Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung..und ich bin sehr verwirrt

Trennung..und ich bin sehr verwirrt

11. April 2014 um 8:26 Letzte Antwort: 15. April 2014 um 18:15

Ich brauch dringend euren Rat.dazu muss ich echt weit ausholen.also ich war was 8 Jahre mit einem wm zusammen.bis er vor 2 Monaten von heut auf morgen Schluss machte.das lustige ist,dass es nur zu diesem Gespräch kam,weil ich ständig nachgefragt habe.ich hab gebohrt,weil er die letzten Wochen sehr sehr komisch und zurückhaltend war.ich hab bestimm 20 mal fragen müssen.bis es zur klatsche kam.ich muss allerdings sagen,dass ich die Gründe für das beziehungsaus seinerseits verstehen kann.dazu muss ich noch mehr ausholen.
Ich hab panische Verlustängste,aufgrund meiner Kindheit.die äußerten sich immer wenn er alleine weg ist und sich nicht bei mehr gemeldet hat.
Zusätzlich hab ich eine sehr starke Bindung zu meinen Eltern,weshalb wir auch vor 5 Jahren in eine separate Wohnung ins Haus meiner Eltern gezogen sind.dazu muss ich sagen,dass meine Eltern immer in allen Punkten an erster Stelle gekommen sind..mehr Details möchte ich nicht einbringe,würde sonst den Rahmen sprengen
So jetzt zum beziehungsaus..er packte auf mein Drängen hin aus.er sagte,dass er nicht mehr glücklich ist..dass er für mich immer nur das 5 Rad am Wagen ist und dass er so nicht mehr leben kann.ich sagte daraufhin,dass ich es gewusst habe..dass er so nicht leben kann.das war im übrigen ein großer Fehler...denn das machte ihn richtig sauer.er verstand nicht,dass ich nicht wusste wie schlecht es ihm geht,sondern wusste,dass ich Probleme hatte-aber nicht wusste wie ich ändern kann.ich habe im übrigen mit einer Therapie angefangen.was er auch weiß...sorry ist alles sehr kompliziert.so er ist an diesem besagten Tag...zu einem gemeinsamen Freund gezogen.dazu muss man wissen,dass dieser gemeinsame Freund mit einer meiner besten Freundinnen zusammen war-die in blöder weise finanziell ausgenutzt hat.dazu muss man auch noch wissen,dass ich in unserer Beziehung ein Studium begonnen habe-d.h er hat mich auch finanziell unterstützt.hierzu auch noch ne kleine Info.kurz vor der Trennung war mein ex bei diesem besagten Freund und kam nach Hause,ging zu meiner Mutter und sagteeine Tochter wird mich nach ihrem Studium eh verlassen.und wie das leben so spielt...wohnt in dieser wg noch ein Typ,der mich und generell alle starken Frauen nicht leiden kann.
So nun weiter zur trennungsphase.
Er ist dann eben ausgezogen mit nur ein paar Sachen.nach 2 Wochen haben wir nochmal gesprochen.in diesem Gespräch sagt's er,dass er mich nicht mehr liebt und dass er mir nicht verzeihen kann.eine Woche später schrieb meine Mutter ihn an,ob er kurz zeit habe.darauf rief er meine Mutter an...und sagte,dass er nichts andres hätte sagen können,wenn ich ihn frage ob er mich noch liebt.und dass es ihm nicht gut geht,er mir aber im Moment noch keine Hand reichen kann.und dass er sehr sehr viel arbeitet,um nicht nachdenken zu müssen.und er die Woche drauf kommt,um ein paar Sachen zu holen.dann kam er...erst war er Super komisch,hat unkontrolliert Sachen eingepackt.dann haben wir angefangen zu reden.dazu muss ich sagen,dass ich ihm zuvor einen Brief geschrieben habe,indem ich ihm noch mal versucht habe ihm alles zu erklären.
Er sagte mir,dass er im Moment noch keine Hand reichen kann-aber er mir einen Brief schreibt-darauf ich:ich weiß ja was da drinsteht-das du nicht mehr willst.darauf eras weißt du doch nicht-Wart doch mal ab.dann haben wir so noch über alles mögliche geredet...also er hat geredet...was sehr komisch war-denn normal redet er nicht so viel.er hat dann ein paar Sachen mitgenommen und sich noch entschuldigt,dass er nicht so viel zeit hat,weil er noch nen Banktermin hat...auch an der Tür...hat er ununterbrochen weitergeredet...ich hatte nicht das Gefühl dass er gehen will...dann 2 Wochen Funkstille ...darauf schrieb ich ihm,dass er doch bitte den Rest seiner Sachen holen soll...dann kam er...war Super unfreundlich.und hat mich richtig fertig gemacht...er sagte,dass seine Gefühle kaputt gegangen sind..er mir nicht verzeihen kann,dass ich unsere Probleme kannte und ich es nicht geändert habe...ich hab nur geheult mich völlig zum depp gemacht...hab sogar gebettelt-ist eigentlich nicht meine Art-aber ich war so verzweifelt...die Situation wurde echt unerträglich für mich-er war auf einmal völlig distanziert,kühl ganz anders als die Woche zuvor..sagte so Sachen wie:ich will dich nicht mehr sehen.du tust mir nicht gut usw.er benutze Wörter,die gar nicht seinem Wortschatz entsprechen...ich hab die Vermutung,dass er auch noch von den 2 Jungs geimpft wird....denn wie er geredet hat....so kenn ich ihn nicht...nicht mal die Worte...also wie gesagt er ging dann ohne seine Sachen...er sagte,dass er sie die Woche drauf holt...was bis jetzt immer noch nicht der fall war...ich habe ihm,dann noch geschrieben,dass ich ihn los lasse,mich für die 8 Jahre bedankt und ihm gesagt,dass ich nicht da sein werde,wenn er seine Sachen holt...Achso noch was er macht eh so komische Sachen...und zwar ist er eigentlich ein sehr sparsamer Mensch ,zumindest was ihn angeht-für mich hat er alles gemacht...sein Auto ging noch während der Beziehung kaputt...er wollte sich so ein Opa Auto kaufen-worauf ich sagte:Hey du bist so ein cooler Typ,Kauf dir nen Jeep..er damals:nein,der kostet 10.000 mehr...was glaubt ihr hat er sich nach unsrer Trennung geholt:einen Jeep.

Ich glaube ich hab die hälfte vergessen zu schreiben...

Ich bitte im Deutung,Erklärunge,Meinungen.. .alles ...ich bin verzweifelt ....

Mehr lesen

15. April 2014 um 16:01

Ups
Hallo

Deine Verzweiflung merkt man dir an. Aber ich möchte dich bitten einmal den Kern des Problems zusammenzufassen, da dieser Aufgrund der vielen Informationen (die teilweise sehr unverständlich sind) untergehen. Mir wird daher leider nicht ganz klar, was genau jetzt das Problem im Einzelnen ist.

Tut mir leid, dass ich dich bitten muss, das noch einmal so zu schreiben, dass ich das auch verstehe und dann meine Meinung dazu sagen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2014 um 18:12
In Antwort auf hella_12570733

Ups
Hallo

Deine Verzweiflung merkt man dir an. Aber ich möchte dich bitten einmal den Kern des Problems zusammenzufassen, da dieser Aufgrund der vielen Informationen (die teilweise sehr unverständlich sind) untergehen. Mir wird daher leider nicht ganz klar, was genau jetzt das Problem im Einzelnen ist.

Tut mir leid, dass ich dich bitten muss, das noch einmal so zu schreiben, dass ich das auch verstehe und dann meine Meinung dazu sagen kann.

Vielen dank,dass du mir helfen willst
Ist kein Problem..manchmal überschlagen sich einfach die Gedanken.

Das Grundproblem ist,dass sein Verhalten absolut ambivalent ist.

Einmal ist er nett,will mir einen Brief schreiben.

2 Wochen später böse,kann mir nicht verzeihen.will mich nicht mehre sehen.

Er hat bis jetzt immer noch nur ein Teil seiner Sachen geholt-und auch nur auf Nachfragen von mir.

Jetzt totenstille-nichts...

Ich hab dir nochmal meinen Leidensweg aufgeschrieben,besser verständlich und mit Absätzen,weil es ja soviel ist.

Ich hoffe du kannst mir nen Tipp geben,da er,wie ich finde,ein typischer wm ist-was mich echt erschreckt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2014 um 18:15
In Antwort auf judit_12569406

Vielen dank,dass du mir helfen willst
Ist kein Problem..manchmal überschlagen sich einfach die Gedanken.

Das Grundproblem ist,dass sein Verhalten absolut ambivalent ist.

Einmal ist er nett,will mir einen Brief schreiben.

2 Wochen später böse,kann mir nicht verzeihen.will mich nicht mehre sehen.

Er hat bis jetzt immer noch nur ein Teil seiner Sachen geholt-und auch nur auf Nachfragen von mir.

Jetzt totenstille-nichts...

Ich hab dir nochmal meinen Leidensweg aufgeschrieben,besser verständlich und mit Absätzen,weil es ja soviel ist.

Ich hoffe du kannst mir nen Tipp geben,da er,wie ich finde,ein typischer wm ist-was mich echt erschreckt hat.

Hoffentlich besser
Ich war fast 8 Jahre in einer Beziehung.bis sich mein ex-wm vor 2 Monaten von mir getrennt hat.er hat sich getrennt,da ich aufgrund meiner Kindheit unter starkem Verlustängsten leide.
diese äußern sich so.wenn er alleine weg ging und sich nicht bei mir gemeldet hat,bin ich vollständig durchgedreht.ich musste weinen,war unruhig.und vor fast einem Jahr ist es völlig eskaliert.
zusätzlich habe ich eine sehr komische,fast schon unnormale Bindung zu meiner Mutter.dazu muss man wissen,dass wir deshalb vor 5 Jahren in das Haus meiner Eltern gezogen sind.diese Beziehung zu meiner Mutter zeigte sich so.ich konnte nie abschalten,da ich mir ständig sorgen um sie machte.ich habe ständig meinen Freund vernachlässigt.habe ihm oft abgesagt,da ich lieber bei ihr bleiben wollte,statt mit ihm etwas zu unternehmen.
die Situation wurde immer schlimmer,da sich meine Eltern immer stritten und mir das so zu Herzen ging..das ich nur noch nervös war und völlig unentspannt.ich habe oft tagelang geweint .mein ex konnte das alles nicht mehr ertragen und verlies mich.

ich habe versucht mit ihm zu reden.doch irgendwie wurde es nur schlimmer.und sein Verhalten ist absolut komisch.er hat bis jetzt immer nur ein Teil seiner Sachen aus unsere Wohnung geholt.und auch nur dann,wenn ich bzw.meine Mutter angeschrieben habe.als er 3 Wochen weg war,schrieb ihn meine Mutter an,ob sie mal mit ihm reden kann,darauf schrieb er:ja gerne,ich ruf dich an.was er auch tat..sie hat ihm versucht zu erklären,dass ich für mein Verhalten nichts kann und dass es an meiner Kindheit liegt..und dass ich zu nem Psychologen gehe.
dann habe ich noch mit ihm gesprochen.er sagte,dass er mir im Moment keinen Finger reichen kann,weil er Angst hat,dass ich wieder in alte Muster verfalle.ich aber sein Nummer habe.ich sagte ihm,dass ich ihm einen Brief geschrieben habe und ob er ihn lesen will.darauf er,ja.ich habe ihm dann den Brief in den Briefkasten geworfen.indem Brief habe,ich ihm nochmal alles erklärt.

dann kam er vor 4 Wochen,war Super nett.da ich noch in der Uni war,traf er erst auf meine Mutter,die er,was untypisch für ihn ist,lang umarmte und laut ihrer Aussage fast weinte.auch ihr erzählte er,dass er doppelschichten macht,um nicht nachdenken zu müssen.und sie sagte ihm,dass es für den der geht immer leichter ist.darauf er:hast du ne Ahnung.
dann kam ich-erst war es komisch und dann hat er viel mit mir geredet,wollte gar nicht weg.und hat mir auf meine frage,ob wir es nicht nochmal versuchen können gesagt,dass er im Moment noch zeit braucht und er mir einen Brief schreibt.darauf sagte ich,dass ich ja weiß,was da drin stehe.dann sagte er:ich soll doch einfach abwarten.obwohl er noch Platz im Auto hatte,nahm er nicht alle Sachen mit.sagte mir,dass er sich meldet,wenn er den Rest holt.dann war alles soweit im Auto.ich dachte er geht jetzt,denn er hatte nen wichtige Bank Termin.aber nein er setzte sich auf die Couch und redet mit mir über alles mögliche.erzählte mir,dass er sau viel arbeitet, um nicht nachdenken zu müssen und dass ich ihn kenne,wenn er Sachen nicht verstehen kann-fällt es ihm schwer.und dass er,obwohl er immer alleine weggehen wollte-nicht weggeht.und dass er 5 Tage gebraucht hat,bis er den Brief lesen konnte.
2 Wochen später:alles anders.da er sich nicht wegen seinen Sachen gemeldet hat und ich auch keinen Brief bekommen hatte.schrieb ich ihm,dass er doch bitte den Rest seiner Sachen holen soll und mir die Hausschlüssel bringen soll.er sollte am Dienstag kommen.
dienstags bekomme ich eins SMS.ich kann heute nicht,ich muss zur Post,hab noch einen Frisörtermin und ich muss länger mit meiner Mama telefonieren,da meine Tante gestorben ist.
ok er kam dann 1 Tag später.ich war noch nicht da,nur meine Mutter.sie redet mit ihm-aber plötzlich war er völlig distanziert,sagte so Dinge,wie ihm geht es sau gut ,er fühlt sich wohl und dass ich alle Gefühle,die er hatte,kaputt gemacht habe.dann kam ich,ich wollte mit ihm reden -aber das ging gar nicht.
er war böse,will mich nicht mehr sehen,kann mir nicht verzeihen,dass ich unsere Probleme wusste und sie nicht geändert habe und dass seine Gefühle kaputt gegangen sind.ich bin völlig zusammengebrochen-hab sogar gebettelt.was eigentlich gar nicht meine Art ist.aber ich war so verzweifelt.ich habe so Sachen gesagt, wie ich kann ohne dich nicht leben usw...ganz furchtbar.
dann sagte er,dass er besser geht.und den Rest seiner Sachen die Woche drauf holt.abends schrieb er meiner Mutter ne sms,dass es ihm leid tut-aber das er nicht über seinen Schatten springen kann.gleichzeitig betonte er nochmals,dass er viel arbeitet,um nicht nachdenken zu müssen..dazu muss man wissen,dass er ein sehr sturer Mensch ist,das war schon in der Beziehung so.wenn er sich was in den Kopf gesetzt hat,konnte ich tun was ich wollte-er wich nicht von seiner Meinung ab.

was auch noch wichtig zu wissen ist.er wohnt jetzt bei einem gemeinsamen Freund.dieser Freund ist der ex von meiner besten Freundin,die ihn finanziell ausgenutzt hat.und es wohnt noch ein Typ dort,der mich bzw alle dominanten Frauen hasst.
ich erwähne das,weil mein ex-wm kurz vor der Trennung bei diesem besagten Freund war.und nach Hause kam zu meiner Mutter sagte,dass ich ihn,nach meinem Studium sowieso verlassen werde.dazu muss man wissen,dass er mich finanziell unterstützt hat,da ich während der Beziehung ein Studium angefangen habe.
ich kann sein Verhalten absolut nicht deuten.da er nicht mal den Rest seine Sachen holt,obwohl ich ihm geschrieben habe,dass ich nicht da sein werde.wir haben auch einen gemeinsamen Hund,zu dem er auf einmal auch sehr kühl ist.
er macht gerade sowieso sehr viele Dinge,die untypisch für ihn sind.er ist normal ein sehr sparsamer Mensch.jetzt hat er sich ein neues Auto gekauft,dass über 25.000 Euro gekostet hat.zusätzlich hab ich ihm das Auto ausgesucht,denn eigentlich wollte er ein anderes.
Seine letzten Worte an mich waren,dass er immer noch verletzt ist,da ich wusste,dass er leidet und ich nichts unternommen .er hat bis jetzt immer noch nicht seine Sachen geholt-und das ist jetzt 2 Wochen her.

Ist echt unangenehm für mich das so zu schreiben-aber ich brauch dringend Rat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen