Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung wegen Affäre

Trennung wegen Affäre

4. Dezember 2015 um 12:31

Hallo, ich (32) möchte mir hier einfach mal meinen Kummer von der Seele schreiben und wäre neben den Ratschlägen die mir Freunde und Verwandte geben, dankbar über jeden weiteren. Wir waren über 5 Jahre zusammen. Hatten viele Gemeinsamkeiten und eine sehr schöne intensive Zeit. Tolle Familien und einen großen Freundeskreis.Vor vier Monaten bekam ich raus, das mein Freund (33) in eine Arbeitskollegin verliebt ist. Ich hatte schon einige Zeit vorher gespürt, das irgendetwas nicht stimmt mit ihm. In Gesprächen die ich mit ihm diesbezüglich führte, sagte er nur er wisse nicht was mit ihm los ist. Irgendwie wäre er unglücklich, wisse aber nicht wirklich warum. Wir hatten ein Jahr zuvor unseren ersten Sohn bekommen, der von beiden Seiten absolut gewollt war. Welche Aufgabe, Belastung und Überforderung da auf uns zukommt, hätte wir beide uns damals in dem Ausmaß wohl nicht vorstellen können. Also dachte ich es liegt vielleicht daran. Eine andere Frau, hätte ich mir bei Ihm im Leben nicht vorstellen können. Es war aber dann doch so, wie ich im August herausgefunden habe. Ich habe ihn damit konfrontiert, ihn gefragt wie es soweit kommen konnte und warum. Er sagte die Gefühle zu dieser Frau wären sehr stark und sie würden nicht weniger werden. Ich bin mit unserem Sohn für eine Woche ausgezogen und bat ihn in dieser Zeit eine Entscheidung zu treffen. Er entschied sich für uns. Drei Wochen vergingen, in denen wir Gespräche hatten über die Dinge die uns gestört haben und wie wir sie besser machen können. Körperlich lief zwischen uns rein gar nichts in dieser Zeit. Ich dachte das Ganze braucht Zeit und hielt mich zurück. Dann konnte ich nicht mehr und forcierte etwas herauf, auf das er sich einließ. Am nächsten Tag sagte er mir, er hätte es nur mir zu liebe getan, er selbst wollte es aber eigentlich nicht. Er hätte es nicht gespürt. Danach habe ich ihn gebeten auszuziehen, damit wir beide etwas Abstand voneinander haben. 5 Wochen wohnte er bei seiner Mutter, dann nahm er sich eine kleine Wohnung. Es verging einige Zeit, in der ich herausgefunden hatte das er Nachts bei Ihr war. Er machte aber auch immer wieder Anspielungen, die in mir den Eindruck erweckten, dass er uns aber auch nicht verlieren möchte und vielleicht bald wieder zurück kommt. Ich blieb stark denn ich wollte ihn nicht verlieren und war mir sicher, das wir beide Fehler gemacht haben, die durch diese Geschichte vielleicht endlich mal aufgearbeitet werden können. Also bat ich ihn vor sechs Wochen wieder um eine Entscheidung. Sonst würde ich eine treffen, endgültig und mit allen Konsequenzen. Er sagte dann, er würde gern einen Neuanfang beginnen mit uns, aber ohne Druck und Erwartungen. Der Kontakt zu dieser Frau würde über den nötigen der Arbeit nicht mehr hinausgehen. Es vergingen weitere vier Wochen in denen wir uns "nur" zweimal wirklich verabredet haben. Mehr kam von seiner Seite aus nicht wirklich. Zwei Tage nach dem letzten Treffen stand er abends um zehn Uhr aufgelöst bei mir vor der Tür und wollte dringend mit mit sprechen. Er sagte, er kann das mit diesem Neuanfang nicht. Er fühlt es nicht und es macht ihn unglaublich fertig. Sein Kopf sagt Ja, sein Herz Nein. Ich müsste ihn vielleicht einfach loslassen. Seit dem sind wir getrennt. Er kommt seinen Sohn zweimal die Woche abholen und mehr als kurze Gespräche über Geld und unser Kind finden nicht statt. Ich weiß mittlerweile das er mit dieser Frau zusammen ist, jedoch nicht von ihm. Es geht mir mittlerweile schon um einiges besser, da ich auch weiß das ich gut ohne ihn auskomme. Ich vermisse ihn allerdings immer noch sehr und es schmerzt mich ungeheuerlich, das er für mich einfach nicht mehr die Gefühle hat. Er hat die Zukunft mit unserer Familie aufgegeben, wegen einer anderen Frau. Ich weiß mittlerweile selbst nicht mehr ob ich ihn jetzt nach dieser Geschichte überhaupt nochmal zurück nehmen würde, aber die Frage spuckt immer noch in meinem Kopf " Wird er irgendwann merken was er an uns hatte, wird es ihm wie Schuppen von den Augen fallen und bittet mich zurück kommen zu dürfen!?"

Mehr lesen

7. Dezember 2015 um 16:06

Oh nein du arme Maus. Lass dich drücken
Wenn er die Alte will, lass ihn gehen. Der würde das wieder tun. Du hast echt was besseres verdient. Wenn die Honeymoon- Phase wieder vorbei ist, kommt er bestimmt wieder angekrochen oder der sucht sich ganz einfach ne neue. So sind die meisten Männer, die Fremdgehen und meinen, dass die Frau dafür verantwortlich ist die Säcke sexuell zu entertainen. Als wenn man nicht schon genug um die Ohren hat, die Kinder zu erziehen. Der hat se nicht mehr alle, glaube mir. Gefühle kann man für jemanden haben, man muss als erwachsener Mann/Frau realistisch dabei sein. Man muss doch nachdenken können. Der schmeißt einfach mal eben so seine Familie und Ehe weg, um mit einer Frau zusammen zu leben, die er vögelt. Sei froh, dass du ihn los bist. Soll sie seine dreckige Wäsche waschen und sich sorgen machen, ob er sie nicht anlügt und in der Zwischenzeit jemand anderen vernascht. Lass sie ihn haben. Der würde es garantiert wieder machen und dich hintergehen.

Alles liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2015 um 12:43

Danke
Hallo,

vielen Dank erst mal für eure Anteilnahme und Meinungen. Am Wochenende gab es nochmal ein kurzes Gespräch zwischen uns. Ich hatte ihm eine Woche vorher bevor er unseren Sohn eigentlich abholen wollte geschrieben, dass ich davon ausgehe, dass diese Frau bei ihm ist und ich es unter keinen Umständen dulde, dass sie Kontakt zu meinem Kind hätte. Er sagte dann nur, dass er das verstehen kann und er auch alleine wäre. Als er dann am Sonntag Abend kam um unseren Sohn nach Hause zu bringen, sagte ich ihm das es für mich schon schlimm genug wäre, dass er nun mit ihr zusammen ist, aber wenn ihn das glücklich macht, wäre es eben so. Unseren Sohn solle er aber bitte da raushalten. Er sagte dann, dass er mit ihr nicht zusammen ist, auch da sie in zwei Wochen wieder in ihr Heimatland zurück zieht und dort einen neuen Job anfängt. Das hat mich natürlich ein wenig erleichtert und hoffe sehr das es auch stimmt. Er sagte dann auch das ihn die Situation auch sehr mitnehmen würde, er würde seinen Sohn oft vermissen und wenn er andere Familien zusammen sieht, schmerzt ihn das sehr. Mich hat das leider mal wieder sehr zu Tränen gerührt. Alles was ihn in unserer Beziehung gestört hat, habe ich erst jetzt im Nachhinein erfahren. Daher sagte ich ihm, das es mich am meisten schmerzt, dass er uns uns einfach so wegwirft und uns keine Chance gibt, es besser hinzubekommen, obwohl wir so viele schöne Zeiten miteinander hatten und uns soviel verbindet. Er antwortete darauf nur, das er mit der Beziehung unglücklich war und er jetzt einfach nichts mehr fühlt. Für mich ist das wirklich grausam, ich erkenne ihn einfach nicht mehr wieder. Wie kann er sich emotional so von mir entfernen, obwohl wir vor kurzem ein Kind bekamen und so viele schöne Momente miteinander hatten. Steckt er in einer Lebenskrise? Was ist da los? Ich liebe diesen Mann wirklich sehr und auch wenn es sich für andere unlogisch anhört, könnte ich ihm das wirklich verzeihen mit dem Ausriss aus unserem Leben. In den Monaten nach der Geburt war ich auch nicht ich selbst und konnte ihm wohl nicht das geben was er sich vielleicht gewünscht hat. Es geht mir wirklich gut und auch mit meinem kleinen Sohn klappt es alleine ganz ausgezeichnet. Dennoch vermisse ich ihn sehr als Mann/ Freund/ Partner an meiner Seite und wünsche mir, das seine Gefühle doch irgendwie zurück kommen mögen und wir wieder als Paar zusammen finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2015 um 12:57
In Antwort auf kai_12566969

Danke
Hallo,

vielen Dank erst mal für eure Anteilnahme und Meinungen. Am Wochenende gab es nochmal ein kurzes Gespräch zwischen uns. Ich hatte ihm eine Woche vorher bevor er unseren Sohn eigentlich abholen wollte geschrieben, dass ich davon ausgehe, dass diese Frau bei ihm ist und ich es unter keinen Umständen dulde, dass sie Kontakt zu meinem Kind hätte. Er sagte dann nur, dass er das verstehen kann und er auch alleine wäre. Als er dann am Sonntag Abend kam um unseren Sohn nach Hause zu bringen, sagte ich ihm das es für mich schon schlimm genug wäre, dass er nun mit ihr zusammen ist, aber wenn ihn das glücklich macht, wäre es eben so. Unseren Sohn solle er aber bitte da raushalten. Er sagte dann, dass er mit ihr nicht zusammen ist, auch da sie in zwei Wochen wieder in ihr Heimatland zurück zieht und dort einen neuen Job anfängt. Das hat mich natürlich ein wenig erleichtert und hoffe sehr das es auch stimmt. Er sagte dann auch das ihn die Situation auch sehr mitnehmen würde, er würde seinen Sohn oft vermissen und wenn er andere Familien zusammen sieht, schmerzt ihn das sehr. Mich hat das leider mal wieder sehr zu Tränen gerührt. Alles was ihn in unserer Beziehung gestört hat, habe ich erst jetzt im Nachhinein erfahren. Daher sagte ich ihm, das es mich am meisten schmerzt, dass er uns uns einfach so wegwirft und uns keine Chance gibt, es besser hinzubekommen, obwohl wir so viele schöne Zeiten miteinander hatten und uns soviel verbindet. Er antwortete darauf nur, das er mit der Beziehung unglücklich war und er jetzt einfach nichts mehr fühlt. Für mich ist das wirklich grausam, ich erkenne ihn einfach nicht mehr wieder. Wie kann er sich emotional so von mir entfernen, obwohl wir vor kurzem ein Kind bekamen und so viele schöne Momente miteinander hatten. Steckt er in einer Lebenskrise? Was ist da los? Ich liebe diesen Mann wirklich sehr und auch wenn es sich für andere unlogisch anhört, könnte ich ihm das wirklich verzeihen mit dem Ausriss aus unserem Leben. In den Monaten nach der Geburt war ich auch nicht ich selbst und konnte ihm wohl nicht das geben was er sich vielleicht gewünscht hat. Es geht mir wirklich gut und auch mit meinem kleinen Sohn klappt es alleine ganz ausgezeichnet. Dennoch vermisse ich ihn sehr als Mann/ Freund/ Partner an meiner Seite und wünsche mir, das seine Gefühle doch irgendwie zurück kommen mögen und wir wieder als Paar zusammen finden.

Anhang...
Ach ja, er sagte mir dann auch das die Trennung von mir nichts mit dieser Frau zu tun gehabt hätte. Hätte es die Frau nicht gegeben, wäre es trotzdem früher oder später dazu gekommen. Körperlich hätte er sich immer sehr zu mir hingezogen gefühlt, nur eben emotional einfach nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2015 um 21:01

Liebe banana1
Der absolute Hammer und sehr verletzend &enttäuschend was dir widerfahren ist. Ich schließe mich den anderen Meinungen an und würde einen Haken setzen an diesen Mann.
Jemand, der dich wissentlich belügt betrügt verletzt liebt nicht aufrichtig. Natürlich hängt er in irgeiner Form an dir, alles andere wäre unnormal da ihr zusammen gelebt habt ein gem.Kind habt usw. Trotzdem ist es eine Unverschämtheit wie er mit dir umging und mit ernster wahrer Liebe hat das nichts mehr zu tun.
Allein der Satz "die Kollegin geht in ihr Heimatland zurück" achso, und dann will er wieder ankommen und es erneut versuchen?
Glaub mir, gebrochenes Glas klebt man nicht!
Alles was für eine harmonische glückliche Familie wichtig ist und die Basis darstellt, ist nicht mehr vorhanden: Treue, Ehrlichkeit, Vertrauen, absoluter Zusammenhalt.
Er hat dich mehrfach fallen gelassen und auch seine Worte waren verletzend bzgl. seiner Sicht zu dir, keine Gefühle/ Liebe/ Hingabe mehr oder?
Ziehe einen Strich. Alles andere wäre Selbstbeschiss und Dinge, die aus Lügen Untreue Vertrauensmissbrauch gebaut werden sind früher oder später immer wieder zum Scheitern verurteilt.
Lass dich nicht so wertlos behandeln, schließ mit diesem Mann ab. So schwer es anfangs fällt, hinterher wirst du froh sein und jmd um Klassen besseres kennenlernen und an deiner Seite haben.
Liebe ist nicht mehr Liebe, wenn sie auf Abhängigkeit Gewohnheit oder Schmerz beruht.
Viel Kraft und alles Gute, lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2015 um 15:11

Ich will dir nichts einreden, ich kenne weder dich noch ihn
Wie ist dei Gefühl? Ich denke du brauchst eine Auszeit. Fahr doch mal mit dem kleinen Weg. Das brauchst du, damit du in Ruhe deine Gefühle einordnen kannst. Ich finde es schrecklich, wenn ein Mann nach der Geburt eines Kindes, was euch ja eigentlich zusammen schweißen sollte, sich so distanziert und etwas mit einer anderen Frau anfangen kann? Er sollte dir beistehen und dir unter die Arme greifen, da man ja als Mutter schon genug zu tun hat. Ich denke es wäre auch einfacher für dich auch mal Zeit für dich und deinen Mann aufbringen zu können. Aber nein, Mann führt sich wie ein kleines Kind auf und sucht sich bei Gelegenheit ein Spielzeug. Ich könnte mit so einem Mann nicht mehr zusammen leben, denn man weiß ja nie, ob er es nicht nichteinmal machen würde und beim nächsten mal kommt er nicht wieder zurück zu dir. Überlege es dir gut. Du bist noch jung und es gibt genug Männer, die nur darauf warten die richtige zu finden. Ein Mann der keine Spielchen spielt und zu seinem Wort steht und vorallem zu dir und deinem Kind. Dein Sohn wird sich schnell daran gewöhnen. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist dein Sohn noch ein Kleinkind? Ich wünsche dir das beste

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2015 um 19:42

Lass dich drücken
mehr kann ich dir momentan nicht sagen oder geben, denn ich finde, du musst ihn loslassen dir und deines Kindes zuliebe. Momentan ist es so. dass er sich für die andere Frau entschieden hat. Ich bin gerade selbst in einer Situation, in der mir das auch mit meinen Partner passieren kann. Ich mache mich gerade mit dem Gedanken zurecht ohne ihn zu leben und komischerweise scheint das für ihn wieder reizbar zu sein. Ich bin allerdings noch nicht so weit, dass ich ihn einfach zurücknehmen würde, bzw. dass ich ihn weiterhin wollen würde. Daher solltest du wirklich an dich denken und ihn komplett loslassen, auch wenn du ihn dann gar nicht mehr zurücknehmen würdest, falls er wieder ankäme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie mit einseitigem Verliebtsein umgehen?
Von: gabifat
neu
22. Dezember 2015 um 15:42
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam