht erklären woher das kommt. Und ich versuche auch ständig ihr Selbstbewusstsein zu geben. Aber das war für sie nun ein Schlag ins Gesicht. Sie stellt sich und mir die Frage, warum ich das getan habe. Warum ich mir ab und zu mal ein Filmchen angesehen habe. Das Problem ist, ich kann die Frage nicht beantworten, für mich war es halt "einfach so". Ich habe mir dabei nichts gedacht, leider! Es ist auch nicht so, dass mir in unserer Beziehung und unserem Sexleben auch nur irgendwas gefehlt hat. Kein Stück. Es war einfach nur so, aus langeweile, weil ich gerade "Bock" hatte. Hört sich natürlich scheiße an, vor allem mit dem Resultat. Hätte ich gewusst, dass sie das so verletzt, hätte ich das doch nie getan!!! Sie denkt, ich wäre süchtig danach und könnte damit gar nicht aufhören, was nicht stimmt.

Ich bin nich so der gute Redner, deswegen fällt es mir auch schwer, ihr irgendwie das Gegenteil zu beweisen. Natürlich versuche ich das und doof bin ich auch nicht aber in Diskussionen ist sie mir einfach weit überlegen. Sie glaubt mir einfach nichts mehr. Für sie war es wie fremdgehen. Natürlich würde ich es bestimmt auch komisch finden, wenn die Situation andersrum gewesen wäre, aber ich weiß, was sie für mich empfindet und wenn SIE mir sagen würde, da ist nichts bei, würde ich ihr das glauben. Das sind Männer wohl meist etwas einfacher gestrickt.

So, dies waren viele wirre Worte von einem verzweifelten Typen, der irgendwie das Vertrauen seiner Freundin wiedergewinnen will, weil er gar nicht ohne sie kann!!! Ich hoffe ihr könnt die Situation ein wenig einschätzen und mir irgendwie helfen!

LG!!!

Mehr lesen

8. April 2010 um 22:35

Ergänzung
Sie hat übrigens gesagt, dass ihr das überhaupt nichts ausmacht, wenn ichs mich allgemein selber befriedige, also nicht, dass ihr denkt, sie wäre prüde oder so...ihr gehts um die Pornos.
Hab sogar schon dran gedacht bei Domian anzurufen....man son kack....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2010 um 22:43

...
nein, ansich bin ich überhaupt kein Kollege von unhappy. Ganz im Gegenteil.
Ich hab ja kein Problem damit die ollen Pornos nicht mehr zu gucken. Die sind mir doch sowas von egal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2010 um 22:46


Ich fürchte, da ist ihr nicht zu helfen. Wenn sie dadurch ihr Vertrauen verliert, hat SIE das Problem und es ist nicht an dir, das zu beheben.

Natürlich willst du das, du willst deine Freundin ja behalten, aber schaffen wirst du das nicht. Wenn eine Frau auf Pornos eifersüchtig ist, bleibt sie das auch, denke ich.

Übrigens hört es sich für mich überhaupt nicht scheiße an, dass du das gemacht hast,weil du Bock hast. Dass ist dein Recht, dich zu befriedigen wann und wie du willst. Dazu kommts ja noch, dass sie dir da was zu verbieten hat.
Wenn du es ohne Film machen würdest, würdest du auch Gedanken und Fantasien dabei haben. Vielleicht wären die von IHR, vielleicht von anderen Frauen oder vielleicht von "kopflosen" Frauen (wie es für mich zb auch Pornos sind, da geht es nur ums schauen, nicht ums attraktiv finden, oder ?)
also du siehst nur Körper, Handlungen, einfach was dich geil macht.
Will sie dir wirklich erzählen, sie schaut nie einem hübschen Männerhintern hinterher ? Ach komm, die Gedanken sind frei.

Das Problem ist jetzt nur, ihr klarzumachen, dass das überhaupt nichts mit ihr zu tun hat. Und da kann ich dir wirklich nicht weiterhelfen.
Domian, wieso nicht ?

Viel Glück wünsch ich dir schonmal.
Ist es denn jetzt eigentlich aus oder ist nur ihr Vertrauen dahin und ihr versucht es trotzdem weiter ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2010 um 22:50


Was hilft es, es in Zukunft nicht mehr zu tun ?
Sie hat doch schon ein Problem, DASS er es getan hat. Das Vertrauen IST also schon weg...
Es wieder zu bekommen wird wohl schwierig.
Natürlich kannst er es nicht mehr tun, oder nicht mehr zu Pornos, aber in ihrem Kopfkino wird er immer wieder geil auf die anderen Weiber vor dem PC wi**sen, da kann er tun was er will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2010 um 17:13

Mhh
Hat keiner eine Idee? Mir helfen auch einfach Statements, egal ob positiv oder negativ!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2010 um 18:03

......

****Denn ich wäre nicht gern mit einem Menschen zusammen, den ich anlügen muss, um sein zu können, wer ich bin.****

So soll es sein, den Ansatz find ich sehr gut.
Entweder sie kann damit umgehen oder sie lässt es bleiben aber dich deswegen jetzt zu verbiegen nur damit Fr. Madame damit zu recht kommt, macht dich auf Dauer auch nicht glücklich...

Vorallem was kommt als nächstes??
Du kannst wohlmöglich nicht mal mehr sexuelle Wünsche/Vorlieben äußern, weil du damit rechnen musst, dass sie vielleicht wieder austickt.

Das sie keine Pornos mag ist die eine Sache aber deswegen so kindisch zu reagieren, weil du dich mal damit beglückt hast, finde ich weitaus übertrieben.

Erklär ihr nochmal dein Standpunkt und wie du zu dieser Sache stehst, dann kannst du nur hoffen, dass ihr ein Lichtlein aufgeht und sie erkennt, dass sie an sich selbst arbeiten muss.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2010 um 22:20

Kleiner tipp
zeig ihr mal genau diesen thread samt antworten.
vielleicht versteht sies dann!
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2010 um 11:59

Der Trennungsgrund...
... wäre in eurem Fall nicht das Thema Pornos schauen an sich - sondern das unzureichende Selbstbewusstsein Deiner Freundin mit Tendenz dazu, alles persönlich zu nehmen und auf sich zu beziehen! Und sie hat Dich damit schon so weit manipuliert, dass Du selbst Dich für so eine lächerliche Sache schuldig fühlst

Frag Deine Freundin doch einfach mal, an was SIE so denkt, wenn sie Hand an sich legt. Und frag sie mal, ob sie dabei nur an Dich denkt oder auch an andere(s)... Und dann sei einfach mal GENAUSO beleidigt und schockiert wie sie! Vielleicht kommt sie ja dann darauf, dass sie unnötigen Wind um gar nichts gemacht hat.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2010 um 16:18
In Antwort auf can_12360079

Mhh
Hat keiner eine Idee? Mir helfen auch einfach Statements, egal ob positiv oder negativ!

Was willst du noch hören?
Alle wichtigen Aspekte wurden genannt, du wirst wohl kaum jemanden finden, der deine Märtyrer- Story nachempfinden kann. Du kasteist dich für etwas, was normal ist und gegenüber denen, die mit der - ekligen- Wahrheit nicht klar kommen, als Privatsache behandelt werden sollte.
Deine Freundin ist entweder noch recht jung - ich denke so unter 25- oder sie hat sich sexuell noch nicht "befreit", sprich, sie kann sich nicht fallen lassen, kann sich schlecht entspannen, hat vielleicht Orgasmus- Probleme.
Mit diesem Hintergrund solche wilden Sex- Szenen zu sehen oder irgendwie in sein Leben integrieren müssen (weil du sie damit konfrontierst) ist nicht leicht und verunsichert extrem.
Da kann ich deine Freundin verstehen, obwohl ihre Reaktion total übetrieben ist. Dir kann ich nur raten, jetzt nicht den Sündenbock zu spielen- bleib du selbst! und für deine Freundin hoffe ich, dass sie toleranter wird und ihre Selbstzweifel in den Griff kriegt.
Das dauert bei manchen Frauen ne ganze Weile, da können schon einige Beziehungen ins Land gehen, bis man sich von solchen Komplexen befreit.
Alles Gute!
Die Hutmacherin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2010 um 17:33

Kann deine freundin verstehen...
ich selbst mag auch keine pornos und ich kann den wirbel darum nicht verstehen. mich widern die darsteller regelrecht an und menschen, die darauf abfahren, verstehe ich auch nicht. ich finde die meisten pornos wirklich abartig. die frauen sehen billig und vollgekokst aus und bei den männern könnte ich mich direkt übergeben. zudem muss ja auch irgendwas ganz extremes in solch einem film schocken. also entweder ganz junge darstellerinnen, die beinahe wie kinder aussehen, frauen mit penis, mind. 3 sch*wänze in einer frau gleichzeitig, dinge, die in die toilette gehören etc.
früher habe ich mir selbst gerne mal ein filmchen angesehen, aber mittlerweile sind die meisten pornos so geschmacklos, dass ich brechen könnte. finde es nicht mehr erotisch, sondern frauenfeindlich und widerlich. fehlt nur noch, dass bald in jedem film ein tier mitspielt.......
bei der suche nach einem "netten" film stoße ich auf so viel ekelhaftes, dass mir die lust vergeht.

daher handhaben mein freund und ich es mit selbstgemachtem material und ständig neuen und wechselnden ideen bzgl. unseres sexaullebens. und das klappt sehr gut.

selbst hand anzulegen finde ich sehr wichtig für beide partner.

aber bitte nicht mit heißluftballonmöpsen, 30cm schwanz etc.

mag sein, dass ich altmodisch bin, aber für mich ist sex etwas intimes und mir stößt der gedanke ab, dass heutzutage schon jeder 15jährige junge mind. 100 ... in nahaufnahme gesehen hat und damit sehr unrealistische vorstellungen bekommt.......

so und jetzt könnt ihr mich mit steinen bewerfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2010 um 18:00

Schwer zu sagen...
denn ich kann mir durchaus vorstellen, dass sie es falsch erklärt hat bzw. claas es falsch aufgefasst hat.
vllt hat sie es spontan als fremdgehen interpretiert ohne groß darüber nachzudenken.
ich schätze, da besteht definitiv redebedarf und weil er ohnehin gut auf diese filme verzichten kann, verstehe ich das problem nicht so ganz. würde er es gegen ihren willen tun oder sie gar belügen, dann fände ich das nicht ok. aber er scheint ja sehr verständnisvoll und kooperativ zu sein.
da das mädel aber selbst den ausdruck "eklig" benutzt hat, kann ich mir gut vorstellen, dass sie tatsächlich was gegen die aufmachung solcher filme hat und geschockt war, auf was ihr freund abfährt... denn das finde ich durchaus nachvollziehbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2010 um 18:05

Mein
Freund hat eine überdimensional starke Libido und legt, soweit ich weiß, fast täglich selbst Hand an. Dabei guckt er eigentlich immer Pornos...
Es mag verrückt klingen, aber er hat sogar seinen Skorpion nach einer Pornodarstellerin benannt.
Mir macht es ehrlich gesagt nichts aus, das sind nur Filme und solange er derartige Handlungen nicht ernsthaft von mir erwartet komme ich damit gut klar.
Er will allerdings, dass ich mir mal Pornos mit ihm zusammen angucke...einmal hab ich es gemacht, aber mich törnen die Dinger absolut nicht an, weshalb ich kein großes Verlangen habe, das zu wiederholen. Der Sex danach war mir dann auch ein bisschen unangenehm, weil er ja im Grunde nicht wegen mir scharf war, deshalb hab ich ihm gesagt, er kann gerne weiter Pornos gucken, soll mich da aber bitte raus lassen...
So ist alles gut.
Lange Rede, kurzer Sinn: Ich kann einerseits verstehen, dass Frauen nicht wollen, dass ihre Männer Pornos gucken, weil sie sich auf die Bilder anderer Frauen einen runterholen. Andererseits ist es doch besser, sie gucken Videos, als sie mit echten Frauen zu betrügen. Und welche Frau denkt bei der Masturbation immer und ausschließlich an ihren Freund?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2010 um 20:28
In Antwort auf zuri_12440968

Mein
Freund hat eine überdimensional starke Libido und legt, soweit ich weiß, fast täglich selbst Hand an. Dabei guckt er eigentlich immer Pornos...
Es mag verrückt klingen, aber er hat sogar seinen Skorpion nach einer Pornodarstellerin benannt.
Mir macht es ehrlich gesagt nichts aus, das sind nur Filme und solange er derartige Handlungen nicht ernsthaft von mir erwartet komme ich damit gut klar.
Er will allerdings, dass ich mir mal Pornos mit ihm zusammen angucke...einmal hab ich es gemacht, aber mich törnen die Dinger absolut nicht an, weshalb ich kein großes Verlangen habe, das zu wiederholen. Der Sex danach war mir dann auch ein bisschen unangenehm, weil er ja im Grunde nicht wegen mir scharf war, deshalb hab ich ihm gesagt, er kann gerne weiter Pornos gucken, soll mich da aber bitte raus lassen...
So ist alles gut.
Lange Rede, kurzer Sinn: Ich kann einerseits verstehen, dass Frauen nicht wollen, dass ihre Männer Pornos gucken, weil sie sich auf die Bilder anderer Frauen einen runterholen. Andererseits ist es doch besser, sie gucken Videos, als sie mit echten Frauen zu betrügen. Und welche Frau denkt bei der Masturbation immer und ausschließlich an ihren Freund?

Und welche Frau denkt bei der Masturbation immer und ausschließlich an ihren Freund?
Ich!
Ehrlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 2:06

Ich
kann deine freundin auch verstehen. wenn sie ein geringes selbstwertgefühl hat, ist das kein wunder wie sie reagiert. wenn sie unzufrieden ist mit ihrem körper oder generell mit sich, reicht ein porno schon aus, um sie zweifeln zu lassen.
als ich damals in einer beziehung war, musste ich mich erstmal daran gewöhnen,und es gab viele tränen.selbst im dritten jahr gab es extrem viel krach, wenn ich mal ein magazin in seiner schublade gesehen habe.
ich war deshalb so verletzt, weil ich dachte, dass er in wirklichkeit solche frauen bei sich haben will und ich ihm eventuell nicht genügen könnte.
erst als ich mír selbst öfter pornos angeschaut habe, konnte ich verstehen, dass es reine befriedigung ist, und kein begehren.

deshalb ein tip von mir: mache deiner freundin unbedingt klar, dass dir die frauen und der sex in den filmen egal sind. dass du sie nicht schön findest, sondern es nur um die schnelle triebbefriedigung geht. dass du diese frauen nicht im geringsten begehrst oder anhimmelst, sondern schnell wieder vergisst.
da wir frauen sind können wir diese strikte unterscheidung zwischen schneller handbefriedigung und sex mit der freundin nicht nachvollziehen. wir denken dann meistens, dass wir dem mann nicht richtig gefallen, sonst müsste er sich ja keine filme ansehen.
du musst ihr auf jeden fall die bedeutungslosigkeit der pornos nahelegen.
und in zukunft am besten gar nicht damit konfrontieren. sag ihr am besten, dass du damit aufgehört hast. denn wenn sie so verletzt ist, hilft alles gerede erstmal nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mein Freund ist zu gut für mich - Soll ich schluss machen?
Von: asdms_12257300
neu
12. April 2010 um 1:37
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen