Home / Forum / Liebe & Beziehung / Trennung und auf Kinder verzichten?

Trennung und auf Kinder verzichten?

12. September 2014 um 14:40

Ich brauche einmal den Rat von vernünftig denkenden Frauen.
Es ist so, dass ich verheiratet bin, wir aber keine Kinder haben. Ich bin 37 Jahre alt.
Mit meinem Mann gibt es schon immer sehr große Probleme. Ich kenne ihn seit 3 Jahren und seit einem Jahr sind wir verheiratet. Die Probleme sind erst nach und nach zum Vorschein gekommen. Er hat mir immer wieder versprochen sich zu ändern, aber mittlerweile glaube ich ihm nicht mehr.

Nun bin ich emotional so weit, dass ich mich am liebsten trennen würde. Aber ich frag mich auch, ob ich mich einfach mit den Problemen abfinden soll, weil es vielleicht mit dem nächsten Mann auch nicht besser wird.

Um Kinder bekommen zu können, müsste ich eine künstliche Befruchtung machen lassen, da ich Probleme mit den Eileitern habe. Und ich bin jetzt auch schon 37.

Ich frag mich: Finde ich wieder einen Mann um eine Familie zu gründen? Oder läuft mir die Zeit davon?

Mein Mann ist ein Mensch, der immer Probleme hat. Und zwar selbstverschuldete. Er kriegt seinen Arsch nicht hoch. Nur auf Druck von mir tut er was, egal um was es sich handelt. Das bin ich so leid.

Er ist außerdem feige. Nach außen hin kuscht er und zu mir ist er sehr beleidigend.

Alles, was wir aufgebaut haben, kam durch meine Kraft zustande.

Er hat nie Geld, immer Jobprobleme, immer Probleme mit seiner Ex - er hat eine Tochter - die Probleme hören nie auf.
Und er packt sie nicht an.

Er hat auch ein Alkoholproblem, trinkt im Moment aber Gott sei Dank nix.

Ich hatte ihm gesagt, dass eine Therapie Bedingung für diese Ehe ist.
Das hatte ich ihm eigentlich schon vor zwei Jahren gesagt. Damals ist er dann auch zu einer Suchtgruppe, hat aber nie eine richtige Therapie begonnen.
Immer hat er Ausreden dafür.
Es kam dann auch ein Umzug dazwischen.
Auf jeden Fall hat er dann ab und zu irgendwelche Therapeuten angerufen und ist ein paar Mal hin und dann kam wieder irgendwas dazwischen.

Im Juli hatte es dann wieder geknallt - nach mehrmaligen Rückfällen in Sachen Alkohol - und ich hatte ihm wieder die Pistole auf die Brust gedrückt, entweder Therapie oder es ist aus.
Wir hatten uns dann auf einen Therapeuten geeinigt. Er rief diesen an, der Therapeut sagte, er soll im September wieder anrufen.

Nun ist es September. Ich fragte ihn, was denn nun ist - und es stellte sich heraus, dass er weder den Namen noch die Nummer des Therapeuten notiert hatte.

Ich bin ausgerastet...

Ich bin es so leid mich so verarschen zu lassen.

Aber was ist, wenn ich mich jetzt trenne und keinen Mann mehr finde, der eine Familie gründen will, vielleicht bereue ich dann diesen Schritt.

Andererseits denke ich, dass ich positiv denken sollte.

Ein Kind von meinem jetzigen Mann und dann eine Trennung, das wäre wirklich das Letzte, was ich will. Er hat schon ein Kind, unser Kind hätte es dann sehr schlecht, finanziell und von der Aufmerksamkeit her.
Wenn, dann müssten wir es zusammen aufziehen.

Ein Leben ohne Kinder kann ich mir nicht vorstellen. Alleinerziehend zu sein fände ich nicht schön, aber wenn es nicht anders geht, würde ich es schon irgendwie schaffen.

Soll ich es riskieren und mich trennen und hoffen, dass ich wieder jemanden finde?
Oder soll ich mich abfinden mit der jetzigen Situation?

Vielen Dank für Eure Antworten!

Mehr lesen

12. September 2014 um 15:00

Du hast Recht
Ich frage mich eben manchmal, ob sich andere Frauen einfach mit ihrem Schicksal abfinden.

Aber eigentlich steht mein Entschluss schon fest, nämlich Trennung.

Ich hoffe auf Zuspruch und Ermutigung, dass ich mir trotz meines Alters noch Hoffnungen auf eine Familie machen kann.

Was denkt Ihr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2014 um 15:36

-
Das klingt vernünftig und gut.

Du hast Recht.
Klar, es gibt auch immer wieder ein paar gute Tage, aber es kostet mich zu viel Kraft bei diesem Mann zu bleiben. Ich kann mich gar nicht mehr auf mich selbst konzentrieren.

Außerdem verliere ich meine Selbstachtung, wenn ich bei ihm bleibe.
Er hat sowieso keinen Respekt mehr vor mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2014 um 18:58

Warum
Warum hast Du mit Deinem jetzigen Partner keine Kinder mehr haben wollen?

Du hast Recht, dass es sehr schwer ist jemanden zu finden wo alles passt. Ich mach mir da auch gar keine Illusionen.

Manche Frauen haben Glück mit ihrem Partner und viele finden sich einfach damit ab wie es ist.
Aber das kann ich nicht. Ich würde meine Selbstachtung verlieren. Also muss ich mich trennen.

Alleinerziehend zu sein ist eine große Herausforderung. Mit meinem Noch-Mann möchte ich kein Kind, auch nicht mit Trennung, denn dann müsste ich ihn ein Leben lang immer wieder sehen und das wäre für mich eine Horrorvorstellung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2014 um 22:11

Sehr vernünftig
Das klingt sehr vernünftig und gut.
Ich kann bei mir den Kinderwunsch noch nicht aufgeben. Ich fühl mich noch jung, auch wenn ich schon 37 werde.
Mein Mann akzeptiert die Trennung nicht und will mich unbedingt zurückgewinnen... mein Kinderwunsch ist so groß, dass ich manchmal kurz davor bin nachzugeben, einfach nur um ein Kind zu haben, so stark ist der Wunsch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2014 um 14:50

Na was meinst Du
Na was meinst Du warum ich mir Gedanken mache anstatt ein Kind in die Welt zu setzen.
Solche Kommentare finde ich nicht besonders durchdacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram