Forum / Liebe & Beziehung

Trennung wie finanziell hinkriegen

17. November 2020 um 12:07 Letzte Antwort: 17. November 2020 um 12:40

Hallo zusammen, meine Ehe ist leider gescheitert und ich weiß einfach nicht, wie ich es finanziell schaffen soll auszuziehen. Ich beziehe noch bis mindestens Mai 2021 Krankengeld (690 &euro, arbeite normalerweise Teilzeit und habe einen 10-jährigen Sohn. Ich war bei einer Kurzberatung bei einer Anwältin, die mir wenig Hoffnung machte. Sie sagte z.B., wenn ich mit dem gemeinsamen Sohn ausziehe, muss ich trotzdem weiter 50 % der Miete zahlen (stehe mit im Mietvertrag). Wie soll man eine Wohnung finden mit nur 700 € Krankengeld ?
Geschweige denn, 2 Mieten gleichzeitig zu bezahlen , plus Einrichtung. Ich wohne in einer Gemeinde mit 15.000 EW und die Mieten sind im ganzen Umkreis horrend. Für eine kleine 2 ZW warm berappt man minimum ab 800 € aufwärts Sozialen Wohnraum gibt es hier nicht. Habt ihr Ratschläge oder könnt mir sagen wie ihr es "gewuppt" habt ?

Mehr lesen

17. November 2020 um 12:38

Deine Anwältin scheint dich nicht gut beraten zu haben.

Bei Scheidungen ist dies ein Sonderfall. Wenn der Vermieter nett ist, entlässt er dich aus dem Vertrag und dein Mann ist alleine eingetragen oder aber ihr müsst gemeinsam kündigen und beide eine Wohnung suchen.

Wenn einer sich querstellt, wird das gerichtlich geklärt. Dann entscheidet das Gericht, wer on der Wohnung bleibt. Meistens ist das die Mutter mit Kind. 

Also wenn du die Wohnung behalten möchtest, hast du definitiv den Vorteil.

Bei den Möbeln müsstest du deinen Mann auszahlen, da kann man eine Ratenzahlung vereinbaren.

Wenn du Teilzeit arbeitest, kannst du Wohngeld beantragen oder vom Staat aufstocken lassen.

Hier in Deutschland ist Geld kein Grund um sich nicht zu trennen. Man wird nicht leben wie Gott in Frankreich aber nicht auf der Straße sitzen.

Dazu musst du aber schnell zu den Ämtern und dich beraten lassen. 

Im ersten Jahr steht dir noch Trennungsunterhalt zu , wenn dein Mann genug verdient.
 

1 LikesGefällt mir

17. November 2020 um 12:40
In Antwort auf

Hallo zusammen, meine Ehe ist leider gescheitert und ich weiß einfach nicht, wie ich es finanziell schaffen soll auszuziehen. Ich beziehe noch bis mindestens Mai 2021 Krankengeld (690 &euro, arbeite normalerweise Teilzeit und habe einen 10-jährigen Sohn. Ich war bei einer Kurzberatung bei einer Anwältin, die mir wenig Hoffnung machte. Sie sagte z.B., wenn ich mit dem gemeinsamen Sohn ausziehe, muss ich trotzdem weiter 50 % der Miete zahlen (stehe mit im Mietvertrag). Wie soll man eine Wohnung finden mit nur 700 € Krankengeld ?
Geschweige denn, 2 Mieten gleichzeitig zu bezahlen , plus Einrichtung. Ich wohne in einer Gemeinde mit 15.000 EW und die Mieten sind im ganzen Umkreis horrend. Für eine kleine 2 ZW warm berappt man minimum ab 800 € aufwärts Sozialen Wohnraum gibt es hier nicht. Habt ihr Ratschläge oder könnt mir sagen wie ihr es "gewuppt" habt ?

Oder du geduldet dich noch, bis du voll Verdienst. 

Gefällt mir