Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung - und jetzt totale Kontaktsperre!

Trennung - und jetzt totale Kontaktsperre!

10. August 2008 um 9:41 Letzte Antwort: 10. August 2008 um 23:02

Ich hatte ja schon geschrieben, dass mir nach fast 13 Jahren eine Scherbenhaufen vor die Füße geworfen wurde. Mein Freund muss sich ja vor der Trennung schon innerlich zurückgezogen haben. Denn ihm scheint es nicht schlecht zu gehen - nach so langer Zeit!

Ich habe noch versucht, ihm Mails zu senden/entlocken, bekam aber böse zu hören (bzw. als SMS zu lesen), dass ich ihn endlich loslassen soll!!

So einfach? So schnell? So ohne jeden weiteren Kontakt??

Und: Würdet Ihr mir als "Therapie" empfehlen, ihm seinen noch bei mir stehenden Krempel unangemeldet vorbeizubringen oder soll ich darauf warten, dass mir irgendwann in den nächsen Wochen eine kurze Mail schickt, dass er vorbeikommt, um es abzuholen?

Mehr lesen

10. August 2008 um 9:55

Weißt du, verloreneliebe
es ist das Beste, nach einer Trennung erstmal totale Stille zuzulassen. Keine SMS und NICHTS.
"Therapie" - wie du die Frage stellst, steckt hinter der Taktik, derer du dir noch nicht sicher bist, wieder eine Hoffnung.
Beste "Therapie" ist, die Hoffnung aufzugeben. Bring ihm das, was er noch bei dir hat noch heute zurück. Egal ob er Zuhause ist oder nicht. Zur Not legst du ihm das vors Haus oder die Wohnung. Und dann - totalen Kontaktabbruch.
Wenn du die Trennung verwunden hast, dann kann man sich wieder auf einen Kaffee treffen, aber so lange du noch den kleinsten Funken Hoffnung hegst- lass die kontaktiererei zu deinem eigenen Wohl sein!!!!!
Ich weiß, es ist schwer, vor allem, weil du 13 Jahre mit ihm zusammen warst. Das tut mir sehr leid für dich. Aber ich bin der Überzeugung, alles im Leben hat einen Sinn. Und ich denke, irgendwo da draußen sitzt ein Typ, dem es gerade ähnlich wie dir geht und bald wirst du ihn treffen....

Alles Liebe!
Traubi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2008 um 9:58

@maybe
das ist doch das kleinste Problem, eventuell gestohlenes Zeug ersetzen zu müssen. Hier geht es um Seelenheil.
Sie soll ihm - zur Vorbeugung - eine SMS schicken - um so und soviel Uhr stell ich das Zeug vor deine Türe, damit du Bescheid weißt, und dann ist das SEIN Problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2008 um 9:59
In Antwort auf judyta_12533972

Weißt du, verloreneliebe
es ist das Beste, nach einer Trennung erstmal totale Stille zuzulassen. Keine SMS und NICHTS.
"Therapie" - wie du die Frage stellst, steckt hinter der Taktik, derer du dir noch nicht sicher bist, wieder eine Hoffnung.
Beste "Therapie" ist, die Hoffnung aufzugeben. Bring ihm das, was er noch bei dir hat noch heute zurück. Egal ob er Zuhause ist oder nicht. Zur Not legst du ihm das vors Haus oder die Wohnung. Und dann - totalen Kontaktabbruch.
Wenn du die Trennung verwunden hast, dann kann man sich wieder auf einen Kaffee treffen, aber so lange du noch den kleinsten Funken Hoffnung hegst- lass die kontaktiererei zu deinem eigenen Wohl sein!!!!!
Ich weiß, es ist schwer, vor allem, weil du 13 Jahre mit ihm zusammen warst. Das tut mir sehr leid für dich. Aber ich bin der Überzeugung, alles im Leben hat einen Sinn. Und ich denke, irgendwo da draußen sitzt ein Typ, dem es gerade ähnlich wie dir geht und bald wirst du ihn treffen....

Alles Liebe!
Traubi

Ich denke auch
dass es besser ist, ihm seine Sachen vorbeizubringen. Ich habe von seiner Wohnung ja keinen Schlüssel mehr (er hat allerdings für meine noch einen Schlüssel) und ich würde natürlich nur dann hinfahren, wenn ich weiß, dass er da ist. Ich sehe ja, ob sein Auto dort steht oder ich klingel bei seinen lieben Nachbarn (ist nämlich nur ein 2-Fam.-Haus, wo er oben wohnt, da könnte also nix verlorengehen...)

Puuh, die Vorstellung allerdings, ihn zu sehen - weiß nicht, ob ich das schaffe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2008 um 10:01
In Antwort auf judyta_12533972

Weißt du, verloreneliebe
es ist das Beste, nach einer Trennung erstmal totale Stille zuzulassen. Keine SMS und NICHTS.
"Therapie" - wie du die Frage stellst, steckt hinter der Taktik, derer du dir noch nicht sicher bist, wieder eine Hoffnung.
Beste "Therapie" ist, die Hoffnung aufzugeben. Bring ihm das, was er noch bei dir hat noch heute zurück. Egal ob er Zuhause ist oder nicht. Zur Not legst du ihm das vors Haus oder die Wohnung. Und dann - totalen Kontaktabbruch.
Wenn du die Trennung verwunden hast, dann kann man sich wieder auf einen Kaffee treffen, aber so lange du noch den kleinsten Funken Hoffnung hegst- lass die kontaktiererei zu deinem eigenen Wohl sein!!!!!
Ich weiß, es ist schwer, vor allem, weil du 13 Jahre mit ihm zusammen warst. Das tut mir sehr leid für dich. Aber ich bin der Überzeugung, alles im Leben hat einen Sinn. Und ich denke, irgendwo da draußen sitzt ein Typ, dem es gerade ähnlich wie dir geht und bald wirst du ihn treffen....

Alles Liebe!
Traubi

Nein
würde ich nicht machen.

1. warum soll sie ihm seine sachen nachfahren? dafür ist sie nicht verantwortlich.
2. würde er sie wahrscheinlich nur dumm anmachen so was wie sie soll ihn in ruhe lassen.
3. könnte sie auch seiner neuen begegnen falls er eine hat. haben viele männer die sich einfach so von heute auf morgen trennen. und das würde weh tun.

ich würde die sachen einfach vor meine tür stellen. und ihm zukommen lassen das er seine sachen dort abholen kann, oder auch nicht.

dann sind die sachen weg und sie muss nicht immer wieder über dinge stolpern die ihm sind. und dann nicht warten bis er sich mal meldet. sondern viel weggehen mit freunden. wenn man liebeskummer hat, ist es am besten zu der person überhaupt keinen kontakt zu haben. um so schneller kann man sie vergessen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2008 um 10:04
In Antwort auf judyta_12533972

@maybe
das ist doch das kleinste Problem, eventuell gestohlenes Zeug ersetzen zu müssen. Hier geht es um Seelenheil.
Sie soll ihm - zur Vorbeugung - eine SMS schicken - um so und soviel Uhr stell ich das Zeug vor deine Türe, damit du Bescheid weißt, und dann ist das SEIN Problem.

Sie soll ihm lieber
eine sms schicken, und schreiben deine sachen stehen ab dann und dann vor meiner tür. er soll sie abholen. und dann weggehen das sie nicht zu hause ist, und wenn er sie nicht abholt ist es sein problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2008 um 10:09

Nein, so ist es nicht
Weil ich ihn schon lange kenne, bin ich mir sicher, dass die Entscheidung mehr als endgültig ist. Ich habe nur überlegt, ob es vielleicht besser ist, den SCHMERZ in meiner momentanen schweren Trauerphase durchzumachen... Denn je länger ich warte (und ich hoffe ja, dass die Phase nicht mehr allzu lange andauert), desto größer ist die Gefahr eines "Rückfalls".

Schlecht geht es mir gerade sowieso. Darum dachte ich... Du weißt schon...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2008 um 10:19
In Antwort auf nuala_12834505

Sie soll ihm lieber
eine sms schicken, und schreiben deine sachen stehen ab dann und dann vor meiner tür. er soll sie abholen. und dann weggehen das sie nicht zu hause ist, und wenn er sie nicht abholt ist es sein problem.

Niwieder
das sind doch alles Spielchen.Wichtig ist doch, dass sie so schnell wie möglich abschließen kannn. Wenn sie erst drauf warten soll, bis ER sich bequemt, ist das verschwendete "Hoffnungszeit". Das Zeug wird schon niemand klauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2008 um 10:22
In Antwort auf nuala_12834505

Nein
würde ich nicht machen.

1. warum soll sie ihm seine sachen nachfahren? dafür ist sie nicht verantwortlich.
2. würde er sie wahrscheinlich nur dumm anmachen so was wie sie soll ihn in ruhe lassen.
3. könnte sie auch seiner neuen begegnen falls er eine hat. haben viele männer die sich einfach so von heute auf morgen trennen. und das würde weh tun.

ich würde die sachen einfach vor meine tür stellen. und ihm zukommen lassen das er seine sachen dort abholen kann, oder auch nicht.

dann sind die sachen weg und sie muss nicht immer wieder über dinge stolpern die ihm sind. und dann nicht warten bis er sich mal meldet. sondern viel weggehen mit freunden. wenn man liebeskummer hat, ist es am besten zu der person überhaupt keinen kontakt zu haben. um so schneller kann man sie vergessen.

Bist du doof oder blickst du es nicht?
wichtig sit nur, dass sie so schnell wie möglich das Zeug los ist. Was er denkt oder macht oder nicht oder was oder wie - ist EGAL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Sie soll sich davon AKTIV entledigen, damit sie endlich Abstand nehmen kann. Wenn sie drauf wartet bis er komt, kann sich das noch ewig hoinziehen.
Abgesehen davon setzt sie sowohl für ihn als auch für sich das Statement: JEtzt ist es wirklich aus, ich muss nicht siene Sachen Horten, in der Hoffnung ihn vielleicht zu sehen sondern stelle es ihm vor die Türe, wenn er nicht da ist.
Das ist 1000 mal souveräner als diese "Ich stelle es vor meine Türe bitte hol das Zeug ab" Nummer. Sie soll AKTIV von sich zeigen: Ok, das Wars jetzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2008 um 10:23

Er hat keine Freunde...
und das ist kein Witz! Wir haben die Wochenenden meist zu zweit verbracht. Oder bei seiner Familie (die allerdings 200 km entfernt wohnt) oder bei meiner Familie (zu er schon sehr häufig gar nicht mitgefahren ist - weil er halt häufig seine Ruhe braucht/e!).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2008 um 10:24
In Antwort auf judyta_12533972

Niwieder
das sind doch alles Spielchen.Wichtig ist doch, dass sie so schnell wie möglich abschließen kannn. Wenn sie erst drauf warten soll, bis ER sich bequemt, ist das verschwendete "Hoffnungszeit". Das Zeug wird schon niemand klauen.

Hallo traubenkern
natürlich sind es spielchen ob so oder so rum.

ich denke num mal sie ist nicht verantwortlich für seine sachen.

ich bin mir auch ziemlich sicher, dass sie so denkt doch noch mal eine aussprache zu ihm zu haben.

er wird sicherlich keine aussprache halten wollen.

und sie ist nicht verantwortlich für seine sachen.

wennn sie sie loshaben will, dann soll sie sie vor die tür stellen. wenn es ihr egal ist, dass die sachen da stehen, dann soll sie sich keinen kopf um diese sachen machen.

ich habe im übrigen sachen die bei mir zurückblieben irgendwann in den müll geworfen. ich habe eine zeitlang gewartet ob sie abgeholt werden und wenn das nicht passiert ist, waren sie im müll.

ich denke jeder mensch sollte sich um sein eigentum selbst gedanken machen und nicht warten, dass sie ihm irgendwann jemand nachbringt. wo leben wir denn?

also entweder vor die eigene tür stellen, und dort kann er sie abholen oder stehen lassen bis was passiert und irgendwann weg damit. aber nicht nachfahren. das hat sie nicht nötig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2008 um 10:25

Meine Wohnung...
... haben wir letztes Jahr erst gemeinsam renoviert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2008 um 10:27
In Antwort auf judyta_12533972

Bist du doof oder blickst du es nicht?
wichtig sit nur, dass sie so schnell wie möglich das Zeug los ist. Was er denkt oder macht oder nicht oder was oder wie - ist EGAL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Sie soll sich davon AKTIV entledigen, damit sie endlich Abstand nehmen kann. Wenn sie drauf wartet bis er komt, kann sich das noch ewig hoinziehen.
Abgesehen davon setzt sie sowohl für ihn als auch für sich das Statement: JEtzt ist es wirklich aus, ich muss nicht siene Sachen Horten, in der Hoffnung ihn vielleicht zu sehen sondern stelle es ihm vor die Türe, wenn er nicht da ist.
Das ist 1000 mal souveräner als diese "Ich stelle es vor meine Türe bitte hol das Zeug ab" Nummer. Sie soll AKTIV von sich zeigen: Ok, das Wars jetzt.

Also
wenn du mir so kommst mit bist du doof, können wir die diskussion an diesem stück beenden.

jeder hat unterschiedliche meinungen auch ich denke, wichtig ist die sachen sind weg.

ich habe gesagt was ich damit machen würde. du hast gesagt was du damit machen würdest.

aber zu schreiben bist du doof ist mir ehrlich gesagt zu dumm.

wenn du nicht normal diskutieren kannst, dann lass es.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2008 um 10:31

Ja
ich denke eben auch, dass sie so nur einen weg zum kontakt zu ihm sucht.

deswegen soll sie einfach mal die sachen stehen lassen aber ich würde ihm nicht nachfahren. weil ich denke sowas hat man nicht nötig, er hat sich ja getrennt also soll er sich um seine sachen kümmern.

und wenn es ihn nach 5 monaten immer noch nicht interessiert was mit seinen sachen ist, dann kann sie sie immer noch "entsorgen"

aber warum soll sie ihm was nachfahren was nicht ihr gehört? wenn es ihr nur darum ginge.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2008 um 10:32
In Antwort auf tammy_11970799

Er hat keine Freunde...
und das ist kein Witz! Wir haben die Wochenenden meist zu zweit verbracht. Oder bei seiner Familie (die allerdings 200 km entfernt wohnt) oder bei meiner Familie (zu er schon sehr häufig gar nicht mitgefahren ist - weil er halt häufig seine Ruhe braucht/e!).

Wieso hat er eigentlich
noch einen Schlüssel zu Deiner Wohnung, Du aber keinen von seiner?

Also, ruf ihn an oder schick eine SMS, dann und dann willst Du Deinen Schlüssel zurück und bei der Gelegenheit willst Du auch gleich seine restlichen Sachen loswerden. Setz ihm eine Frist (maximal 1 Woche), ansonsten Sperrmüll und neues Schloss einbauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2008 um 11:47

Hallo verloreneliebe64,
erstmal das Praktische. Da er in einem Zwei-Famiien-Haus wohnt, kannst du seine Sachen einfach dort vor die Tür stellen. Wird schon keiner mitnemhen. Außerdem sind die Sachen wahrscheinlich sowieso nur ein Vehikel ihn zu sehen oder Ähnliches.

Grundlegend rate ich dir zu einer Kontaktsperre ihm gegenüber. Keine Mails, keine Telefonate, keine SMS, keine positiven Nachrichten, keine Plüschtiere etc. Nix, einfach Nix.

Indem du mit ihm Kontakt aufnimmst reitest du dich immer mehr rein, also lass es sein. Loslassen bedeutet jetzt für dich KEIN Kontakt. Wegen meiner teile dein Lied Freunden mit. Wenn's wirklich Freunde sind, werden sie dir auch bei der zehnten Variante der Geschichte zuhören.

So, dass war der Teil "Vergangenheit".
Du kannst tun, was immer dir gut tut, bloß eines nicht nämlich versuchen mit ihm Kontakt aufnehmen. Das bedeutet für dich ca. sechs Wochen immer wieder mal Tränen die du am Schreibtisch, beim Wäsche waschen, beim auf's Klo gehen weinst. Das ist TOTAL NORMAL.

Du kannst ihn in dieser Phase innerlch verfluchen, in den Himmel heben, zum Gott oder Teufel stilisieren, ist alles ok. ABER: Kein Kontakt. Ansonsten hast du den ganzen Salat wieder von vorne. Und das wollen wir nicht.

Und auf eine Mail von ihm warten wirst du sowieso, doch auch das geht vorbei.

Ich bin dafür, du beziehst dich in nächster Zeit auf deinen Freundeskreis und aus dem auf die Leute die Menschen, die in der Lage sind sich in deine Lage einzufühlen. Ich bin mir sicher du wirst seelische und praktische Unterstützung finden.
Liebe Grüße
walden6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2008 um 12:08
In Antwort auf alte_12534643

Hallo verloreneliebe64,
erstmal das Praktische. Da er in einem Zwei-Famiien-Haus wohnt, kannst du seine Sachen einfach dort vor die Tür stellen. Wird schon keiner mitnemhen. Außerdem sind die Sachen wahrscheinlich sowieso nur ein Vehikel ihn zu sehen oder Ähnliches.

Grundlegend rate ich dir zu einer Kontaktsperre ihm gegenüber. Keine Mails, keine Telefonate, keine SMS, keine positiven Nachrichten, keine Plüschtiere etc. Nix, einfach Nix.

Indem du mit ihm Kontakt aufnimmst reitest du dich immer mehr rein, also lass es sein. Loslassen bedeutet jetzt für dich KEIN Kontakt. Wegen meiner teile dein Lied Freunden mit. Wenn's wirklich Freunde sind, werden sie dir auch bei der zehnten Variante der Geschichte zuhören.

So, dass war der Teil "Vergangenheit".
Du kannst tun, was immer dir gut tut, bloß eines nicht nämlich versuchen mit ihm Kontakt aufnehmen. Das bedeutet für dich ca. sechs Wochen immer wieder mal Tränen die du am Schreibtisch, beim Wäsche waschen, beim auf's Klo gehen weinst. Das ist TOTAL NORMAL.

Du kannst ihn in dieser Phase innerlch verfluchen, in den Himmel heben, zum Gott oder Teufel stilisieren, ist alles ok. ABER: Kein Kontakt. Ansonsten hast du den ganzen Salat wieder von vorne. Und das wollen wir nicht.

Und auf eine Mail von ihm warten wirst du sowieso, doch auch das geht vorbei.

Ich bin dafür, du beziehst dich in nächster Zeit auf deinen Freundeskreis und aus dem auf die Leute die Menschen, die in der Lage sind sich in deine Lage einzufühlen. Ich bin mir sicher du wirst seelische und praktische Unterstützung finden.
Liebe Grüße
walden6

Du hast recht
und das werde ich auch nicht tun!

Habe gerade etwas gutes für mich getan und bin in die Badewanne gehüpft - leider mit nem Glas Wein... - um diese Zeit

Und jetzt bin ich der richtigen Stimmung, meinen "Wutbrief" weiterzuschreiben. In meinem schlauen Buch stand nämlich, man solle einen Brief verfassen, in dem man alles aufschreibt... - und den soll man natürlich nicht abschicken. Ich bin also froh, dass mein Drucker grad kaputt ist

Denn wer weiß

Dank dir und schönen Sonntag noch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2008 um 23:02
In Antwort auf tammy_11970799

Du hast recht
und das werde ich auch nicht tun!

Habe gerade etwas gutes für mich getan und bin in die Badewanne gehüpft - leider mit nem Glas Wein... - um diese Zeit

Und jetzt bin ich der richtigen Stimmung, meinen "Wutbrief" weiterzuschreiben. In meinem schlauen Buch stand nämlich, man solle einen Brief verfassen, in dem man alles aufschreibt... - und den soll man natürlich nicht abschicken. Ich bin also froh, dass mein Drucker grad kaputt ist

Denn wer weiß

Dank dir und schönen Sonntag noch

Das ist ja schon Mal...
ein guter Einstieg in dein "neues" Leben. Und das "schlaue" Buch hat recht. Schreiben ist überhaupt gut, auch als Tagebuch. Da kann ich immer wieder lesen, auf was für Situationen man sich im Leben bereits eingelassen.
Über die Jahre gibt es da im nachhinein so manchen Lacher .
Ich wünsche dir einen schnelle Überwindung sämtlicher Hindernisse zu einem glücklichem Leben.
LG
walden6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram