Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung... Unterhalt wenn berufsunfähig?

Trennung... Unterhalt wenn berufsunfähig?

28. Januar 2008 um 12:39

Hallo,

es geht um meinen Bruder. Er ist seit 24 Jahren verheiratet. Hat erwachsene, nicht mehr unterhaltspflichtige Kinder.

Ihm geht es im Moment nicht mehr gut in seiner Ehe. Er hängt total drin. Er bekommt lediglich den Kopf zum Arbeiten frei. Hab letztens mit ihm auf einer Geburtstagsfeier gesprochen, ob alles ok daheim sei. Seine Frau und er zoffen sich zwar nicht täglich, aber die beiden driften immer mehr auseinander. Sie ist oft motzig. Gemeinsame Unternehmungen gibt es nicht mehr.
Er möchte sich trennen. Nur hat er Angst vor dem Schritt. Unterhalt müsste er meines Wissens nicht zahlen, da beide in etwa das gleiche Einkommen haben. Sie befindet sich in einer gehobenen, unkündbaren Position. Allerdings ist sie wohl psychisch labil, was wiederum mit ihrem Berufsbild nicht zusammen passt. Er befürchtet, dass sie ihn unter Druck setzt. Mit Suizid droht. Bzw. sich nervlich krank schreiben lässt, und nie mehr arbeiten kann. Nur damit sie es ihm heimzahlen kann. Er rechnet mit allem.

Wie schaut es rechtlich aus? Muss er sie dann ein Leben lang finanzieren?

Viele Grüße hellweiss

Mehr lesen

28. Januar 2008 um 12:52

Ich
hupe nicht ins selbe Horn.. ich habe gefragt, damit ich ihm helfen kann.. Ich habe ihm, den Gang zu einem Anwalt vorgeschlagen. Ich kann ihn doch nicht an den Ohren hin ziehen... er ist alt genug das zu entscheiden. Nur wenn er mir Fragen stellt, die ich ihm nicht beantworten kann, warum darf ich mir nicht Antworten drauf einholen????

Warum sollte ich um den heißen Brei schreiben. Ich komme aufs Wesentliche, weil Rumeiern nichts bringt..
Du hast keinen Einblick in seine Ehe und in seine Situation... Ich habe eine Fragegestellt, die Du mir aber nicht beantworten konntest. Stattdessen fängst Du an, dass es nur ums Geld geht.

Paartherapie hat er schon versucht, aber dazu ist sie nicht bereit. In ihrer Ehe gibts nichts, was therapiert werden müsste...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 15:58

Es
geht IHM nicht um die Kohle.. Vielleicht zum besseren Verständnis.. er will ohne ALLES gehen. Ihr Haus, 2 Autos und Grundstück überlassen.. Sieht das so aus, als ob er nichts geben will???? Er hat Angst, danach noch weiter bluten zu müssen.. ist das nicht nachvollziehbar?

Ich kenne meine Schwägerin, aber ich werde mit Sicherheit hier nicht über sie urteilen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 16:43
In Antwort auf hellweiss

Es
geht IHM nicht um die Kohle.. Vielleicht zum besseren Verständnis.. er will ohne ALLES gehen. Ihr Haus, 2 Autos und Grundstück überlassen.. Sieht das so aus, als ob er nichts geben will???? Er hat Angst, danach noch weiter bluten zu müssen.. ist das nicht nachvollziehbar?

Ich kenne meine Schwägerin, aber ich werde mit Sicherheit hier nicht über sie urteilen.

Hallo Hellweiss!
Doch das ist mehr als nachvollziehbar!!
Dass er ohne alles gehen will, für mich weniger, aber das muss jeder selbst entscheiden.

Was ich aus eigener Erfahrung weiss ist, dass ihm das angerechnet wird, wenn er ihr seine "Hälfte" der Sachen überlässt (sollte es wirklich dazu kommen, dass er ihr Unterhalt bezahlen muss, was ich mir wirklich nicht vorstellen kann, wenn sie arbeitet).

Also die Hälfte vom Haus, Auto, Grundstück...wird geschätzt und aufgerechnet...ein zusätzlicher Unterhalt für sie ist dann undenkbar. Es sei denn, er ist Schwerverdiener und hat 10 x so viel wie sie...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 19:04
In Antwort auf medusa_12662532

Hallo Hellweiss!
Doch das ist mehr als nachvollziehbar!!
Dass er ohne alles gehen will, für mich weniger, aber das muss jeder selbst entscheiden.

Was ich aus eigener Erfahrung weiss ist, dass ihm das angerechnet wird, wenn er ihr seine "Hälfte" der Sachen überlässt (sollte es wirklich dazu kommen, dass er ihr Unterhalt bezahlen muss, was ich mir wirklich nicht vorstellen kann, wenn sie arbeitet).

Also die Hälfte vom Haus, Auto, Grundstück...wird geschätzt und aufgerechnet...ein zusätzlicher Unterhalt für sie ist dann undenkbar. Es sei denn, er ist Schwerverdiener und hat 10 x so viel wie sie...

Hallo tjeerd
vielen Dank für Deine Antwort.

Die Tatsache, dass er ohne alles gehen will beläuft sich auf den Sachverhalt, dass er davon ausgeht, wenn sie alles bekommt, dass sie ihn dann in Ruhe lässt. Mit Drohungen und dergleichen. Dass sie im Prinzip alles hat, ihren Lebensstandard nicht aufgeben muss... Er ist kein Schwerverdiener. Teilweise hat sie sogar etwas mehr. Aber im Groben beläuft sich das Einkommen auf das Gleiche.

Seine Angst war nur, dass sie auf krank macht und ihn für die Trennung "bluten" lässt, obwohl sie alles bekäme..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 19:43

@sobinich
Zitat: da sind menschen die ein halbes leben miteinander verbracht haben, kinder erzogen haben, freud und leid geteilt haben .... und wenn die ehe droht zu zerbrechen, dann gehts nur ums geld. und du hupst auch noch ins selbe horn

Du hast einzig und allein festgestellt, dass es nur um Finanzen geht, ich habe eine Frage gestellt, die sich um eine spezielle Situation nach der Trennung dreht. Es stand nichts drin, dass seine Frau nichts bekommt, dass sie sehen muss wo sie bleibt.
Ich weiß nicht, Dein Zynismus ist nicht angebracht, da Du in meinen Augen nicht eine sinnvolle Antwort auf meine Frage geben konntest. Aber wenn es Dir gut tut und Du auf Deinen Zynismus stolz bist, nur zu... mich triffst Du nicht..

Mir erscheinst Du, als eine zu kurz gekommene Ehefrau, die auf diese Art und Weise ihren Frust ablädt... Du wirst patzig, ohne zu hinterfragen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 7:54
In Antwort auf hellweiss

@sobinich
Zitat: da sind menschen die ein halbes leben miteinander verbracht haben, kinder erzogen haben, freud und leid geteilt haben .... und wenn die ehe droht zu zerbrechen, dann gehts nur ums geld. und du hupst auch noch ins selbe horn

Du hast einzig und allein festgestellt, dass es nur um Finanzen geht, ich habe eine Frage gestellt, die sich um eine spezielle Situation nach der Trennung dreht. Es stand nichts drin, dass seine Frau nichts bekommt, dass sie sehen muss wo sie bleibt.
Ich weiß nicht, Dein Zynismus ist nicht angebracht, da Du in meinen Augen nicht eine sinnvolle Antwort auf meine Frage geben konntest. Aber wenn es Dir gut tut und Du auf Deinen Zynismus stolz bist, nur zu... mich triffst Du nicht..

Mir erscheinst Du, als eine zu kurz gekommene Ehefrau, die auf diese Art und Weise ihren Frust ablädt... Du wirst patzig, ohne zu hinterfragen

Vergiss solche Fragen in diesem Forum...
traurig - ist aber leider so.
Du wirst keine wirklichen Antworten bekommen.
Es sei natürlich, du schreibst hier als Frau, die wissen möchte, wie es aussieht, wenn sie auf krank macht, zu arbeiten aufhört, und natürlich Unterhalt möchte...
Dann kommen bestimmt einige Tips

Dein Bruder sollte auf alle Fälle zum Antwalt gehen und sich beraten lassen!!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 8:59
In Antwort auf medusa_12662532

Vergiss solche Fragen in diesem Forum...
traurig - ist aber leider so.
Du wirst keine wirklichen Antworten bekommen.
Es sei natürlich, du schreibst hier als Frau, die wissen möchte, wie es aussieht, wenn sie auf krank macht, zu arbeiten aufhört, und natürlich Unterhalt möchte...
Dann kommen bestimmt einige Tips

Dein Bruder sollte auf alle Fälle zum Antwalt gehen und sich beraten lassen!!


Hi tjeerd
genau das selbe hab ich mir gestern gedacht.. Frauen, die ihrem Mann das letzte Hemd ausziehen wollen, werden noch unterstützt. Aber wehe eine stellt sich auf die Seite eines Mannes.. Geht ja gar nicht. Ich werd mit Sicherheit dieses Forum meiden. Diese Zickereien, ohne wirklich etwas Sinnvolles und Produktives von sich zu geben, gehen mir gegen die Hutschnur...

Danke für Deine Tipps.. DU hast mir geholfen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 11:35

...
Deine Antworten, dienen nicht meiner Ausgangsfrage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 12:15

...
Welchen bösen Satz? Wer spricht denn hier mit spitzer Zunge?

Es sind keine Spekultionen. Ich habe eine Frage gestellt und nur auf die möchte ich eine Antwort. Ich werde mich mit Sicherheit hier nicht über die Ehe meines Bruders im Detail äußern. Warum kann das von Dir nicht einfach akzepiert werden? Warum muss man alles haarklein aufschreiben? Dass die Threads noch mehr auseiander genommen werden????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 12:25

...
Du willst offensichtlich nicht den Sinn verstehen, aber das erwarte ich auch nicht.
Du stellst die Tatsache mit dem Geld so in den Raum, dass er eine Familie hat, Kinder groß gezogen und wenn es Ärger gibt, dann geht es bei der Trennung ums liebe Geld, wie man am besten aus der Show raus kommt.. davon hab ich nichts geschrieben. Im Gegenteil. Es war auf eine bestimmte Situation zugeschnitten und nicht aufs Allgemeine...

Du hast mir bis jetzt nicht eine sinnvolle Antwort gegeben..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 15:03

Weder...
...die Postings von sobinich noch der von tjeerd sind rechtlich verbindlich richtige Auskünfte, sondern das kann nur ein Scheidungsanwalt wirklich richtig beantworten und genau an so jemanden sollte sich dein Bruder wenden um wirklich zu wissen, woran er ist.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 19:53

@hellweiss
Hallo,

ich bin auch der Meinung, dass hier ein Rechtsanwalt Deinem Bruder weiter helfen könnte.
Bei einer Trennung wird meines Wissens nach, das Einkommen beider betrachtet. Liegt es in der gleichen Höhe, so entfällt normalerweise der Unterhalt. Wenn keine Schulden da sind. Zahlt seine Frau einen Kredit ab, so wird ihr dies vom Einkommen abgezogen... und um die Differenz auszugleichen, muss der Mann dann in diesem Falle Unterhalt zahlen, damit sie ihren Lebensstandard aus der Ehe aufrecht erhalten kann. Bei Berufsunfähigkeit kommt natürlich auch zur Sprache, ob sie eine Versicherung für diesen Fall hat.
Ich find es schade, dass es teilweise hier in unnütze Diskussionen ausartet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 20:30

Hallo hellweiss,
ich denke auch er sollte sich beim Anwalt erkundigen,vorher kann er ja schon mal in die neue Focus Zeitung schauen,Titel:Neues Unterhaltszahlungsgesetz,Null für die Exfrauen?!Hab sie gestern gelesen,oh-ha,da kommt aber was uns Getrennte zu!!!
Gruß Starwarsler

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook