Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung vom Narzissten

Trennung vom Narzissten

7. Dezember 2014 um 23:13

Hallo zusammen,
ich weiß zwar nicht wie und wo, aber ich fange einfach mal an... Ich habe mich von meinem Partner getrennt ( es ist bestimmt schon die 6 Trennung ) wir haben mittlerweile eine 5 Monate alte Tochter. Wir leben in seinem Haus. Ich bin 28 und er 30 Jahre alt. Ich nenne es mittlerweile den goldenen Käfig. Wir hatten schon immer die selben Probleme und ja ich war so dumm und habe ihn immer wieder zurückgenommen. Erst war er immer kalt und hat mich ignoriert und gesagt er wolle selbst die Trennung dann nach einigen Wochen war das Geheule groß. ( ich will dich zurück, ich liebe dich, ich ändere mich usw. ) ( was er dann wie heute beschreitet und sagt er hat es nur nochmal mit mir versucht weil ich ihm versprochen habe mich zu ändern ) das ist völliger Quatsch. Er manipuliert mich ständig, findet alles schlecht was ich mag, was ich habe, meine Freunde, meine Ideen, quasi alles! Wenn ich ihn Frage was er an mir mag ist es immer zum "falschen Zeitpunkt" oder die Art wie ich ihn Frage ist nicht okay. Es sind so viele Kleinigkeiten die zusammen kommen. Wenn ich etwas anziehe was ihm nicht gefällt bekomme ich ganz böse Blicke, wenn ich niese genauso. Frage ich ihn was los ist werde ich angemault was ich denn schon wieder will. Kritisiere ich ihn bekomme ich sofort einen Spruch. Er kann nicht streiten, er fühlt sich gleich angegriffen, sagt ich wäre aggressiv und krank und eine Wurst ( kein Selbstwertgefühl ) ich kaufe Deko, sie gefällt ihm nicht. Ich will das oder das Unternehmen, er findet es scheisse. Schaue ich TV am Vormittag sagt er es ist asi immer Glotze zu schauen. Ich soll die Töpfe nicht mit dem Topfschwamm abwaschen das macht kratzer, ich soll nicht so viel Schokolade essen usw. Mein jetziges Auto habe ich mir "selbst ausgesucht" und wenn es hier Probleme gibt ( Reparaturen etc. ) dann kümmert er sich nicht darum, weil er es nicht ausgesucht hat. Wenn ich ihm all das vorhalte, verdreht er wieder alles so als meine er es nur gut und ist sauer auf mich und ich fühle mich wieder schuldig. Das passiert ständig. Egal was ich wo hinstelle, es wird umgestellt ( zB Vase ) hinzu kommt das ich keinerlei halt habe, alles was ich ihm erzähle, verwendet er irgendwann gegen mich. Er sagt nichts positives ganz gleich ob ich neue Schuhe habe oder eine neue Haarfarbe, alles wird "entwertet"... Einfach alles, alles was ich habe, was ich mag etc. Er ist fast nie mit bei meinen Eltern, er sagt da stinkt es etc. Aber wenn er da ist verstellt er sich extrem. Das kann er sowieso gut wenn er mit anderen zusammen ist. Als ich schwanger war hatte ich Komplikationen, ich durfte nicht schwer heben und sollte mich schonen, ihm aber war es egal, er sah mich als faul und wollte das ich trotzdem Unkraut zupfe. Bei der Geburt unserer Tochter saß er 3 Meter weit weg von mir. Er hat uns dann täglich 1 Std. besucht, etwas wenig wie ich finde. Als wir den ersten Tag zuhause waren wollte er das ich gleich koche, das habe ich aber nicht weil ich fertig war und darauf hin ist er mit seinem Kumpel in die Stadt gefahren und hat mir auch nichts mitgebracht. Als unsere Maus 1 Monat alt war ist er in den Urlaub geflogen, als ich ihm sagte ich finde das nicht gut weil ich ihn hier brauche und mit der kleinen noch unsicher war hat er es so hingedreht, dass ich es ihm nicht gönne da er ja arbeitet usw. Er war regelmäßig abends unterwegs. Als ich ihm bat die Schublade nicht zu knallen da unsere Tochter schlief sagte er er kann eine Schublade nicht anders schließen. Er war einfach nicht für uns da. Er hat sie mir nie abgenommen. Ich habe nach paar Tagen wieder täglich gekocht, geputzt und war immer für die kleine da. Erst jetzt tut er ein auf "großer Papa" ich hab mir mein Brot mit ihr auf dem Arm geschmiert weil sie nicht liegen wollte und er kam nicht mal auf die Idee sie mir abzunehmen. Ich habe mich nicht getraut es zu sagen weil ich wusste es eskaliert wieder. Als ich mich aber doch überwunden habe, sagte er jetzt zeige ich dir mal wie das ist wenn ich dir nichts abnehme, ich lasse einfach alles liegen und mache nichts mehr. Er sagt seine Freunde haben Angst vor mir!?! Wenn ich ihn Frage wer und warum sagt er weil ich so aggressiv bin und die das mitbekommen!? Er hat letztens sogar gekocht aber nur eine Portion für sich. Ich habe seit langem keinen Halt, keine Unterstützung, keine Liebe, einfach nichts! Er macht sein Ding, lebt wie immer und will auch nicht das ich ihm weniger "Miete" zahle, wobei ich ja in Elternzeit bin und weniger habe. Er kritisiert mich ständig. Sagt keiner kennt mich wie ich wirklich bin etc. mittlerweile habe ich begriffen das er nicht ganz dicht ist, aber lange hat es gedauert und lange dachte ich ich sei an allem Schuld und müsste mir nur mehr Mühe geben, wie er es auch forderte. Immer dachte ich ich sei schuld, er konnte es immer so hindrehen das ich an mir selbst zweifelte, ich dachte schon ich verliere den Verstand und das ist längst nicht alles was passiert ist. Wir ziehen nun aus und für ihn scheint es auch okay zu sein. Ich habe so viel ausgehalten und frage mich echt wie ich das so lange aushalten konnte und es tut trotzdem weh. Bitte sagt mir nicht wie doof ich bin das ich so lange mitgemacht habe denn das weiß ich selbst Ich möchte gerne eure Meinung hören, was sagt ihr dazu? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Ist er ein Narzisst oder einfach nur ein ...

Mehr lesen

7. Dezember 2014 um 23:45

Schau dich hier mal um:
www.re-empowerment.de

Da findest du dich vielleicht wieder.

Gefällt mir

9. Dezember 2014 um 0:27

Trennung von einem Narzissten
Hört sich alles danach an, als ob er ein Narzisst wäre. Auf jeden Fall ist er ein Misshandler. Gut, dass du dich getrennt hast.

Gefällt mir

20. Dezember 2014 um 21:19
In Antwort auf pantoeffelchen87

Schau dich hier mal um:
www.re-empowerment.de

Da findest du dich vielleicht wieder.

Seh zu, dass du weg kommst. ...
... er wird es nicht lassen. .. beu dir nicht, bei keiner anderen Frau. ... er liebt nicht dich, sondern nur sich und deine Abhängigkeit und deine Liebe zu ihm...

Gefällt mir

21. Dezember 2014 um 19:38

...
Fairerweise ich habe den Begriff "NARZISST" noch nie gehört , aber dir fehlt eine grosse Portion selbstbewußt sein....
du solltest mal was über RESILIENZ lesen , ich selber bin es (würde es zumindest von mir selber sagen) , vielleicht kannst du RESILIENZ erlernen...hier ein Link

http://www.lebenshilfe-abc.de/resilienz.html

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Haben wir noch eine 2.Chance?
Von: michizlm
neu
21. Dezember 2014 um 18:18
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen