Forum / Liebe & Beziehung

Trennung trotz starker Liebe

30. September um 23:09 Letzte Antwort: 6. Oktober um 20:27

Hallo ich bin neu hier und würde gerne ein paar andere Meinungen hören.
also es ist eine lange Geschichte deswegen fass ich möglichst kurz zusammen.
Mein erster Freund und ich haben uns in der Schule kennengelernt sind jetzt aber schon fertig und waren 4 Jahre zusammen ( in einem Monat ist unser Jahrestag). Aufjedenfall hat er sich vor ca 1 Monat getrennt. Das war ein ziemlicher Schock für mich denn er hat mir immer gesagt das er sich niemals trennen würde und alles und er ist auch nicht so eine Person die das nur so sagt. Wir lieben uns beide sehr und er ist wirklich sowas wie die Liebe meines Lebens ich liebe ihn so sehr und fühle mich bei ihm angekommen. Und er sagt es geht ihm genauso. Doch fragt ihr euch jetzt bestimmt warum er sich dann getrennt hat. Das liegt leider an meinem oft schrecklichem Verhalten zu ihm ich habe das erst vor kurzem erkannt. Ich habe ihn oft als schlechten Freund betietelt und das er Schuld sei immer wenn es mir nicht gut geht. Habe ihm also oft ein schlechtes Gewissen gemacht ihn emotional fertig gemacht. Ich schäme mich so sehr dafür und kann mein Verhalten selber nicht mehr in mir erkennen ich habe das auch nicht absichtlich aus purer Bosheit gemacht sondern weil ich dachte es wäre so. Ich habe ständig nach Bestätigung gesucht, zb. Wenn ich ihm sagte ich sei unglücklich und er sei daran schuld habe ich mir unterbewusst wohl gewüscht das er sich mehr und mehr um mich kümmert mir sagt er würde dagegen alles tun damit es mir nicht länger so geht. Um die Situation einschätzen zu können solltet ihr wissen das ich vor ca nem Monat mit einer Therapie angefangen habe dazu hat mir mein Freund auch oft geraten doch ich habe mich halt nicht getraut früher damit anzufangen. In dieser Therapie kam auch schon raus das ich wahrscheinlich an einer leichteren Depression leide und auch die Pille die ich lange genommen habe dazu beigetragen hat ( schon abgesetzt) zusätzlich zeigte mein Verhalten wohl das ich sehr unsicher alleine bin und kein hohes Selbstbewusstsein habe dadurch diese ständige Bestätigung brauchte, dies aber verletztend herbei führen wollte. Mein Freund konnte das einfach nicht mehr ertragen wie er sagt und sagt auch das es in dem Fall egal ist wie sehr er mich sieht eine Zukunft für uns beide scheint im unwahrscheinlich weil er denkt er kann mir das nicht verzeihen. Das verstehe ich auch aber wenn man sich doch so liebt dann muss es doch am Ende des Tunnels irgendwo ein Licht geben und kann er nicht etwas "Verständnis" gegenüber meinen psychischen Problemen gegenüber bringen und differenzieren das ich nicht aus Bosheit u. Grausamkeit gehandelt habe? Ich leide so sehr unter dem Gedanken das wir nie wieder zsm sein werden das ist unerträglich für mich.
Zur Zeit treffen wir uns ab und zu und dann ist auch alles so toll wir haben Spaß usw. und wir können dann auch nicht die Finger voneinander lassen ich weiß sas klingt doof und soll auch nicht so klingen als ob er mich dann in dem Moment ausnutzt. Die Initiative kommt eher von mir und ich er meinte ja auch das er dabei etwas fühlt. Dennoch kommt er mit dem Verzeihen wohl einfach nicht voran und sieht weiterhin keine Zukunft für uns und ich merke auch das er es ziemlich ernst meint.
was ist eure Meinung dazu? Bitte keine Sachen wie du bildest dir nur ein das er die Liebe deines Lebens ist ( ihr müsst verstehen das er wirklich jemand besonderes ist und eine Verbindung zwischen uns ist so dass ich uns nicht einfacg so aufgeben kann auch auf meine Gefühle Rücksicht nimmt und ich die jenige bin die alles kaputt gemacht habt) 
Wenn ihr Fragen habt fragt gerne da ich ja jetzt nicht alles genau schreiben konnte.

Mehr lesen

1. Oktober um 7:40

Ob man die Liebe seines Lebens als Teenager trifft und dann den Rest seiner Tage mit ihr verbringt, muss man nicht diskutieren. Manche Fragen erübrigen sich irgendwann von selbst.

Wovon du allerdings dringend Abstand nehmen solltest, ist der Glaube, dass Liebe alles richtet, alles verzeiht und alles hinnehmen muss. Das muss sie nicht.

Männer sagen meist die Wahrheit; dieses reininterprätieren, das wir Mädels so gerne praktizieren, wollen und brauchen sie nicht. Mit anderen Worten, er genießt deine Aufmerksamkeit, nimmt die körperlichen Annehmlichkeiten gerne mit, und irgendwann kommt eine unkomplizierte junge Dame daher und er ist weg. Überlege dir VORHER ob du damit zurecht kommst.

Ich weiß, du wolltest jetzt gern was anderes hören. Aber bei der Wahl zwischen freundlich und ehrlich hab ich mich für ehrlich entschieden.

1 LikesGefällt mir

2. Oktober um 2:05

Hi Isabella,

es ist eine prima Idee, die Therapie zu machen, und ich hoffe, daß du dort vernünftige Antworten findest.

Es ist gut, zu lernen, daß man seinen Partner emotional nicht fertig machen darf.

Und daß Worte wie auch Taten Folgen haben. Er hat das alles friedlich geschluckt, dann hat er sich entschlossen, es nicht mehr zu ertragen. Da muß es nicht unbedingt ein anderes Mädchen sein, ein Tropfen zu viel genügt.

Ich wünsche dir alles Gute,

Pi



 

1 LikesGefällt mir

6. Oktober um 20:25
In Antwort auf monasmama

Ob man die Liebe seines Lebens als Teenager trifft und dann den Rest seiner Tage mit ihr verbringt, muss man nicht diskutieren. Manche Fragen erübrigen sich irgendwann von selbst.

Wovon du allerdings dringend Abstand nehmen solltest, ist der Glaube, dass Liebe alles richtet, alles verzeiht und alles hinnehmen muss. Das muss sie nicht.

Männer sagen meist die Wahrheit; dieses reininterprätieren, das wir Mädels so gerne praktizieren, wollen und brauchen sie nicht. Mit anderen Worten, er genießt deine Aufmerksamkeit, nimmt die körperlichen Annehmlichkeiten gerne mit, und irgendwann kommt eine unkomplizierte junge Dame daher und er ist weg. Überlege dir VORHER ob du damit zurecht kommst.

Ich weiß, du wolltest jetzt gern was anderes hören. Aber bei der Wahl zwischen freundlich und ehrlich hab ich mich für ehrlich entschieden.

Hey danke für die Antwort.  Also das Ding ist warum ich ja noch Hoffnung habe ist das er mir auch gesagt hat das ich sowas wie die Liebe seines Lebens bin usw. Und wenn wir uns treffen( haben wir in zwischenzeit noch ein paar Mal) merk ich ja auch das er Spaß hat und sich nicht irgendwie gezwungen fühlt mit mir was zu unternehmen. Manchmal sagt er dann auch Sachen die mir wieder wirklich Hoffnung machen, weil ich mir denke, dass wenn er doch absolut keine Zukunft sieht solche Sachen nicht sagen würde. Zum Beispiel waren wir neulich unterwegs. Ich hab ihn gefragt ob er die Kette die ich ihm zurückgegeben habe noch hat und er meinte ja hat dann aber kurz überlegt und meinte er wüsste nicht mehr wohin er die getan hat. Er hat dann gemerkt das mich das schon irgendwie traurig gemacht hat und ich meinte das dann auch. Dann hat er aber gesagt das er wenn die wirklich weg wäre ja immer noch eine neue holen würde können. Dahingegen sagte ich das die dann ja keine Bedeutung ( die Beseutung von der alten war seine Liebe zu mir usw.) mehr hätte und er sagte dann das er ja keine von primark holen würde und die auch eine Bedeutung hätte. Das hat mir  schon sehr viel Hoffnung gemacht weil das ja so klingt das er eine Zukunft irgendwann mkt uns sieht und mir dann eine neue Kette holen würde. Oder warum sagt er sowas sonst er weiß ja das er mir damit Hoffung macht usw. (ihm ist dann übrigens wieder eingefallen wo er die alte Kette gefunden hat)

Gefällt mir

6. Oktober um 20:27
In Antwort auf pi-choo

Hi Isabella,

es ist eine prima Idee, die Therapie zu machen, und ich hoffe, daß du dort vernünftige Antworten findest.

Es ist gut, zu lernen, daß man seinen Partner emotional nicht fertig machen darf.

Und daß Worte wie auch Taten Folgen haben. Er hat das alles friedlich geschluckt, dann hat er sich entschlossen, es nicht mehr zu ertragen. Da muß es nicht unbedingt ein anderes Mädchen sein, ein Tropfen zu viel genügt.

Ich wünsche dir alles Gute,

Pi



 

Ja ich verstehe ja auch, dass er das alles nicht einfach so runterschlucken kann und jetzt weitermachen kann. Aber für immer? Und wenn wir was zusammen machen ist er auch immer fröhlich usw. also er verhält sich jetzt nicht so zu mir als ob ich die Person bin die er nie im Leben verzeihen wird.

Gefällt mir