Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung zwischen Hoffnung und loslassen

Trennung zwischen Hoffnung und loslassen

13. November 2006 um 20:25 Letzte Antwort: 29. November 2006 um 5:04

Hallo,

ich weiß im Moment nicht mehr wo mir der Kopf steht. Kuz zur Erklärung:
Ich bin 26 und seit 10 Monaten von meinem Ehemann getrennt. Unser Kleiner Sohn (2 1/4)
lebt bei mir. Wir hatten zum Schluß hin nur noch Streß, mein Mann hat viel Mist gebaut, Fehler haben wir beide gemacht. Im Januar dann die Trennung. Da wir uns trotz allem noch liebten, trennten wir uns in Freundschaft (bzw. in Liebe), in der Hoffnung (von beiden Seiten aus) das es nach dem wir Abstand bekommen haben, nochmal was mit uns wird. Nun ist es so, das ich 8 Monate lang mich wirklich bemüht habe um uns bzw. um ihn (obwohl er hääte was wieder gut machen müssen), denn nach 7 Jahren Beziehung (5 davon verheiratet) kann man Gefühle nicht so einfach abschalten. Nun war ich den ganzen September mit dem Kleinen auf einer Kur, wo man mich (meine Psyche und mein Selbstbewustsein) wieder aufgepäppelt hat, so daß ich seit meiner Rückkehr auf Abstand gehe. Nun hatte er dann plötzlich angefangen interesse zu zeigen, und wollte unbedingt mit mir reden, über unsere Zukunft und wie es nun mit uns weitergeht. Ersteinmal wollte ich mir darüber keine Gedanken machen, denn seit der Kur stand für mich fest, es gibt nur noch die SCHEIDUNG! Dann spürte ich aber das ich anfing mir wieder Gedanken über eine evt. gemeinsame Zukunft zu machen, ob und wie ich mir das vorstellen könnte. Nun habe ich ihn mehrmals darauf angesprochen, wann wir uns nun treffen, um das zu klären, und seit ich das tue, habe ich nun das Gefühl er weicht wieder etwas zurück. Mein größter Fehler in der Beziehung war, das ich ihn sehr eingeengt habe, und ich denke nun er hat angst das es ernst wird. Als ich nun vor eine paar Tagen nochmals nachfragte wann wir uns sehen wollen und er wieder ausweichte, sagte ich ihm das ich das Gefühl hab, er versucht Zeit zu schinden worauf er nur meinte, ich solle IHN nicht so bedrängen, so wirde ich es nur schlimmer machen!
Ich war so sauer und füjlte mich so verarscht, das ich ihm dann gesagt habe, ich hätte es nicht nötig ihm nachzulaufen oder noch mal was mit ihm anzufangen (denke das hat ihn schon verletzt, denn er sagte mir ein paar tage vorher erst, er wolle keine Scheidung, da er noch zuviel empfinden würde). Nun habe ich mich wieder mit dem Thema Scheidung befasst, bis ich heute eine Freundin traf (ehm. Kollegin von meinem Mann, kennt uns beide über 10 Jahre), die mir heut erzählte das sie ihn in den letzten Monaten und Wochen öfters traf, und ihm würde es nicht so gut gehen (hätte er gesagt) da er mich noch lieben würde, aber denkt das ich ihn nicht mehr liebe!

Was soll ich nun davon halten, auch anderen Freundin gegenüber macht er einen unglücklichen Eindruck. Aber viele hatten ihm geraten endlich um seine Frau zu kämpfen, was er aber nach wie vor nicht tut. Wenn er merkt ich entferne mich, dann kommt mal wieder was (wenn auch wenig), gehe ich dann drauf ein, will er sich nicht festlegen, was soll ich nur machen? Ich habe das doch nicht nötig, andererseits tut mir das dann schon weh, wenn ich von Freunden dann höre, was er zu denen sagt, was würdet Ihr tun???????????

Mehr lesen

29. November 2006 um 5:04

Hallo Mausi
Lass ihm seine Zeit..und unterschätze DEINE ZEIT nicht
Du hast schon so viel getan und kann mir gut vorstellen wie schrecklich du gelitten hast!!!
Das bringt nichts..den man den ich liebe,verhält sich genau so,aber mittlerweile erscheint mir alles so lächerlich..
Der man ist unreif (mit seine 43)!!!?
So bald ich Abstand nehme;er ruft an,will mich sehen,ist tod traurig und spricht von eine innige liebe die zwieschen uns herscht..
Ich bin dann uberglücklich,und am nächsten Tag weiss ich noch weniger als vorher,weil sobald er merkt das meine gefühle sich nicht geändert haben,kriegta kalte Füsse..
Inzwieschen ,glaub ich,mein Fehler war,ich hab ihm nie die Möglichkeit gegeben das er um mich kämpft,ich habs ihm einfach zu leicht gemacht!
Vergiess nicht "Männer sand Jäger"ich habs selber fast vergessen,weil ich ihn für was ganz besonderes gehalten hatte...
Wenn dich deiner wieder mal anruft ,und du merkst das gespräch führt zu gar nichts,sag ihm du hast nimmer so viel zeit ,oder du bekommst grade besuch und du wirst ihn züruckrufen,mach dich interessant und geheimnisvoll..
Im fall das er wieder von die Zukunft redet und dich sehen möchte...sag ihm ;gerne aber kannst dich nicht gleich festlegen,du sagst ihm noch bescheid rechtzeitig,vielleicht passt es nächste woche oder so..
Ich hoffe ,du kannst was damit anfangen,Mausi!
Liebe Grüsse ,Ptaah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest