Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung wegen zu unterschiedlicher Ansichten

Trennung wegen zu unterschiedlicher Ansichten

8. Juni 2015 um 21:27

Hallo liebe Community!
Ich habe zur zeit ein riesen Problem, nämlich meine Beziehung. Grund sind unsere extrem unterschiedlichen Ansichten, wie man eine Beziehung führen kann/soll. Ich möchte eine offene Beziehung; er hat sich total dagegen gestellt. Wir waren einen Monat lang unglaublich glücklich, aber dann haben bei mir mehr oder weniger Zweifel angefangen, ich habe mich unfrei gefühlt und verpassten Gelegenheiten auf einen ONS nachgetrauert. Es ist nicht so, dass der Sex in der Beziehung schlecht oder zu selten wäre, aber das Katz-und-Maus-Spiel mit fremden Männern reizt mich sehr, hauptsächlich dann, wenn diese auch ihre Gefühle aus dem Spiel halten können. Mein (Ex)Freund war, als ich dass Thema das allererste Mal angesprochen habe, total geschockt und verletzt. Nach der darauf folgenden Diskussion bin ich wütend heim gegangen und hab in meiner eigenen WG übernachtet (er wohnt im Studentenwohnheim und am Anfang habe ich praktisch auch bei ihm gewohnt, er hat sogar meine Wäsche gewaschen). Ich glaube, was mich damals wirklich wütend gemacht hat, war die Erkenntnis, dass ich mich nicht ausleben kann ohne meinen Schatz zu verletzen, er fand die Vorstellung dass mich andere Männer auch nur berühren einfach total abstoßend. ich habe dann gesagt, dass ich es einfach lassen werde, weil es mir wichtiger ist, ihn nicht zu verletzen und es mir bei dem Gedanken an eine offene Beziehung auch mehr um die Freiheit ging als tatsächlich um den Sex mit Fremden. Aber lassen konnte ich es dann doch nicht, ich war einfach unglücklich damit, jeden angregenderen Flirt abzublocken, immer allein oder mit Freunden aus dem Club nach Haus zu gehen und mir selbst die einfachsten Fänge nicht angeln zu können. Also hab ich es nochmal angesprochen und er hat wieder total verletzt reagiert, weil es ihn, wie er sagt, auch total trifft wenn ich sage dass ich eine offene Beziehung will. Ich selbst wurde während der Diskussion auch ziemlich verletzt, weil ich mich ihm dabei komplett öffnen musste und er alles nur als kindisch und unreif abgetan hat und meinte zu wissen, dass ich das alles gar nicht wirklich will/brauche. Das hat er mir von Anfang an gesagt und am Anfang hab ich ihm auch alles geglaubt, er ist auch vier Jahre älter als ich. Aber mittlerweile merke ich, dass er einfach zahlreiche Einzelheiten von seinen Exfreundinnen auf mich überträgt, die alle besser mit ihm übereingestimmt haben als ich und mein "anders Ticken" einfach so einordnet, dass ich nicht richtig im Kopf bin und noch nicht weiß, was ich wirklich will. BTW, ich bin 18, er 22. An dem Punkt wollte ich es einfach nochmal genau wissen, und hab herausgefunden, wie unterschiedlich eigentlich unsere Auffassungen sind. Für ihn ist Sex in der Beziehung heilig und auf jeden Fall exklusiv. Er findet, dass Leute in offenen Beziehungen sich einfach nur nicht richtig festgelegt haben. Für mich dagegen sind Sex und Liebe aber einfach zwei Paar Schuhe. Klar ist Liebe ein wunderschöner Bonus, aber die einzige Emotion, die Sex aus meiner Sicht beeinflussen kann, ist Vertrauen. Sex mit einer vertrauten Person ist nett, aber ich will einfach irgendwann auch wieder ein bisschen Nervenkitzel spüren und wenn es nur ein Flirt oder eine flüchtige Berührung ist. Außerdem fühle ich mich ungerecht behandelt, wenn er meine Freiheit so einschränkt. Mich haben diese starken Unterscheide unserer Meinungen und Auffassungen total erschüttert, noch mehr dass er einfach überhaupt kein Verständnis gezeigt hat und mich nicht mal ansatzweise ernst genommen hat. Ich hab also meine sieben Sachen gepackt und bin ab nach haus, denn ich wusste ich muss jetzt mal wieder eine Weile allein sein. Ich saß stundenlang in meinem Bett, hab sehr lange und gründlich nachgedacht und mir mehrere andere Threads zu dem Thema durchgelesen, zum Beispiel dieser hier: http://forum.gofeminin.de/forum/couple1/__f127335_couple1-Sie-will-offene-Beziehung.html
das war für mich der aufschlussreichste, weil da ehrliche Erfahrungsberichte von Leuten aus meiner Situation drinstehen. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass wir uns trennen müssen, weil wir diesen Konflikt nicht lösen können und er auf Dauer sowieso die Beziehung kaputt macht. Ich war grade nur noch am Überlegen wie und wann, da kam die WhatsApp Nachricht von ihm, dass es besser ist wenn ich nicht mehr vorbeikomme, weil ich nicht weiß was ich will und nur rum eiere (habe ich wirklich). Ich hab ihm dann einfach nur zugestimmt und als er gemerkt hat wie ernst es mir ist, war er so schockiert und unglücklich wie noch nie! Er meinte, er hatte körperliche Schmerzen, könne nichts essen und für seine Prüfungen jetzt eh nicht mehr lernen. Außerdem hat er mir am Telefon noch gesagt, er würde jetzt am liebsten einfach sterben (hat er wohl kaum wirklich vor, aber trotzdem kein gutes Zeichen für mich!). Und er hat mir geschrieben, dass er nur mit mir wirklich glücklich war und sich vlt nie wieder auf eine Beziehung einlassen kann, so verletzt ist er. Mir ging es genauso mies, weil wir uns wirklich sehr lieben (immernoch!), aber ich wollte es für ihn und mich einfach so schnell wie möglich beenden, weil ich keinem von uns die Chance verbauen wollte, wirklich glücklich zu werden. Das war gestern. Heute meinte er immer noch zu mir, das einzige, was ihm helfen könnte, wäre, wenn wir wieder zusammen kommen. Jetzt weiß ich nicht, was ich tun soll. Natürlich ist die Versuchung, einfach wieder zu ihm zurück zu kommen, ziemlich groß. Abgesehen von diesen Diskussionen war er einfach wie für mich gemacht und ich liebe ihn wie am ersten Tag. Aber ich habe Angst, dass alles genauso wieder von vorne losgeht. Was soll ich jetzt nur tun?

Mehr lesen

8. Juni 2015 um 21:36

Wenn Dich diese ONS Situation so reizt
Könnt Ihr dann nicht vielleicht eine Art von Rollenspiel daraus machen?
Wäre ja irgendwie schade um die Beziehung, wenn sonst alles perfekt ist.

Gefällt mir

8. Juni 2015 um 21:38

Prinzipiell
bin ich ein Verfechter davon, eine Beziehung nicht gleich weg zu werfen, sondern Kompromisse zu finden, aber in eurem Fall sehe ich schwarz. Es lässt sich kein Kompromiss finden. Du willst schlafen mit wem du willst und für ihn ist das schlicht unmöglich. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass es hierbei keinen Kompromiss gibt, der beide glücklich macht.

Ja, jetzt ist er furchtbar traurig. Man braucht Zeit, um das zu verarbeiten.

Gefällt mir

8. Juni 2015 um 21:48

Tztz
dein (EX)Freund tut mir echt leid. und ganz ehrlich wenn du dich ausleben willst wieso bleibst du dann nicht einfach Single?? .. dein (EX)Freund möchte etwas fixes und will eine Frau ganz für sich alleine klar ist er verletzt und enttäuscht da kann ich ihn gut verstehen er liebt dich womöglich und möchte dich nicht teilen. Am besten ist zieh einen Schlussstrich und verletze ihn nicht weiter!!

1 LikesGefällt mir

8. Juni 2015 um 21:53

Hallo nerverregret!
Wenn ER es nicht will ... Reden nutzt nichts. Irgendwann wirst Du Dich, wohl oder übel, entscheiden müssen. Ich möchte nicht, dass meine Partnerin diesen "Nervenkitzel" sucht. Aber, jeder Mensch, hat halt seine eigenen Vorstellungen ....

lib

1 LikesGefällt mir

9. Juni 2015 um 7:51

Keine Chance
Bei so grundverschiedenen Ansichten wird eine Beziehung niemals funktionieren. Und jetzt noch Kontakt aufrecht zu erhalten würde alles nur unnötig in die Länge ziehen und Hoffnungen aufkeimen lassen, wo keine sind. Auf lange Sicht wirst du ihm einen Gefallen tun, wenn du möglichst schnell aus seinem Leben verschwindest. Vielleicht noch zwei Abschiedssätze, damit er nicht vollkommen im Regen stehen gelassen wird - aber dann umdrehen und gehen.

Gefällt mir

9. Juni 2015 um 10:57

Ihr passt einfach nicht zusammen
Hallo,

ihr passt einfach nicht zusammen. Ich kann deine Ansicht natürlich verstehen. Du bist noch recht jung und ich war mit 18 damals so wie du....habe auch nicht anbrennen lassen und mit jetzt 25 kann ich sagen "ich habe mich vollkommen ausgelebt" und habe nun auch kein Problem meinem Freund treu zu sein.

Mein Freund würde mir sogar Sex mit anderen Männern erlauben (wenn ich es immer offen kommunizieren), aber das müsste ich es auch ihm erlauben und ich möchte auch nicht, dass er mit anderen Frauen etwas hat

Jeder Mensch sieht das anders. Prinzipiell sind wir eh nicht für die Monogamie geschaffen, aber die Eifersucht von den meisten (wie auch von mir) ist einfach zu groß

Ich denke auch, dass ihr euch trennen müsst. Ich glaube, du must dich erst einmal richtig auspowern

Gefällt mir

9. Juni 2015 um 20:02

Theoretisch??
Deinen Kommentar versteh ich nicht. Wie kann man jemanden theoretisch fremdgehen? Meinst du damit in Gedanken?

Gefällt mir

9. Juni 2015 um 20:21
In Antwort auf lachendefrau

Ihr passt einfach nicht zusammen
Hallo,

ihr passt einfach nicht zusammen. Ich kann deine Ansicht natürlich verstehen. Du bist noch recht jung und ich war mit 18 damals so wie du....habe auch nicht anbrennen lassen und mit jetzt 25 kann ich sagen "ich habe mich vollkommen ausgelebt" und habe nun auch kein Problem meinem Freund treu zu sein.

Mein Freund würde mir sogar Sex mit anderen Männern erlauben (wenn ich es immer offen kommunizieren), aber das müsste ich es auch ihm erlauben und ich möchte auch nicht, dass er mit anderen Frauen etwas hat

Jeder Mensch sieht das anders. Prinzipiell sind wir eh nicht für die Monogamie geschaffen, aber die Eifersucht von den meisten (wie auch von mir) ist einfach zu groß

Ich denke auch, dass ihr euch trennen müsst. Ich glaube, du must dich erst einmal richtig auspowern

Zu spät..
Hätte ich eure ganzen Beiträge doch nur vorher gelesen! Wir haben gestern nach meinem Training den ganzen Tag bis in die Nacht hinein geschrieben und uns dabei immer nur im Kreis gedreht. Er wollte die Trennung am liebsten rückgängig machen und ich hab ihm immer wieder meinen Standpunkt erklärt, oder es zumindest versucht. Irgendwann ist er von "Ich will nicht, dass wir uns trennen" zu "Ich will dich einfach nur bei mir haben" gewechselt und an dem Punkt habe ich nachgegeben. Tja und was ist passiert? Wir haben miteinander geschlafen! Ich hätte konsequenter sein müssen und es verhindern müssen, aber ich war so überwältigt von allem was gerade passiert und immer noch so verliebt. Wenn ich ihn jetzt aus meinem Leben schiebe, dann hätte ich ihn wirklich nur benutzt und weggeworfen. Und nicht nur das, ich hätte auf seinen Gefühlen herumgetrampelt und sie ausgenutzt. Und das kann ich einfach nicht! Dafür schätze ich ihn immer noch viel zu sehr. Ich werde also jetzt in dieser Beziehung bleiben, alle meine eigenen Vorstellungen über Bord werfen, versuchen, trotzdem glücklich zu werden und hoffen dass nicht noch schlimmeres passiert.. Hätte ich das alles nur vorher gewusst!

Gefällt mir

9. Juni 2015 um 20:51

Wth?
Ich will nicht kunterbunt in der Gegend herum vögeln und auch nicht mit irgendwelchen Kumpels, ich will einfach auch mal Sex ohne Gefühle oder Verpflichtungen haben!Ich hab einfach immer mehr das Gefühl, dass alle, die hier antworten, sich noch nie ernsthaft damit auseinandergesetzt haben, was eine offene Beziehung eigentlich bedeutet..

Gefällt mir

9. Juni 2015 um 22:06

Re
Ja, weil wir einander eigentlich brauchen und schon enger miteinander verbunden sind als andere Paare, die wesentlich länger zusammen sind als wir. Das wurde direkt in der ersten Woche deutlich, als er spät in der Nacht nochmal zum Auto musste, weil er irgendwas darin vergessen hat. Nach 15 bis 20 Minuten hab ich bereits unruhig vor der Wohnungstür herumgelungert, weil ich wusste das irgendetwas nicht in Ordnung ist. Es hat sich auch kurz darauf herausgestellt, dass er eine halbe Schlägerei unten am Parkplatz ausgefochten hat und woher hätte ich das ohne jeden Hinweis wissen sollen, wenn ich ihn nicht lieben würde?

Mit meiner Offenheit hast du recht, aber Ich wusste am Anfang der Beziehung einfach auch nicht, dass mir Monogamie nicht reicht. Ich hatte vorher zwei Beziehungen, in denen ich davon nichts gespürt hab und das lag nicht daran dass der Sex besser war!

Ich glaube an die Liebe, aber für eine Beziehung, in der ich mich nur von einem Mann glücklich machen lasse, bin ich einfach noch nicht bereit. Ich will zuerst meine eigenen Erfahrungen machen.

Gefällt mir

9. Juni 2015 um 22:23

Ich weiß,
aber ich habe nun mal mit ihm geschlafen und das nach der Trennung. Jetzt gibt es kein Zurück mehr, ob ich will oder nicht..

Gefällt mir

9. Juni 2015 um 22:26

Keine Ahnung
was deine Definition von Fremdgehen ist, aber meiner Meinung nach ist es ein Treffen mit anderen Männern auf nicht freundschaftlicher Basis und hinter seinem Rücken. Was ich nicht getan hab.

Gefällt mir

9. Juni 2015 um 22:31
In Antwort auf bellis0815

Wenn Dich diese ONS Situation so reizt
Könnt Ihr dann nicht vielleicht eine Art von Rollenspiel daraus machen?
Wäre ja irgendwie schade um die Beziehung, wenn sonst alles perfekt ist.

Es geht mir mehr um
Sex der erstens frei von Gefühlen und möglichen Verpflichtungen ist und zweitens darum, dass mich mal jemand anders ansieht/anfasst/auf mich reagiert. Egal wie viel Mühe mein Freund sich auch gibt, er kann sich nicht in jemand anderen verwandeln.

Gefällt mir

9. Juni 2015 um 22:32

...Deine eigenen Vorstellungen...
... über Bord werfen, damit du mit ihm zusammen sein kannst.
Willkommen im 21. Jahrhundert, DAS ist Freiheit, Emanzipation, Selbstverwirklichung!

Mädel, wach doch mal auf! Auch wenn du ihn "liebst" (nach einem Monat^^ okaaay) - es gibt Dinge, die wichtiger sind, als Zuneigung.
Glaub mir bitte, ich bin wie du- ich kann auch nur in offenen Beziehungen sein: Es ist, als würdest du mir aus der Seele sprechen- ich habe es 8 (!) Jahre lang versucht (mit 4 verschiedenen Partnern), weil es so unglaublich unrealistisch schien, dass irgendjemand das gleich empfinden konnte, weil die Gesellschaft und meine Partner mir eingeredet haben, das sei nur ne "Phase" und ich wäre die, die die "falsche" Meinung hat.

Es funktioniert NICHT. Wenn man diese Freiheit braucht, wenn man eingesperrt ist in einer normalen Beziehung, wird man IMMER unglücklich sein.

Und in meinen Augen ist es genauso egoistisch vom Gegenüber, diese Wünsche nicht zu akzeptieren bzw. einzusehen, wie es von dir "egoistisch" wäre, dich zu trennen. Du bist nur mit ihm zusammen, weil du ihn nicht verletzen willst, das merkt man ganz deutlich, wenn du schreibst.
Wenn der Partner uns nicht verstehen kann, dann läuft da was falsch in der Beziehung. Wenn mich jemand wirklich liebt (und ich rede nicht von "besitzen-wollen", sondern von LIEBE) dann erwarte ich, dass er spürt und weiß, wie unglücklich ich bin, wenn ich eingesperrt bin und mir das dementsprechend nicht antut, sondern mich frei lässt, wenn er mir die offene Beziehung nicht geben kann; Im Gegensatz dazu, mir einzureden, ich sei "falsch".

Glaub mir, es wird nicht funktionieren.

Gefällt mir

9. Juni 2015 um 22:40


Einer der wenigen Threads wo sich mal alle einig sind...und auch ich denke ihr solltet getrennte Wege gehen. Ihr werdet es überleben.
Offene Beziehung geht nur wenn beide das wollen und selbst dann beinhaltet es noch genug Sprengstoff für eine Beziehung.
Übrigens das du mit ihm geschlafen hast bedeutet nicht das ihr nun verheiratet seit...du hilfst ihm mehr wenn du ihn endgültig ziehen lässt. In gegenseitigem Respekt und liebevoll vielleicht?
Das hin und her Macht kaputt.vielleicht versteht er es jetzt noch nicht aber das kommt schon...

Gefällt mir

9. Juni 2015 um 22:47
In Antwort auf herbstblume6


Einer der wenigen Threads wo sich mal alle einig sind...und auch ich denke ihr solltet getrennte Wege gehen. Ihr werdet es überleben.
Offene Beziehung geht nur wenn beide das wollen und selbst dann beinhaltet es noch genug Sprengstoff für eine Beziehung.
Übrigens das du mit ihm geschlafen hast bedeutet nicht das ihr nun verheiratet seit...du hilfst ihm mehr wenn du ihn endgültig ziehen lässt. In gegenseitigem Respekt und liebevoll vielleicht?
Das hin und her Macht kaputt.vielleicht versteht er es jetzt noch nicht aber das kommt schon...

Versteh ich
aber mich von ihm zu trennen bring ich nicht übers Herz. Er ist so unendlich wertvoll für mich und ich will ihn unbedingt in meinem Leben behalten!

Gefällt mir

9. Juni 2015 um 22:57

Nicht mal ein bisschen?
So wie "Cola Lite Koffeinfrei"?
So als Kompromiss und Notbehelf?

Gefällt mir

9. Juni 2015 um 23:01
In Antwort auf neverregret

Es geht mir mehr um
Sex der erstens frei von Gefühlen und möglichen Verpflichtungen ist und zweitens darum, dass mich mal jemand anders ansieht/anfasst/auf mich reagiert. Egal wie viel Mühe mein Freund sich auch gibt, er kann sich nicht in jemand anderen verwandeln.

Das ist nicht so gut
Monogam und polygam vertragen sich nicht.

Wenn Du nicht bereit bist, "die Anderen" aufzugeben, dann dürfte die Trennung tatsächlich der einzige vernünftige Weg sein.

1 LikesGefällt mir

10. Juni 2015 um 8:50
In Antwort auf neverregret

Versteh ich
aber mich von ihm zu trennen bring ich nicht übers Herz. Er ist so unendlich wertvoll für mich und ich will ihn unbedingt in meinem Leben behalten!


Ja aber so machst du ihn kaputt. Er ist wertvoll für dich- ok. Aber andersrum? Soll das Liebe sein? Na danke schön. Dann will ich nicht wissen wie das ist wenn du jemanden nicht leiden kannst. Komm mal von deinem kinderhaften Egotrip runter! Lieben heisst manchmal loslassen.

Gefällt mir

10. Juni 2015 um 9:16
In Antwort auf neverregret

Versteh ich
aber mich von ihm zu trennen bring ich nicht übers Herz. Er ist so unendlich wertvoll für mich und ich will ihn unbedingt in meinem Leben behalten!

Aber
verstehst du nicht das du ihn damit verletzt? er will dich für sich alleine und dich nicht teilen.. wenn er wirklich so wertvoll ist für dich dann akzeptiere es das er das nicht will das du mit anderen Sex hast! Bleib Single oder sei ihm treu!!!

1 LikesGefällt mir

10. Juni 2015 um 9:23
In Antwort auf jessica080491

Aber
verstehst du nicht das du ihn damit verletzt? er will dich für sich alleine und dich nicht teilen.. wenn er wirklich so wertvoll ist für dich dann akzeptiere es das er das nicht will das du mit anderen Sex hast! Bleib Single oder sei ihm treu!!!

Oder
such dir einen der genauso Lebt wie du .. meiner meinung nach ist für mich eine offene Beziehung keine Beziehung und ich kann mir nicht vorstellen einen Menschen von ganzen Herzen zu lieben und mit anderen zu schlafen, weil wenn ich einen Menschen von ganzen Herzen liebe dann bleib ich ihn treu .. und da gibt es kein Techtelmechtel mit anderen Typen!! von Liebe kann man da nicht sprechen .. eher von Freundschaft PLUS!

1 LikesGefällt mir

10. Juni 2015 um 9:26

....was soll der sch...?
Wenn du keine Ahnung hast, dann halt dich gefälligst raus!

offene Beziehungen mit Übergewicht zu vergleichen ist für beide Seiten mehr als falsch!

Gefällt mir

10. Juni 2015 um 12:20
In Antwort auf neverregret

Re
Ja, weil wir einander eigentlich brauchen und schon enger miteinander verbunden sind als andere Paare, die wesentlich länger zusammen sind als wir. Das wurde direkt in der ersten Woche deutlich, als er spät in der Nacht nochmal zum Auto musste, weil er irgendwas darin vergessen hat. Nach 15 bis 20 Minuten hab ich bereits unruhig vor der Wohnungstür herumgelungert, weil ich wusste das irgendetwas nicht in Ordnung ist. Es hat sich auch kurz darauf herausgestellt, dass er eine halbe Schlägerei unten am Parkplatz ausgefochten hat und woher hätte ich das ohne jeden Hinweis wissen sollen, wenn ich ihn nicht lieben würde?

Mit meiner Offenheit hast du recht, aber Ich wusste am Anfang der Beziehung einfach auch nicht, dass mir Monogamie nicht reicht. Ich hatte vorher zwei Beziehungen, in denen ich davon nichts gespürt hab und das lag nicht daran dass der Sex besser war!

Ich glaube an die Liebe, aber für eine Beziehung, in der ich mich nur von einem Mann glücklich machen lasse, bin ich einfach noch nicht bereit. Ich will zuerst meine eigenen Erfahrungen machen.

Aha!
>>Nach 15 bis 20 Minuten hab ich bereits unruhig vor der Wohnungstür herumgelungert, weil ich wusste das irgendetwas nicht in Ordnung ist. Es hat sich auch kurz darauf herausgestellt, dass er eine halbe Schlägerei unten am Parkplatz ausgefochten hat und woher hätte ich das ohne jeden Hinweis wissen sollen, wenn ich ihn nicht lieben würde?>>

Das ist für mich normal!
Wann hättest Du nach Deiner besten Freundin gesucht? Nach zwei Tagen???


Ich bin ja grundsätzlich schon auch der Meinung, dass jeder so leben will, wie er will. Wenn sich das bei euch nicht deckt, müsst ihr euch trennen. Beide Vorstellungen einer Beziehung sind legitim, aber leider grundverschieden und zwar in einem der wichtigsten Punkte, die eine Beziehung ausmacht. Dir bleibt nur die Trennung. Du wirst ihn nicht dazu überreden können, eine offene Beziehung zu WOLLEN.

ABER:

>>Wir waren einen Monat lang unglaublich glücklich, aber dann haben bei mir mehr oder weniger Zweifel angefangen, ich habe mich unfrei gefühlt und verpassten Gelegenheiten auf einen ONS nachgetrauert.>>

Wow! Einen Monat hast Du es ausgehalten. Respekt!
Dazu fällt mir leider nicht viel ein.
Ich habe keine Erfahrung mit offenen Beziehungen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass es da Paare gibt, die haben öfter mal einen Monat keinen Sex mit anderen. (Manche Paare haben teilweise einen Monat lang überhaupt keinen Sex ).
Und solche Paare, die das ernsthaft praktizieren, haben die Zweisamkeit ihrer Beziehung sicher zu Beginn sehr genossen, weil sie wirklich verliebt waren. Jedes Paar (ob monogam oder nicht) kommt die ersten Monate kaum aus der Kiste. Warum/wann dann noch andere nebenbei?
Ich denke, dass die Beziehung sehr intim, gefestigt und vertraut sein muss um solche Dinge überhaupt anzusprechen und sie dann auch "richtig" zu praktizieren. Das geht nicht in einem Monat.
Das denke ich zumindest, lasse mich aber gern von - aber sorry, nicht böse gemeint, nicht unbedingt von Dir - eines besseren belehren.

Wenn Du nach einem Monat, egal ob in einer Beziehung oder nicht, und egal in welcher Art von Beziehung, verpassten ONS-Gelegenheiten nachgetrauert hast, hast Du meines Erachtens ein anderes Problem!

Gefällt mir

10. Juni 2015 um 13:36

Sich selbst für eine Beziehung aufgeben oder verändern
funktioniert niemals! Dein Vorhaben in allen Ehren - ich glaube nicht das das funktioniert. Irgendwann wirst du das Gefühl haben, dass du dich für ihn verbiegst. Du wirst etwas vermissen und unglücklich darüber sein - und irgendwann wirst du ihm die Schuld dafür geben. Zudem fühlst du dich ja schon jetzt von ihm unverstanden.

Man braucht einen Partner, der einen so nimmt, wie man ist (von kleinen Konflikten mal abgesehen, wie herumliegende Socken und dergleichen ).

Eure Geschichte kann nur schief gehen. Ich würde an deiner Stelle das Gespräch mit ihm suchen und ihm erklären, dass der Sex ein Fehler war. Du hast noch Gefühle aber du weißt, dass es aufgrund eurer unterschiedlichen Ansichten nicht mit euch funktionieren kann. Klar tut es ihm weh, klar wird er traurig sein. Aber da führt kein Weg dran vorbei. Und auch dir wird es weh tun. Aber wenn ihr zusammen bleibt werdet ihr euch irgendwann mit Hass und Wut voneinander trennen.

Ich habe mal mit einem Mann Schluss gemacht, weil er ganz andere Lebensziele und Werte hatte als ich. Da waren wir schon eine ganze Weile zusammen und ich hatte zu diesem Zeitpunkt auch noch Gefühle für ihn. Aber ich habe gesehen, dass es aufgrund dieser Unterschiede keine Zukunft für uns gibt. Ich habe total geheult beim Schluss machen und es tat sau weh. Trotzdem war es eine gute Entscheidung, die ich jedes Mal wieder so treffen würde.

Gefällt mir

10. Juni 2015 um 13:48
In Antwort auf amaraluni

Sich selbst für eine Beziehung aufgeben oder verändern
funktioniert niemals! Dein Vorhaben in allen Ehren - ich glaube nicht das das funktioniert. Irgendwann wirst du das Gefühl haben, dass du dich für ihn verbiegst. Du wirst etwas vermissen und unglücklich darüber sein - und irgendwann wirst du ihm die Schuld dafür geben. Zudem fühlst du dich ja schon jetzt von ihm unverstanden.

Man braucht einen Partner, der einen so nimmt, wie man ist (von kleinen Konflikten mal abgesehen, wie herumliegende Socken und dergleichen ).

Eure Geschichte kann nur schief gehen. Ich würde an deiner Stelle das Gespräch mit ihm suchen und ihm erklären, dass der Sex ein Fehler war. Du hast noch Gefühle aber du weißt, dass es aufgrund eurer unterschiedlichen Ansichten nicht mit euch funktionieren kann. Klar tut es ihm weh, klar wird er traurig sein. Aber da führt kein Weg dran vorbei. Und auch dir wird es weh tun. Aber wenn ihr zusammen bleibt werdet ihr euch irgendwann mit Hass und Wut voneinander trennen.

Ich habe mal mit einem Mann Schluss gemacht, weil er ganz andere Lebensziele und Werte hatte als ich. Da waren wir schon eine ganze Weile zusammen und ich hatte zu diesem Zeitpunkt auch noch Gefühle für ihn. Aber ich habe gesehen, dass es aufgrund dieser Unterschiede keine Zukunft für uns gibt. Ich habe total geheult beim Schluss machen und es tat sau weh. Trotzdem war es eine gute Entscheidung, die ich jedes Mal wieder so treffen würde.

Du hast
wohl recht. Ich warte nur noch darauf, dass eine gute Freundin von mir Zeit zum telefonieren hat, die kennt mich viel besser als er. Aber dann muss ich mal mit ihm reden.

Gefällt mir

10. Juni 2015 um 14:06
In Antwort auf knautschkuh

Aha!
>>Nach 15 bis 20 Minuten hab ich bereits unruhig vor der Wohnungstür herumgelungert, weil ich wusste das irgendetwas nicht in Ordnung ist. Es hat sich auch kurz darauf herausgestellt, dass er eine halbe Schlägerei unten am Parkplatz ausgefochten hat und woher hätte ich das ohne jeden Hinweis wissen sollen, wenn ich ihn nicht lieben würde?>>

Das ist für mich normal!
Wann hättest Du nach Deiner besten Freundin gesucht? Nach zwei Tagen???


Ich bin ja grundsätzlich schon auch der Meinung, dass jeder so leben will, wie er will. Wenn sich das bei euch nicht deckt, müsst ihr euch trennen. Beide Vorstellungen einer Beziehung sind legitim, aber leider grundverschieden und zwar in einem der wichtigsten Punkte, die eine Beziehung ausmacht. Dir bleibt nur die Trennung. Du wirst ihn nicht dazu überreden können, eine offene Beziehung zu WOLLEN.

ABER:

>>Wir waren einen Monat lang unglaublich glücklich, aber dann haben bei mir mehr oder weniger Zweifel angefangen, ich habe mich unfrei gefühlt und verpassten Gelegenheiten auf einen ONS nachgetrauert.>>

Wow! Einen Monat hast Du es ausgehalten. Respekt!
Dazu fällt mir leider nicht viel ein.
Ich habe keine Erfahrung mit offenen Beziehungen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass es da Paare gibt, die haben öfter mal einen Monat keinen Sex mit anderen. (Manche Paare haben teilweise einen Monat lang überhaupt keinen Sex ).
Und solche Paare, die das ernsthaft praktizieren, haben die Zweisamkeit ihrer Beziehung sicher zu Beginn sehr genossen, weil sie wirklich verliebt waren. Jedes Paar (ob monogam oder nicht) kommt die ersten Monate kaum aus der Kiste. Warum/wann dann noch andere nebenbei?
Ich denke, dass die Beziehung sehr intim, gefestigt und vertraut sein muss um solche Dinge überhaupt anzusprechen und sie dann auch "richtig" zu praktizieren. Das geht nicht in einem Monat.
Das denke ich zumindest, lasse mich aber gern von - aber sorry, nicht böse gemeint, nicht unbedingt von Dir - eines besseren belehren.

Wenn Du nach einem Monat, egal ob in einer Beziehung oder nicht, und egal in welcher Art von Beziehung, verpassten ONS-Gelegenheiten nachgetrauert hast, hast Du meines Erachtens ein anderes Problem!

Erstens
Steht sein Auto ziemlich weit weg und er muss ein gutes Stück laufen. Und zweitens sind wir mittlerweile schon etwas über zwei Monate zusammen. Abgesehen davon merke ich es, wenn ich jemanden liebe. Dafür brauche ich keine zwei Wochen. Bei uns war es sogar so, dass wir direkt das Gefühl hatten, dass wir uns schon ewig kennen, selbst wenn der Ort, an dem wir uns kennen gelernt haben, alles andere als romantisch war. Und dass ich nicht mehr von ihm loskomme, sollte ja eig schon Beweis genug sein..

Gefällt mir

10. Juni 2015 um 14:09

Es wäre nett,
wenn du dir meinen Text erst einmal komplett durchlesen würdest, bevor du hier irgendwelche Unwahrheiten schreibst

Gefällt mir

10. Juni 2015 um 14:12

Weil
Ich damit die Trennung ja nicht durchgezogen hab. Abgesehen davon kann ich ihn jetzt nicht verlassen,ohne mit seinen Gefühlen gespielt zu haben.

Gefällt mir

10. Juni 2015 um 14:14
In Antwort auf bellis0815

Nicht mal ein bisschen?
So wie "Cola Lite Koffeinfrei"?
So als Kompromiss und Notbehelf?

Zum einen
will er davon gar nichts wissen und zum anderen würde es das ganze auch nur ins Lächerliche ziehen.

Gefällt mir

10. Juni 2015 um 15:06
In Antwort auf neverregret

Erstens
Steht sein Auto ziemlich weit weg und er muss ein gutes Stück laufen. Und zweitens sind wir mittlerweile schon etwas über zwei Monate zusammen. Abgesehen davon merke ich es, wenn ich jemanden liebe. Dafür brauche ich keine zwei Wochen. Bei uns war es sogar so, dass wir direkt das Gefühl hatten, dass wir uns schon ewig kennen, selbst wenn der Ort, an dem wir uns kennen gelernt haben, alles andere als romantisch war. Und dass ich nicht mehr von ihm loskomme, sollte ja eig schon Beweis genug sein..

Ok, zwei Monate!
Macht das ganze nicht besser. Du bist 18.

An was machst Du fest, dass Du ihn liebst?
Weil Du ein ungutes Gefühl hattest (die Sache mit dem Auto), welches sich bewahrheitet hat?
Weil Du das Gefühl hattest ihn ewig zu kennen?
Weil Du schon immer nach zwei Wochen gemerkt hast, wenn Du jemand liebst?
Ok, das war wahrscheinlich alles bevor der erste Monat rum war.

Was ist Liebe für Dich? Erklärs mir?
Hoffentlich nicht, dass er Dir die Wäsche wäscht und Dich in der Gegend rumpimpern lässt? Sorry!

Und dann...? Ich lese:
- 1 Monat, Gier nach fremder Haut und Trauer über verpasste ONS-Gelegenheiten
- Diskussion über Deinen Freibrief zum Fremdgehen (er will das ja eigentlich nicht), Du rennst wütend weg
- Du versuchst es zu lassen, weil er Dir scheinbar wichtiger ist, schaffst es nicht (es sind noch nicht mal zwei Monate rum)
- nächste Diskussion mit Verletzungen auf beiden Seiten
- nächste Flucht aus der Wohnung
- Du sagst, der Sex mit einem Vertrauten sei NETT ! Meine Oma ist auch nett!

Wo ist da Liebe? Eure Probleme reichen für eine unterdurchschnittliche, zehnjährige Ehe.

Es ist in Ordnung keinen Freund zu haben und sich erst mal auszuleben. Für ihn ist es sowieso besser. Das wird sowas von schief für ihn gehen!

1 LikesGefällt mir

10. Juni 2015 um 15:47
In Antwort auf knautschkuh

Ok, zwei Monate!
Macht das ganze nicht besser. Du bist 18.

An was machst Du fest, dass Du ihn liebst?
Weil Du ein ungutes Gefühl hattest (die Sache mit dem Auto), welches sich bewahrheitet hat?
Weil Du das Gefühl hattest ihn ewig zu kennen?
Weil Du schon immer nach zwei Wochen gemerkt hast, wenn Du jemand liebst?
Ok, das war wahrscheinlich alles bevor der erste Monat rum war.

Was ist Liebe für Dich? Erklärs mir?
Hoffentlich nicht, dass er Dir die Wäsche wäscht und Dich in der Gegend rumpimpern lässt? Sorry!

Und dann...? Ich lese:
- 1 Monat, Gier nach fremder Haut und Trauer über verpasste ONS-Gelegenheiten
- Diskussion über Deinen Freibrief zum Fremdgehen (er will das ja eigentlich nicht), Du rennst wütend weg
- Du versuchst es zu lassen, weil er Dir scheinbar wichtiger ist, schaffst es nicht (es sind noch nicht mal zwei Monate rum)
- nächste Diskussion mit Verletzungen auf beiden Seiten
- nächste Flucht aus der Wohnung
- Du sagst, der Sex mit einem Vertrauten sei NETT ! Meine Oma ist auch nett!

Wo ist da Liebe? Eure Probleme reichen für eine unterdurchschnittliche, zehnjährige Ehe.

Es ist in Ordnung keinen Freund zu haben und sich erst mal auszuleben. Für ihn ist es sowieso besser. Das wird sowas von schief für ihn gehen!

Liebe ist für mich
das warme Gefühl, was ich bekomme, wenn ich in seiner Nähe bin und der Wunsch, mein Leben mit ihm zu teilen. Ich denke schon, dass es über ein bisschen Verknallt sein hinausgeht, weil wir einander einfach so sehr brauchen. Außerdem wäre ich für keinen meiner Exfreunde Kompromisse eingegangen, die mein eigenes Glück einschränken.
Die Diskussion über den Freibrief zum Fremdgehen, wie du es nennst, verlief auch nicht unbedingt wie eine Diskussion, eher wie ein Streit. Wütend war ich erstens, weil er nicht mal mehr versucht hat, mich zu verstehen und weil ich da schon geahnt hab, dass wir nicht zusammen glücklich werden.
Was die nächste Diskussion und die nächste Flucht aus der Wohnung angeht; wenn dein Freund und du in unterschiedlichen Wohnungen wohnen würdet und ihr einen Streit habt, der in Tränen endet, würdest du dann bei ihm bleiben? Es ist ja nicht so, dass wir noch weiter geredet hätten, er ist aufgestanden und hat sich mit etwas anderem beschäftigt, ich glaube mit seinem PC. Wie würdest du dich fühlen, wenn du von der Person die du liebst so wenig ernst genommen wirst?
Das ist der Punkt, in dem wir uns unterscheiden. Sex im Vertrauen ist nett, aber zu einem wirklich guten Sexleben gehören für mich auch beziehungsexterne Erfahrungen.

Gefällt mir

10. Juni 2015 um 18:49
In Antwort auf neverregret

Du hast
wohl recht. Ich warte nur noch darauf, dass eine gute Freundin von mir Zeit zum telefonieren hat, die kennt mich viel besser als er. Aber dann muss ich mal mit ihm reden.

Passt bei dir
aber nicht so ganz zusammen: "Ich liebe ihn so sehr und er ist so ein wichtiger Mensch für mich" und "meine Freundin kennt mich viel besser als er."

Gefällt mir

10. Juni 2015 um 19:24
In Antwort auf neverregret

Zum einen
will er davon gar nichts wissen und zum anderen würde es das ganze auch nur ins Lächerliche ziehen.

Dann tritt ihm vors Schienenbein
und mach ihm klar, dass Dir das wichtig ist!

Gibt es nicht irgendein Beispiel in Eurer Beziehung, wo Ihr Euch schon einmal auf einen Kompromiss habt einigen müssen?

Gefällt mir

10. Juni 2015 um 19:34
In Antwort auf coquette164

Passt bei dir
aber nicht so ganz zusammen: "Ich liebe ihn so sehr und er ist so ein wichtiger Mensch für mich" und "meine Freundin kennt mich viel besser als er."

Das liegt daran,
dass meine Freundin mich viel länger kennt als er, genau genommen schon seid über vier Jahren. Wir haben uns sogar zwei Jahre lang ein Internatszimmer geteilt. Er hat leider den schlechten Charakterzug, dass er aufgrund bestimmter Handlungen meinerseits auf bestimmte Gedanken und Absichten schließt, die ich tatsächlich gar nicht habe, einerseits weil wir uns sofort so vertraut waren und es sich für ihn wahrscheinlich wie Seelenverwandtschaft anfühlt und andererseits, weil er teilweise von seinen Exfreundinnen auf mich schließt.

Gefällt mir

10. Juni 2015 um 19:40
In Antwort auf neverregret

Das liegt daran,
dass meine Freundin mich viel länger kennt als er, genau genommen schon seid über vier Jahren. Wir haben uns sogar zwei Jahre lang ein Internatszimmer geteilt. Er hat leider den schlechten Charakterzug, dass er aufgrund bestimmter Handlungen meinerseits auf bestimmte Gedanken und Absichten schließt, die ich tatsächlich gar nicht habe, einerseits weil wir uns sofort so vertraut waren und es sich für ihn wahrscheinlich wie Seelenverwandtschaft anfühlt und andererseits, weil er teilweise von seinen Exfreundinnen auf mich schließt.

Also ich habe
eine Freundin, die kenne ich bereits seit 24 Jahren. Trotzdem kennt mein Freund (den ich "erst" seit Jahren kenne) mich viel, viel besser.
Klingt irgendwie eher so als hättet ihr euch ins Verliebt sein verliebt als wirklich in den jeweils anderen.

Gefällt mir

10. Juni 2015 um 19:55
In Antwort auf coquette164

Also ich habe
eine Freundin, die kenne ich bereits seit 24 Jahren. Trotzdem kennt mein Freund (den ich "erst" seit Jahren kenne) mich viel, viel besser.
Klingt irgendwie eher so als hättet ihr euch ins Verliebt sein verliebt als wirklich in den jeweils anderen.

Sie kann
in dieser Situation aber einen kühlen Kopf bewahren. Das können wir gerade kaum.

Gefällt mir

11. Juni 2015 um 15:50

Wen es interessiert,
wir haben uns jetzt getrennt. Endgültig. Und wir waren auch beide sofort damit einverstanden, dass wir so ein Treffen wie das letzte nicht wiederholen. Aber was mich wirklich traurig macht, ist dass wir keinen Frieden mehr schließen können, denn er meinte, wenn ich jetzt gehe, wird er mich für immer aus seinem Leben ausschließen.

Gefällt mir

11. Juni 2015 um 16:18

Aber
was wir im schmerz zueinander gesagt haben, kann ich wohl nie wieder rückgängig machen.

Gefällt mir

11. Juni 2015 um 16:23

Wenn er
mir nichts bedeutet hätte, hätte ich mich sofort von ihm getrennt, da ich auch Respekt vor Menschen habe, die sich so für mich aufopfern. Es hat mich nur unendlich viel Kraft gekostet, diesen Schritt zu tun, weil es extrem schwer für mich ist, ihn gehen zu lassen.

Gefällt mir

11. Juni 2015 um 16:38

Beruhig dich bitte mal,
ich glaube du hast die ganze Zeit eh nicht verstanden, worum es mir ging. Liebe ist für mich wahrscheinlich auch was ganz anderes als für dich. Aber dann kannst du dir deine Kommentare auch sparen, anstatt unter meinem Thread auch noch mit dem Fluchen anzufangen.

Gefällt mir

11. Juni 2015 um 17:50

Ich weiß,
was ich will, es ließ sich nur nicht vereinen. Und er ist auch erfahren genug, um zu wissen, dass er kein Versager ist. Abgesehen davon rege ich mich nicht auf, ich kann mir nur immer wieder an den Kopf fassen wenn Leute wie du Leute in meiner Situation so leichtfertig beurteilen. Ich frag mich nach dem Sinn dahinter.

Gefällt mir

11. Juni 2015 um 22:15
In Antwort auf neverregret

Wen es interessiert,
wir haben uns jetzt getrennt. Endgültig. Und wir waren auch beide sofort damit einverstanden, dass wir so ein Treffen wie das letzte nicht wiederholen. Aber was mich wirklich traurig macht, ist dass wir keinen Frieden mehr schließen können, denn er meinte, wenn ich jetzt gehe, wird er mich für immer aus seinem Leben ausschließen.

Ja,
das mag für dich nicht schön klingen, ist aber nach einer Trennung nicht sehr überraschend, dass man den anderen dann nicht mehr sehen will.

1 LikesGefällt mir

11. Juni 2015 um 22:31

Du
hast recht!!! sie ist so jung und weiß nicht was sie will!

Gefällt mir

12. Juni 2015 um 10:31
In Antwort auf neverregret

Wen es interessiert,
wir haben uns jetzt getrennt. Endgültig. Und wir waren auch beide sofort damit einverstanden, dass wir so ein Treffen wie das letzte nicht wiederholen. Aber was mich wirklich traurig macht, ist dass wir keinen Frieden mehr schließen können, denn er meinte, wenn ich jetzt gehe, wird er mich für immer aus seinem Leben ausschließen.

Was hättest Du denn erwartet?
"Ja, Schatz, dass ist besser für uns beide - Lass uns Freunde bleiben?"

Wenn man jemanden wirklich geliebt hat, dass geht das einfach nicht.

1 LikesGefällt mir

12. Juni 2015 um 17:04

Ich würde
nicht kunterbunt herum vögeln, sondern bloß mit höchstens einem Zehntel der Männer, die mit mir schlafen wollen.

Gefällt mir

12. Juni 2015 um 17:06

Das hat
damit nichts zu tun. Ich wollte nur Sex ohne emotionale Bindung zum Ausgleich.

Gefällt mir

13. Juni 2015 um 10:03
In Antwort auf neverregret

Ich würde
nicht kunterbunt herum vögeln, sondern bloß mit höchstens einem Zehntel der Männer, die mit mir schlafen wollen.


Ok mit dem Kommentar hast du dich endgültig als echte Hohlbirne qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch an den Mann der dich losgeworden ist!

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen