Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennungsangst nach Alptraum

Trennungsangst nach Alptraum

3. Juli um 20:25

Hallo. Ich bin etwas unsicher ob man so etwas im Internet "präsentieren" soll aber ich hätte eben gerne den ein oder anderen Rat.
In Kurzfassung ist es so, dass mein Partner und Ich eine noch immer frische und gesunde Beziehung führen. Wir sehen uns nicht dauerhaft. Aller 3 oder 4 Tage verbringen wir auch mal eine Nacht getrennt. Bisher gab es kein Problem oder emotionale Störungen.
Vor kurzem haben wir mal wieder eine Tag und eine Nacht getrennt verbracht. Es war dan leider so, dass ich einen sehr aufwühlenden Alptraum hatte. Mir fehlen fast die richtigen Worte um es verständlich zu beschreiben. Im Traum selbst hat mir mein Partner ganz ruhig und desinteressiert erzählt, dass ich gar nicht mehr geliebt werde und unsere Beziehung ab sofort beendet ist. Es war leider so sehr realistisch das ich Schweißnass aufgewacht bin, völlig verwirrt war und mir die Tränen übers Gesicht flossen. Es hat einige Minuten gedauert bis ich "klar im Kopf" wurde und realisiert habe das es eben ein Traum und keine Realität war.
Den Rest dieser Nacht konnte ich nicht mehr schlafen, mein Herz schlug noch Stunden stark und die Gedanken kamen nicht zur Ruhe.
Leider ist es so, dass eben diese Gedanken und damit verbundenen Gefühle seither nicht mehr verschwunden sind. Im Grunde stehe ich nun mit traurigen Gedanken und Ängsten in einer super Beziehung und weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich habe auch Angst darüber zu reden, da ja bisher nie ein Problem bestand...

Mehr lesen

3. Juli um 22:38
In Antwort auf namedesbenutzers

Hallo. Ich bin etwas unsicher ob man so etwas im Internet "präsentieren" soll aber ich hätte eben gerne den ein oder anderen Rat.
In Kurzfassung ist es so, dass mein Partner und Ich eine noch immer frische und gesunde Beziehung führen. Wir sehen uns nicht dauerhaft. Aller 3 oder 4 Tage verbringen wir auch mal eine Nacht getrennt. Bisher gab es kein Problem oder emotionale Störungen.
Vor kurzem haben wir mal wieder eine Tag und eine Nacht getrennt verbracht. Es war dan leider so, dass ich einen sehr aufwühlenden Alptraum hatte. Mir fehlen fast die richtigen Worte um es verständlich zu beschreiben. Im Traum selbst hat mir mein Partner ganz ruhig und desinteressiert erzählt, dass ich gar nicht mehr geliebt werde und unsere Beziehung ab sofort beendet ist. Es war leider so sehr realistisch das ich Schweißnass aufgewacht bin, völlig verwirrt war und mir die Tränen übers Gesicht flossen. Es hat einige Minuten gedauert bis ich "klar im Kopf" wurde und realisiert habe das es eben ein Traum und keine Realität war.
Den Rest dieser Nacht konnte ich nicht mehr schlafen, mein Herz schlug noch Stunden stark und die Gedanken kamen nicht zur Ruhe.
Leider ist es so, dass eben diese Gedanken und damit verbundenen Gefühle seither nicht mehr verschwunden sind. Im Grunde stehe ich nun mit traurigen Gedanken und Ängsten in einer super Beziehung und weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich habe auch Angst darüber zu reden, da ja bisher nie ein Problem bestand...

Ich werde dir zwar keine große Hilfe sein, aber ich unterscheide Träume grundlegend . Zum ersten gibt es diese normalen Träume in denen unabhängig was passiert ich es als normale BEwältigung von Alltagssituationen abtun kann . Ich träume selten etwas normales .

Dann gibt es bei mir noch diese anderen Träume - die welche wahr sind und mir Menschen ihre dunkelsten Geheimnisse anvertrauen und mich sozusagen als Mülleimer missbrauchen . Es sind immer Menschen die ich real kenne . 

So hat mir eine Schulfreundin im Traum erklärt, warum sie kein 2. Kind bekommen hat - ihre persönlichen Gründe dafür und dass sie sich eigentlich immer ein 2. gewünscht hätte . Das aber nicht möglich war - da sie die treibende Kraft im Geldverdienen in ihrer Ehe ist und bleibt . Sie sich diesen Wunsch aber nie erfüllt hat - weil zu viel Angst - da die Ehe nicht unbedingt rund läuft seit Jahren . Ich habe sie seit Jahren nicht gesehen . Das ist nur eines von vielen Beispielen .

Der Unterschied zu Traum 1 und 2 ist - dass ich mir dann Gedanken um diese Person mache und irgendwann erfahre ich dann die Wahrheit über ihre Beweggründe . Das bei Traum 1 nie der Fall ist . 

Wenn die Beziehung für dich an und für sich immer gut gelaufen ist und du keinerlei Bedenken hattest - gehe ich nicht davon aus - dass etwas mit deinem Unterbewusstsein zu tun hat - sondern dass ein Kern Wahrheit darin liegt .

Die Zukunft wird es bringen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli um 9:13
In Antwort auf namedesbenutzers

Hallo. Ich bin etwas unsicher ob man so etwas im Internet "präsentieren" soll aber ich hätte eben gerne den ein oder anderen Rat.
In Kurzfassung ist es so, dass mein Partner und Ich eine noch immer frische und gesunde Beziehung führen. Wir sehen uns nicht dauerhaft. Aller 3 oder 4 Tage verbringen wir auch mal eine Nacht getrennt. Bisher gab es kein Problem oder emotionale Störungen.
Vor kurzem haben wir mal wieder eine Tag und eine Nacht getrennt verbracht. Es war dan leider so, dass ich einen sehr aufwühlenden Alptraum hatte. Mir fehlen fast die richtigen Worte um es verständlich zu beschreiben. Im Traum selbst hat mir mein Partner ganz ruhig und desinteressiert erzählt, dass ich gar nicht mehr geliebt werde und unsere Beziehung ab sofort beendet ist. Es war leider so sehr realistisch das ich Schweißnass aufgewacht bin, völlig verwirrt war und mir die Tränen übers Gesicht flossen. Es hat einige Minuten gedauert bis ich "klar im Kopf" wurde und realisiert habe das es eben ein Traum und keine Realität war.
Den Rest dieser Nacht konnte ich nicht mehr schlafen, mein Herz schlug noch Stunden stark und die Gedanken kamen nicht zur Ruhe.
Leider ist es so, dass eben diese Gedanken und damit verbundenen Gefühle seither nicht mehr verschwunden sind. Im Grunde stehe ich nun mit traurigen Gedanken und Ängsten in einer super Beziehung und weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich habe auch Angst darüber zu reden, da ja bisher nie ein Problem bestand...

was ein drama...

sorry aber das normalste wäre dass du ihm einfach sagst was du geträumt hast und gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli um 9:44
In Antwort auf namedesbenutzers

Hallo. Ich bin etwas unsicher ob man so etwas im Internet "präsentieren" soll aber ich hätte eben gerne den ein oder anderen Rat.
In Kurzfassung ist es so, dass mein Partner und Ich eine noch immer frische und gesunde Beziehung führen. Wir sehen uns nicht dauerhaft. Aller 3 oder 4 Tage verbringen wir auch mal eine Nacht getrennt. Bisher gab es kein Problem oder emotionale Störungen.
Vor kurzem haben wir mal wieder eine Tag und eine Nacht getrennt verbracht. Es war dan leider so, dass ich einen sehr aufwühlenden Alptraum hatte. Mir fehlen fast die richtigen Worte um es verständlich zu beschreiben. Im Traum selbst hat mir mein Partner ganz ruhig und desinteressiert erzählt, dass ich gar nicht mehr geliebt werde und unsere Beziehung ab sofort beendet ist. Es war leider so sehr realistisch das ich Schweißnass aufgewacht bin, völlig verwirrt war und mir die Tränen übers Gesicht flossen. Es hat einige Minuten gedauert bis ich "klar im Kopf" wurde und realisiert habe das es eben ein Traum und keine Realität war.
Den Rest dieser Nacht konnte ich nicht mehr schlafen, mein Herz schlug noch Stunden stark und die Gedanken kamen nicht zur Ruhe.
Leider ist es so, dass eben diese Gedanken und damit verbundenen Gefühle seither nicht mehr verschwunden sind. Im Grunde stehe ich nun mit traurigen Gedanken und Ängsten in einer super Beziehung und weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich habe auch Angst darüber zu reden, da ja bisher nie ein Problem bestand...

Könnte sein, dass du irgendeinen Mist in einem Film gesehen hast, den dein Hirn jetzt verarbeitet und verquirlt. Also ich würde Träumen keine zu große Bedeutung beimessen.

Aber es kann auch sein, dass diese Beziehung in einigen Punkten deinen tiefsten Wünschen nicht entspricht. Das Wenige, das du dazu schreibst, liest sich für mich eher locker (ganz gut) und unverbindlich (schlecht). Gibt es noch keine längerfristigen Pläne mit deinem Partner? Wenn das zutrifft, dann frage dich erst einmal selbst, wie deine aussehen.
Ich meine, ihr habt z.B. öfter Sex.
Was wäre, wenn du schwanger werden würdest? Abgesehen von Verhütung völlig natürlich, zumindest der Körper weiß das immer. Dieser natürliche Urzustand steht nun irgendwo im Konflikt zu all den Dingen, die sonst noch aktuell wichtig zu sein haben in deinem und auch seinem Leben. 
Über solche Punkte, die dein und sein Leben bestimmen können, möchtest du eine klare Linie vorgeben, die vermittelt, dass du dich nicht vom Zufall oder von anderen Menschen durch das Leben treiben lässt. Wenn du sie hast, wirst du selbst wohl automatisch sicherer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli um 13:05

Aus neurowissenschaftlicher Sicht dienen Träume der Selbstorganisation unseres Gehirns - es rekapituliert dabei Alltagssituationen oder führt einem quasi Ängste, Hoffnungen, Erwartungen usw. als eine Art Theaterszene auf. Die Mitspieler müssen dabei nicht unbedingt die sein, mit denen wir unsere Ängste usw. tatsächlich verbinden, sondern die können auch zufällig da reingeraten und eigentlich aus anderen Zusammenhängen kommen. Und Träume nehmen aus wissenschaftlicher Sicht auch keine realen Ereignisse vorweg - höchstens mal zufällig, oder wenn das Ereignis aus irgendwelchen realen Gründen vorher absehbar war.

Insofern bedeutet dein Traum für mich erstmal ganz banal, dass du große Angst davor hast, nicht mehr geliebt und verlassen zu werden. Aber die "Szene" als solche, die dir dein Hirn da vorgeführt hat, kann aus ganz unterschiedlichen Zusammenhängen und Situationen zusammengestückelt sein. Also ist die Frage, was könnten da reale Zusammenhänge sein?
Hast du wirklich mit deinem Partner irgendwas erlebt (vielleicht nur was ganz Kleines, z.B. wollte er neulich ne andere Marmelade kaufen als du und hat deine Lieblingsmarmelade als "grauslich" bezeichnet), was auf eine Abkühlung seiner Gefühle hindeuten könnte? Oder steht vielleicht irgend ne andere Beziehung von dir auf der Kippe (Eltern, beste Freundin ..., oder eine, an der du gar nicht selbst beteiligt bist, sondern z.B. die zweier Freunde von dir)? Oder hast du, wie schon vermutet wurde, nur in nem Film was Entsprechendes gesehen, und dein Hirn fragt sich jetzt "Was, wenn mir das in meiner Beziehung auch passiert ...?"?

lg
cefeu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli um 17:04
In Antwort auf namedesbenutzers

Hallo. Ich bin etwas unsicher ob man so etwas im Internet "präsentieren" soll aber ich hätte eben gerne den ein oder anderen Rat.
In Kurzfassung ist es so, dass mein Partner und Ich eine noch immer frische und gesunde Beziehung führen. Wir sehen uns nicht dauerhaft. Aller 3 oder 4 Tage verbringen wir auch mal eine Nacht getrennt. Bisher gab es kein Problem oder emotionale Störungen.
Vor kurzem haben wir mal wieder eine Tag und eine Nacht getrennt verbracht. Es war dan leider so, dass ich einen sehr aufwühlenden Alptraum hatte. Mir fehlen fast die richtigen Worte um es verständlich zu beschreiben. Im Traum selbst hat mir mein Partner ganz ruhig und desinteressiert erzählt, dass ich gar nicht mehr geliebt werde und unsere Beziehung ab sofort beendet ist. Es war leider so sehr realistisch das ich Schweißnass aufgewacht bin, völlig verwirrt war und mir die Tränen übers Gesicht flossen. Es hat einige Minuten gedauert bis ich "klar im Kopf" wurde und realisiert habe das es eben ein Traum und keine Realität war.
Den Rest dieser Nacht konnte ich nicht mehr schlafen, mein Herz schlug noch Stunden stark und die Gedanken kamen nicht zur Ruhe.
Leider ist es so, dass eben diese Gedanken und damit verbundenen Gefühle seither nicht mehr verschwunden sind. Im Grunde stehe ich nun mit traurigen Gedanken und Ängsten in einer super Beziehung und weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich habe auch Angst darüber zu reden, da ja bisher nie ein Problem bestand...

Hallo!

Träume sind Botschaften aus einer höheren Dimension.

Alles dient Deinem Wohl.

Es ist möglich, das Dein Traum eine Aufarbeitung einer früheren Beziehung aus einem andern Leben ist, oder ein zukünftiges Ereignis ist.

Es gibt Dinge, auf die wir keinen Einfluß haben, weil sie einem höheren dienen, einem besseren.

Die Menschen können nicht so weiter machen wie bisher, das ist noch nicht allen klar!

Vertraue darauf das es zu Deinem Besten ist.

LG Lichtkrieger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli um 17:05
In Antwort auf namedesbenutzers

Hallo. Ich bin etwas unsicher ob man so etwas im Internet "präsentieren" soll aber ich hätte eben gerne den ein oder anderen Rat.
In Kurzfassung ist es so, dass mein Partner und Ich eine noch immer frische und gesunde Beziehung führen. Wir sehen uns nicht dauerhaft. Aller 3 oder 4 Tage verbringen wir auch mal eine Nacht getrennt. Bisher gab es kein Problem oder emotionale Störungen.
Vor kurzem haben wir mal wieder eine Tag und eine Nacht getrennt verbracht. Es war dan leider so, dass ich einen sehr aufwühlenden Alptraum hatte. Mir fehlen fast die richtigen Worte um es verständlich zu beschreiben. Im Traum selbst hat mir mein Partner ganz ruhig und desinteressiert erzählt, dass ich gar nicht mehr geliebt werde und unsere Beziehung ab sofort beendet ist. Es war leider so sehr realistisch das ich Schweißnass aufgewacht bin, völlig verwirrt war und mir die Tränen übers Gesicht flossen. Es hat einige Minuten gedauert bis ich "klar im Kopf" wurde und realisiert habe das es eben ein Traum und keine Realität war.
Den Rest dieser Nacht konnte ich nicht mehr schlafen, mein Herz schlug noch Stunden stark und die Gedanken kamen nicht zur Ruhe.
Leider ist es so, dass eben diese Gedanken und damit verbundenen Gefühle seither nicht mehr verschwunden sind. Im Grunde stehe ich nun mit traurigen Gedanken und Ängsten in einer super Beziehung und weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich habe auch Angst darüber zu reden, da ja bisher nie ein Problem bestand...

Deine Schutzengel wissen was für Dich das Beste ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli um 18:08
In Antwort auf namedesbenutzers

Hallo. Ich bin etwas unsicher ob man so etwas im Internet "präsentieren" soll aber ich hätte eben gerne den ein oder anderen Rat.
In Kurzfassung ist es so, dass mein Partner und Ich eine noch immer frische und gesunde Beziehung führen. Wir sehen uns nicht dauerhaft. Aller 3 oder 4 Tage verbringen wir auch mal eine Nacht getrennt. Bisher gab es kein Problem oder emotionale Störungen.
Vor kurzem haben wir mal wieder eine Tag und eine Nacht getrennt verbracht. Es war dan leider so, dass ich einen sehr aufwühlenden Alptraum hatte. Mir fehlen fast die richtigen Worte um es verständlich zu beschreiben. Im Traum selbst hat mir mein Partner ganz ruhig und desinteressiert erzählt, dass ich gar nicht mehr geliebt werde und unsere Beziehung ab sofort beendet ist. Es war leider so sehr realistisch das ich Schweißnass aufgewacht bin, völlig verwirrt war und mir die Tränen übers Gesicht flossen. Es hat einige Minuten gedauert bis ich "klar im Kopf" wurde und realisiert habe das es eben ein Traum und keine Realität war.
Den Rest dieser Nacht konnte ich nicht mehr schlafen, mein Herz schlug noch Stunden stark und die Gedanken kamen nicht zur Ruhe.
Leider ist es so, dass eben diese Gedanken und damit verbundenen Gefühle seither nicht mehr verschwunden sind. Im Grunde stehe ich nun mit traurigen Gedanken und Ängsten in einer super Beziehung und weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich habe auch Angst darüber zu reden, da ja bisher nie ein Problem bestand...

das kenne ich. Aber eines Tages und weil ich mich lange mit meinen Träumen beschäftigte - woher die kommen und wieso sie oft so realistisch scheinen - bin ich endlich darauf gekommen!

Im Traum verarbeiten wir unsere Ängste und es vermischen sich reale Vorgänge und Gefühle mit den Gedanken und mit der Angst vor Verlust und Misstrauen und Zweifel für die Zukunft und auch die Hoffnung. Je nachdem, was gerade im Vordergrund steht.
Wir sind ja auch geübt im Verdrängen - nicht zu vergessen!

Doch, es sind alles Vorgänge, die sich in uns selbst befinden und diese haben nur so viel Einfluss auf unser Leben, wie wir ihnen den Platz dafür bieten.

Also erst mal alles realistisch betrachten - dann bekommst Du wieder Klarheit für Dich.

Und keine Angst - nichts kommt so schlimm wie man es träumt - zum Glück auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen