Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung wegen Erfahurngsmangel

Trennung wegen Erfahurngsmangel

29. November 2018 um 12:23

Hallo zusammen

Ich bin schon eine Weile auf dieser Seite, habe aber noch nie etwas gepostet. Ich weiss nicht so recht wie anfangen und ob es was bringt aber, ich habe das starke Bedürfins alles einmal niederzuschreiben und bin froh um eure Meinungen:

Vor 1.5 Wochen hat mein Partner mich verlassen. Dazu muss ich hinzufügen, es war nicht eine grosse Überraschung. Im letzten Jahr sind wir einige Male zu dem Punkt gekommen ob wir uns trennen oder nicht. Es war also nur eine Frage der Zeit wann es passiert... egal wie sehr ich es mir anders gewünscht hätte. Der Grund mag vielleicht für euch im ersten Augenblick als typisch Mann, oder gar kaltherzig vorkommen. Lasst mich aber sagen, ich verstehe und akzeptiere den Grund vollkommen. Ich denke er trifft hier die Richtige Entscheidung und ich bin auch nicht wütend auf ihn. Wir hatten eine wunderschöne Trennung muss man fast sagen..Wir hatten einen schönen Abend im Wellness, waren zusammen Essen und dann haben wir "das GEspräch" geführt. Meine Güte haben wir geweint, keiner hat sein Essen mehr runter gebracht. Danach bin ich noch mit zu ihm.. für viele vielleicht nicht verständlich, aber ich wollte noch eine letzte Nacht mit ihm haben und es war einfach nur perfekt.
Für ihn wurde eine Beziehung generell nicht mehr möglich zu führen. Er möchte das Singleleben wieder erfahren und einfach eine Zeit lang überhaupt keine Beziehung haben. Ich denke er fühlt sich auch etwas eingeengt durch "Verpflichtungen" mir gegenüber und hat Angst mich nur zu verletzten. Wichtige Randnotiz: Ich bin seine erste Beziehung/Liebe, die er je hatte. Er (wird) in 2 Wochen erst 22, ich bin 25. Kein grosser Unterschied, aber im Gegensatz zu ihm habe ich bereits schon 6 Beziehungen vor ihm gehabt und auch einiges an anderen Erfahrungen gemacht. Ich habe mein Studium jetzt hitner mir und suche eine feste Arbeitsstelle und meine erste eigene Wohnung.

Ich wusste schon als wir uns kennenlernten auf was ich mich einlasse und das es scheitern könnte, wegen diesem "Unterschied". Aber ich hatte schon seit Beginn sehr intensive Gefühle für ihn, auch jetzt noch. Ich war schon sehr oft verliebt und ich weiss ich bin noch jung und es gibt noch andere ect., für mich war es diesmal "der Richtige".
Wir lieben uns noch und waren auch sehr glücklich miteinander. Ich weiss, dass es ihm auch sehr schlecht wie mir, er macht den klassischen Liebeskummer durch (nicht Essen, nicht Schlafen, Knoten in der Brust, Sehnsucht). Wir hatten eine wundervolle Zeit (2 Jahre waren wir zusammen), auch wenn es nicht immer leicht war.
WIe ich bereits sagte, verstehe ich seine Entscheidung sehr gut, ich war auch einmal an dem Punkt wo ich Angst hatte etwas zu verpassen. Und ich bin sehr stolz und froh, dass er den Mut hatte vor mich zu stehen und so ehrlich zu sein. Er würde mich so gern als Freundin behalten, aber ihm ist klar es geht nicht. Irgendwie möchte er mich in seinem Leben behalten, wir bedeuten einander ja noch sehr viel. Aber er ist noch sehr jung und hat kaum Erfahrungen mit Liebe und Beziehung. Deshalb werde ich ihn auch gehen lassen. Ich kann sehen er braucht es und ich widme mich meiner Arbeit und Unabhängigkeit (1. Wohnung miten). ​Wir stehen also gerade beide an unterschiedlichen Punkten in unserem Leben.
Kurz zu ihm:
Er ist Student, hat gerade erst begonnen und hatte nie die Möglichkeit viel vom Leben zu geniessen. Mit 19 verliess er sein zu Hause in Südafrika, weil er mit seiner Mutter nicht mehr zurecht kam und die Ausbildungsmöglichkeiten in der Schweiz besser empfand. Er hat sich hier alles allein erschaffen. Eine Arbeit gefunden, ein Zimmer in einer WG gemietet und jetzt nach 3 Jahren endlich sein Studium starten können. Das macht mich unglaublich stolz.
Er ist ein klassicher Gefühlsverdränger, hat lieber die Kontrolle über sich und seine Emotionen, weil sie ihm Angst machen und er sie nicht gut verträgt. Das macht ihn schon auch anstrengend (um mal nicht ihn nur über den grünen Klee zu loben). Jeder hat seine Fehler und zum Glück kann er mich auch sehr wütend machen. Wäre sonst langweilig.
Wir haben noch gemeinsame Pläne im nächsten Jahr, besonders gross die die Reise nach Afrika, die er von mir zum Geburtstag erhält. Eigentlich ist klar, mein Ticket muss storniert werden und er geht allein. Nur möchte er mich immernoch unbedingt mitnehmen.. wie dumm es auch sein mag, wir haben beschlossen das zu einem späteren Zeitpunkt nochmals anzuschauen. Zur Zeit haben wir keinen Kontakt.

So das war jetzt ziemlich viel und doch habe ich das Gefühl etwas vergessen zu haben. Aber ich hoffe der eine oder andere liest schon mal bis hierhin. Meine Frage ist, hat jemand von euch Erfahrungen mit solchen Trennungen? Besteht die kleinste Hoffnung, dass er in 1,2 Jahren vielleicht wieder zu mir zurückkehren könnte..?
Ich weiss, solche Fragen sollte man nicht stellen und keiner kann sie eigendlich wirklich beantworten. Ich werde auch mein Leben nicht auf Pause drücken, wie man mit Trennungen umgeht weiss ich und ich bin auch nicht in wahnsinnig grosser Hoffnung, dass er wieder kommt. Schliesslich bin ich die erste Liebe und die ist selten bei einem Mann so stark um sie nochmal zu wählen.
Ich wäre aber froh um jeden Gedanken, jede Meinung.. Ich wünsche mir von Herzen, dass wir nochmal eine Chance bekommen könnten. Nach all meinen Fehlschlägen habe ich endlich einen Mann gefunden mit dem ich eine Zukunft möchte und wir passen sonst wirklich gut zusammen. Ich möchte eine lange ernste Beziehung, was jetzt gerade nicht sein soll. Glaubt mir, er tut jetzt gerade das Richtige, er hat sich lange genug gequält und wir haben es immer wieder versucht weil wir uns lieben. Und ich werde meinen Weg genau so voran gehen wie geplant, auch ohne ihn.

Aber ist meine kleine Hoffnung sehr unrealistisch?

Vielen Dank für euern Rat! <3<3

Mehr lesen

11. Januar um 16:03

Update:

inzwischen sind fast 2 monate vergangen. wir haben uns noch 3mal gesehen. mein geburtstag, seiner und (absolut ungeplant) am 31.12, unserem jahrestag. all diese 3 treffen waren wundervoll und ich bereue keine sekunde davon. es hat nichts schlimmer oder besser gemacht, ich hab es einfach genossen und habe nur liebe gespürt, von uns beiden.
ich habe eine nacht mit ihm verbracht...vielleicht etwas zu intim, aber während wir uns geliebt haben hat er gesagt er liebt mich. es war wunderschön zu hören, auch wenn ich es eigentlich weiss. normalerweise bin ich diejenige, die seit der trennung diesen satz immer mal wieder rauslässt, nicht weil ich eine antwort darauf will... mehr weil es gerade passt und ich so empfinde. wenn er also so etwas sagt, meint er es auch so.
auch an neujahr haben wir geschrieben und auch dann hat er gesgagt ich liebe dich. uns verbindet (in meinen augen) so viel wunderbares. nach meiner grossen liebe (vor ihm) dachte ich nicht, dass gefühle noch tiefer gehen könnten. aber er ist noch viel tiefer in mein herz, bis zu meiner seele ist er durchgekommen. für mich ist er das, was perfektion am nächsten kommt.


diesen sonntag entscheiden wir wegen unserem urlaub. jeder vernünftige mensch würde hier sagen, auf keinen fall gehen. auch ich sehe dass eigentlich so, es wäre dumm, wir beide wären beim auseinandergehen nur noch tiefer verletzt. aber ich freue mich seit einem halben jahr auf diese reise, habe so lange gespart für uns beide und so schnell kann ich nicht wieder dorthin fahren. es ärgert mich extrem nicht gehen zu können, weil ich wollte das auch für mich und er war mein sahnehäubchen. plus mag ich seine mutter sehr und habe mich auch darauf gefreut sie wiederzusehen.
ich denke er hat seine entscheidung nicht geändert, er will mich noch immer mitnehmen. aber er hat die letzten wochen in den bergen alleine verbracht um in ruhe nachzudenken. das war eine bedingung von mir, er soll sich bitte genau überlegen wie er sich vorstellt sollte das funktionieren. (wir reden von 3 wochen urlaub, mit road trip, gleiches bett ect). ich stehe weiterhin total auf dem schlauch un weiss nicht was ich tun werde. ich werde ihm zuhören und dann nochmal ein paar tage nachdenken und erst dann eine entscheidung treffen.

ich weiss sehr gut wie das alles wirkt. typischer liebeskummer, ich bin noch jung und himmel ihn irgendwo hin, wo er nicht sein sollte. ich kann niemanden überzeugen mich zu verstehen und meine gedanken richtig zu erklären. aber für mich ist klar, ich liebe ihn und ich weiss das mit 100%. nicht aus angst vor dem single sein, nicht aus trotz oder sowas. nach all den vorherigen beziehungen habe ich endlich das gefunden, was mir eine zukunft gezeigt hat, die ich mir ganz tief in mir wünsche.
er ist nicht bereit für solch eine beziehung und das ist in ordnung. ich habe den fakt akzeptiert und werde ihn gehen lassen. sein fokus liegt auf seinem leben und seiner ausbildung und das möchte er gut machen können und nicht schon mit 22 sich an einen menschen binden für die nächsten 6 jahre. klingt hart, aber jeder ist anders und ich erwarte nur von ihm, dass er macht was für ihn richtig ist, nicht für mich.
aber immernoch frage ich mich, wie naiv meine hoffnungen sind auf einen neuanfang, zu einem späteren zeitpunkt in unserem leben. es ist ja auch normal als verlassene, dass man den ex zurück möchte oder. die ganze sache ist eigenetlich so ein elender mist. 


so  ein neuer roman, ich hoffe ich langweile euch nicht zu sehr und auch die kopfschüttler bitte ich um etwas nachsicht. 

<3
 

Gefällt mir

11. Januar um 16:39

vielen dank für deinen beitrag

ich bin wahrscheinlich sehr naiv ja
aber geht man so mit jemandem um der "nur eine freundin ist"?
das er keine beziehung will ist mir klar, weder mit mir oder sonst wem. meine frage war mehr auf die zukunft hin gerichtet

1 LikesGefällt mir

11. Januar um 16:52

Liebe Cody,

ich habe großen Respekt vor dir wie du mit der Trennung umgehst. Ich kenne niemanden, der jemals der Meinung war eine "wunderschöne Trennung" gehabt zu haben.
Ich bin da auch eher von der Fraktion "Wut-und-Hass" nach einer Trennung  

Aber ich denke indem du nur das Positive siehst, nimmst du die die Chance über ihn hinweg zu kommen. Und das solltest du aber. Um deinetwegen. Ob das noch einmal was mit euch wird, kann dir keiner sagen. Aber falls nicht, solltest du nicht Jahre der Hoffnung und Trauer damit verschwenden.

Da keiner perfekt ist und keine Beziehung perfekt ist, wirst du auch bei ihm einige Punkte finden können. Und wenn es der ist, dass er Schluss gemacht hat.
Auch würde ich dir in jedem Fall zu Abstand und Kontaktabbruch raten. An "aus den Augen aus dem Sinn" ist schon was dran.

 
 

3 LikesGefällt mir

11. Januar um 17:43
In Antwort auf solina1234

Liebe Cody,

ich habe großen Respekt vor dir wie du mit der Trennung umgehst. Ich kenne niemanden, der jemals der Meinung war eine "wunderschöne Trennung" gehabt zu haben.
Ich bin da auch eher von der Fraktion "Wut-und-Hass" nach einer Trennung  

Aber ich denke indem du nur das Positive siehst, nimmst du die die Chance über ihn hinweg zu kommen. Und das solltest du aber. Um deinetwegen. Ob das noch einmal was mit euch wird, kann dir keiner sagen. Aber falls nicht, solltest du nicht Jahre der Hoffnung und Trauer damit verschwenden.

Da keiner perfekt ist und keine Beziehung perfekt ist, wirst du auch bei ihm einige Punkte finden können. Und wenn es der ist, dass er Schluss gemacht hat.
Auch würde ich dir in jedem Fall zu Abstand und Kontaktabbruch raten. An "aus den Augen aus dem Sinn" ist schon was dran.

 
 

danke für deinen beitrag  

ich hätte auch nicht gedacht, dass ich jemals so etwas sagen würde. bisher waren alle meine trennungen milde katastrophen. aber wirklich, es war schön. der anfang und das ende der beziehung würde ich als perfekt beschreiben für den jetztigen zeitpunkt. es ist das einzig richtige und es gibt keine offenen fragen mehr und ich denke es hilft mir auch sehr, weil ich ihn verstehe und er sich nicht einfach entliebt hat (oder schlimmer, eine andere gefunden hat). 

da ist was wahres dran... ich bin ein generell sehr negativ eingestellter mensch und versuche mehr auf das positive zu achten. aber du hast wahrscheinlich recht, ich übertreibe es doch etwas. ich möchte drüber weggkommen, weil jetzt kann ich gar nichts anderes tun als mich um mein leben kümmern, so wie er es auch tut.
wäre schön gäbe es ein orakel :P 

oh ja er hat auch einige punkte, niemand ist perfekt das ist so. er kann mich sehr gut zur weissglut treiben, aber ich liebe auch seine schlechten seiten an ihm. ich bin auch nicht gerade die einfachste freundin.

ja wir müssen definitiv mal einen längeren kontaktabbruch haben als 3 wochen. nur so kann man auch heilen.
nur die hürde mit dem urlaub ist noch zu nehmen.. wir hatten auch noch andere pläne für die nächsten monate (musical und konzert) das konzert ist erst im april und ich habe mir vorgenommen ganz sicher zu gehen (ich liebe die band), aber ob ich mit ihm und seiner besten freundin mitgehen werde weiss ich nicht und entscheide ich dann wenn es soweit ist. ansonsten gibt er mir mein ticket und ich gehe mit einer guten freundin alleine. 
 

Gefällt mir

11. Januar um 18:41

lieber dawnclaude

danke für deinen beitrag

ja du bist nicht der erste der es anspricht, ich merke ich habe auch hier vergessen das anzufügen.
es war thema in unserem gespräch, eine offene beziehung zu führen. aber wir beide denken, dass das auf lange sicht mehr probleme und schmerzen bereitet als hilft. vor allem von meiner seite her. ich bin sehr offen gegenüber solcher sachen und grundsätzlich nicht abgeneigt. aber wie du sagst, ich sehe das zu romantisch und ich denke für sowas sind 2 jahre beziehung einfach nicht genug. so machen wir nur mehr kaputt. plus hat er abgelehnt, weil er mich  nicht verletzen möchte.

ja ich hebe ihn sehr auf ein podest, das stimmt absolut. ich muss mich selbst auch immer wieder daran erinnnern, was für ein idiot er oft sein kann und wir hatten auch hin und wieder streit. er ist nicht fehlerfrei, keiner ist das.
ich schätze einfach seine grundlegende art, herz und seele einfach sehr, hab ich schon immer.

der  urlaub würde für beide wunderbar werden, da bin ich sicher. der moment danach wird schlimm... ich muss mich bald entscheiden.
ja ich habe leider auch oft das gefühl, das auch in jahren er wahrscheinlich nicht nochmals uns eine chance geben möchte.

und bist du auch glücklich geworden?
klingt aber eher danach, dass sie dich nicht vergessen hat, aber nicht warten wollte. mein jetziger ex ist auch fast eine kopie von meinem vorherigen freund. aber die punkte, die mich beim vorherigen oft gestört haben und ich mich verbogen habe damit es klappt, die sind bei meinem jetztige ex genau umgekehrt. er ist also auch die "bessere" kopie könnte man sagen. auch optisch sind sie einander ähnlich^^' aber wundert mich nicht, mein vorheriger war meine grosse liebe.

Gefällt mir

11. Januar um 19:11

vielen dank für deinen beitrag

ja du sprichst mir da aus der seele, du hast so recht.
wir sind immer ehrlich zueinander, er hatte nie probleme mir zu sagen wenn ihn etwas stört, auch wenn er es manchmal auf eine sehr falsche art gesagt hat. ich bin mir sicher er hätte es gesagt, wäre es so.

ich habe sehr viel "gewildert" in den letzten jahren, wo auch die letzten 6 beziehungen entstanden sind. ich sehe mich exakt an dem punkt den du beschreibst. ich brauche das nicht mehr, der wunsch nach etwas festem für längere zeit ist ganz klar da und ich habe das erste mal mir auch wirklich eine zukunft vorstellen können. vielleicht hätte ich in ein paar jahren sogar die kinderfrage nochmals überdacht (ich weiss nicht ob ich je möchte). aber das bin eben nunmal nur ich.. er hatte das alles nie. meine entwicklung fokussiert sich jetzt auf das, was er mir voraus hat. selbstständigkeit. ich möchte eine eigene wohnung und meine arbeit machen, ein eigenes kleines leben führen und kontrollieren. das ist mein ziel jetzt  
auch wenn ich nicht wildern gehe, ich kenn mich genug um zu wissen es wird sicher die ein oder andere affäre auftauchen. braucht jeder ja intimität

Gefällt mir

6. März um 13:09

hallooo meine lieben, ich dachte ich gebe (für die, die das noch überhaupt lesen und interesse haben) ein kleines update:

ich bin mit ihm in den urlaub gefahren und es war einfach nur fantastisch. ich bereue keine sekunde davon. ich habe mich sehr spontan dazu entschieden, weil ich mir mehr als sicher war, dass nicht mitgehe mit dem gedanken ihn zurückzugewinnen. ich wollte eine schöne letzt ereise mit ihm und die hatten wir. er wusste nicht, dass ich komme, hat mich erst am gate angetroffen xD aber er hat sich sehr gefreut mich zu sehen.
klar gings nicht spurlos an mir vorbei. es war nicht immer einfach und ich habe im stillen manchmal geweint und hatte angst ob ich es überstehe. ich habe mich nur noch mehr in ihn verliebt (war ja klar), was es schwerer macht ihn nicht mehr in meinem leben haben zu können. mir war einfach wichtig zu wissen, ob er noch gefühle für mich hat, da wir miteinander (logisch) mehrmals geschlafen haben. sollten sich seine gefühle ändern wollte ich das wissen, weil  wir das dann lieber gelassen hätten. es wäre nicht fair gewesen für mich und das hat er auch so gesehen. aber wir hatten eine wunderschöne zeit zusammen...süd afrika ist nur zu empfehlen! eine woche waren wir auf einem roadtrip, nur wir zwei. gott war das wundervoll, ich wollte nicht mehr nach hause gehen. mit seiner familie kam ich auch gut klar, seine mutter hatte sich nach 2 tagen dran gewöhnt, dass wir ein wenig kompliziert und komisch sind und danach war alles ok.

wir sind im frieden auseinander, haben uns ein letztes mal gesagt wir lieben uns, und schluss. bin jetzt seit bald 3 wochen wieder zurück und wir haben keinen kontakt mehr. es tut weh, aber ich habe keine wahl, ich habe mehr denn jeh gemerkt wie sehr er diese erfahrungen jetzt braucht.. wir sind da gerade nicht auf dem gleichen level in unserem leben, leider.
ich ziehe nächste woche in die berge, habe eine neue stelle bekommen und komme so endlich von zu hause weg und gewinne ein wenig abstand zu ihm. meine konzentration lege ich jetzt in mein leben und meine freund. nichts desto trotz, ganz ehrlich: ich habe den wunsch nicht begraben, dass wir irgendwann vielleicht nochmals aufeinander treffen. es ist mir egal wer was sagt, wie jung ich bin und wie normal das ist, es gibt andere ect. ich möchte ihn und es fühlt sich so richtig an wie noch nie in all den jahren. er ist für mich der richtige, was auch immer das genau heissen mag. ich bin einfach ein verliebter trottel^^

ich möchte jetzt einfach stark bleiben und mein leben so leben, wie ich es immer wollte. mit weniger angst und viel mehr freude. wenns sein soll, kommen wir vielleicht wieder zusammen... wenn nicht, dann nicht. aber ich hoffe darauf.
er ist ein wunderbarer mann und ich wünsche ihm nur das beste. und mir wünsch ich auch was gutes :P aber definitiv keine beziehung mehr für eine weile, ich möchte lernen mit mir selbst auch mal zufrieden zu sein.

danke an alle, die sich hier die mühe genommen habem dem liebeskranken gejaule zuzuhören und auch etwas dazu zu sagen. es tut gut das alles rauszulassen bei menschen, die ähnliches erlebt haben. ihr seit super <3



 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen