Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung zwischen Albaner und Deutscher

Trennung zwischen Albaner und Deutscher

28. Februar 2012 um 21:49 Letzte Antwort: 13. März 2012 um 20:08

Hallo,

vor 3 Jahren bin ich mit meinem jetzigen Ex-Freund bzw. Ex-Verlobten zusammengekommen. Er ist ein Kosovo-Albaner und ich bin eine Deutsche. Am Anfang hat alles sehr gut geklappt und es war sehr harmonisch und wir hatten beide nach kurzer Zeit, das Gefühl uns schon ewig zu kennen und planten eine gemeinsame Zukunft. Wir verbrachten sehr viel Zeit miteinander, unternahmen viel. Als wir uns kennen gelernt haben, hatte er sich gerade in seinem Glauben, dem Islam, wiedergefunden (davor hatte er ein sehr westliches Leben geführt: Frauen, Partys). Er fing also an den Koran zu lesen, zu beten, in die Moschee zu gehen. Für mich stellte das kein Problem dar, dass er sich für seine Religion interessierte.
Ich bin vor ca. 1 Jahren zum Islam konvertiert. Nicht weil er mich dazu gezwungen oder gedrängt hatte, sondern aus eigener Überzeugung und lebte das Leben einer Muslima. Wir gingen zusammen in die Moschee, beteten, lasen im Koran.
Die Zeit verging und er änderte seine Ansichten im Bezug auf mich und unsere Beziehung sehr. Wurde sehr konservativ. Er sagte das wir früher viele Fehler begangen hätten und das wir nicht zusammen sein dürften. Wir beschlossen zu heiraten und kauften uns Verlobungsringe und gaben es auch seiner Familie bekannt. Mit diesem Mann konnte ich mir einfach mein ganzes Leben vorstellen, es hat sehr viel gepasst. Und auch das es zwei Nationen waren, die aufeinander prallten, stellte kein Problem dar

Das Ende der Geschichte sah folgendermaßen aus:
Ihn wurde bewusst, dass er lieber eine Albanische Frau heiraten wollte, die seine Kultur und seine Nationalität hat.

Mit der Trennung, die jetzt ca. 5 Monate her ist, komme ich immer noch nicht klar.

Haben Menschen von zwei unterschiedliche Kulturen denn keine Chance ein gemeinsames Leben zu führen?

Hat jemand von euch ähnliches erlebt?

Vielleicht können Muslimas auch etwas schreiben, wie sie das ganze sehen.

Vielen Dank schonmal.

Mehr lesen

28. Februar 2012 um 23:20

Traurig !
Aber ..... ich lese heraus, du hast dich verbogen, bis der Stab gebrochen ist.

Ich hoffe, du kannst dich wiederfinden.
Wird nicht leicht sein, aber dein Leben ist noch lang.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Februar 2012 um 7:34

...
@ sunshine 13977: Ich finde, dass man bei zwei unterschiedlichen Kulturen aufeinander eingehen muss und man passt sich den anderen in einer gewissen Weise an, der eine mehr der andere weniger.

@ feelosoff
Ja, ich bleibe auch ohne ihn eine Muslima. Ich lebe mein Leben genau so weiter, aber ohne ihn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Februar 2012 um 7:38
In Antwort auf miska_12522461

...
@ sunshine 13977: Ich finde, dass man bei zwei unterschiedlichen Kulturen aufeinander eingehen muss und man passt sich den anderen in einer gewissen Weise an, der eine mehr der andere weniger.

@ feelosoff
Ja, ich bleibe auch ohne ihn eine Muslima. Ich lebe mein Leben genau so weiter, aber ohne ihn.

Alles Liebe auf deinem Weg
, liebe jessy, Kopf hoch und alles Gute für dich persönlich

Du wirst deinen Weg gehen!

Drück dich,
ummintielharra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Februar 2012 um 9:43
In Antwort auf miska_12522461

...
@ sunshine 13977: Ich finde, dass man bei zwei unterschiedlichen Kulturen aufeinander eingehen muss und man passt sich den anderen in einer gewissen Weise an, der eine mehr der andere weniger.

@ feelosoff
Ja, ich bleibe auch ohne ihn eine Muslima. Ich lebe mein Leben genau so weiter, aber ohne ihn.

@jessy
Dann ist doch alles in Ordnung. Du bist wie der Hund, der sich in den Schwanz gebissen hat und das gut findet.

Mach dioch weiter so, wen soll das kratzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Februar 2012 um 16:46


ja das kann durchaus sein.. das ich nur noch das ganze positive sehe.. und eigentlich weiß ich ja auch das es besser war für mich..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2012 um 9:01

Ich kann auf Grund meiner Erfahrung
nur empfehlen, sich einen Partner auszusuchen der wenigstens ähnliche Einstellungen und Traditionen hat.

Die Schwierigkeiten/Unterschiede zwischen den Kulturen stehen ein Leben lang im Raum, es sei denn einer des Paares passt sich an.

Die Einstellung dieser Männer ist verwerflich. Würden sie lieber eine Landsmännin heiraten damit sie ein Leben auf gleichem Level leben können, würd ich sagen: VERNÜNFTIG.
Aber der wahre Grund ist oft das sie die freizügige Lebensweise westlicher Frauen verachten.

Und die Männer die sich verlieben und auf ihre Traditionen pfeiffen, werden irgendwann davon eingeholt, denn so sind sie geprägt worden.

Ich würde es nie wieder tun!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2012 um 9:03
In Antwort auf miska_12522461

...
@ sunshine 13977: Ich finde, dass man bei zwei unterschiedlichen Kulturen aufeinander eingehen muss und man passt sich den anderen in einer gewissen Weise an, der eine mehr der andere weniger.

@ feelosoff
Ja, ich bleibe auch ohne ihn eine Muslima. Ich lebe mein Leben genau so weiter, aber ohne ihn.

Sind
die Unterschiede nicht zu hoch, bedarf es keiner sonderlichen Anpassung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2012 um 12:04

Die Frage ist anmassend
bis unverschämt, nicole.

Man muss nicht mehrere Albaner "haben", um sich in der Kultur auszukennen. Wenn man mit diesen Kreisen im Alltag zu tun hat, reicht das völlig aus. Und araberle weiss, wovon sie spricht.

Nach deinem Statement hier zu urteilen, wertest du aber deine kulturellen Kenntnisse nach....... na rate mal...... wie es bei dir unter der Gürtellinie aussieht mit einem Albaner im Bett.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2012 um 18:04
In Antwort auf estada_12130477

Ich kann auf Grund meiner Erfahrung
nur empfehlen, sich einen Partner auszusuchen der wenigstens ähnliche Einstellungen und Traditionen hat.

Die Schwierigkeiten/Unterschiede zwischen den Kulturen stehen ein Leben lang im Raum, es sei denn einer des Paares passt sich an.

Die Einstellung dieser Männer ist verwerflich. Würden sie lieber eine Landsmännin heiraten damit sie ein Leben auf gleichem Level leben können, würd ich sagen: VERNÜNFTIG.
Aber der wahre Grund ist oft das sie die freizügige Lebensweise westlicher Frauen verachten.

Und die Männer die sich verlieben und auf ihre Traditionen pfeiffen, werden irgendwann davon eingeholt, denn so sind sie geprägt worden.

Ich würde es nie wieder tun!

Nach dem was ich erlebt habe
würde ich das auch nicht wieder tun, aber woher konnte ich ahnen, dass er von einem offenen und liberalen in Deutschland lebend und aufgewachsem Albaner zu einem so konservativen Menschen verändert...
Klar ich hätte vielleicht schon eher die Reisleihne ziehen können.. aber ich wollte halt nicht wahrhaben, dass sich der Mensch, den ich so geliebt habe so radikal verändert..

Jetzt wird er sich eine aus seinem Land nehmen...selbe Kultur, Traditionen usw....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2012 um 18:29
In Antwort auf miska_12522461

Nach dem was ich erlebt habe
würde ich das auch nicht wieder tun, aber woher konnte ich ahnen, dass er von einem offenen und liberalen in Deutschland lebend und aufgewachsem Albaner zu einem so konservativen Menschen verändert...
Klar ich hätte vielleicht schon eher die Reisleihne ziehen können.. aber ich wollte halt nicht wahrhaben, dass sich der Mensch, den ich so geliebt habe so radikal verändert..

Jetzt wird er sich eine aus seinem Land nehmen...selbe Kultur, Traditionen usw....

Ist doch gut,
besser für ihn und für Dich.

Er hat sich nicht von einem offenen Menschen in einen Konservativen verwandelt, er ist was er ist, mal mehr mal weniger.

Die ersten Jahre sind ja dazu da Grenzen ab zu stecken, sich näher kennen zu lernen.

Auch während Eurer Beziehung wird er sicher zu erkennen gegeben haben was er ab kann und was nicht.

Du bist konvertiert (völlig egal ob wegen oder durch ihn), Du hast Deine westlichen Freiheiten nicht ausgelebt, also wo bitte war er offen und tolerant?
Das brauchte er nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2012 um 18:34
In Antwort auf miska_12522461

...
@ sunshine 13977: Ich finde, dass man bei zwei unterschiedlichen Kulturen aufeinander eingehen muss und man passt sich den anderen in einer gewissen Weise an, der eine mehr der andere weniger.

@ feelosoff
Ja, ich bleibe auch ohne ihn eine Muslima. Ich lebe mein Leben genau so weiter, aber ohne ihn.

Hm
das mehr heißt aber immer sich aufzugeben.

Auf Dauer macht das nicht glücklich, irgendwann und wenns Jahre später ist, holt einen das ein.

Also ich für mich persönlich brauche keinen Mann der sich aufspielt wie mein Vater, oder den ich bemuttern muss wie einen Sohn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2012 um 19:14
In Antwort auf estada_12130477

Ist doch gut,
besser für ihn und für Dich.

Er hat sich nicht von einem offenen Menschen in einen Konservativen verwandelt, er ist was er ist, mal mehr mal weniger.

Die ersten Jahre sind ja dazu da Grenzen ab zu stecken, sich näher kennen zu lernen.

Auch während Eurer Beziehung wird er sicher zu erkennen gegeben haben was er ab kann und was nicht.

Du bist konvertiert (völlig egal ob wegen oder durch ihn), Du hast Deine westlichen Freiheiten nicht ausgelebt, also wo bitte war er offen und tolerant?
Das brauchte er nicht.

...
wenn man halt bedenkt wie er früher war.. Partys, Frauen, hat Schweinefleisch gegessen..da hat er sich überhaupt nicht um seine Kultur und die Tradition gekümmert.. er ist dem ganzen irgendwie eher entflohen. Das habe ich mit offen und tolerat gemeint..Am Anfang waren wir auch weg am Abend haben uns mit Freunden getroffen.. Aber das hat dann halt irgendwann aufgehört

Und das es besser für mich ist.. das ist mir auch klar geworden, auch wenn ich es nicht wahrhaben wollte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2012 um 22:54
In Antwort auf miska_12522461

...
wenn man halt bedenkt wie er früher war.. Partys, Frauen, hat Schweinefleisch gegessen..da hat er sich überhaupt nicht um seine Kultur und die Tradition gekümmert.. er ist dem ganzen irgendwie eher entflohen. Das habe ich mit offen und tolerat gemeint..Am Anfang waren wir auch weg am Abend haben uns mit Freunden getroffen.. Aber das hat dann halt irgendwann aufgehört

Und das es besser für mich ist.. das ist mir auch klar geworden, auch wenn ich es nicht wahrhaben wollte

Ich glaube das du traurig bist
Das ist aber auch nix anderes als bei den Deutschen, die machen Party und wenn sich dann was festes ergibt, dann werden die familiär und greifen auf Traditionen zurück. Die Deutschen auf die deutschen Traditionen und die Ausländer auf die ihrigen. Das ist zu erwarten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2012 um 23:00

Komplette Mischehen, bzw. Partnerschaften
Was ich im Bekannten.- und Freundeskreis gesehen habe, geht es nicht lange gut, wenn die Unterschiede zu groß sind, die Erlebnisse der Kindheit, Jugend, Religion, selbst wenn der andere konvertiert sind fast immer zu groß, speziell wenn der eine dann seine "Wurzeln" entdeckt, "man könnte auch "ultra" sagen, dann kann es der andere meißtens überhaupt nicht mehr verstehen, oder akzepieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2012 um 23:03
In Antwort auf joewien

Komplette Mischehen, bzw. Partnerschaften
Was ich im Bekannten.- und Freundeskreis gesehen habe, geht es nicht lange gut, wenn die Unterschiede zu groß sind, die Erlebnisse der Kindheit, Jugend, Religion, selbst wenn der andere konvertiert sind fast immer zu groß, speziell wenn der eine dann seine "Wurzeln" entdeckt, "man könnte auch "ultra" sagen, dann kann es der andere meißtens überhaupt nicht mehr verstehen, oder akzepieren.

Genau
So war es bei mir, die Liebe zu meinen Wurzeln war größer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. März 2012 um 11:09
In Antwort auf estada_12130477

Ich glaube das du traurig bist
Das ist aber auch nix anderes als bei den Deutschen, die machen Party und wenn sich dann was festes ergibt, dann werden die familiär und greifen auf Traditionen zurück. Die Deutschen auf die deutschen Traditionen und die Ausländer auf die ihrigen. Das ist zu erwarten.

...
Dann soll man(n) sich das vorher mal überlegen ob man eine Deutsche nimmt oder doch lieber eine aus dem gleichen Land.. ich komme mir verarscht vor Tradition hin oder her... Macht einer Deutschen schöne Augen mit einem tollen Blick in die Zukunft.. Ringe, Heirat, Haus bauen, Kinder und dann aus der Traum will dich nicht mehr..
Überlegt irgendjemand von denen auch mal wie es dem anderen dabei geht??!!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. März 2012 um 12:25

...
klar ist es egal welche Nationalität.. aber
wenn man von Anfang an weiß das man eigentlich einen Landesgleichen Partener haben möchte der ganau so tickt wie man selber, gleiche Denkweise, gleiche Tradition dann finde ich schon das derjenige/diejenige weiß, dass ein/e Deutsche/r halt nicht unbedingt gleich ist... vielleicht stehe ich mit hier meiner Ansicht alleine dar.. ich wurde damit halt verletzt... und kann auch vieles nicht wirklich verstehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. März 2012 um 18:12


er hatte gemeint er versucht es noch einmal mit einer Deutschen (seine Freundinnen davor waren Deutsch) und uns beiden war von Anfang an klar das wir heiraten wollen und für immer zusammen bleiben wollen
also das lässte doch ahnen das er eigentlich immer schon eine Albanerin wollte, dann kam ich dazwischen, verliebt bla bla...
Heute denke ich allerdings das es nie Liebe war bei ihm, bei mir jedoch umso mehr... deswegen komm ich damit ja auch nicht wirklich klar!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. März 2012 um 23:25

Ja
Ich habe mich vor einer ganzen Weile getrennt .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. März 2012 um 23:29

Ich habe angekundigt
Das ich mich neu anmelde, und bei der neuanmeldung gesagt wer ich bin. Und für die Dur es nicht mitbekommen haben, ein Pferdeauge und mein Name lässt ja nur auf mich schließen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. März 2012 um 23:32

Ich
Will keinen Mann mehr, das war nicht nur so daher gesagt. Ich bin mit meinen Kinder zusammen. Die Mädchen, meine Tiere und die Natur reichen mir zu meinem Glück. Ich habe meinen Mann lieb, will aber nicht mit ihm zusammen sein. Ich brauch nix neues.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. März 2012 um 23:43
In Antwort auf estada_12130477

Ich
Will keinen Mann mehr, das war nicht nur so daher gesagt. Ich bin mit meinen Kinder zusammen. Die Mädchen, meine Tiere und die Natur reichen mir zu meinem Glück. Ich habe meinen Mann lieb, will aber nicht mit ihm zusammen sein. Ich brauch nix neues.

Das war bestimmt nicht einfach,
die Entscheidung zu treffen. Alles Gute für dich, liana.

Hatte dir eine pn geschrieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. März 2012 um 23:47
In Antwort auf an0N_1264540399z

Das war bestimmt nicht einfach,
die Entscheidung zu treffen. Alles Gute für dich, liana.

Hatte dir eine pn geschrieben.

Danke
Dir sunshine, es war nicht leicht, aber endlich kann ich die schwäbische Kartoffel sein, die ich nun mal bin. Ich bin alleine so zufrieden. Komm mit meinem smart phone nicht in mein Profil, bzw weiß nicht wie es geht, werd die Nachricht gleich morgen am pc lesen. Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. März 2012 um 23:52

Ach
Nicole, Du neunmal kluge solltest Dir nicht rausnehmen über Dir fremde Leute ein rezume bilden zu können. Wie auch immer, die alte beiszange wie eh und jeh.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. März 2012 um 23:55
In Antwort auf estada_12130477

Danke
Dir sunshine, es war nicht leicht, aber endlich kann ich die schwäbische Kartoffel sein, die ich nun mal bin. Ich bin alleine so zufrieden. Komm mit meinem smart phone nicht in mein Profil, bzw weiß nicht wie es geht, werd die Nachricht gleich morgen am pc lesen. Grüße

Grüss
dich auch !
An Beschäftigung und Arbeit wird es dir nicht mangeln, das hilft dir in der Zeit, wenn die Weichen neu gestellt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. März 2012 um 16:47


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. März 2012 um 16:50


ich bin glücklich und traurig, aber das glücklich sein überwiegt.

ein lebensabschnitt ist beendet, ein neuer beginnt, draussen scheint die sonne, das kann nur gut werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. März 2012 um 20:04


vielen dank für die lieben wünsche.

jetzt können wir leben wie wir es uns immer gewünscht haben.

die mädels wollten die trennung auch und wenn etwas zeit vergangen ist bekommen sie vom papa die hoffentlich netten seiten, weil er ja eh nicht so viel zeit mit ihnen verbringen kann.

den papa sollen sie nicht verlieren, er braucht nur noch etwas zeit um damit fertig zu werden und dann wenn sich der erste sturm gelegt hat kann er es sicher genießen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. März 2012 um 22:51

Nicole...ich glaube, dass auch du deine Ehe nicht überleben wirst...
sinnbildlich gesprochen...eine so stringente, aufbrausende, deutsche Frau ....und ein Albaner...ich glaube das nicht...das sind nicht gerade Weicheier...(oder ist deiner ein Solcher?)...jedenfalls, die lassen sich von "Emanzen" die Butter vom Brot nehmen....vielleicht bist du bald die Nächste, die sich trennt oder verlassen wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. März 2012 um 20:05

Vielen
Dank , grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. März 2012 um 20:07

Dir auch danke
Es ist sehr nett und aufbauend eure Glückwünsche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. März 2012 um 20:08

Klar sarah
Ich finde Männer noch immer attraktiv, aber ich will keinen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper