Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung wegen neuer Mann aus dem nichts

Trennung wegen neuer Mann aus dem nichts

6. Oktober um 8:35


Hallo zusammen.

Meine langjähriger Partnerin hat sich vor kurzen nach fast 9 Jahren getrennt. Was ist passiert? Zu viel um all das hier zu schreiben, darum eine grobe Kurzfassung: natürlich gabs höhen und tiefen, aber nicht unbedingt immer wegen uns. In diese Zeit hatte sie ab und zu "Probleme mit sich selbst". Ihre Eltern haben ein schwieges Verhältnis, sie ist Schweizerin und er ein Indischer Moslem (die Tocher ist aber Konfessionslos). Und ihr Verhälnis zur ihere Mutter ist sehr kompliziert wegen Sachen die ich hier nicht nennen will. Wir sind ende 2015 zusamengezogen(ich und meine Patnerin) und dann kammen bei ihr Pychische Problme, und bei der Arbeit lief es auch immer schlechter. Das zusammen leben wurde für beide immer schlimmer, ich wollte 2017 mit ihr schluss machen. In Sommer 2017 ging sie mit ihren Vater für 2 Monate in Kanada, und als sie wieder kammen ging es deutlich besser. Darum habe der Beziehung noch eine Chance Gegeben. Sie wechselte den Wohnort und die Arbeitstelle, und ging ihr immer besser! Aber bei der Arbeit gibs ein Mann der an ihr sehr interesiert ist, und acuhsie hat intresse. An Anfang dachte sie es war nur schwärmerei, aber es wurde doch zeimlich ernst... Sie ging für ein Wochenende zum ihm, mir war etwas unwohl dabei, sie sagte aber ich muss keine Angst haben... Und trozdem ist "es einfach so passiert". Ich wollte ihr zunächst vergeben, und sie meinte dass sie 2 Männer haben wollte. Natürlich war niemand so richtig einverstanden. Die Trennung war sehr schmerzhaft für mich, und der Ausrutscher der für sie keins war (?) wie sie mir sagte. Ich nahm an dass die Beziehung troz allem intakt war, und auch der Sex war in Ordnung, wenn auch manchmal etwas einseitig (ich bekamm nichts für meine "Arbeit" die ich dennoch gerne machte. Sie meinte ihre Gefühle für mich sind einfach nicht mehr so wie früher, und dass er einfach die stärkere Person in allen ist. Wir haben beide Schwächen, und troztdem habe ich noch Gefühle für sie. Das traurige ist dass wir uns seit einen Monat nicht mehr gesehen haben, weil sie viel krank war und Schmerzen hatte, so das Trennung leider am Telefon stattfand.

Mehr lesen

6. Oktober um 8:55

Und jetzt? 

es ist einfach vorbei. Glücklich wart ihr beide nicht gewesen. Nimm es als Chance neu anzufangen. 

2 LikesGefällt mir

6. Oktober um 9:32
In Antwort auf fresh0089

Und jetzt? 

es ist einfach vorbei. Glücklich wart ihr beide nicht gewesen. Nimm es als Chance neu anzufangen. 

Trotz der Probleme waren wir in den fast 9 Jahren glücklich.  Ich werde einfach nur Zeit brauchen um ganz neu anfangen zu können 

Gefällt mir

6. Oktober um 10:17
In Antwort auf user27429


Hallo zusammen.

Meine langjähriger Partnerin hat sich vor kurzen nach fast 9 Jahren getrennt. Was ist passiert? Zu viel um all das hier zu schreiben, darum eine grobe Kurzfassung: natürlich gabs höhen und tiefen, aber nicht unbedingt immer wegen uns. In diese Zeit hatte sie ab und zu "Probleme mit sich selbst". Ihre Eltern haben ein schwieges Verhältnis, sie ist Schweizerin und er ein Indischer Moslem (die Tocher ist aber Konfessionslos). Und ihr Verhälnis zur ihere Mutter ist sehr kompliziert wegen Sachen die ich hier nicht nennen will. Wir sind ende 2015 zusamengezogen(ich und meine Patnerin) und dann kammen bei ihr Pychische Problme, und bei der Arbeit lief es auch immer schlechter. Das zusammen leben wurde für beide immer schlimmer, ich wollte 2017 mit ihr schluss machen. In Sommer 2017 ging sie mit ihren Vater für 2 Monate in Kanada, und als sie wieder kammen ging es deutlich besser. Darum habe der Beziehung noch eine Chance Gegeben. Sie wechselte den Wohnort und die Arbeitstelle, und ging ihr immer besser! Aber bei der Arbeit gibs ein Mann der an ihr sehr interesiert ist, und acuhsie hat intresse. An Anfang dachte sie es war nur schwärmerei, aber es wurde doch zeimlich ernst... Sie ging für ein Wochenende zum ihm, mir war etwas unwohl dabei, sie sagte aber ich muss keine Angst haben... Und trozdem ist "es einfach so passiert". Ich wollte ihr zunächst vergeben, und sie meinte dass sie 2 Männer haben wollte. Natürlich war niemand so richtig einverstanden. Die Trennung war sehr schmerzhaft für mich, und der Ausrutscher der für sie keins war (?) wie sie mir sagte. Ich nahm an dass die Beziehung troz allem intakt war, und auch der Sex war in Ordnung, wenn auch manchmal etwas einseitig (ich bekamm nichts für meine "Arbeit" die ich dennoch gerne machte. Sie meinte ihre Gefühle für mich sind einfach nicht mehr so wie früher, und dass er einfach die stärkere Person in allen ist. Wir haben beide Schwächen, und troztdem habe ich noch Gefühle für sie. Das traurige ist dass wir uns seit einen Monat nicht mehr gesehen haben, weil sie viel krank war und Schmerzen hatte, so das Trennung leider am Telefon stattfand.

Gefühle für eine Frau die dich nur gebraucht hat um ihr durch ihre scheiss Lebensphase zu helfen und als es ihr besser ging sofort nen neuen Kerl hatte?

4 LikesGefällt mir

6. Oktober um 10:24
In Antwort auf user27429


Hallo zusammen.

Meine langjähriger Partnerin hat sich vor kurzen nach fast 9 Jahren getrennt. Was ist passiert? Zu viel um all das hier zu schreiben, darum eine grobe Kurzfassung: natürlich gabs höhen und tiefen, aber nicht unbedingt immer wegen uns. In diese Zeit hatte sie ab und zu "Probleme mit sich selbst". Ihre Eltern haben ein schwieges Verhältnis, sie ist Schweizerin und er ein Indischer Moslem (die Tocher ist aber Konfessionslos). Und ihr Verhälnis zur ihere Mutter ist sehr kompliziert wegen Sachen die ich hier nicht nennen will. Wir sind ende 2015 zusamengezogen(ich und meine Patnerin) und dann kammen bei ihr Pychische Problme, und bei der Arbeit lief es auch immer schlechter. Das zusammen leben wurde für beide immer schlimmer, ich wollte 2017 mit ihr schluss machen. In Sommer 2017 ging sie mit ihren Vater für 2 Monate in Kanada, und als sie wieder kammen ging es deutlich besser. Darum habe der Beziehung noch eine Chance Gegeben. Sie wechselte den Wohnort und die Arbeitstelle, und ging ihr immer besser! Aber bei der Arbeit gibs ein Mann der an ihr sehr interesiert ist, und acuhsie hat intresse. An Anfang dachte sie es war nur schwärmerei, aber es wurde doch zeimlich ernst... Sie ging für ein Wochenende zum ihm, mir war etwas unwohl dabei, sie sagte aber ich muss keine Angst haben... Und trozdem ist "es einfach so passiert". Ich wollte ihr zunächst vergeben, und sie meinte dass sie 2 Männer haben wollte. Natürlich war niemand so richtig einverstanden. Die Trennung war sehr schmerzhaft für mich, und der Ausrutscher der für sie keins war (?) wie sie mir sagte. Ich nahm an dass die Beziehung troz allem intakt war, und auch der Sex war in Ordnung, wenn auch manchmal etwas einseitig (ich bekamm nichts für meine "Arbeit" die ich dennoch gerne machte. Sie meinte ihre Gefühle für mich sind einfach nicht mehr so wie früher, und dass er einfach die stärkere Person in allen ist. Wir haben beide Schwächen, und troztdem habe ich noch Gefühle für sie. Das traurige ist dass wir uns seit einen Monat nicht mehr gesehen haben, weil sie viel krank war und Schmerzen hatte, so das Trennung leider am Telefon stattfand.

Und was willst Du jetzt wissen? 

Du bist besser dran ohne sie... Sie hät sich entliebt und neu verliebt, direkt unter Deinen Augen und sogar mit Deinem "Segen". Schreib sie ab. Voll und ganz. 

4 LikesGefällt mir

6. Oktober um 11:40
In Antwort auf user27429


Hallo zusammen.

Meine langjähriger Partnerin hat sich vor kurzen nach fast 9 Jahren getrennt. Was ist passiert? Zu viel um all das hier zu schreiben, darum eine grobe Kurzfassung: natürlich gabs höhen und tiefen, aber nicht unbedingt immer wegen uns. In diese Zeit hatte sie ab und zu "Probleme mit sich selbst". Ihre Eltern haben ein schwieges Verhältnis, sie ist Schweizerin und er ein Indischer Moslem (die Tocher ist aber Konfessionslos). Und ihr Verhälnis zur ihere Mutter ist sehr kompliziert wegen Sachen die ich hier nicht nennen will. Wir sind ende 2015 zusamengezogen(ich und meine Patnerin) und dann kammen bei ihr Pychische Problme, und bei der Arbeit lief es auch immer schlechter. Das zusammen leben wurde für beide immer schlimmer, ich wollte 2017 mit ihr schluss machen. In Sommer 2017 ging sie mit ihren Vater für 2 Monate in Kanada, und als sie wieder kammen ging es deutlich besser. Darum habe der Beziehung noch eine Chance Gegeben. Sie wechselte den Wohnort und die Arbeitstelle, und ging ihr immer besser! Aber bei der Arbeit gibs ein Mann der an ihr sehr interesiert ist, und acuhsie hat intresse. An Anfang dachte sie es war nur schwärmerei, aber es wurde doch zeimlich ernst... Sie ging für ein Wochenende zum ihm, mir war etwas unwohl dabei, sie sagte aber ich muss keine Angst haben... Und trozdem ist "es einfach so passiert". Ich wollte ihr zunächst vergeben, und sie meinte dass sie 2 Männer haben wollte. Natürlich war niemand so richtig einverstanden. Die Trennung war sehr schmerzhaft für mich, und der Ausrutscher der für sie keins war (?) wie sie mir sagte. Ich nahm an dass die Beziehung troz allem intakt war, und auch der Sex war in Ordnung, wenn auch manchmal etwas einseitig (ich bekamm nichts für meine "Arbeit" die ich dennoch gerne machte. Sie meinte ihre Gefühle für mich sind einfach nicht mehr so wie früher, und dass er einfach die stärkere Person in allen ist. Wir haben beide Schwächen, und troztdem habe ich noch Gefühle für sie. Das traurige ist dass wir uns seit einen Monat nicht mehr gesehen haben, weil sie viel krank war und Schmerzen hatte, so das Trennung leider am Telefon stattfand.

Sie klingt wirklich so, dass sie doch ziemlich egoistisch ist. Naja aber nach 9 Jahren kann sowas immer passieren, unabhängig davon wie gut die beziehung war. Mir ist das auch so gegangen nach 7 jahren. Manche leute verlieben sich dann halt neu, einmal hätte ich es in der beziehung auch fast getan. Deshalb konnte ich es akzeptieren, weil ich selbst gemerkt habe, dass eine frische Liebe eben was frisches hat und spannend sein kann.
Ich persönlich hatte dann die Philosophie, dass man einfach damit leben muss Lebensabschnittspartner zu haben. irgendwann wirst du wieder eine neue finden und die alte Beziehung kannst du ja dennoch in guter Erinnerung behalten.  Also vergiss sie besser dann leidest du weniger.

4 LikesGefällt mir

6. Oktober um 12:12
In Antwort auf user27429


Hallo zusammen.

Meine langjähriger Partnerin hat sich vor kurzen nach fast 9 Jahren getrennt. Was ist passiert? Zu viel um all das hier zu schreiben, darum eine grobe Kurzfassung: natürlich gabs höhen und tiefen, aber nicht unbedingt immer wegen uns. In diese Zeit hatte sie ab und zu "Probleme mit sich selbst". Ihre Eltern haben ein schwieges Verhältnis, sie ist Schweizerin und er ein Indischer Moslem (die Tocher ist aber Konfessionslos). Und ihr Verhälnis zur ihere Mutter ist sehr kompliziert wegen Sachen die ich hier nicht nennen will. Wir sind ende 2015 zusamengezogen(ich und meine Patnerin) und dann kammen bei ihr Pychische Problme, und bei der Arbeit lief es auch immer schlechter. Das zusammen leben wurde für beide immer schlimmer, ich wollte 2017 mit ihr schluss machen. In Sommer 2017 ging sie mit ihren Vater für 2 Monate in Kanada, und als sie wieder kammen ging es deutlich besser. Darum habe der Beziehung noch eine Chance Gegeben. Sie wechselte den Wohnort und die Arbeitstelle, und ging ihr immer besser! Aber bei der Arbeit gibs ein Mann der an ihr sehr interesiert ist, und acuhsie hat intresse. An Anfang dachte sie es war nur schwärmerei, aber es wurde doch zeimlich ernst... Sie ging für ein Wochenende zum ihm, mir war etwas unwohl dabei, sie sagte aber ich muss keine Angst haben... Und trozdem ist "es einfach so passiert". Ich wollte ihr zunächst vergeben, und sie meinte dass sie 2 Männer haben wollte. Natürlich war niemand so richtig einverstanden. Die Trennung war sehr schmerzhaft für mich, und der Ausrutscher der für sie keins war (?) wie sie mir sagte. Ich nahm an dass die Beziehung troz allem intakt war, und auch der Sex war in Ordnung, wenn auch manchmal etwas einseitig (ich bekamm nichts für meine "Arbeit" die ich dennoch gerne machte. Sie meinte ihre Gefühle für mich sind einfach nicht mehr so wie früher, und dass er einfach die stärkere Person in allen ist. Wir haben beide Schwächen, und troztdem habe ich noch Gefühle für sie. Das traurige ist dass wir uns seit einen Monat nicht mehr gesehen haben, weil sie viel krank war und Schmerzen hatte, so das Trennung leider am Telefon stattfand.

kein mann sollte seine eigene freundin oder frau zu nem typen gehen lassen, wenn es dort schwärmerei gibt und ganz sicher nicht für ein wochenende allein zu zweit, bist du verblödet oder was ist mit dir los ? 

in der hinsicht hättest du einfach mal mann sein soll, insgesamt war die beziehung fürn arsch du wolltest schon lange schluss machen, hattest aber wieder mal nicht die eier in der hose und jetzt bist du der blöde der betrogen und verlassen wurde, glückwunsch zu viel weicheihaftigkeit. 

es gibt momente wo man seinen mann stehen muss, das gilt für männer wie für frauen. 

auch wenn die trennung weh tut, dass ist normal, dennoch sollte man irgendwo froh sein solch einen balast los zu sein, du schreibst unten was von glücklicher beziehung, einbildung ist auch ne bildung, nicht wahr. 

das ist das problem wenn man sich trennt, oder besser gesagt wenn man verlassen wird, das ego spielt einem doch sehr oft streiche. 

3 LikesGefällt mir

6. Oktober um 12:32
In Antwort auf ginxx

kein mann sollte seine eigene freundin oder frau zu nem typen gehen lassen, wenn es dort schwärmerei gibt und ganz sicher nicht für ein wochenende allein zu zweit, bist du verblödet oder was ist mit dir los ? 

in der hinsicht hättest du einfach mal mann sein soll, insgesamt war die beziehung fürn arsch du wolltest schon lange schluss machen, hattest aber wieder mal nicht die eier in der hose und jetzt bist du der blöde der betrogen und verlassen wurde, glückwunsch zu viel weicheihaftigkeit. 

es gibt momente wo man seinen mann stehen muss, das gilt für männer wie für frauen. 

auch wenn die trennung weh tut, dass ist normal, dennoch sollte man irgendwo froh sein solch einen balast los zu sein, du schreibst unten was von glücklicher beziehung, einbildung ist auch ne bildung, nicht wahr. 

das ist das problem wenn man sich trennt, oder besser gesagt wenn man verlassen wird, das ego spielt einem doch sehr oft streiche. 

Und wenn er es verboten hätte, dass sie sich trifft. Hätte sie sich dann gefügt ?

Ich weiß nicht ob einsperren die Lösung ist.^^

3 LikesGefällt mir

6. Oktober um 14:00
In Antwort auf dawnclaude

Sie klingt wirklich so, dass sie doch ziemlich egoistisch ist. Naja aber nach 9 Jahren kann sowas immer passieren, unabhängig davon wie gut die beziehung war. Mir ist das auch so gegangen nach 7 jahren. Manche leute verlieben sich dann halt neu, einmal hätte ich es in der beziehung auch fast getan. Deshalb konnte ich es akzeptieren, weil ich selbst gemerkt habe, dass eine frische Liebe eben was frisches hat und spannend sein kann.
Ich persönlich hatte dann die Philosophie, dass man einfach damit leben muss Lebensabschnittspartner zu haben. irgendwann wirst du wieder eine neue finden und die alte Beziehung kannst du ja dennoch in guter Erinnerung behalten.  Also vergiss sie besser dann leidest du weniger.

Danke für die Antwort. So langsam kann ich die Trennung akzeptieren. Wir haben leider in letzter Zeit nu ram Telefon darüber geredet, aber dafür recht anständig. Dewegen wollen wir früher oder später ein "Abschlussgespräch" machen, einfach nur das es auch unter vier Augen gemacht wurde. Es geht mir NICHT darum sie zurück zugewinnen, sonderen mehr um Respeckt und Fairnes uns beiden gegenüber.

Gefällt mir

6. Oktober um 15:02

Ich verstehe die Formulierung in deiner Überschrift nicht, dass die Trennung aus dem Nichts gekommen sei. Das war doch mit Ansage...

1 LikesGefällt mir

7. Oktober um 15:39
In Antwort auf dawnclaude

Und wenn er es verboten hätte, dass sie sich trifft. Hätte sie sich dann gefügt ?

Ich weiß nicht ob einsperren die Lösung ist.^^

wo steht was von einsperren ? 

man muss mit seinen entscheidungen leben können, ebenso haben manche entscheidungen auch unangenehme folgen oder konsequenzen, ich kann mir nicht vorstellen das , wenn dir deine freundin sagt ach ich stehe auf jemanden und ich würde gern das wochenende mit allein in seiner wohnung verbringen, dass du dann sagst, ja verstehe ich geh ruhig. 

sry kein richtiger mann würde so etwas zulassen, besser gesagt niemand der charakter hat, sprich man ist an einer keuzung und bei so was gibt es kein kompromiss sondern entweder a oder b. 

und bei mir wäre das dann, pack deine sachen und verschwinde die beziehung ist beendet, der typ hier in der story hat nix anderes gemacht wie sich selbst zu kastrieren. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen