Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung von großen Liebe wg Entfernung u Karriere! Kämpfen?

Trennung von großen Liebe wg Entfernung u Karriere! Kämpfen?

23. Juli 2011 um 17:18 Letzte Antwort: 30. Juli 2011 um 18:10

Ich brauche etwas Rat von außenstehenden!?!

Ich war 4,5 Jahre mit meinem Freund zusammen, wir hatten beide von Anfang an das Gefühl: "WOW! Das ist die Liebe meiens Lebens. Es passt einfach!". Wir hatten eine 100km Fernbeziehung, haben uns jedes Wochenende gesehen und waren seelisch sehr verflochten, sehr verschmust, und er hat mich immer unterstützt, ich hatte ziemlich vieel Probleme mit Studium, verfehlter Berufsbahn, Familie, Gesundheit, und er war immer meine große Stütze. Wir malten uns schon unsere Träume aus, mit Kindern, zusammen die Welt bereisen, ein Haus am See, zusammen alt werden. Wir waren besessen von der Idee die eien große Liebe gefunden zu haben.

Dann kam ein Diplomarbeitsstelle in Hamburg in einem namenhaften internationalen Unternehmen. Da konnte ich nicht absagen. ich war naiv, dachte unsere Liebe sei stärker als die Entfernung. (Jetzt 700km!) Wir haben und nur noch alle 2-3 Wochen gesehen.

Ich habe eien Stelle in seiner Nähe gesucht, aber in der Region gibt es für mich in meinem Gebiet keine Jobs, es ist zum verzeifeln, es gibt keine einzige Pharmafirma ins einer Stadt und im Umkreis von 100 km gibt es 3, bei denen ich nicht genommen wurde. Wir wünschen und so so so sehr, zusammen zu sein, aber er kann nicht zu mir ziehen, weil es noch sein Dual-Studium zu ende studieren muss. (noch 1Jahr) Wenn er sich an die nachgeschaltete Bindungsfrist der Firma nicht hält, mus er der Firma Geld für die Studiengebühren zurückzahlen (ca. 12.000) das Wollte er sogar für mich machen.

Aber jetzt auf ein mal hat er sich getrennt! ER hat geweint, hat gement, er wolle endlich eien Zukunft aufbauen, Kinder kriegen, und keine endlise Sehnsucht und Schmerz. Er meint, er liebe mich über alles, aber in letzter Zeit streiten wir uns nur noch über dieses Thema (Entfernung, Zukunft), und das seine Kraft geraubt ist, er keine Energie mehr für diese Fernbeziehung hat und Zweifel an mir bekommen hat. Und auch wenn ich "eine wunderbare, besondere Frau" sei, sein Hez meint, er leide weniger, wenn wir schluss machen.

Er meinte, vielleicht können wir in einem Jahr, wenn er fertig ist, wieder zusammen kommen, aber er wolle auf gar keinen Fall so eine Fernbeziehung mit 2 Parallelleben, weil es ihn seelisch kaputt mache.

Ich bin am Boden zerstört!!!

ich mache mir solche Vorwürfer, weil ich ihn so vernachlässigt habe, als ich in Hamburg war (arbeiten, arbeiten, abeiten, Großstadleben geniessen) Und das ich dort hingegangen bin für meien Karriere hat ihn sehr verletzt. Jetzt ist es vorbei (vor 3 Wochen) und ich komme mit diesem Verlust nicht klar.

Was soll ich machen?

hat es eine Chance? Soll ich kämpfen? Oder ist es besser so? Wie kann ich mit dem Verlust meiner große Liebe umgehen

Mehr lesen

23. Juli 2011 um 18:56

Kämpfe!
Du kannst nur gewinnen, wenn Du kämpfst. Wenn Du nicht aktiv wirst, dann ist Eure Zukunft nur von ihm abhängig. Willst Du das? Lass Dich nur nicht auf eine Trennung auf Zeit ein! Mein Freund kam dann auch überraschend mit einer Pause der Beziehung, hat dann aber kurz danach ganz von uns Abschied genommen. Diese große Liebe hat mir immer mal wieder gesagt, er hätte nicht so tiefe Gefühle für mich wie ich für ihn, deshalb mache ich die Zukunft unserer Beziehung oder vielleicht auch nur einer Freundschaft von ihm abhängig. Bei Euch ist das aber doch anders. Er bekennt sich zu Dir! Nutze das und gib nicht auf!
Viel Erfolg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2011 um 16:49

Aber wie?
Die Frage ist, wie kann ich weiter kämpfen? Es ist jetzt 2 Wochen her. Seit de, habe ich NULL Kontakt zu ihm (weil ich gesagt hab, dass es mir zu weh tut ihn zu sehen / hören , und daran zu denken, nicht mehr mit ihm zusammen zu sein.)

Ich weiß, dass er mir sagt, ich sei seine große Liebe, aber ich habe meien schlechten Seiten, die er mir bei der Trennung aufgezählt hat.

Er WILL und KANN keien Fernbeziehung führen sagt er. Das würde ihm alle Kraft rauben. Ich wiederrum kann in seiner Gegend keien ARbeitsstelel finden.

noch ein letztes Jahr 700km.Fernbeziehung sind die einzige Lösung, es sei denn einer von uns ist so lang arbeitslos oder arbeitet als unqualifizierter Arbeiter, nach dem Studium!

WIe soll ich mich melden? Brief? Anrufen? Er hat sogar meiner besten Freundin eine E-mail geschrieben, dass er hofft sich richtig ausgedrückt zu haben, dass er mich wirklich liebe, und ich seien Traumfrau wäre, aber es keine Zukunft mehr für uns gebe aber er auch Zweifel an mir hat, die Zweifel rauben ihm die Kraft zu kämpfen. Sie soll mir ausrichten (weil ich ja mit ihm nicht rede), dass er sich in Liebe getrennt hat und ich meinen beruflichen Weg gehen soll und nicht wegen ihn mein Potential verschwenden soll und dass ich immer in seinem Herzen als schöne Erinnerung bleiben werde.

Ich könnte so heulen! Dass ich diesen, tollen, sensiblen Mann verloren habe :-...(

Ich bin selber schuld, wär ich nicht nach Hamburg gezogen, hätten wir eine nur 100km-Entfernung innerhlab des Jahres noch gepackt

ich hasse mich dafür

weiß einfach nicht WIE ich kämpfen soll!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2011 um 18:10

Mach Dich nicht verantwortlich
Beziehungen sind so schwierig! Mach Dich aber nur nicht dafür verantwortlich, wenn es jetzt stressig ist. Fernbeziehungen sind sehr anstrengend. Du wärst auch nicht glücklich, an seiner Seite in seiner Stadt einen uninteressanten Job zu haben. Vielleicht muss jeder für sich erst einmal klären, was Vorrang haben soll. Wichtig finde ich, dass Ihr jetzt nicht anfangt, beim Partner Macken zu suchen. Das zerstört den Zauber der gemeinsamen Zeit. Ich wünsche Dir richtige Entscheidungen und Worte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club