Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung und nun?

Trennung und nun?

6. Mai 2012 um 20:36 Letzte Antwort: 7. Mai 2012 um 12:29

Hallo,
vor Kurzem habe ich hier noch wegen einem schönem Thema gepostet - der Schwangerschaft...und jetzt wegen einer Trennung. Naja, kurz zusammengefasst wir waren 2 Jahre zusammengewohnt, das erste Jahr verlief wie im "Märchen" so doof es auch klingt, aber alles war super. Im zweiten Jahr wurde mein Freund arbeitslos, er war darüber schon sehr deprimiert und ich habe ihn zu der Zeit wirklich aufgebaut, habe noch einen Nebenjob angenommen, weil das Geld sonst hinten und vorn nicht gereicht hat, er war nur zuhause. In der Zeit in der er daheim war, ich arbeiten & studieren, flirtete er wild im Internet, schrieb ehemalige Bekanntschaften an, machte anderen Frauen Komplimente usw. Ich bekam nie eine Rechtfertigung oder Entschuldigung, aber ich habe es mit der Zeit verdaut, auch wenn es wieder und wieder tat. Er musste sich während seiner 8 Monate Arbeitslosigkeit wirklich um fast nichts kümmern, nur ab und an meine zwei Pferde misten. Aber das warf er mir ständig vor, obwohl ich von 8 bis 21 uhr ausser Haus war. Er hat sein 'Auto in Zahlung gegeben, so dass er keines mehr hatte, also fuhr er mit meinem 'Auto. Da wir jetzt nur noch ein Auto hatten und ich eigentlich alles bezahlen musste, weil von seinem 'ARbeitslosengeld alles für ihn selbst (Handyrechnung, bausparer, Spielothek, und andere Sparverträge die er abgeschlossen hatte) drauging. So konnte er nur einmal die Woche zu seiner Mutter fahren (ca. 40 km entfernt), ich bekam seitens der Mutter vorwürfe, dass ich ihren sohn isoliere, damit er nicht mehr kommen kann und von ihm. Die Mutter arbeitet 2 km entfernt von uns, sie hätte ja auch mal auf einen Kaffe vorbeikommen können oder ihn abholen können, aber die 2 km waren zu viel Umstand, das verstand er aber. - ich jedoch nicht. Jedenfalls beschloss er als ich damals in der ARbeit war aus welchem Grund auch immer auszuziehen,. ich kam von der Arbeit heim, da räumte seine Familie grade die Bude aus. Von der Mutter bekam ich nur ein "Naja wir hatten uns ja eh noch nie so gut verstanden" von ihm kam garnichts. Ich konnte ehrlich gesagt auch nichts sagen, ich war einfach nur geschockt. Am 'Abend bekam ich nur eine SMS, dass er mich vermisst und mich liebt. Was ich nicht wusste, am gleichen Abend hatte er noch was mit einer anderen - erfuhr ich aber sehr viel später - aber nicht durch ihn! Wir trafen uns also am tag drauf um nocheinmal zu reden, Zu diesem Zeitpunkt habe ich ihm alles geglaubt und habe die Schuld nur bei mir gesucht, Seine Begründung war: er müsse sich selbst finden, er möge die Pferde nicht mehr und den ort in dem wir wohnen und er wolle hier nie wieder her. So verstrich ein wenig Zeit und wir näherten uns wieder an, im Oktober zog er wieder ein. Die erste Zeit verlief ganz gut,. er benutzte weiterhin mein Auto und lebte auf meine Kosten, aber er ging jetzt auch mit studieren, kam ihn so in den Sinn! Er lernte neue Leuten kennen im Studium, mit denen er vermehrt unterwegs war. Anfang Dezember wollte ich mit ihm auf den Weihnachtsmarkt, er verneinte, weil er sowas nicht möge. Tage später wollte er unbedingt auf den WEihnachtsmarkt, ich solle aber nicht mit, ich ging also heimlich in die Stadt. So stand er mit 4 "Weibern" am Glühweinstand, kaufte diesen Glühwein von meinem Geld, posierte mit diesen WEibern und ließ sich sogar fotografieren. ich ging hin, er ignorierte mich. Ich bin also wieder heegangen, und dachte, naja es wird schon eine erklärung geben...er kam heim, aber ich bekam weder eine rechtfertigung noch eine entschuldigung...nur ein warum ich denn dort hingekommen bin und wie peinlich das doch wäre. Am nächsten TAg zog er wieder aus, er habe ja auch meine Show keinen Bock - das war ein Paar tagen vor Weihnachten. Ich rannte ihn hinterher, weil ich ihn einfach liebte...oder immernoch tue...er beschimpfte mich, erniedrigte mich und ließ mich egal wo sitzen. Er meldete sich nur wenn es Streit in der Familie / freundeskreis oder er Sex wollte,..und was sollte ich sagen, ich spielte dieses Spielchen mit, weil ich dachte er kommt zurück. Wochenlang unterbrach er den Kontakt wieder und dann fing das Spielchen von vorn an. Anfang März diesen Jahres machte er einen auf Liebe und er hatte mich soweit, dass ich ihm wieder vertraute...er wollte auf einmal unbedingt ein Kind...ich war skeptisch..aber dann wünschte ich es mir auch, weil alles wieder so schön war....wir waren beim Frauenarzt, informierten und bei einer Beratung, waren in Babyläden und schlenderten einfach nur um Babysachen anzusehen. Ich war wieder auf Wolke 7, verliebt bis zum geht nicht mehr, voller Vorfreude auf ein Kind und alles war toll - bis er Anfang April einfach sagte, er habe doch keine Lust mehr, es ist ihm alles zu stressig bei mir. Reden wollte er dadrüber aber nicht weiter..wir redeten seit Oktober nicht mehr über Probleme, da brach er die Unterhaltung sofort ab und war auf 180. Ich liebe ihn immernoch, obwohl er mich wirklich in der letzter Zeit sehr schlecht behandelt, er fasst mich grob an, er beschimpft mich, verheimlicht mich, trifft sich mit anderen Frauen usw. aber ich will und kann mir keinen anderen Freund vorstellen....aber dennoch weiss ich, dass es keine Zukunft mehr hat, weil er sich einfach um 180 Grad gedreht hat. Ich komme einfach nicht los...egal wie ich es auch versuche....

Mehr lesen

6. Mai 2012 um 23:09

Ich komme mir jetzt wieder mal...
...mega-egoistisch vor weil ich mich irgendwie drüber freue dass ich offenbar den besten Typen der Welt abbekommen habe. Dieses Gefühl hab ich bei vielen Berichten und Fragen hier, aber dein Posting lässt es ganz besonders stark aufkeimen.

Denn bei dir sind so viele Faktoren dabei, die in einer Beziehung mal gar nicht gehen. Ganz und gar nicht.

Hier mal nur die Kurzfassung:

"In der Zeit in der er daheim war, ich arbeiten & studieren, flirtete er wild im Internet, schrieb ehemalige Bekanntschaften an, machte anderen Frauen Komplimente"

Das alleine wäre schonmal ein Grund für einen Warnschuss gewesen, "entweder schluss damit oder Schluss mit uns"

"weil von seinem 'ARbeitslosengeld alles für ihn selbst (Handyrechnung, bausparer, Spielothek, und andere Sparverträge die er abgeschlossen hatte) drauging"

Spielothek??? Hallo??? Und das wo du für den Lebensunterhalt aufkommst? Geht mal GAR nicht.

"Tage später wollte er unbedingt auf den WEihnachtsmarkt, ich solle aber nicht mit, ich ging also heimlich in die Stadt. So stand er mit 4 "Weibern" am Glühweinstand, kaufte diesen Glühwein von meinem Geld, posierte mit diesen WEibern und ließ sich sogar fotografieren. ich ging hin, er ignorierte mich."

Mannomann, nach so einer Aktion hätte ich ihm die Sachen vor die Tür gestellt - in einer brennenden Mülltonne.

"Anfang März diesen Jahres machte er einen auf Liebe und er hatte mich soweit, dass ich ihm wieder vertraute...er wollte auf einmal unbedingt ein Kind."

Ganz ehrlich, ich würde mich eher ohne Verhütung an meinen fruchtbaren Tagen von einem ganzen Swingerclub durchknallen lassen um ein Kind zu bekommen als SO einen Typen als Vater auch nur in Erwägung zu ziehen. Willst du deinem Kind sowas als Vater zumuten ?!

Ich liebe ihn immernoch, obwohl er mich wirklich in der letzter Zeit sehr schlecht behandelt, er fasst mich grob an, er beschimpft mich, verheimlicht mich, trifft sich mit anderen Frauen usw. aber ich will und kann mir keinen anderen Freund vorstellen....aber dennoch weiss ich, dass es keine Zukunft mehr hat, weil er sich einfach um 180 Grad gedreht hat. Ich komme einfach nicht los...egal wie ich es auch versuche....

Ich sehe da nur die "harte" Tour als Möglichkeit - nämlich totalen Kontaktabbruch. Entweder in eine andere Stadt ziehen oder beim nächsten Mal "grob anfassen" sofort ein Betretungsverbot und eine einstweilige bzgl. Annäherung erwirken. Und dafür sorgen, dass du ihn wirklich nie wieder siehst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Mai 2012 um 11:28
In Antwort auf zsuzsa_12086324

Ich komme mir jetzt wieder mal...
...mega-egoistisch vor weil ich mich irgendwie drüber freue dass ich offenbar den besten Typen der Welt abbekommen habe. Dieses Gefühl hab ich bei vielen Berichten und Fragen hier, aber dein Posting lässt es ganz besonders stark aufkeimen.

Denn bei dir sind so viele Faktoren dabei, die in einer Beziehung mal gar nicht gehen. Ganz und gar nicht.

Hier mal nur die Kurzfassung:

"In der Zeit in der er daheim war, ich arbeiten & studieren, flirtete er wild im Internet, schrieb ehemalige Bekanntschaften an, machte anderen Frauen Komplimente"

Das alleine wäre schonmal ein Grund für einen Warnschuss gewesen, "entweder schluss damit oder Schluss mit uns"

"weil von seinem 'ARbeitslosengeld alles für ihn selbst (Handyrechnung, bausparer, Spielothek, und andere Sparverträge die er abgeschlossen hatte) drauging"

Spielothek??? Hallo??? Und das wo du für den Lebensunterhalt aufkommst? Geht mal GAR nicht.

"Tage später wollte er unbedingt auf den WEihnachtsmarkt, ich solle aber nicht mit, ich ging also heimlich in die Stadt. So stand er mit 4 "Weibern" am Glühweinstand, kaufte diesen Glühwein von meinem Geld, posierte mit diesen WEibern und ließ sich sogar fotografieren. ich ging hin, er ignorierte mich."

Mannomann, nach so einer Aktion hätte ich ihm die Sachen vor die Tür gestellt - in einer brennenden Mülltonne.

"Anfang März diesen Jahres machte er einen auf Liebe und er hatte mich soweit, dass ich ihm wieder vertraute...er wollte auf einmal unbedingt ein Kind."

Ganz ehrlich, ich würde mich eher ohne Verhütung an meinen fruchtbaren Tagen von einem ganzen Swingerclub durchknallen lassen um ein Kind zu bekommen als SO einen Typen als Vater auch nur in Erwägung zu ziehen. Willst du deinem Kind sowas als Vater zumuten ?!

Ich liebe ihn immernoch, obwohl er mich wirklich in der letzter Zeit sehr schlecht behandelt, er fasst mich grob an, er beschimpft mich, verheimlicht mich, trifft sich mit anderen Frauen usw. aber ich will und kann mir keinen anderen Freund vorstellen....aber dennoch weiss ich, dass es keine Zukunft mehr hat, weil er sich einfach um 180 Grad gedreht hat. Ich komme einfach nicht los...egal wie ich es auch versuche....

Ich sehe da nur die "harte" Tour als Möglichkeit - nämlich totalen Kontaktabbruch. Entweder in eine andere Stadt ziehen oder beim nächsten Mal "grob anfassen" sofort ein Betretungsverbot und eine einstweilige bzgl. Annäherung erwirken. Und dafür sorgen, dass du ihn wirklich nie wieder siehst.

Da kannst du dich wirklich glücklich schätzen.,,.
Aber warum macht ein Mensch sowas und sieht nicht wie er anderen wehtut...er hat ja wirklich Null Einsicht...alle Schuld liegt bei mir...weil er meint ich solle mich nicht in alles reinsteigern, das mache jeder Mann...also auf andere Frauen schauen, flirten, Komplimente machen und Dates haben oder so Àhnlich...gut ich war das von meinen vorherigen Beziehungen nicht gewohnt, aber ok. Was ich mich auch frage, warum Hänge ich gerade so an ihm? Ich hatte zuvor eine 4,5 jahre lange Beziehung und war nie so am Boden gewesen, im Gegenteil ich genoss es nach kurzer Zeit eigentlich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Mai 2012 um 12:29

Und wie
kann man sowas besiegen? Ich laufe ihn fast jeden Tag über den Weg in der Uni...und dann muss ich meistens noch sehen wie er sich dort mit anderen Frauen "vergnügt".

Ich kann mir einfach keinen anderen vorstellen, weil ich denke jeder wird irgendwann so wie er...das bestätigt sich bei meinen Freundinnen auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club