Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung weil er kein Baby will?!!!

Trennung weil er kein Baby will?!!!

24. Januar 2010 um 12:04

Hallo,
Ich bin in 3 Tage 34 J. und er in 2 Monaten 53 J. alt. Wir sind seit 3,5 Jahren glücklich zusammen. Leider per "Fernbeziehung". Wir kommen aus der gleichen Gegend aber ich habe jetzt 200 km entfernt noch einmal eine Ausbildung gemacht, so dass wir uns höchstens 2x im Monat gesehen haben, oft auch weniger. Nur im Urlaub und über Weihnachten waren wir längere Zeit zusammen - und natürlich vor meiner Ausbildung. Ich schreibe das, damit ihr wisst, dass wir noch nicht "zusammen gewohnt" haben. Wir haben unterschiedliche Interessen leider aber die gleiche Streitkultur *lach*. Aber wir lieben uns sehr.
Das Thema Kind kam das erste Mal nach einem halben Jahr auf. Da meinte er, im Laufe eines Gespräches, dass er eine Tochter habe (die jetzt 22 wird und mit der ich mich super verstehe) und keine Kinder mehr möchte. Ich aber, möchte unbedingt Mutter werden und sehen wie sich meine (und seine) "Gene" entwickeln. Wir haben seither 3x versucht uns zu trennen - besser gesagt: ich habe es versucht.

Er meint ich sei die Liebe seines Lebens und er würde niemals wieder jemanden haben wollen sollte ich nicht mehr mit ihm zusammen sein. Er denkt beim Kinder-Thema sehr rational, seine Gründe gegen ein Kind sind einfach Geld und ein mangelndes Nervenkostüm bei ihm. Er will einfach den ganzen Stress nicht noch einmal durchmachen und dazu in unserer tollen Wirtschaftswelt, wo das Kind Markenklamotten brauch um anerkannt zu sein. Meine Gegenargumente fruchten leider nicht, bzw können seine Ängste nicht zerstreuen. Das Dumme ist, ich kann ihn sogar verstehen!!!!

Es ist alles so hoffnungslos... Sollte wirklich eine Trennung die einzige Möglichkeit sein, vll jemals ein Baby zu haben?????? Wenn ja, wie soll ich ihn vergessen können wo wir uns beide doch lieben und ich weiß, dass er wie ein Hund leiden wird?! Ich will ja nicht dass es ihm schlecht geht - aber verzichten KANN ich einfach nicht - dann würde die Beziehung auf alle Fälle in die Brüche gehen.

Hat jemand von euch Tipps für mich oder ähnliche Erfahrungen gemacht?

Mehr lesen

25. Januar 2010 um 8:31

Wo seid Ihr alle?
Gibt es denn gar keinen, der das gleich Problem hat oder hatte????

Wollen bei euch die Männer alle eine Familie bzw. ihr keine mehr?????

Bitte helft mir.... Ich rede jetzt schon die ganze Zeit mit ihm - und wir sind beide so traurig - auch seine Tochter ist es.

Ich weiß nicht mehr weiter - weiß nicht was richtig ist und was falsch ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 10:11
In Antwort auf britta_12135732

Wo seid Ihr alle?
Gibt es denn gar keinen, der das gleich Problem hat oder hatte????

Wollen bei euch die Männer alle eine Familie bzw. ihr keine mehr?????

Bitte helft mir.... Ich rede jetzt schon die ganze Zeit mit ihm - und wir sind beide so traurig - auch seine Tochter ist es.

Ich weiß nicht mehr weiter - weiß nicht was richtig ist und was falsch ist.

Trennen
punkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 22:45

Schwierig
Theoretisch kann man ihn verstehen, denn ein Kind ist wirklich auch immer eine Belastung - für die Kraft, für die Beziehung, für den Geldbeutel. Andererseits ist ein Kind auch so ungefähr das Tollste, was einem passieren kann.

Vielleicht kannst Du Deinen Freund etwas mehr aus der Reserve locken, wenn Du seinen Ängsten etwas entgegen kommst. Soll heißen: Überlege Dir, wie Ihr ein Leben mit Kind finanzieren könntet und wie die Betreuung nicht zu sehr an die Kraftreserven geht.

Vielleicht können Oma und Opa oder Tante (Deine/ seine Geschwister) bei der Betreuung mit helfen? Wenn Du einen Job hast, würdest Du ja während der Elternzeit Geld bekommen und könntest hinterher halbtags wieder arbeiten?

Es ist übrigens Quatsch, dass jedes Kind unbedingt Markenklamotten haben will. Hängt auch immer davon ab, auf welche Schule es später gehen wird bzw. in welcher Gegend Ihr wohnen werdet. Wenn Ihr in einer Schickimicki-Gegend wohnt,ist das Risiko natürlich höher....

Wichtig ist, dass Du Dir darüber klar wirst, welchen Stellenwert der Babywunsch in Deinem Leben einnimmt. Wenn Du Dir ein Leben ohne Kind nicht vorstellen kannst, dann musst Du Dich notfalls trennen. Aber normalerweise ist ein Kind ja kein unlösbares Problem und wenn Dein Freund Dich wirklich so sehr liebt wie er sagt, dann sollte er Dir doch entgegenkommen können.

Aber vielleicht solltet Ihr erstmal zusammenziehen? Dann weiß er vielleicht mehr, was er an Dir hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2010 um 12:13

Nachtrag noch (sorry lang)
Mir ist beim Lesen Deines Beitrages noch einmal aufgefallen, wie emotional und teilweise "hollywoodreif" Du Eure Liebe beschrieben hast. Ich bin zwar nicht wesentlich älter als Du, aber laßDir 2 Dinge bitte gut gemeint gesagt sein::

1.) Jeder Mensch wird nach einer Trennung wieder einen Partner finden - und auch finden wollen..auch Dein Freund. Ist so, reine Instinktsache.

2.) Über den Schmerz einer Trennung kommt man hinweg. Glaub mir: Millionen anderer Menschen haben es auch geschafft.

3.) Ob er leiden wird wie ein Hund, ist -entschuldigung - völlig Banane. Du bist seine Freundin und nicht seine Mami und deshalb auch nicht verantwortlich dafür, dass es ihm immer möglichst gut geht. Vielleicht ist das auch ein bißchen das Problem Eurer Beziehung?

Erwartet er vielleicht immer von Dir, dass Du ihm alles so schön und bequem wie möglich gestaltest und ihn behuddelst und betuddelst? Dann ist ja eigentlich klar, weshalb er WIRKLICH kein Kind mehr will: Weil nämlich er am liebsten das Kind ist. Aber wie gesagt: Willst Du die Mami von einem 53-Jährigen sein?

Nee? Hätte ich auch keine Lust drauf.

Mein Rat: Such Dir einen Partner mit weniger Melodramatik und mehr Verständnis für Dich. Du kannst Dein Leben nur 1x leben. Versuch das so zu tun, dass Du nichts bereust.

Übrigens: Mein Mann und ich haben auch einen großen Altersunterschied, wobei er stark auf die 50 zugeht. Allerdings haben wir auch die gleichen Interesen und wollen das gleiche vom Leben. Sorry, aber das ist meiner Erfahrung nach nunmal die Grundlage für jede gute Beziehung.

Wir sind im letzten Jahr das erste mal Eltern geworden und ich kann Dir sagen, dass das wirklich mit nichts zu vergleichen ist. Ohne Kind hätte mir was Wesentliches im Leben gefehlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2010 um 17:49

Ist wirklich schwierig
also mein freund und ich haben auch einen altersunterschied von 15 jahren und er hat auch schon 2 kinder (2 mädels). wir haben auch ca. nach nem halben dreiviertel jahr das erste mal darüber gesprochen, dass ich kinder möchte. anfangs hat er auch gesagt, dass er das keinesfalls nochmal mit machen will. er hat 2 mädels und das würde reichen. da ich aber auch noch jung bin (24) und definitiv irgendwann mal kinder möchte, mussten wir auch überlegen, ob es sinn macht, an der damaligen stelle weiter zu machen. wir lieben uns auch über alles und ich möchte keinen anderen mann mehr in meinem leben. aber ich habe ihm zu verstehen gegeben, dass ich auf jeden fall ein kind möchte, eigentlich ja zwei, aber eines definitiv und wenn er mich liebt und er weiter mit mir zusammen sein möchte, muss er da wohl oder übel nochmal durch. je mehr wir daraüber geredet haben, umso mehr hat er wieder freude an dem gedanken gefunden...wir wollen so ca. in einen jahr ansetzen und überlegen heute schon, welche namen wir toll finden.
ich persönlich finde es ein unding, wenn man einer frau den kinderwunsch verwehrt! und ich finde ein kind hat auch nicht immer etwas mit dem totalen nervenstress zu tun. sicher ist es etwas anstrengender aber so extrem finde ich das nicht.
Wenn er dich wirklich so sehr liebt wie er sagt, dann sollte er auch dir zu liebe über einen kompromis nachdenken und mit sich reden lassen und das thema nicht gleich komplett abschmettern..
ich würde nochmal mit ihm reden und ihm deutlich machen, wenn da wirklich kein weg rein geht, dass du dann deine konsequenzen ziehst., weil du den wunsch nach einem kind nicht einfach abhaken kannst..

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2010 um 20:51
In Antwort auf natan_12647874

Trennen
punkt.

Quatsch!
ich erzähl dir mal meine geschichte: war in ner ähnlichen situation. mein freund ist 30 jahre älter als ich und wir waren so etwa 4 jahre zusammen, als sich etwas kleines ankündigte
er hat auch schon ein kind und wollte auch keines mehr haben.
Am Anfang war es wirklich ein riesen Theater, weil ich schwanger war. mir ging es damals echt nicht gut und ich hab viel geweint, weil ich so enttäuscht von ihm und seiner reaktion war. aber schon nach kurzer zeit hat es bei ihm ins gegenteil umgeschlagen und heute, da unsere tochter ein halbes jahr alt ist, ist sie sein "ein und alles". will damit sagen, wenn du meinst, dass es mit euch funktionieren wird, dann zieht doch erstmal zusammen und wenn s läuft, dann wirst du eben schwanger....
viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2010 um 7:44
In Antwort auf regana_12844723

Nachtrag noch (sorry lang)
Mir ist beim Lesen Deines Beitrages noch einmal aufgefallen, wie emotional und teilweise "hollywoodreif" Du Eure Liebe beschrieben hast. Ich bin zwar nicht wesentlich älter als Du, aber laßDir 2 Dinge bitte gut gemeint gesagt sein::

1.) Jeder Mensch wird nach einer Trennung wieder einen Partner finden - und auch finden wollen..auch Dein Freund. Ist so, reine Instinktsache.

2.) Über den Schmerz einer Trennung kommt man hinweg. Glaub mir: Millionen anderer Menschen haben es auch geschafft.

3.) Ob er leiden wird wie ein Hund, ist -entschuldigung - völlig Banane. Du bist seine Freundin und nicht seine Mami und deshalb auch nicht verantwortlich dafür, dass es ihm immer möglichst gut geht. Vielleicht ist das auch ein bißchen das Problem Eurer Beziehung?

Erwartet er vielleicht immer von Dir, dass Du ihm alles so schön und bequem wie möglich gestaltest und ihn behuddelst und betuddelst? Dann ist ja eigentlich klar, weshalb er WIRKLICH kein Kind mehr will: Weil nämlich er am liebsten das Kind ist. Aber wie gesagt: Willst Du die Mami von einem 53-Jährigen sein?

Nee? Hätte ich auch keine Lust drauf.

Mein Rat: Such Dir einen Partner mit weniger Melodramatik und mehr Verständnis für Dich. Du kannst Dein Leben nur 1x leben. Versuch das so zu tun, dass Du nichts bereust.

Übrigens: Mein Mann und ich haben auch einen großen Altersunterschied, wobei er stark auf die 50 zugeht. Allerdings haben wir auch die gleichen Interesen und wollen das gleiche vom Leben. Sorry, aber das ist meiner Erfahrung nach nunmal die Grundlage für jede gute Beziehung.

Wir sind im letzten Jahr das erste mal Eltern geworden und ich kann Dir sagen, dass das wirklich mit nichts zu vergleichen ist. Ohne Kind hätte mir was Wesentliches im Leben gefehlt.

Hallo liebe Tosca,
danke für deinen Beitrag - der erste passt auch sehr gut! Beim zweiten ist es aber nicht so, dass er mich für seine mami hält. er ist schon ein selbstständiger mann, der auch mal kocht - und wenn ich mal bei ihm bin, dann führe ich mich bestimmt nicht wie sein kleines Frauchen auf *lach* - das wollte ich von Anfang an vermeiden. Ich mach es ihm schön wenn ich Lust drauf habe und dann auch sehr gerne - aber das gleiche fordere ich von ihm ein - und er macht es auch sehr gerne. Meist verwöhnt er mich wenn ich bei ihm bin und ich ihn wenn er bei mir ist.

Also kann ich leider nicht so einfach ciao sagen...

P.S.: ich finde unsere Liebe manchmal wirklich hollywoodreif *grins* - genauso wie unsere Sturheit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2010 um 10:20

Habe gleiches Problem!
Hallo Hexlein,
ich kann Dich sehr gut verstehen! Habe das gleiche Thema gerade mit meinem Liebling, er wird in 2 Monaten 44J, hat aus 1. Ehe 2 Kinder (Junge14J. und Mädchen,13J) und möchte auch keine mehr! Seine Argumente: rießen Verantwortung, Kinderwunsch nie groß gewesen, er möchte Unabhängigkeit für sein Zukunft.. Und er ist sterilisiert! Alle 2 WOE sind die Kinder bei ihm, wir verstehen uns alle blendend miteinander und er ist ein toller Papa. Ich selbst werde in 3 Monaten 33J. und Kinder sind mir schon immer zugeflogen, ich liebe Kinder!
Gerade gestern abend haben wir wieder ausführlich darüber gesprochen und am Ende kommt immer wieder raus, dass eine Trennung das vernünftigste wäre, aber wir können und wollen beide keine Trennung im Moment, die Gefühle sind sehr stark, ich denke auf beiden Seiten.
Im Moment ist ein Kind nicht wirklich dringend bei mir, aber die Vorstellung der Möglichkeit beraubt zu sein, den Dingen Raum zum Wachsen zu geben, das ist es, was mich von Zeit zu Zeit sehr traurig macht.. Für mich wäre die Rückgängigmachung der Vasektomie das größte Entgegenkommen und der größte Liebesbeweis seinerseits. - 10 Jahre nach dem Eingriff ist die Wahrscheinlichkeit max. 50%, dass auf dem natürlichen Weg ein Kind entsteht, aber das würde ich dann einfach dem Schicksal überlassen. Vielleicht verstehst du mich, es geht mir nicht um das dringende Bedürfnis, sondern darum, den Dingen seinen Lauf zu lassen...
Ich weiß nicht, was kommt - wir sind jetzt ein halbes Jahr zusammen und ich werde sehen, wie sich das Thema bei ihm entwickelt. Wenn sich bei ihm gar nichts tut, werden wir wohl früher oder später schweren Herzens Schluß machen müssen, aber im Moment kann ich mir das nicht vorstellen.. Ich glaube, wenn man sich wirklich liebt, gibt es für alles einen Weg!
Wie es kommt, wird es richtig sein! Wenn eine Türe zugeht, öffnet sich eine neue
LG Ela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2010 um 13:59

Das mit dem Geld und den Markenklamotten ist Unsinn!
Diejenigen, die so reden, haben in der Regel genügend Geld für Urlaub, Zweithandy, Drittcomputer usw.
Diese Denkweise finde ich, ist barbarisch! Mal denken an die Kriegsgeneration, die frierend, ohne was und in ausgebombten Wohnungen und mit Essensmarken - bevor die DM kam - überleben mußte.
Die haben Kinder gezeugt und empfangen und diese großgezogen und ohnen diese wären die hier Anwesenden nicht auf der Welt.
Bitte mal darüber nachdenken!

Anders ist es mit dem Altersunterschied. Wenn Dein Mann jetzt 53 Jahre alt ist, dann wird er ein seniler Rentner sein, wenn das eventuell werdende Kind erst 20 Jahre alt sein wird. Du würdest also Euer Kind weitgehend alleine aufziehen müssen, denn mit zunehmenden Alter eines Mannes wächst sein Ruhebdürfnis. Das ist eben so.

Daran hättest Du eher denken müssen. Liebe entschuldigt keine Dummheit.

Vielleicht aber hast Du Glück und Euer Kind würde eine Tochter sein; diese ist dann heranwachsend weniger auf den Vater und mehr auf die Mutter angewiesen. Aber das ist eben eine 50:50-Wahrscheinlichkeit.

Wie sagt das alte Sprichwort: Jung gefreit hat nie gereut (weil dann alle biologische wichtigen Parameter auf Grün stehen)!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2010 um 18:29
In Antwort auf ela0521

Habe gleiches Problem!
Hallo Hexlein,
ich kann Dich sehr gut verstehen! Habe das gleiche Thema gerade mit meinem Liebling, er wird in 2 Monaten 44J, hat aus 1. Ehe 2 Kinder (Junge14J. und Mädchen,13J) und möchte auch keine mehr! Seine Argumente: rießen Verantwortung, Kinderwunsch nie groß gewesen, er möchte Unabhängigkeit für sein Zukunft.. Und er ist sterilisiert! Alle 2 WOE sind die Kinder bei ihm, wir verstehen uns alle blendend miteinander und er ist ein toller Papa. Ich selbst werde in 3 Monaten 33J. und Kinder sind mir schon immer zugeflogen, ich liebe Kinder!
Gerade gestern abend haben wir wieder ausführlich darüber gesprochen und am Ende kommt immer wieder raus, dass eine Trennung das vernünftigste wäre, aber wir können und wollen beide keine Trennung im Moment, die Gefühle sind sehr stark, ich denke auf beiden Seiten.
Im Moment ist ein Kind nicht wirklich dringend bei mir, aber die Vorstellung der Möglichkeit beraubt zu sein, den Dingen Raum zum Wachsen zu geben, das ist es, was mich von Zeit zu Zeit sehr traurig macht.. Für mich wäre die Rückgängigmachung der Vasektomie das größte Entgegenkommen und der größte Liebesbeweis seinerseits. - 10 Jahre nach dem Eingriff ist die Wahrscheinlichkeit max. 50%, dass auf dem natürlichen Weg ein Kind entsteht, aber das würde ich dann einfach dem Schicksal überlassen. Vielleicht verstehst du mich, es geht mir nicht um das dringende Bedürfnis, sondern darum, den Dingen seinen Lauf zu lassen...
Ich weiß nicht, was kommt - wir sind jetzt ein halbes Jahr zusammen und ich werde sehen, wie sich das Thema bei ihm entwickelt. Wenn sich bei ihm gar nichts tut, werden wir wohl früher oder später schweren Herzens Schluß machen müssen, aber im Moment kann ich mir das nicht vorstellen.. Ich glaube, wenn man sich wirklich liebt, gibt es für alles einen Weg!
Wie es kommt, wird es richtig sein! Wenn eine Türe zugeht, öffnet sich eine neue
LG Ela

Dankeschön!
Liebe Ela,

ich dankie dir für deinen offenen und ehrlichen Beitrag. Ja, du scheinst auch in einer etwas ausweglosen Situation zu sein - du schreibst genau das was ich fühle und denke. Es stimmt wirklich - bei euch ist es dasselbe in Grün. Gut, er ist mit 44 J. 10 Jahre jünger - das wirkt sich schon positiv aus - allerdings ist dann die Vasektomie natürlich sehr, sehr einschneidend.

Ich weiß nicht was ich dir raten soll - mittlerweile glaube ich, ich hättte bereits nach einem halben Jahr - als ich von seinem "Antiwunsch" erfahren habe, gehen sollen. Aber da waren -wie du auch von dir erzählst- die Gefühle zu stark und zu intensiv. Liebe Ela, ich kann dir sagen - nach knapp 4 Jahren sind die Gefühle noch intensiver - man ist noch mehr zusammengewachsen und kann sich immer weniger eine Trennung vorstellen. *heul* Auch ich habe die Hoffnung nie aufgegeben - ein berühmter Mann sagte mal, dass die Hoffnung in seltenen Fällen richtig "ermordet" werden muss, weil sie einfach nicht sterben will.

Morgen ist Valentinstag und ich liebe mein Honey. Ich weiß ich werde mit ihm nicht glücklich - ich kann einfach nciht verzichten.... Die Antwort liegt also auf der Hand - es ist nur der schwere Schritt den man nicht gehen möchte, weder für sich noch für den Partner. Es wird für uns beide die Hölle sein. Wieder einmal. Bereits 3 versuchte Trennungen liegen hinter uns, die jedesmal von mir ausgingen. Jedes verdammte Mal. Ich hasse es wirklich!!!!!

Ich wünsche dir alles Glück der Erde liebe Ela, vielleicht wird bei euch alles gut - ich drück dir jedenfalls ganz ganz fest die Daumen, denn ich weiß wie schlimm eine solche Situation ist.

Liebe Grüße
Flieder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2010 um 0:45

Kind mit alterunterschied
Hallo Hexlein, ich kann deinen Partner verstehen, warum er keine Kinder mehr haben will.
Erstens: Er denkt das er zualt ist
Zweitens: er wird nie so zu dem Kind sein können ,wie bei der jetzigen Tochter
drittens. Vielleicht hat Er schon mal schlechte Erfahrungen gemacht wegen Kinder,hast du Ihn danach gefragt!
Viertens : es ist und bleibt eine Frage immer offen ,es hat nicht mit Liebe zutun und bitte trennt euch nicht,denn was der Liebe Gott zusammen fügt hat seinen Sinn.
Die Frage und Antwort könnt ihr euch beide nur beantworten.
Ich Wünsche euch beiden alle Glück der Erde .
Wenn aber dein Partner sich mal auskotzen will,dann soll er mich mal Kontaktieren, hier auf der Seite.
LG
Dr.Taei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2010 um 17:33

Hallo Hexlein!
Erst mal vorweg: Du bist 34 Jahre alt? Du beschreibst deine Beziehung nicht nur hollywoodreif, sondern auch ziemlich naiv! Du glaubst doch nicht im Ernst, dass dein Freund den Rest seines Lebens alleine bleibt, wenn du dich von ihm trennst? Sogar ich weiß mit meinen gerade mal 21 Jahren, dass das totaler Schwachsinn ist!
Und willst du ihm wirklich mit 53 Jahren noch ein Kind zumuten? Du sagst, dass du gerade eine Ausbildung machst. Die wirst du ja hoffentlich erst mal fertig machen wollen!? Ich finde es nicht schlimm, wenn man erst spät Kinder bekommt. Ich will auch in den nächsten zehn Jahren keine Kinder. Erst mal fertig studieren und Geld verdienen, man will ja seinem Nachwuchs auch was bieten können! Aber denkst du nicht, dass man mit fast 60 Jahren nicht doch schon ein bisschen alt für Kinder ist?
Und ich denke auch, dass es besser wäre, wenn ihr erst mal zusammen zieht, damit ihr auch im Alltag seht, ob eure Beziehung wirklich so hollywoodreif ist! Kommt erst mal miteinander klar, bevor ihr noch mit einem dritten kleinen Menschlein klarkommen wollt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2010 um 9:33
In Antwort auf katrin_12315153

Hallo Hexlein!
Erst mal vorweg: Du bist 34 Jahre alt? Du beschreibst deine Beziehung nicht nur hollywoodreif, sondern auch ziemlich naiv! Du glaubst doch nicht im Ernst, dass dein Freund den Rest seines Lebens alleine bleibt, wenn du dich von ihm trennst? Sogar ich weiß mit meinen gerade mal 21 Jahren, dass das totaler Schwachsinn ist!
Und willst du ihm wirklich mit 53 Jahren noch ein Kind zumuten? Du sagst, dass du gerade eine Ausbildung machst. Die wirst du ja hoffentlich erst mal fertig machen wollen!? Ich finde es nicht schlimm, wenn man erst spät Kinder bekommt. Ich will auch in den nächsten zehn Jahren keine Kinder. Erst mal fertig studieren und Geld verdienen, man will ja seinem Nachwuchs auch was bieten können! Aber denkst du nicht, dass man mit fast 60 Jahren nicht doch schon ein bisschen alt für Kinder ist?
Und ich denke auch, dass es besser wäre, wenn ihr erst mal zusammen zieht, damit ihr auch im Alltag seht, ob eure Beziehung wirklich so hollywoodreif ist! Kommt erst mal miteinander klar, bevor ihr noch mit einem dritten kleinen Menschlein klarkommen wollt!

Du scheinst was verwechselt zu haben...???
Hallo Juli,

hast du versehentlich auf den falschen Beitrag geantwortet? Du schreibst nämlich: "Kommt erst mal miteinander klar, bevor ihr noch mit einem dritten kleinen Menschlein klarkommen wollt!"
Das irritiert mich, denn es wäre das ERSTE kleine Menschlein.?! Es stimmt dass er eine Tochter hat, aber die ist bereits 22 J. alt und hat nen super Job und wohnt mittlerweile am anderen Ende Deutschlands. Weiter Kinder gibt es nicht - erst recht keine Kleinen .

Meine Ausbildung habe ich am 28. Januar erfolgreich beendet. Und ja, natürlich würde ich ihm ein Kind mit 53 J. zumuten - 60 J. wären dann aber selbst für mich zu alt. Er wäre ein wundervoller Vater, ich weiß das weil ich ihn kenne. Und zusammen ziehen ist keine reelle Option, schau - wenn man erst mal zusammen wohnt dann ist eine Trennung nochmal um ein Vielfaches schlimmer und einer allein kann sich eine größere Wohnung außerdem nicht leisten.

Ich versteh nicht wieso man sich hier an dem Wort "hollywoodreif" so festbeißt, der in einem Beitrag genannt wurde. Wir lieben uns eben sehr - was ist daran schlimm????? Klar gibt es auch mal Streit oder verschiedene Ansichten, das Schöne aber ist, dass alles schnell vorbei ist und man sich wieder liebevoll in die Augen blickt, wissend dass so ein Streit zwar Stress bedeutet aber man genau weiß, was einen eigentlich mit dem Partner verbindet.

Ich weiß nicht ob er nach einer Trennung alleine bleibt, es soll solche Menschen geben, Juli. Ich sage ihm ja auch, dass er eine Andere finden wird. Er will aber nichts davon hören und meint er WILL keine Andere finden.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2010 um 11:16

Trennung weil er kein Baby will?!!!
Wenn er dich wirklich lieben würde, würde er auch mal nicht an sich,sondern auch an dich denken(das sage ich als Mann). Ich verstehe nicht, wie er sagen kann, dass er dich liebt, aber gleichzeitig nicht bereit ist mit dir etwas durchzustehen, was von ihm etwas abverlangt(ist es überhaupt Liebe?)
Ein Kind zu kriegen ist für eine Frau in deinem Alter kein Luxus, oder Hirngespinst, es ist der innigste, sehnlichste Wunsch deines Herzens. Die Ausreden Geld, Stress klingen für mich eher nach einem versteckten ungeheuerlichen Egoismus. Kinderkriegen ist ein unantastbares, naturgegebenes Frauenrecht. Also meine Meinung ist, wenn du eins willst, dann bekomme eins. Glaube an deine Lebensträume. Denk an dich selbst, denn dein Partner tut es nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2010 um 15:39
In Antwort auf naum_11856136

Trennung weil er kein Baby will?!!!
Wenn er dich wirklich lieben würde, würde er auch mal nicht an sich,sondern auch an dich denken(das sage ich als Mann). Ich verstehe nicht, wie er sagen kann, dass er dich liebt, aber gleichzeitig nicht bereit ist mit dir etwas durchzustehen, was von ihm etwas abverlangt(ist es überhaupt Liebe?)
Ein Kind zu kriegen ist für eine Frau in deinem Alter kein Luxus, oder Hirngespinst, es ist der innigste, sehnlichste Wunsch deines Herzens. Die Ausreden Geld, Stress klingen für mich eher nach einem versteckten ungeheuerlichen Egoismus. Kinderkriegen ist ein unantastbares, naturgegebenes Frauenrecht. Also meine Meinung ist, wenn du eins willst, dann bekomme eins. Glaube an deine Lebensträume. Denk an dich selbst, denn dein Partner tut es nicht.

So wird es wohl werden...
Danke für deine Zeilen Alexus,

ja, sicher ist eine Portion Egoismus dabei - aber eigentlich genauso von mir, oder? Ist es nicht das Gleiche wenn ich von ihm "verlange" ein Kind mit mir zu haben weil "ich" es will? Kann man da nicht genauso sagen ich liebe ihn nicht genug, weil ich ihm zuliebe nicht aufs Baby verzichten möchte?

Aber wie auch immer. Ich gehe am Donnerstag auf eine Arbeit für reichl. 3 Wochen, dort sind weder Handy noch sonst irgendwelche modernen Kommunikationsmittel erlaubt. Wir werden also bis auf Briefe keinen Kontakt halten können. Er weiß dass ich mich trennen werde(n muss). Aber ich denke dass er - genau wie ich- trotzdem weiter hoffen wird und auch weiterhin mit mir den Kontakt sucht, mir sagt dass er mich liebt und alles sinnlos ist ohne mich.

Ich werde diesmal hart bleiben. Leider.

Ich danke allen für die Antworten... Aber ich weiß, entscheiden und dabei bleiben muss letztendlich ich allein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2010 um 8:16

Oh mein Gott...
Jetzt war ich etwa 3-4 Wochen unereichbar für ihn, weil ich auswärts arbeiten war, ohne Möglichkeit von I-Net oder Telefon. Zuvor habe ich mit ihm gesprochen und micht (mal wieder) getrennt...

Ich komme wieder...und er sagt mir dass er mich mit allen Konsequenzen will, das schließt auch ein Kind mit ein. Trotzdem höre ich seine Zweifel. Es ist nicht das erste Mal, dass er bei einer Trennung sich plötzlich ein Kind mit mir "vorstellen" kann. Ich glaube ihm nicht, es wirklich zu wollen. Ich glaube er will mich und hofft, dass sich das Kinderthema dann erst wieder später zeigen wird. ich verstehs ja auch. Hab ihm gesagt dass ich nicht kann...und an der Trennung festgehalten - vorerst.

Ist das richtig was ich mach? Ich weiß es nicht, was hättet ihr gemacht????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper