Forum / Liebe & Beziehung

Trennung wegen " Fernbeziehung "

14. November um 19:03 Letzte Antwort: 14. November um 20:19

Hallo,

ich muss mir hier mal etwas von der Seele schreiben. Mein Partner hat sich vor kurzem getrennt. 2 Trennungsversuche haben wir bereits hinter uns. Aber bei jedem Treffen an dem wir uns aussprechen und verabschieden wollten sind wir rückfällig geworden . Kennengelernt haben wir uns vor 2 Jahren. Es war keine Liebe auf den ersten Blick aber dafür wurde das Verliebt sein/die Liebe von Zeit zu Zeit stärker. Wir beide sagen das wir so innig noch nie jemand anderen geliebt haben. Es war immer sehr intensiv. Nun zum Problem, die Entfernung zu unseren Wohnorten( eigentlich nur 40 minuten Autofahrt), unsere unterschiedlichen Arbeitszeiten( er muss abends oft bis 20 Uhr arbeiten,das auch noch eine Stunde von seinem Wohnort entfernt, ich arbeite immer vormittags, auserdem jedes 2. We), er hat Kinder, ich eine Tochter ( das Verhältnis zwischen den beiden ist leider nicht so gut, sie finden keinen richtigen Draht zueinander). Das alles führt dazu das wir uns wenig sehen, Zweisamkeit findet fast nur an meinem Dienst We statt, wir beide leiden darunter. Er kommt damit gar nicht klar. Er würde am liebsten mit mir zusammenziehen,weiß aber das es nicht geht. Wir möchten beide wegen der Kinder( Schule) nicht den Wohnort wechseln. Er leidet bei jeder Trennung sehr, für ihn ist es kaum Auszuhalten wenn er mich ein paar Tage nicht sieht. Hat dann schlechte Gedanken, vermisst mich schrecklich und fühlt sich schlecht. Ich gehe etwas leichter damit um. Ich sehe halt was er mir bedeutet. Das ist so stark das mir diese Rahmenbedingungen nicht so zusetzen. Ich vermisse ihn auch schrecklich, kann mich aber trotzdem aufs nächste Wiedersehen freuen. Er war die letzte Zeit oft niedergeschlagen und hat mir immer wieder gesagt wie sehr er leidet und das er es nicht in den Griff bekommt. Und er sieht keine Sicht auf Besserung in den nächsten Jahren. Nun hat er sich am Telefon getrennt. Wir müssten trotz Liebe der Tatsache ins Auge sehen das es so nicht weitergeht. Er sei so nicht glücklich, er wünscht sich mich an seiner Seite,mehr Zeit mit mir, Alltag mit mir. Nun ist Schluss. Und mir geht es schlecht. Auf der einen Seite verstehe ich ihn aber ich finde es so traurig unsere große Liebe wegen störenden Rahmenbedingungen aufzugeben. Wir sind verrückt nacheinaner aber schaffen es nicht. Oder ist es von ihm alles eine Ausrede? Eigentlich glaube ich es nicht. Am liebsten würde ich mich mit ihm treffen um zu besprechen wie wir es doch schaffen können. Aber er hat mehrmals davon gesprochen uns aufgeben zu müssen. Macht es da überhaupt Sinn? 

Mehr lesen

14. November um 19:54

Ich denke nicht, dass das eine Ausrede ist.

Es gibt Menschen, für die diese ständige Entfernung nichts ist und ich kann ihn verstehen, dass er damit nicht glücklich ist und keine Zukunft sieht.

Ihr wollt bzw könnt beide nicht umziehen, wegen der Kinder. Das finde ich toll, dass diese Vorrang haben aber damit ist in naher Zukunft ja keine Besserung in Sicht.

Ich sehe leider keine Lösung, außer dass man sich mittig trifft und die Umstände in Kauf nimmt, die Kinder zur Schule zu fahren und wieder abzuholen.

Wenn das keine Option ist, dann lass ihn gehen. Die größte Liebe bringt nichts, wenn einer darunter leidet.
 

1 LikesGefällt mir

14. November um 20:19
In Antwort auf beautifulmind89

Ich denke nicht, dass das eine Ausrede ist.

Es gibt Menschen, für die diese ständige Entfernung nichts ist und ich kann ihn verstehen, dass er damit nicht glücklich ist und keine Zukunft sieht.

Ihr wollt bzw könnt beide nicht umziehen, wegen der Kinder. Das finde ich toll, dass diese Vorrang haben aber damit ist in naher Zukunft ja keine Besserung in Sicht.

Ich sehe leider keine Lösung, außer dass man sich mittig trifft und die Umstände in Kauf nimmt, die Kinder zur Schule zu fahren und wieder abzuholen.

Wenn das keine Option ist, dann lass ihn gehen. Die größte Liebe bringt nichts, wenn einer darunter leidet.
 

Ein Umzug kommt momentan nicht in Frage. Da nehmen wir Rücksicht auf die Kinder. 
Er sagt er hält dieses Nichtsehen nicht mehr aus.  Das macht mich natürlich auch unglücklich und unzufrieden. Ihn gehen zu lassen ist einfach so verdammt schwer. Ich glaube so eine Liebe findet man nicht oft im Leben.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers